Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Heute
  2. Erstmal vielen Dank für die Antwort! Leider bin ich schon 21, meine erste KFO-Behandlung war leider nicht erfolgreich. Ich glaube was mich so sehr irritiert hat war die Aussage meines KFO zu Alternativen, er meinte nämlich andere KFOs würden mir vielleicht auch eine Invisalign (diese unsichtbare Schiene, weiß gerade leider nicht mehr so genau wie sie hieß) mit einer Behandlungsdauer von vielleicht 7 Jahren anbieten. Die Kosten für so eine Schiene fand ich zu hoch deshalb habe ich damals nicht mehr darüber nachgedacht. Aber wenn eine Schiene helfen würde, dann müsste doch grundsätzlich auch eine Behandlung ohne OP möglich sein, denn das würde ja bedeuten dass da keine Fehlstellung ist? Aber diese „Selbstkorrektur“ klingt natürlich auch sehr logisch. Ich werde auf jeden Fall nochmal mit meinem KFO reden und mir noch eine Zweitmeinung einholen. Dankeschön!
  3. An Aufnahmen kann der KFO/KFC erkennen, ob der Kieferknochen an der richtigen Position ist und, ob der Abstand (10mm) von den Zähnen stammt oder vom Kieferknochen. Letzteres kann nicht durch eine reine KFO Behandlung gerichtet werden (es sei denn bist ein Kind oder Jugendlicher, da dort der Wachstum nicht abgeschlossen ist und Knochen „verschoben“ werden können). Ist der Kiefer in Ordnung, reicht eine KFO Behandlung. Der KFO wird die tatsächliche Stellung der Kiefergelenke mit bestimmten Fingergriffen herausfinden; es ist nämlich meist so, dass Betroffene dazu neigen, die Fehlstellungen mit den Muskeln zu korrigieren-es sieht dann so auch so, als wäre nichts überspitzt gesagt. „Grundsätzlich müsste es doch auch möglich sein, mittels Spange die Zähne so zu verschieben, dass der Unterbiss zumindest kleiner wird?“ Sollte es an dem Kiefer liegen, würde ich dir davon sehr abraten! Ein seriöser KFO würde es aber ohnehin nicht machen. Liegt es nur an den schiefen Zähnen, dann Glückwunsch Hätte ich auch gerne. Alles Gute!
  4. Hallo liebes Forum, Meine Zähne sind leider ziemlich schief, und einen Überbiss von 10 mm habe ich auch noch. Deshalb habe ich mich mit meinem KFO beraten, der meinte ich komme um eine Unterkiefervorverlagerung nicht herum. Was mich aber irritiert ist folgendes: Wenn ich beíße schiebe ich mein Kiefer ziemlich weit zurück und komme so auf diese 10 mm. Normalerweise, wenn ich also rede, nichts tue oder ganz weiche Sachen esse, also alles wo nicht wirklich gekaut werden muss, ist mein Kiefer weiter vorne. Da Problem ist nur dass ich wenn mein Kiefer vorne ist nicht wirklich zubeißen kann. Meine Zähne stehen im Moment sehr kreuz und quer und verkeilen sich souzusagen, sodass ich mein Kiefer nicht ganz absenken kann. Ich hoffe man versteht was ich meine. Der Abstand wäre dann gerade einmal halb so groß (wenn überhaupt), und wenn meine Zähne begradigt sind (die oberen neigen sich extrem nach außen) wäre der Abstand ja sogar noch geringer. Ich frage mich jetzt nur, ob eine OP denn Sinn macht, mein Kiefer ist ja sozusagen schon vorne? Hatte den jemand schon eine ähnliche Situation? Bzw ist das grundsätzlich so? Mein Kiefer ist von selbst so weit vorne, ist schiebe es also nicht gewollt vor oder dergleichen. Im Moment hatte ich noch keine Möglichkeit meinem Kieferorthopäden das Problem zu beschreiben, dass mich aber natürlich noch. Mich würde nur einmal interessieren wie es anderen so ging? Und zu guter letzt: Gibt es vielleicht aus Alternativen zur OP? Grundsätzlich müsste es doch auch möglich sein, mittels Spange die Zähne so zu verschieben, dass der Unterbiss zumindest kleiner wird? LG Alexandra
  5. Am Sachen packen mit einem mulmigen Gefühl, dass das mit der Betreuung nach Entlassung alles nicht klappt und ich nicht alleine sein kann, weil es körperlich nicht geht. Dann habe ich keinen Plan B.
  6. Hallo! Ich bin 17 Jahre und habe eine feste Zahnspange. Mir wurde im September 2 Zähne gezogen (4er, im OK), da ich ein Übergebiss habe. Durch Ketten haben die Eckzähne jetzt die Lücken gefüllt. Aber jetzt sind zwischen 2er und 3er Zähne Lücken. Wie geht es jetzt weiter? Wie lange wir das dauern bis die Lücken gefüllt sind? Bekomme ich jetzt Lücken zwischen den Schneidezähnen :0? Ich fühle mich richtig unwohl und mein Zahnarzt gibt mir keine richtige Auskunft.
  7. Hallo alle Zusammen, ich bin 26 Jahre alt und bin seit fast zwei Jahren in Kieferorthopädischen Behandlung. Nun werde ich im Sommer operiert. Ich benötige eine Bimax op. Da ich mich nicht von "irgendeinem Chirugen" operieren lassen möchte, würde ich mich über Erfahrungen bezüglich verschiedener Chirugen freuen.
  8. Hihi Ich hoffe, dass ich zeitnah dann die Schnabeltasse benutzen kann. Das ist gut Ich bin dann 4 Post Op Tag tagsüber alleine zu Hause und dann ab dem 6 Post Op Tag ab abends dann alleine, weil ich wieder nach Hause fahre. Aber ich habe dann tagsüber immer mindestens einmal Besuch (Haushaltshilfe, Fahrdienst für die Kontrolltermine, Freunde, Familie etc.). Wenn es nicht gehen sollte, dann muss ich halt länger bei meinen Eltern (wohnen weiter weg) bleiben, aber die müssen ab Freitag wieder arbeiten. Wünsche Dir weiterhin alles Gute!
  9. Die sind auch groß, aber mit 20ml kommt man nur am Anfang ran, dann wird es sehr mühsam, weil man sie ständig füllen muss Ja, das bist du bestimmt. Zumal du dann deinen OK, Lippe und Nase normal gebrauchen kannst Ich bin glücklicherweise net alleine, Freund macht Homeoffice und die Eltern wohnen im selben Haus, da geht das! Ansonsten wurde mir auch gesagt, das man die ersten 2 Wochen nicht alleine sein sollte zuhause, falls Nachblutungen kommen oder man umkippt, etc. Und ich steh jeden Tag auf, steige Treppen, mach kleine Dinge die mich net anstrengen und hock mich höchstens aufs Sofa, damit der Kreislauf stabiler wird
  10. Wenn man Glück hat, ist der Heizkörper nicht weit weg. Ich konnte den selbst regeln. Klappt aber nur, wenn nicht ein "heißblütiger" Bettnachbar näher dran ist. Und wie Jessa schrieb: Das meiste braucht man sowieso nicht, weil man kaputt ist. Konnte ich mir nach 2 anderen OPs, wo ich mich im Krankenhaus richtig gelangweilt habe, auch nicht vorstellen, war aber tatsächlich so. Die blutende, verstopfte Nase war als Beschäftigungstherapie vollkommen ausreichend. Und für danach ist natürlich der Pürierstab das Wichtigste. Damit kann man sogar Apfelstrudel essen.
  11. Ja das wichtigste waren bei mir auch die Wattestäbchen!! und Bepanten Salbe (gabs im KH) Sonst Pack ganz entspannt gemütliche Kleidung ein. Ich hatte noch eine dicke Wolldecke mit, weil ich immer etwas friere Das meiste braucht man eh nicht, weil man einfach kaputt ist. Lg und alles Gute!
  12. Hallo Schranktür, ich trage eine innenliegende Spange! Ich habe nicht gelispelt, obwohl man mir sagte das es in den ersten paar Tagen sehr wahrscheinlich ist. Falls du lispeln solltest wird das nach wenigen Tagen verschwinden.
  13. Nein. Ich denke, das hängt stark vom Arzt ab. Der erste KFO wollte ohne unterzeichnete private Zuzahlungsvereinbarung gar nichts machen, nicht mal Abdrücke. Die Kieferchirurgen waren da immer ganz unproblematisch und haben munter Abdrücke gemacht, z.T. sogar mehrere. Hab mir meine Abdrücke dann auch vom Kieferchrirurgen geben lassen, als er sie ausgewertet hatte und bin damit zu anderen KFOs und KFCs gegangen, die das zum Anschauen praktisch fanden, aber bei Bedarf selbst Abdrücke gemacht und für die OP Entscheidung zersägt haben.
