Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Zahnspange nach SATO (MEAW)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 05 March 2010 - 20:51

Hallo,
leider hab ich zur SATO Methode relativ wenig gefunden im Forum. Zumindest keine Erfolgsberichte oder Zahnspangengeschichten.

Daher öffne ich mal den Thread und hoffe, daß jemand seine Erfahrungen mit mir teilt :)

Zu den Eckdaten meines Fehlbisses: :338:

Alter 32
Meine 4er im OK wurden mir als Kind gezogen, da ich zu wenig Platz im OK hatte. Die 4er im UK wurden ebenfalls gezogen, obwohl dort genügend Platz vorhanden war. Im OK erfolgte der Lückenschluß, im UK blieben die Lücken offen. Aufgrund eines Kreuzbisses, eines Kantbisses links und Progenie entwickelte sich eine Asymmetrie - mein Kinn wanderte nach links. Die Mittellinien paßten nicht mehr aufeinander.
Habe seit Jahren Kiefergelenksbeschwerden links aus dieser Fehlstellung und ein Knacken. Der Diskus ist verlagert und es erfolgt keine Repositionierung mehr. In Stresssituationen vermehrt starke Schmerzen im Kiefergelenk links.
Klassifizierung: dent. re Kl III, li Kl II; skel. Kl III

Habe mich dann nach vielen Jahren endlich überwunden etwas zu unternehmen. Zuerst besuchte ich die Universitätsklinik, Kiefergelenksambulanz. Die haben dann Auswertungen gemacht und andere Abteilungen hinzugezogen.
Fazit der klassischen Methode: Mind. 2 OPs mit je 1 Woche KH Aufenthalt, 6 Wochen Verdrahtung. Spange für mind. 2-3 Jahre. Angeblich sei ich ein sehr seltener Fall. Whatever.

Da ich dies absolut nicht wollte hat mich die Kiefergelenksambulanz an einen Spezialisten für die SATO Methode überwiesen.
Wenn ich keine OP wollte, könne man dies wenn überhaupt nur mit dieser Methode lösen.

Ich habe dann viel im Internet gelesen und mich vom Spezialisten beraten lassen. Da meine Fehlstellung hart an der Grenze liegt, hat dieser mir von Anfang an gesagt, daß meine Mitarbeit zu 100% notwendig ist und die Behandlung keine einfache sein wird.

Ich habe seit 3 Monaten eine "normale Spange" um die Bögen auszuformen und mein OK zu dehnen. Was ich so im Internet gesehen habe, dürfte ich Speedbrackets drauf haben. Seit gestern auch Aufbisse links und rechts unten und Federn im OK. In den nächsten Monaten soll dann der SATO Draht reinkommen.

Bisher hat sich bereits einiges getan, im OK habe ich bereits kleine Lücken zw. den Zähnen :180:. Das UK ist schon viel schöner geformt.

Ich bin zuversichtlich, daß mit der Behandlung zumindest eine Verbesserung meiner Probleme erzielt wird.


Wer hat noch Erfahrung mit der SATO Methode? Wie lange hats bei euch gedauert?

Würde mich über eure Antworten freuen :)

Bearbeitet von smilla, 01 June 2010 - 12:58.


#2 Stracciatella

Stracciatella

    Super-Moderator

  • Moderators
  • 998 Beiträge

Geschrieben 06 March 2010 - 07:36

Ich weiss nur, dass unsere KFOs einmal was dazu geschrieben haben. Leider ist das wirklich eine seltene Methode, damit wirst Du evtl. erstmal alleine hier stehen. Aber ich habe gelesen, dass es manchmal als OP Alternative gilt, wo alle Meinungen sonst sagen, es ginge nur mit OP.

Mithilfe vom Patient sind wohl unabdingbar, aber eigentlich ist es das immer, wenn auch nur im Hiblick auf Zahnpflege, oder?

Dann wirst Du hier den SATO Weg ebnen ;)
Na und, dann komm ich halt in die Hölle - im Himmel kenn ich eh keinen!
-----------------------
Spange rein 1.3.10
OKVV am 3.3.10
ME am 6.10.10
Spange raus 25.11.10

OP Bericht

Bilder

#3 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 08 March 2010 - 08:19

Leider ist das wirklich eine seltene Methode, damit wirst Du evtl. erstmal alleine hier stehen.

Dann wirst Du hier den SATO Weg ebnen ;)


Das hoffe ich - vielleicht melden sich ja noch weitere User an, wenn sie meinen Beitrag finden. :535:

#4 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 01 June 2010 - 12:33

Fotos der Ausgangssituation zur Dokumentation.

Angehängte Dateien



 


#5 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 01 June 2010 - 12:57

update nach 6 monaten und 1 woche. - jedoch leider selbst fotografiert...

momentan wird der OK gedehnt und die lücken der fehlenden 4er oben geöffnet.
die aufbisse im UK wurden schon sehr zurückgeschliffen, mein biss hat sich merklich geändert in den letzten 2 monaten.

Angehängte Dateien



 


#6 DagmarW

DagmarW

    Titanplattenträger

  • Members
  • 1340 Beiträge

Geschrieben 03 June 2010 - 08:32

Hallo Smilla,

da tut sich ja einiges. Habe in der Front ähnliche Fehlstellungen wie du, im OK noch weniger Platz, und auch Kiefergelenkprobleme. Deshalb meine vllt etwas dummen Fragen: Was ist das für ein zusätzlicher Bogen? Wie ist er befestigt? (Kann ich auf den Bildern nicht erkennen.) Was sind das für rote, gelbe Teile? Und sind im UK zusätzliche Teile eingesetzt, um die Lücken zu erhalten oder zu vergrößern? Und die Federn im OK?

Hoffe, deine Behandlung geht weiter so gut!

#7 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 03 June 2010 - 09:12

hi - es gibt keine dummen fragen ;-)

zum OK:
die roten und gelben teile sind jeweils 2 glasperlen :534:
ich habe ja links und rechts federn um diese lücken noch weiter zu öffnen. um nicht den kompletten draht tauschen zu müssen wenn die federn nicht mehr genug druck ausüben, hat er als reserve die perlen eingefügt und muß dann nur 1 bracket öffnen und 1 bzw. 2 perlen zur feder hinzufügen und schon ist wieder mehr druck drauf. ich find die idee gut, da meine brackets immer relativ schwer aufgehen und mir damit etwas erspart bleibt :-)

der zweite draht ist nur zwischen letztem und vorletztem zahn eingehängt - sieht ungefähr so aus: http://www.fuchs-dis...r/2150r-250.jpg - nur mehr geschlossen. vorne ist der draht nur 1 mal angebunden, damit er nicht verrutscht. der draht dient zur weitung des OK.

zum UK:
diese lücken sind etwas aufgegangen seit beginn der behandlung und zum schutz der wangen hat er mir über das lückenstück plastikröhrchen gegeben, da ich hier ständig offen war. sonst wurde hier nichts eingebaut.

hoffe ich hab mal alles beantwortet, bei fragen meld dich einfach.

lg
smilla

Bearbeitet von smilla, 03 June 2010 - 09:15.


 


#8 DagmarW

DagmarW

    Titanplattenträger

  • Members
  • 1340 Beiträge

Geschrieben 04 June 2010 - 19:40

Hallo Smilla,

Danke!!!

#9 Heyfisch

Heyfisch

    Kieferknacker

  • Members
  • 74 Beiträge

Geschrieben 24 August 2010 - 18:50

Hallo Smilla,

ich habe zwar keine SATO-Technik im Mund - aber eine andere alternative Behandlungsmethode (Risse-Technik).
Bin seit zehn Monaten in Behandlung (eigentlich wegen einer starken CMD) und bei mir gab es sowohl bei der Zahnfehlstellung als auch den Symptomen (Migräne, Kopfschmerzen, Sehstörungen) eine deutliche Verbesserung.

Liebe Grüße,

Heyfisch

#10 redrox

redrox

    Separiergummiträger

  • Members
  • 6 Beiträge

Geschrieben 30 August 2010 - 14:18

Hi Smilla,

mir wurde auch immer wieder zur OP geraten, was ich aber jahrelang abgelehnt habe. Nun habe ich mich nochmals bei einem KFO vorgestellt, da ich wenigstens meinen Überbiss (Vorderzähne OK liegen hinter Vorderzähne UK) beseitigen lassen wollte. Da meinte der KFO dass es auch ohne chirurgischen Eingriff machbar ist, auch wenn chirurgisch einfacher wäre.

Nun stehe auch ich kurz vor meiner Entscheidung zur SATO-Technik.
Kostenfaktor 4500 EUR (privat) da ich schon über 18 Jahre bin.

Bei mir sind OK und UK etwas verdreht, d.h. mein UK ist wohl auf der linken Wange stärker ausgeprägt als rechts, so dass mein Doc dies mittels der SATO-Technik drehen will.

Wie hat sich die ganze Geschichte inzwischen bei Dir entwickelt ?
Was sind die Schattenseiten dieser Technik ?
Und sind diese SATO-Bögen sehr sichtbar ?

Herzliche Grüße
redrox

#11 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 06 September 2010 - 08:45

Hallo!
Also ich habe mittlerweile im UK den SATO Draht seit 2 Monaten drin und man sieht ihn kaum, da die Schlingen ja nach unten stehen und daher gut unter der Lippe verborgen sind.

Nächste Woche wird oben ein Abdruck genommen und dann bekomme ich 2 Wochen später auch im OK den SATO Draht.

Ich hatte ja auch das Problem, daß mein OK hinterm UK lag und zu schmal war. Mittlerweile ist mein OK vorm UK und ist auch breiter geworden.

Dies wurde durch Gummizüge, Federn und Drahtbögen (siehe Bilder) erreicht.

Nachteil von den SATO Bögen - einzig und allein, daß du natürlich nicht mehr soooo leicht zw. den Zähnen putzen kannst und ein paar Sekunden länger brauchst als zuvor. Aber DAS ist wirklich nicht tragisch.

Ich bin sehr froh, daß ich mich gegen 2 OPs entschieden habe und diesen Weg gewählt habe!!

Sobald ich Zeit finde, poste ich Bilder vom momentanen Status. :-)

lg smilla


 


#12 redrox

redrox

    Separiergummiträger

  • Members
  • 6 Beiträge

Geschrieben 21 September 2010 - 16:50

Hi Smilla,

danke für Deine regelmäßigen Updates.

Bei mir gehts nun auch in die heiße Phase ! Nachdem ich reichlich Bilder, Röntgen, und Abdrücke gemacht (und bezahlt) habe, und ich meinen KO auch mal zur chirurg. OP befragt habe, rät mir dieser nun diese als den Königsweg an.

Er schätze die Erfolgsaussichten mit SATO bei 75-90 % ein. Die Beseitigung des Vorbisses der unteren Schneidezähne garantierte er mir jedoch. Allerdings bescheinigt er deutlich ein Restrisiko bei SATO.

Nun hab ich Angst hinterher Schmerzen zu haben und eine OP für mich dann unumgänglich wird.

Bei mir liegen eben die Kiefer nicht direkt übereinander, dazu ist meine rechte Hälfte des Unterkiefers auch leicht länger als auf der linken Seite. Daher wohl auch mein Kreuzbiss.

Mein KO meinte, eine Kieferfehlstellung nur mit der Verstellung der Zähne zu "kaschieren" sei eben nicht der korrekte Weg - es ist möglich, aber ein Erfolg sei nicht garantiert.

Wie sieht es bei Dir mit den Kiefergelenken aus ? Hattest Du vorher Schmerzen die nun besser wurden, oder andersrum ? Was sagt Dein Arzt zu den Erfolgsaussichten bei SATO - und was wenn´s nicht so klappt wie er es plant ?

P.S.: Ich bin 34 Jahre alt.

Grüße
redrox

#13 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 04 November 2010 - 11:52

hi,
sorry - hat etwas länger gebraucht bis ich antworten konnte. :-)

also ich hatte kiefergelenksschmerzen linksseitig und diese sind seitdem ich in behandlung bin weg. ich hatte 2 mal für je 1-2 wochen schmerzen rechts, aber das hat sich gelegt. der KfO meinte, das kommt von der änderung des bisses.

ich habe jetzt knapp 1 jahr behandlung hinter mir und es sieht wirklich schon gut aus! meine 4 lücken müssen aber noch weiter aufgedehnt werden, damit dort auch implantante platz finden.

also man kann durch sato bei mir eine deutliche besserung erzielen, aber ob 100%ig alles so hinhaut wie geplant ist noch unklar.
vor einigen wochen meinte der KfO jedoch, daß alles überdurchschnittlich gut und schnell hinhaut. er hätte nicht geglaubt, daß wir so schnell solche erfolge erzielen.

wenn es nicht klappt, dann bleibt mir ohnehin nur noch eine OP - aber das versuch ich wirklich zu vermeiden!

hast du deine entscheidung schon getroffen?


lg
smilla

nachtrag: habe beim kfo die aktuellen bilder angefordert und zeig sie euch, sobald ich sie habe.

Bearbeitet von smilla, 04 November 2010 - 12:11.


 


#14 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 18 February 2011 - 09:34

Hallo liebe Leute!
Ich dachte, ich schreibe mal ein kleines SATO Update.
Heute hab ich meine Spange 14 Monate, 3 Wochen und 5 Tage. Und seit meinem letzten Eintrag habe ich nun SATO Drähte im OK und UK.
Inzwischen beisse ich nahezu immer mittig/gerade zusammen und das allein ist ein Wunder wenn man meine Anfangsbilder sieht!

Derzeit habe ich im UK wieder Aufbisse, das ist auch gut so, sonst würde ich aufgrund der Zahnstellungen der hinteren Zähne das mittige beissen nicht so gut klappen.

Meine Eckzähne wurden versenkt (Adieu Karriere "Vampir" :lol:), die Lücken sind weiter aufgegangen, die Schneidezähne im UK wurden aufgestellt, da sie schräg nach innen standen.

Das mit den Fotos vom KfO klappt leider nicht, da die Assistentin die Bilder nicht als JPG aus ihrer Kartei rausbringt. :rolleyes: Werde also meinen Freund bitten irgendwie Bilder zu machen, wo man auch was erkennen kann. Ist ja nicht so einfach :-?

Ich habe keine Kiefergelenksbeschwerden mehr.

Gibts jetzt schon mehr Erfahrungen mit SATO im Forum?


 


#15 DagmarW

DagmarW

    Titanplattenträger

  • Members
  • 1340 Beiträge

Geschrieben 19 February 2011 - 14:48

Hi Smilla,

schön wieder einmal von dir zu hören! Sag mal, sind die Kiefergelenkbeschwerden nur vergangen, weil bzw wenn du Aufbisse hast?

VG und weiterhin viel Erfolg!

#16 smilla

smilla

    Separiergummiträger

  • Members
  • 20 Beiträge

Geschrieben 23 August 2011 - 13:03

Hello!
Ich habe meine Spange nun 21 Monate :608: - die Zeit ist ja sehr schnell vergangen!

Momentan habe ich 2 normale Drähte drin. Meine Lücken werden mit Federn in Position gehalten.
Vor knapp 2 Wochen hatte ich einen Knochenaufbau Eingriff im UK als Vorbereitung auf die Implantate welche später die Lücken schließen sollen.

Meine Kiefergelenksprobleme sind schon lange vorbei und mein Gesicht ist nun komplett symmetrisch - ich hatte ja eine extreme Verschiebung und dachte, daß das nie was wird. :356: :613:

Was noch zu tun ist: Biss einstellen und Implantate setzen

Der KfO meinte, er sei nahezu fertig - nur noch der Biss muß eingestellt werden. Nun hängt das Ende meiner Zahnspangenzeit eigentlich nur noch von den Implantaten ab.

:108:


 


#17 DagmarW

DagmarW

    Titanplattenträger

  • Members
  • 1340 Beiträge

Geschrieben 23 August 2011 - 18:43

Meine Kiefergelenksprobleme sind schon lange vorbei und

Beneidens-, bewunderswert! Wünsche dir, dass es so bleibt! Schön, dass du von dieser Methode berichtest!

#18 Nisi

Nisi

    Aussenseiter

  • Members
  • 3 Beiträge

Geschrieben 21 October 2012 - 18:03

Hallo an alle!

Hättet ihr eventuell einen Tipp für mich, wie ich Kieferorthopäden oder Kieferchirurgen in München / innerhalb Bayerns finden kann, welche die Behandlung nach Prof. Sadao Sato (MEAW Methode) anbieten? Leider war meine Online-Recherche bisher erfolglos und ich konnte lediglich Angebote in Österreich und der Schweiz finden. :sad: Anscheinend ist die Methode dort um einiges populärer und wird auch häufiger angeboten.

Liebe Grüße,
Denise

#19 Tiefbiss

Tiefbiss

    Möchtegern-Kieferchirurg

  • Members
  • 605 Beiträge

Geschrieben 22 October 2012 - 05:15

http://www.drmangold...ressmanagement/
Guck Euch mal diese Seite an!!!!
Eingefügtes Bild

#20 salut

salut

    Aussenseiter

  • Members
  • 16 Beiträge

Geschrieben 09 January 2013 - 19:03

Gibt es noch weiter Erfahrungsberichte nach der Multi-loop Methode?

 

Und "smilla" wie geht es dir nach Abschluss der Behandlung? Vielleicht magst auch Fotos zeigen?






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0