KeuleTM

Members
  • Gesamte Inhalte

    54
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über KeuleTM

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag 15.02.1979

Profile Information

  • Gender
    Female

Converted

  • OP-Termin
    21.05.2012
  • Klinik
    St. Joseph, Krefeld
  • Kieferorthopäde
    Dr. Pies

Letzte Besucher des Profils

1.400 Profilaufrufe
  1. Glückwuuuuuunsch und gute Besserung! Das Ziel ist der Weg.. ich habe mit Allem Ende 2011 angefangen und war Anfang 2015 durch damit. Dieses Jahr habe ich neue Beisser bekommen. War einfach nötig. Im Großen und Ganzen hat sich mein Profil verändert und ich habe mich immer noch nicht daran gewöhnt obwohl ich seit einem Jahr mit dem Thema fertig bin. Lass Dich nicht kirre machen..... Weiterhin alles Gute..
  2. Alles gut überstanden. Nun habe ich Vollkeramikkronen am der kompletten oberen Zahnreihe. Ich bin durch und einfach happy! 

     

    Mich erinnern die Narben im Mund und eine noch taube Stelle am UK noch an die OP. 

  3. Hallo, ich hatte auch diese Kieferfehlstellung. UK zu weit vorne und nach links verlagert. Sieht man eher an Fotos als wie dass ich die Veränderung vor dem Spiegel sehe. Andere sehen die "deutliche" Veränderung. Ich habe eine GNE durchgeführt bekommen und hinterher eine BIMAX. OK wurde begradigt und etwas vorverlagert und der Unterkiefer nach hinten gesetzt. Bin zufrieden! Ich merke jedenfalls, dass die Mechanik meines Beisswerkes nun so ist wie sie sein soll.. darüber bin ich froh..
  4. Ich hatte die Speedbrackets. Dass die Brackets kleiner waren, kann ich bestätigen und es hat mir wohl/anscheinend erfahrungsgemäß ein halbes Jahr Zeitvorteil gebracht. Habe die Zahnspange zwischen Mai´2012 und Januar´2015 getragen. Ich weiß nicht wirklich ob ich tatsächlich einen Zeitvorsprung hatte. Wenn Dir weder die Auswahl der Brackets noch irgendwelche Zeitvorteile wichtig sind, dann würde ich die normale Variante an Deiner Stelle vorziehen. Hätte ich die Wahl, würde ich wohl heute die Keramikbrackets wählen. Aber, wir wollen mal hoffen, dass ich all das nicht noch mal durchmachen muss.
  5. Ich hatte für meine angeheneden BIMAX eine Gaumennahterweiterung. Davor schon - also nicht unter Narkose - hat mir mein Kieferorthopäde eine Gaumenapparatur eingesetzt. Ich hatte 2 Schrauben am Gaumen. Das Einsetzen war schmerzhaft - da kam ich nicht drumrum.. Natürlich war die Stelle betäubt.. 3 Tage lang hatte ich Schmerzen und es war sehr ungewohnt damit umzugehen. Essen, Zähne putzen etc. Die Bügel, die dann zu den Backenzähnen führten, bohrten sich in meine Zunge. Dafür gibt es allerdings Abhilfe mit Wachs. Die Apparatur hatte ich nur von Dez.´11 bis Juli´14. Es war einer der schönsten Momente als dieses Ding wieder ab war und bei mir nichts mehr im Gaumen verhangen hat. Morgen habe ich nun die letzte OP. Die Restmetallentfernung. Drückt mir die Daumen.
  6. Meine Zahnspange habe ich im Juni 2012 bekommen und meine BIMAX war im Januar 2014.
  7. Also, ich hatte auch eine GNE und dann die BIMAX, soviele Brüder und Schwester wie ich in der Klinik hatte, die genauso aussahen wie ich.. du wurdest am Kiefer operiert. Das ist normal das das Gesicht so geschwollen ist. Es dauert eine Zeit bis es zurück geht. Außerdem viel Ananas gegen die Schwellung vertilgen oder auch Bromelain, die ebenso entschlackend sind. Haben mir relativ schnell geholfen.
  8. Hallo, ich hatte richtige Einkerbungen auf meiner Zunge. Das Wachs hat zwar was geholfen, aber dennoch hat sich die GNE-Apparatur in meine Zunge eingebohrt. Das Wachs konnte ich nur abends tragen. Ich bin im tel. Kundendienst und die ganze Zeit nur am Reden. Deshalb schwierig das Wachs auch tagsüber zu tragen. Die Apparatur hatte ich seit Nov.´2011 bis ungefähr Mai´2014. Gott, war ich froh als ich dieses Gestell vor einigen Monaten heraus bekam. Ein Glücksmoment! LG
  9. Hallo.. Ich bekomme Ende Oktober meine Titanplatten heraus. Ich bin total begeistert von meiner Klinik in Krefeld. Mein behandelnder Arzt hat es mir überlassen ob ich die Plättchen drin lassen oder heraus nehmen lassen möchte. Das sind Titanplatten ( ich habe insgesamt 8 ). Titanplatten rosten nicht. Daher ist es eher wurscht ob raus oder nicht. Für mich persönlich war die Entscheidung eindeutig -> raus, was keine Miete zahlt!! Mit den Titanplatten beende ich meine 3-jährige Reise zur GNE und Bimax. Wenn dann noch die kieferorthopädische und zahnärztliche Versorgung beendet ist, gibt´s ne Party. Der Rauswurf der Titanplatten ist quasi mein persönlicher Abschluß. Seit dem ich 14 J. alt bin, musste ich mit Vorurteilen und Beschimpfungen kämpfen -> Neandertaler wurde ich genannt, Urzeitmensch und was gemeinen Menschen noch so einfällt. Sogar mein Ex-Schwager hat mich als einen Affen betitelt. Auch wenn all diese "Kreaturen" unsere Vorahnen waren, war es für mich sehr schmerzvoll. Ich bin froh -auch wenn so spät- diesen Weg gegangen zu sein und es durchgezogen zu haben. Ich sehe für mich Erfolge: ich kann durchbeißen (wenn doch noch mit Zahnspangen etwas schwierig), ich sehe mein verändertes Profil und vorallem auch mein Umfeld erkennt Veränderungen -> positiv. Du wirst schon das richtige entschieden haben. LG.....
  10. Hallöchen, also um die Fragen direkt mal zu beantworten: - als ich die GNE bekommen habe, hat man mir gesagt, dass der OK damit vorbereitet und dann der UK angepasst wird. Vor der jetzigen OP hat man mir mitgeteilt, dass eine Bimax von Nöten wäre. Wenn es nötig ist, ich bin kein Chirurg, dann lass ich das machen, was die Ärzte für nötig halten. Ich habe diesen Ärzten schon einmal vertraut und hatte auch kein Problem Ihnen erneut zu vertrauen! - Taubheit: ja, am Kinn, an der Unterlippe und über den Nebenhöhlen. Ich fange am Samstag mit Lymphdrainagen an, die speziell den noch wenigen aber vorhandenen OP-Schwellungen entgegen wirken sollen. - am Profil merke ich persönlich nichts, aber meiner Familie ist schon die Geradlinigkeit aufgefallen. Vielleicht merke ich es, wenn Alles abgeschwollen ist und ich langsam mal wieder was anderes essen kann außer Suppe. Bis dann einmal
  11. Also, OP überstanden. Am 15.01.2014 war die Einweisung und am 16.01.2014 die OP. Ich wusste nicht, dass ich eine Bimax-OP bekomme. Die ersten 2 Tage habe ich durch geschlafen. Ich hab echt die Nase voll von Suppe und das Einweichen von diversen Tabletten. Heute am 21.01.2014 bin ich aus der Klinik. Ich hab echt totale Schmerzen an den Backenzähnen, weil der Splint ganz schön drauf drückt. Das Ausmaß der OP habe ich erst mit den Röntgenaufnahmen gesehen. Ich war auch so naiv zu glauben, dass das die letzte OP ist, aber die Metallplatten kommen in einem Jahr auch noch raus. Mein Gesicht ist noch angeschwollen. Also bin ich offiziell ein Monchichi. Kurz nach der OP dachte ich noch an Schweigen der Lämmer. Das Sprechen wird von Tag zu Tag besser. Ist aber noch nicht gut verständlich, da ich eben noch den Splint und die Gummis trage. Morgen hab ich erstmal einen Termin bei meinem Kieferorthopäden. Mal sehen was er dazu sagt und wann ich diesen Splint endlich raus nehmen kann und die Gummis. Lg aus dem Bergischen.
  12. ich bin Oberfränkin, also auch im Exil.. Nun, Angst habe ich.. das kann mir - glaube ich - keiner nehmen. Das mit der Magensonde ist - nach der Narkose-Sorge - meine nächste größte Sorge..... ich hab Angst, dass ich würgen muss und das dann nicht mehr kontrollieren kann.... Am liebsten würde ich direkt fasten - nur den einen Tag...... Danke für Deine ausführlichen Info´s.
  13. @schlanke1988 also zum einen Danke! und zum anderen, du bist aber nicht zufällig auch ein Exil-NRW´ler oder?! was hattest Du genau für eine OP? Bei meine GNE hatte ich Kühlpacks bekommen und sah aus wie ein Monchichi, was aber nicht schlimm war, weil ich zum Glück keine Schmerzen hatte. Und außerdem sahen fast alle in Krefeld aus dieser Abteilung so aus wie ich.. also gabs schon fast Gleichgesinnte.. Sind nach der OP die beiden Kiefer tatsächlich fest aneinander gebunden? und wenn ja, für wie lange? Wie lange hattest Du die Sonde? Und wie hast du dich danach ernährt?
  14. Ich werd´s versuchen. Aufgrund von eventuell auftretender Langeweile, werde ich wohl mein Internetarsenal mitnehmen. Am 09.01.2014 habe ich schon mal den Besprechungstermin. Normalerweise hat man Schmetterlinge im Bauch und Hummeln im Hintern. Die Schmetterlinge haben den Hintereingang genommen und sind ausgeflogen und die Hummeln haben sich vorgekämpft in die Bauchhöhle. Meine Nerven liegen jetzt schon blank und ich will nicht künstlich ernährt werden. Ich hoffe, ich schaff das auch irgendwie alleine. Ich halte diese Seite up to date....... lg und danke für die Aufmunterung (-sversuche.....)
  15. Die Tage sind gezählt...... Noch 12 Tage und ich hab die Unterkieferrückverlagerung in Uerdingen....... Angst macht sich breit. Ich hab mir zugelegt: - Globoli Arnica - Globoli Hypericum - Globoli Chamomilla - Schüsslersalz für einen schnellen Knochenaufbau. Ich wünschte, ich könnte noch einen riesen Schuss an Mut irgendwoher bekommen. Dann hätte ich nicht so Muffensausen..... lg, KeuleTM