  14. Gestern
  15. musstest du etwas für die Abdrücke bezahlen?
  16. Bei mir hatte der KFO noch gar keine Abdrücke gemacht gehabt, als er mich zum KFC geschickt hatte. Der KFC fand das nicht so toll, hat aber dann halt einfach selbst welche gemacht, diese dann im Nachgang ausgewertet und einen Brief an den KFO erstellt. Besser ist es natürlich, wenn er den Patienten und die Abdrücke gleichzeitig da hat. Aber es geht auch so.
  17. So unterschiedlich können Ärzte sein. Meiner wollte einen aktuellen Gipsabdruck sehen. Die gucken sich beides an also die Kieferstellung im Mund und Gipsabdruck. Man sieht eine Fehlstellung anhand des Gipsabdruck nochmals besser/anders. So wurde mir das jedenfalls mal erklärt. Aber NadineSchnacki hat schon recht damit das du beim KFC mal anrufen und nachfragen solltest.
  18. Ich habe morgen das Vorgespräch im Krankenhaus (Narkosearzt) und schreibe mir gerade eine Liste mit Fragen auf. Was habt ihr so gefragt ? Nicht, dass ich irgendwas vergesse Danke schon einmal.
  19. Das mag schon sein. Aber wenn die eine Firma 10x so teure Bögen herstellt, allerdings ohne konkrete Vorteile, dann würde diese Firma ja hops gehen. Man würde sich ja auch keinen VW kaufen, der 10x so teuer ist wie ein BMW, aber nicht mehr kann und nicht besser aussieht, oder? Was ich sagen will: Betriebswirtschaftliche Unterschiede sind schön und gut, aber für den Absatz und den Erfolg zählen v.a. die technischen. @Lisa Plenske, Wie viel haben denn die Bögen bei dir grob gekostet?
  20. Ich weiss nicht, wieviel Platz bei meiner Tochter gefehlt hat, aber die Zähne hatten keinen Platz zum Durchbruch. Jetzt kommt ein Zahn nach dem andern.
  21. Hallo glyzinie Ja, die Lücke wird nach der Behandlung mit der Spange mit Implantaten versorgt. Hallo Schranktür Meinst du ist zu spät? Du kannst dich doch sicher noch für die gewöhnliche Spange entscheiden? Liebe Grüsse
  22. Ruf da doch an und frag nach... Er guckt doch eh in deinen Mund wie gesagt, ich brauchte die Abdrücke nicht. Lg
  23. ..die CD mit den Röntgenbilder hätte ich ja,nur die Abdrücke nicht Aber Fotos davon hab ich gemacht,vielleicht geht das auch?
  24. Da steckt viel Geheimniskrämerei der Hersteller dahinter. Jeder proklamiert für sich den besten Werkstoff zu haben, im Prinzip sind das aber alles Formgedächtnislegierungen, die idealerweise bei Mundtemperatur ihre Rückstellkraft möglichst genau halten - und damit keine Spannungsspitzen wie beim Stahlbogen entwickeln. Dadurch ist der Druck auf die Zähne konstant, aber viel geringer, was zu weniger Belastung führt und die Zahnbewegung beschleunigt. Und für den Patienten merkbar nicht zu Fastenkuren nach Bogenwechseln wird.
  25. Platz für 4 Zähne ist nee ganze Menge. Bei mir wurden in der Jugend die 2er gezogen um den OK auszuformen. Mein Chirurg hat sich sehr darüber geärgert. War seiner Zeit leider eine komplette Fehlbehandlung. Jetzt wurde gedehnt und der fehlende Platz chirurgisch geschaffen. 9mm wurde bei mir verbreitert. Mit meiner Lücke zwischen den 1er´n und etwas Platz an der ein oder anderen Stelle sollen später die 2er beide wieder implantiert werden. Für 4 Zähne ist die Angabe von 20mm somit ganrnicht so unrealistisch.
  26. Hallo bin nun fünf Wochen Post op leider hat sich mit der taubheit nichts getan KC und KFO meinten abwarten.... Leider traue ich dem ganzen Braten nicht und denke das ich bei diesem KFC nicht meine BImax durchführen werde weil ich kein Vertrauen habe. Kann jemand gute KFC im Ruhrgebiet oder 100 KM UMKREIS empfehlen ? Vielen Dank.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen