elenar

Members
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über elenar

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag 17.01.1992

Profile Information

  • Gender
    Female

Letzte Besucher des Profils

1.379 Profilaufrufe
  1. Hallo bcin, du meinst deine Kinnfalte ist zu sehr sichtbar? Diese Querfalte zwischen Kinn und Mund? Wurde denn dein Unterkiefer auch verlagert? Und am Kinn direkt wurde nichts gemacht? Ich weiß, dass Dr. Zarrinbal in solchen Kinnfalten-Fällen gerne eine spezielle Korrektur-Techinik d. Kinns vornimmt, bei der er quasi eine kleine Schublade im Kinnknochen macht, und dann so herauszieht, dass die Falte gefüllt wird... Oh je, ich wünsche dir sehr, dass das Gefühl bald wieder kommt… Das muss ja ganz unangenehm sein. Kannst du mir auch sagen, wie sich der Weichteilbereich am Oberkiefer verändert hat, also Oberlippe bis Nase? Ist dieser Bereich länger oder flacher oder sonst anders geworden? Wie bewertest du den Eingriff zu diesem Zeitpunkt bezüglich rein ästhetischer Aspekte? Nimmst du für die Nerven Vitamin B? Manche Kieferchirurgen empfehlen das schon vor der OP, damit die Nerven sich schneller wieder erholen. Weiterhin alles , alles Gute dir, Elenar
  2. Hallo, eine etwas späte Rückmeldung von mir, ich weiß… Ich freue mich, dass es bei Dir voran geht. Das ganze braucht sicher noch einige Zeit. Zum Glück bist du in so guter Betreuung. Hast du eigentlich ein Knochentransplantat in den Oberkiefer bekommen? Weiterhin einen guten Heilungsverlauf dir, vielleicht schreibst du ja noch mal ein Update zu der Sichtbarkeit deiner Zähne im Vergleich zu vor der OP, viele Grüße, Elenar
  3. hallo bcin, hast du mal wieder einen Termin beim Dr. Zarrinbal gehabt? Wie steht es mitlerweie um Dich und deine Zahnreihe? Ich bin sehr interessiert, weil ich das gleiche Problem habe und deswegen behandelt werde - aber die OP noch vor mir habe. Viele Grüße!
  4. Danke Irene für die Links! