Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Letzte Stunde
  2. Nein, nur OK. Bin so verspannt, dass der UK wohl leicht zu weit nach vorne kommt. Eine andere Frage: ich lese hier immer von vielen Kontrollen. Waren das so viele bei euch? Bei mir ist es nur eine Kontrolle mit Fäden ziehen.
  3. Hallo zusammen! Ich hatte meine Bimax am 1.12.2017 und am 5.12. eine Revision weil meine Kiefermuskulatur so starken Zug ausübte, dass mein KFC Angst um die Platten im UK hatte. OK, konnte ich akzeptieren, war auch da schon schwer, weil ich das in meinem ganzem Optimismus nur schwer annehmen konnte, weil es eben ein Rückschlag war.... Die erste Woche nach OP war ein ständiger Kampf mit Bisseinstellung, Muskelkrämpfen, Gelenksschmerzen bis mein KFC gemeinsam mit meinem KFO die richtige Lösung mit Gummis und Stellung der Gummis und Klasse etc. gefunden haben. Juhuuuu! Endlich ein Fortschritt! Und ich war "brav", hab nur weich gegessen, nicht gekaut, keinem Sport gemacht, die Gummis 22 Stunden am Tag getragen.... Bin regelmäßig zur Physio für Lymphdrainage und Mundöffnungstraining.... Am 17. Jänner Kontrolle incl. Röntgen beim KFC, alles OK. Erleichterung pur. Am 25. Jänner Kontrolle beim KFO, Biss nicht 100% aber lt.Aussage vom Arzt gut machbar. Letzte Kontrolle KFO vor drei Tagen: Katastrophe! Verdacht auf Rezidiv. Meine Psyche am Arsch. Meine Jahresplanung hängt komplett in den Seilen. Plötzlich wieder Schmerzen.... Am Montag hab ich Termin beim KFC, zum Glück so schnell!!!! Ich hab absolut keinen Plan, wie ich damit umgehen soll, falls ich nochmal unters Messer muss..... Vor allem, hab ich Angst, dass ich einen psychischen Knacks bekomme..... Es gibt ja mehrere hier, die leider die Erfahrung mit Rezidiven und weiteren OPs machen mussten, wie seid ihr damit klar gekommen? Und eure Partner und Familien? LG, Sunnaschein
  4. Mein Chirurg hat mich in der Vorbesprechung gleich darauf aufmerksam gemacht, das man nach einer OKVV mehr Zahnfleisch sieht als vorher. Da man bei mir auch schon ein bisschen vorher sah, hat er meinen OK gleich auch ein Stück höher gesetzt. Ich bin zwar erst elf Tage post OP aber das sieht man jetzt schon das das eine gute Idee war. Deine Lippe braucht vermutlich noch etwas Zeit um sich zu regenerieren. Lg
  5. Hi! Ich musste 1,5 Wochen lang den Splint tragen und der passte ganz entspannt. Das scheint eher unnormal, das du deine Kiefer verschieben musst damit er passt und macht wenig sinn. Frag doch am Montag mal nach und erkläre das Problem. Lg
  6. Heute
  7. Wurde Dir ein Kiefer vorverlagert?
  8. Danke ihr lieben Mittlerweile ist es auch viel besser. Von fünf Lücken auf nur noch zwei...Wahnsinn was alles möglich ist oder?
  9. Bin seit kurzem operiert (offener Biss) und trage wie viele einen Splint mit Gummis. Jetzt ist es aber so, dass ich nicht mit beiden Kiefern gleichzeitig immer sofort in den Splint finde. Ich muß das UK immer leicht zurückziehen. Dadurch bin ich entweder recht verkrampft im Splint oder nicht ganz drinnen (wobei man das nicht wirklich merkt). Teilweise zittert schon das UK, weil es so verkrampft ist. War das bei euch auch so oder seid ihr da ganz entspannt Splint gewesen? Halten bei euch die Gummis das alles so gut zusammen? Ich finde die ja schon sehr flexibel, obwohl ich viele Gummis drin hab.
  10. Huhu, dann mach ich auch mal kurz weiter 24 Jahre alt und habe meine OP (OKVV) schon seit 8 Wochen hinter mir und habe davor immer nur Still im Forum gelesen. Freue mich, dass ich nun auch mitreden werde! Beste Grüße
  11. Hi @britta_a, Inzwischen ist meine OP 8 Wochen her und ich durfte lt meinem KFC schon nach 6 Wochen kaufen... Das tue ich auch inzwischen,mache mir aber immer wieder Gedanken ob das alles so richtig ist, da ja sehr viele erst nach Monaten anfangen mit leichtem kauen... Ich wurde leider schon nach 4 Wochen aus der KFC Behandlung entlassen, da alles gut war. Und meine KFO ist auch eher locker, was essen und Spange und Co angeht... Man man man... Wäre schön, wenn man einfach eine genaue Anleitung mit heim bekommen würde!
  12. Mein Chirurg meinte bei der Vorbesprechung, ein wenig Zahnfleisch zu sehen, wäre bei Frauen ideal (wird ja wissenschaftlich berechnet, was als schön angesehen wird). Bei Männern sollte man kein Zahnfleisch sehen. (Wie gesagt, persönliche Geschmäcker sind unterschiedlich, aber wissenschaftlich scheint das das Ideal zu sein)
  13. Hi Finde es völlig normal, sich darüber Gedanken zu machen, wie es aussieht. Sobald man keine schlimmen anderen Beschwerden (mehr) hat, denkt man automatisch über sowas nach und betrachtet das Gesicht einmal genauer. Von daher ist es ja ein gutes Zeichen dafür, dass es dir sonst richtig gut geht Werden nicht die Zähne automatisch prominenter bei einer Oberkiefervorverlagerung, vor allem beim Lachen? Erscheint mir nur logisch, dass die Lippe dann etwas "wulstiger" nach oben ausweicht. Das meinst du doch, oder? Kommt darauf an, wie stark man das Zahnfleisch sieht, aber etwas Zahnfleisch beim Lächeln finde ich natürlich und eigentlich ganz hübsch. Vielleicht musst du dich erst daran gewöhnen.. Mein Oberkiefer wurde bei der Bimax zur (falschen) Seite, nach vorne und nach oben bewegt (und gekippt nach vorne und zu einer Seite hin). Deine OP ist noch nicht so lange her. Meine Oberlippe kam mir lange wie "festgetackert" vor. Lachen ging überhaupt nicht, hatte das gegenteilige "Problem". Jetzt reguliert sich das immer mehr, und die Lippe wird insgesamt flexibler. Das dauert einfach alles sehr lange mit der Heilung. Und vielleicht kann man deine Lippe bei der ME auch noch leicht anders annähen, falls es dir bis dahin immer noch nicht ganz gefällt..
  14. ne, ich hatte vorher keins, weil ich vorher gar nicht mit Zähnen lächeln konnte, sprich meine Lippen haben auch beim Lächeln mit offenem Mund die Zähne bedeckt (gibt es bestimmt auch einen Fachausdruck für^^)
  15. Natürlich gibt es schlimmeres. Es ist jetzt auch nicht so, dass es mich extrem stört da ich ja davon ausgehe, dass es bald weg ist. Ich schäme mich nicht dafür oder so es sieht nur einfach auch ein wenig plastisch aus. @sambadi87 hattest du denn vorher ein Gummysmile? Bei mir haben sie den OK nur nach vorne bewegt also weder geschwenkt noch sonstiges, wenn das also nicht weggehen würde wäre es denke ich, weil sie die Naht „zu locker“ genäht haben. Hatte ja vorher auch keins... @Blair Danke, ich werde mich mal erkundigen... habe halt mit der Phonetik nur leichte Probleme die auch besser werden, dh Logopäde war eigentlich nicht geplant.
  16. Ich kann es verstehen, wenn man es schlimm findet. Ja, schlimmeres gibt es immer. Aber man bespricht sich ja auch vor der OP und erfährt, wie es wahrscheinlich danach sein wird. Auch wenn es keine Garantie dafür gibt, ist man natürlich verunsichert und enttäuscht, wenn es anders kommt. Und da finde ich "Das wird schon mit der Zeit" nicht hilfreich. Das kann man schließlich immer sagen. zu der eigentlichen Frage: Zu dem Gummysmile kann ich dir nicht viel sagen; da kennen sich andere besser aus, aber sonst hat dein Chirurg recht, dass du noch abwarten musst. Bei mir schlägt mittlerweile die Physio an (2 Monate nach Bimax) und habe demnächst Logopädie und ich merke, dass meine Lippen elastischer und entspannter werden. Dadurch wird mein Lächeln auch langsam natürlicher. Sonst muss ich sagen, dass mein "nur mit Zähne" lächeln wohl auch nicht perfekt wird, wie ich es gehofft habe. Das wird leider wohl nicht mit der Zeit, aber ich habe mich damit abgefunden. Laut dem Chirurg war es von der Verlagerungsstrecke einfach ausgereizt bei mir.
  17. Ich habe so ein ganz kleinen Spiegel, so ein Taschenspiegel zum aufklappen. Habe ich mir für das Krankenhaus gekauft, weil der KFO meinte, dass damit das „essen“ leichter ist.
  18. Das wäre ne Idee. Allerdings brauchst du einen Spiegel für die Zahnpflege (Zähneputzen). Du kannst aber alle Spiegel abmachen bis auf den einen im Bad.
  19. Ich bin am überlegen, ob ich alle Spiegel in der Wohnung abmache, damit ich nicht in die Falle reingerate nach der Operation nur noch darauf zu achten. Hat jemand damit Erfahrungen? Würde mich über Anregungen und Meinungen freuen.
  20. hallo flying Vielleicht kann dir ein Logopäde helfen? Die machen ja solche Lippenübungen und vielleicht geht das dann auch wieder weg. Hab diesbezüglich keine Erfahrungen, aber ich könnte mir schon vorstellen das ein Logopäde dir helfen könnte. Bespreche das mal mit deinem KFO bzw, KFC. Ich kann nur von mir sagen, das man nach so einer Kieferoperation viel kritischer mit seinem Aussehen ist. Man schaut sich viel mehr im Spiegel an und begutachtet jede Veränderung (positive als auch negative). Liebe Grüße
  21. Was findest du denn so schlimm daran? Es gibt doch sicherlich nach Operation schlimmere Dinge wie Lähmungen etc. Versuche deinen Schwerpunkt weg vom Kiefer zubekommen. Das wird schon mit der Zeit. Niemand ist perfekt.
  22. Hallihallo Vor 2 Monaten hatte ich meine OKVV, mir geht es bestens und auch vom äußerlichen her gefalle ich mir besser. Aber: wenn ich lache, zieht sich meine Oberlippe noch etwas merkwürdig hoch, sieht manchmal aus wie eine Fratze wenn ich mich nicht „anstrenge“ und darauf achte. Ganz am Anfang nach er OP war es noch schlimmer, ich sah aus wie der Joker beim Lachen. Man sieht jetzt immer noch mehr Zahnfleisch als vor der OP, vor der OP war es perfekt, ich hatte eine schöne Lachlinie. Vor allem mittig kräuselt sich meine Lippe manchmal auch noch so komisch ein. Mein Chirurg meinte, das endgültige ästhetische Ergebnis hat man meist erst nach 4-6 Monaten und dass das bei manchen so sei, bei manchen ziehe sich die Lippe gar nicht hoch... Außerdem hab ich Bedenken, dass das nach der ME nochmal so wird, da durchtrennen die ja nochmal die Schleimhaut und die Muskeln Hattet ihr das auch und vor allem, wann ging es weg??
  23. Es gibt bei der Free-Version von Radiant-Viewer eine Zeitbeschränkung. Sie beträgt 3 Monate, wird am Installationsende angezeigt. Habe Radiant viewer jetzt installiert. Er zählt die Dateien runter 351...350... usw. und sagt dann "Keine DICOM-Bilder gefunden". Es ist eine normale DVT vom Kieferchirurgen. Warum geht das nicht? Und gibt es irgendwo eine Bedienungsanleitung zu diesem Viewer? Nachdem sich ja für Galileo Keine finden lässt.
  24. Gestern
  25. Hallo Serenissima Geht's deinem Kiefergelenk mittlerweile besser? Hattest du nach der Metallentfernung genauso viele Fäden im Mund wie nach der Bimax? Liebe Grüße
  26. Hallo Schranktür Die innenliegenden Plättchen wären mir viel zu teuer gewesen. Es gibt ja auch Nachteile, wie lispeln z. B. Trägst du eine innenliegende Spange? Lg
  27. Eine Verletzung am Diskus sieht man am besten bei einer MRT Untersuchung. Entweder ist es eine Kiefergelenksarthrose (im Schlimmsten Fall) oder eine Diskusverlagerung. Der KFO kann ebenfalls Kiefergelenksprobleme feststellen in dem er eine Funktionsanalyse veranlasst. Diese kostet aber immer extra. Bei mir wurde das (vor ca 4. Jahren) gemacht und ich musste 100€ zahlen.
  28. Hallo Käthe, na ja, wie wohl z.B. bei Knieverletzungen auch, nur statt Meniskus eben Diskusverletzungen, -verlagerungen, und/oder Bänder, Sehnen ..., zu bewegliche/s Gelenk/e ...
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen