Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing most liked content on 01.12.2015 in allen Bereichen

  1. 2 likes
    Quibell eröffne doch einfach mal einen eigenen Thread. So vermischen sich nicht zig Geschichten miteinander.
  2. 2 likes
    moin zusammen, kaum ist dieses subforum eröffnet, stellen sich schon die ersten leute vor - fantastisch macht bitte weiter so, denn die ganze geschichte lebt von euren beiträgen. kurz zu den fotographischen dokumentationen: es gibt in der kieferorthopädie ein paar standardisierte aufnahmen, die ich kurz erläutern will. wäre cool, wenn ihr euch ein bissken an diesem schema orientieren könntet, um die beurteilung der bilder zu erleichtern. here we go: aufnahmen des gesamten gesichtes: - Enface-Bild: eben von frontal draufgehalten, mit geradem blick in die kamera. dabei sollte vom scheitel bis zur kinnspitze alles draufsein, um die gesichtsproportionen beurteilen zu können - Profil-Aufnahme: ein bild exakt von der seite (besser noch von beiden seiten); hier lässt sich der profilverlauf beurteilen aufnahmen der zähne: idealerweise werden hier haken in die lippen eingesetzt, um die weichteile von den zähnen abzuhalten. hier hätten wir: - situation frontal bei geschlossenen zahnreihen - situationen beidseitig, mit in die wange eingelegtem spiegel; zur beurteilung der saggitalen situation der zähne zueinander - aufsicht der zahnbögen, widerrum über einen in die mundhöhle eingelegten spiegel fotographiert ich werde die tage hier noch beispielhafte bilder einstellen, damit ihr wisst, was ich eigentlich damit meine. mir ist natürlich klar, dass sich diese ganzen haken-spiegel-bilder nicht daheim machen lassen, schon alleine, weil man mehrere hände dazu braucht. wenn ihr die bilder aber bei eurem kfo machen lasst (oder diese von ihm bekommt, denn in regelmäßigen abschnitten wird er sowieso welche von euch machen), habt ihr jetzt nen kleinen anhaltspunkt, auf was wir so scharf sind achja, röntgenaufnahmen sind natürlich auch immer gold wert - viele kieferorthopäden röntgen mittlerweile digital, sodass eine weitergabe der bilder auf 'ner diskette oder so eigentlich problemlos möglich sein sollte. standardaufnahmen sind hier die panoramaschichtaufnahme (opg) und das fernröntgenseitenbild (frs). so, dann lasst es ma krachen, wir freuen uns auf viele neue bilder
  3. 1 like
    Hallo ihr Ich lese bis dato eher still bei euch mit und habe bislang nur im Bilderthread meinen Beitrag geleistet. Da ich meine Spange im OK und UK nun aber genau ein Monat habe, wollte ich auch mal meine 'Eindrücke' usw aufschreiben, da mir eure Beiträge auch sehr geholfen haben. Also dann: Puhhh, ich fasse es noch gar nicht, dass schon wieder ein Monat rum ist. Unglaublich! Guuut...also ich hatte nur im OK Separiergummis, zwei Tage waren die bei mir drinnen und danach wurde in OK und UK die Spange eingesetzt - was nicht wirklich schlimm war. Es war gegen Ende der eineinhalb Stunden wirklich schwer den Mund offen zu halten (meine Muskulatur wollte nicht mehr so recht und ich hab etwas zu Zittern angefangen), aber ansonsten war die Prozedur nicht weiter schlimm. Ich bekam Aufbisse - mein Unterkiefer ist zu Klein und ich würde mir mit der oberen Zahnreihe Brackets runterbeißen...somit hab ich nur damit Kontakt. Ich muss sagen, dass das Anfangs echt komisch war vom Gefühl her. Plötzlich bekam ich meine Zähne einfach nicht mehr aufeinander und wenn ich nicht dran gedacht habe und 'zugebissen habe wie früher' war das nicht gerade angenehm. Essen konnte ich die ersten drei bis vier Tage damit so gar nicht, doch mittlerweile hab ich mich an die Dinger gewöhnt und kauen etc ist völlig unproblematisch, egal ob weiche Sachen oder Fleisch Das ist also einfach gewöhnungssache. Im muss gestehen, ich bin sogar froh über die Aufbisse, weil ich mir so nicht mehr länger in den Gaumen beiße... Abbeißen konnte ich in der Zwischenzeit von weichem Brot usw, da aber die vordere Zahnreihe wieder einmal etwas empfindlich ist, schnippel ich alles einfach mit dem Messer mundgerecht und die Sache hat sich. Mal kaue ich auf der rechten Seite, mal auf der Linken...je nachdem wo ich gerade einen Backenzahn spüre xD Das wechselt sich bei mir irgendwie prima ab^^ Sprechen klappt mittlerweile auch wieder ganz ohne Probleme, als ich kurz nach Einsetzen der Spange telefoniert habe, klang das so als hätte ich einen Kaugummi im Mund - etwas undeutlich aber, aber mit etwas Konzentration klappte das relativ schnell wieder völlig normal. Heute muss ich mich auch nicht mehr konzentrieren als vor der Spange, es ist ganz selten das ich mir beim Sprechen irgendwie 'selber in die Quere komme' (ich hoffe ihr wisst was ich damit meine?!). Für die Reinigung hab ich mir zusätzlich eine elektrische Zahnbürste und eine Munddusche besorgt. Die Innenseite und die Kaufläche putze ich hin und wieder auch mit meiner Handzahnbürste und nur die äußere Seite dann mit der Elektrischen, je nachdem. Dann hab ich noch eine Mundspülung von Elmex und ich putze täglich mit einem Interdentalbürstchen. Klappt alles super, vor allem die Munddusche ist klasse um nach dem Essen die Speisereste 'rauszupusten'. Ich hab nämlich bei den Backenzähnen hinten zwei so Stellen wo so gut wie immer was hängen bleibt *sfz* Im Urlaub hab ich es zwischen Vorspeise und Hauptspeise mit Spülen versucht rauszubekommen oder auch mal zum Zahnstocher gegriffen und vorsichtig versucht die Speisereste rauszubekommen - manchmal echt schwierig. Zahnseide benutze ich derzeit nicht, hab ich vor der Spange auch nicht...vllt lass ich mir das beim nächsten Termin mal zeigen... Veränderungen durch die Spange sind jedenfalls schon zu sehen JUHU! Meine Lücke zwischen den Schneidezähnen ist auf jeden Fall schon kleiner geworden, die untere Zahnreihe (die war nicht ganz so chaotisch) sieht schon ziemlich 'aufgeräumt' und gerade aus und ich freu mich total wenn ich mir Bilder von vor einem Monat ansehe und dann mit denen von heute vergleiche *___* WAHNSINN! Ich dachte nicht, dass das so schnell geht, bzw konnte ich es nicht glauben bis ich es bei mir selbst mitbekommen habe. Man merkt auch das sich was verändert...einfach klasse. Bin wirklich begeistert und freu mich schon auf nächsten Monat Den Draht im UK werd ich wohl demnächst vor dem eigentlichen Termin kürzen lassen, noch piekst zwar nichts ins Zahnfleisch, aber ich kann den schon ein gutes Stück sehen und ob ich da noch zwei Wochen bis zum nächsten Termin warten soll? Ach ja! Ganz am Anfang war meine Lippe mal etwas offen und die Zunge vom Band beleidigt, aber das ist relativ schnell abgeheilt - notfalls greif ich da zu Mundisal und innerhalb von zwei Tagen ist die Sache erledigt. Ich bin also total positiv gestimmt und werde in einem Monat wieder berichten