yuffie

Members
  • Gesamte Inhalte

    281
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

yuffie hat zuletzt am 3. April 2014 gewonnen

yuffie hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

46 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über yuffie

  • Rang
    Profil-Neurotiker
  • Geburtstag

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    Österreich
  1. Solche Statistiken sind immer sehr schön anzusehen, wenn sie auch noch mit bunten Balken optisch dargestellt werden. *g* Wir wissen doch alle dass man jede Statistik auslegen kann wie man lustig ist Das OP-Risiko ist dasselbe!!! Der Kiefer wird vom Schädel abgetrennt. Um wieviel mm verschoben wird ist egal. Wenn die Verlagerungsstrecke sehr lange ist, dann muss der KFC andere Platten nehmen. Bei mir haben Schrauben im UK nicht gereicht. Ich hab links und rechts Platten eingebaut bekommen. Im OK hab ich auch anstelle der kurzen Platten längere. Aber wie gesagt: die OP-Risiken sind dieselben. Und was bedeutet "Belastung der Gelenke durch die Muskulatur"? Das ist doch eh nur vorübergehend, wenn sie überhaupt vorhanden ist. Dafür gibt es doch Physiotherapie, Logopädie, Lymphdrainage etc. Ich würd auch niemals eine Kompromiss-Behandlung machen. Schon gar nicht, wenn sowieso operiert wird.
  2. Das hört sich gut an! Du wirst sehen, dass sich schnell die ersten Verbesserungen einstellen, wenn du die logopädischen Übungen regelmäßig machst. Ich sag immer spaßhalber, dass ich nach Abschluss der logopädischen Behandlung eine Bierflasche nur mit der Hilfe meiner Lippen öffnen können werd *ggg*
  3. Lass dich nicht verunsichern! Jeder Muskel kann angepasst werden. Den Lippenschluss wirst du auf jeden Fall wieder haben. Dein KFC hat das Kiefer so operiert, dass auch die Position des Mundes (mal ganz blöd ausgedrückt *g*) einkalkuliert wird. Deine Muskeln müssen sich noch anpassen bzw. sind momentan zu schwach. Ein Logopäde kann dir sicher helfen. Ich bin jetzt seit einem halben Jahr in logopädischer Behandlung und der Lippenschluss klappt mittlerweile sehr gut. Die Muskeln um den Mund herum sind viel stärker geworden. Am besten du rufst einige Logopäden in deiner Umgebung an. Wichtig ist, dass sie mit Kieferoperierten Erfahrung haben. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt ca. 50% -70% von den Kosten. (bei mir waren es 50%)
  4. Nachtrag: Meine Schneidezähne stehen fast ganz gerade. Das Abbeißen geht dadurch viel leichter. Ich brauch nur ganz wenig Druck verwenden, um von etwas abbeißen zu können. Hab das die letzten Tage ausgenutzt und allerhand gegessen (z.B: Wurstbrote), weil mir mein Zahnabruck so gut gefällt! *ggg* Das ist soooooo cool!
  5. Kann mich den anderen anschließen! Das Ergebnis sieht jetzt schon super schön aus! Wenn die Schwellung weg ist, wird es noch toller aussehen! Ich wünsch dir, dass es dir bald wieder besser geht und du genauso begeistert vom Ergebnis bist wie wir
  6. 1 Jahr und 11 Monate mit Zahnspange Was in den letzten Wochen geschah: Die Kiefer-Schmerzen sind weg. Leider fühlt sich der ganze Kieferbereich sehr verspannt an seit ich die Gummiringerln 24 Stunden pro Tag einhängen muss. Das ist aber gut auszuhalten. Zwischen den oberen und unteren Schneidezähnen ist jetzt mehr Platz. Ich frag mich, ob es nicht langsam wieder zu viel ist. Denn die unteren Schneidezähne wurden wieder ein klein wenig aufgerichtet. Mal sehen was meine KFO das nächste Mal sagt. Momentan reicht die Breite der oberen Schneidezähne. Es könnte aber passieren, dass zwei Lücken gemacht werden müssen, damit die Zahnreihen gut zueinander stehen. Die gute Nachricht ist, dass die Lücke dann jeweils zwischen großem Schneidezahn und kleinem Schneidezahn gemacht wird. Dort hab ich zwar keine schwarzen Dreiecke, aber leider ein ganz kleines Miniloch. Mit Strippen könnte man sie schließen...wenn da nicht nur der mangelnde Platz wäre. Egal wie diese Sache ausgeht: Ein Zahnarzt kann das Loch bzw. die Lücke mit Kunststoff aufbauen Mit der Lösung kann ich mich mittlerweile gut anfreunden. Ich finds aber echt erschreckend, dass die junge KFO beim letzten Termin gleich Federn einbauen wollte, um sofort eine Lücke zu öffnen. Glücklicherweise ist meine KFO der Meinung, dass wir erstmal abwarten und nur wenn es nicht anders geht, die Lücken aufmachen. Es ist noch vieles zu tun, aber ich seh schon jetzt, dass das Endergebnis großartig sein wird Dickes Lob an dieser Stelle an meine KFO und KFC!!! Sie haben bei mir wahre Wunder vollbracht!
  7. Hi pommel! Ohja! Die Osteopathie-Behandlung hat wahre Wunder bewirkt! Kann ich wirklich jedem empfehlen. Siehe: Und wie gehts bei deinen Zähnchen so voran? lg
  8. Hi, Ich hatte heute meinen ersten Termin bei einer Osteopathin. Das Ergebnis: Ich bin super zufrieden und kann es wirklich jedem ans Herz legen. Eins vorweg: Es gibt unterschiedliche Arten von Osteopathen. Einige arbeiten mit extrem sanften Handgriffen und andere "renken" etwas handfester ein *g*. Warum hab ich mich für Osteopathie entschieden? Eine KFO-Behandlung plus Kiefer-OP hat einen großen Einfluss auf dem Körper. Ich wollte sichergehen, dass der Rest meines Körpers auch gerichtet wird, nachdem die Kiefer passen. Außerdem hatte ich schon seit vielen Jahren ein schiefes Becken, das ich sowieso anschauen lassen wollte. Zuerst hat die Osteopathin genau nachgefragt nach körperlichen Beschwerden, Operationen, Krankheiten etc. Danach hat sie meinen Körper von allen Seiten angeschaut, um herauszufinden wie der momentane Zustand ist. Es ist herausgekommen, dass ich eine Rotation im Oberkörper hab, weil mein Zwerchfell schief hängt. Das Becken ist verdreht und drückt mein rechtes Bein "raus" bzw. "runter", sodass es 1,5 cm länger erscheint. Sie hat noch viele andere Dinge festgestellt. Kein Wunder, weil der Körper als Ganzes zusammenhängt. Wenn irgendeine Stelle nicht passt, dann hat das Auswirkungen auf andere Körperteile. Dann gings an die Behandlung. Sie hat ganz sanft auf bestimmte Stellen gedrückt. Zum Beispiel am Rücken. Nach einiger Zeit hab ich bemerkt, dass die Verspannung im rechten Beckenbereich weniger wird. Da war also irgendwas "verknotet" *g*. Dann ist sie weiter zum unteren Rücken gegangen. Da hab ich gar keine Auswirkungen gespürt. Zum Schluss hat sie viele Stellen im Gesicht und Kopf gedrückt. Obwohl sie nur ganz leicht gedrückt hat, hab ich auf einmal ziemlich viel im ganzen Gesicht gespürt. Vor allem in der rechten Gesichtshälfte. Das Gefühl kann man nicht so einfach beschreiben. Vielleicht am besten so: Wenn ich mein Gesicht wasche, bin ich auch sanft, aber ich spüre keine so starken Auswirkungen wie bei den wesentlich sanfteren Handgriffen der Osteopathin. Es ist so als ob im Körper etwas angestoßen wird. Etwas ähnliches passiert bei der Lymphdrainage und bei Tapes. Da hab ich damals nach der Op auch gespürt, dass der Körper zum "arbeiten" anfangt, obwohl beides sehr sanft ist. Nach mehr als einer 3/4 Stunde war die erste Behandlung fertig. Das Becken ist nicht mehr so verdreht. Wir sind jetzt bei 1cm Beinlängenunterschied. Als ich dann von der Liege aufgestanden und ein wenig durch den Raum gegangen bin, hab ich sofort einen riesengroßen Unterschied bemerkt. Das Gehen ist gleich viel angenehmer. Mein Oberkörper und das Becken sind nicht mehr so verspannt. Meine Schultern werden nicht mehr so nach vorn gezogen. Auch das Kiefer fühlt sich besser an. Beim nächsten Termin gehen wir den Rest an, der noch nicht passt. Die Osteopathin hat mich noch gewarnt, dass der Körper ein wenig reagieren kann aber nicht muss (z.B: Muskelkater). Jetzt einige Stunden später merke ich, dass sich meine Magen-Gegend irgendwie komisch anfühlt. So wie ein ganz leichtes flaues Gefühl. Und ich spüre dass sich der Schulterbereich mehr verspannt anfühlt. Dafür fühlt sich mein rechtes Bein so entspannt an wie schon seit Jahren nicht mehr. Ich bin super zufrieden! Eventuell hat jemand von euch schon mal einen Osteopathen aufgesucht und mag auch von seinen Erfahrungen berichten lg
  9. Das Kinn wird nicht 1:1 verschoben. Nur ein Stück vom Knochen wird anders positioniert. Das Kinn sieht nachher schon anders aus. Bei mir ist die vertikale Strecke zwischen Unterlippe und Kinnspitze kleiner geworden. Der gesamte Kinnbereich sieht runder und voller aus. Ich vermute, dass der Arzt das Kinn mit der Technik auch breiter machen kann. Hast du genaue Vorstellungen wie du dein Kinn haben willst? Wenn ja, dann wäre es besser du gehst zu einem Schönheits-Chirurgen. Ein KFC, der zusätzlich auch das Kinn operieren kann, wird es so machen, dass dein Gesicht insgesamt harmonischer wird und schaut vor allem die Funktion. Harmonischer schaut immer besser aus. Aber wenn du ganz genaue Vorstellungen hast oder ein bestimmtes Schönheits-Ideal bevorzugst, dann kann dir ein Schönheits-Chirurg wahrscheinlich eher weiterhelfen. Hattest du schon Termine bei Ärzten? KFO, KFC etc.
  10. Ein Implantat ist ein Fremdkörper. Das an sich ist zwar kein Problem, aber ich stell mir das für den Arzt sehr schwierig vor, das Kinn mit einem Implantat gut hinzubekommen. Wie fühlt sich das dann nachher an? So wie ein echtes Kinn? Muss das Implantat nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden. Was macht der Körper mit dem Implantat? Verkapselt er es? Das sind halt die Fragen, die sich mir gestellt haben. Außerdem ist heutzutage kein Implantat mehr nötig in den meisten Fällen. Der Arzt trennt den Knochen beim Kinn ab, verschiebt ihn und befestigt ihn an der neuen Stelle mit einem Nagel. Bei mir wurde das so gemacht und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Warum sollte sich der Knochen abbauen? Das ist eher unwahrscheinlich.
  11. Hi, Ohje du arme! Da machst du ja einiges mit Aber Kopf hoch! Hol dir lieber eine zweite (oder dritte) Meinung von einem anderen Zahnarzt nach der OP. Wenn dir die Zähne nicht weh tun und auch sonst normal aussehen, brauchst du höchstwahrscheinlich auch keine Füllung. lg
  12. Hi sem Hab letzte Wochen wegen meiner Schmerzen mit einer Osteopathin telefoniert und einen Termin ausgemacht. Sie hat Erfahrung mit Zahnspangenträngern/Kiefer-OPs und hat sofort verstanden was ich mit Muskelverspannung, komisches Gefühl etc gemeint hab. Eventuell wär Osteopathie auch was für dich? Einen Versuch ist es wert. Eventuell hast du irgendwo einen oder mehrere "Knoten" im Muskel *ggg*, die gelöst werden müssen. (Mal ganz laienhaft ausgedrückt) lg
  13. Hi LeLion, Danke sehr lieb von dir. Die Schmerzen sind schon fast weg, der Muskel ist halt noch ein wenig beleidigt. Mein Osteopathie-Termin ist erst Ende März, aber ich berichte dann wie es war. Hab gelesen, dass du auch grad zu kämpfen hast. Gehts deiner Zunge langsam besser?
  14. Für alle die auch mal in eine ähnliche Situation kommen wie ich hier eine gute Nachricht Ich hab gestern mit einer Ostheopathin telefoniert und einen Termin ausgemacht. Sie hat mir erklärt, dass die Zähne noch so perfekt stehen können, das aber nichts hilft, wenn die Muskulatur und das Gewebe nicht "passen (= Verspannung etc.)". Sie hat Erfahrung mit Zahnspangenträgern. Das find ich super! Bin gespannt ob und wie mir das hilft. Ich finde den ganzheitlichen Zugang auf jeden Fall sehr gut.
  15. Dann meint deine Mama eher den unterstützungsfond oder? Weil für eine KFO-Behandlung ohne unterstützungsfond brauchst du keine Bewilligung. Man reicht zu beginn der Behandlung einfach den Heilkostenplan ein und fertig.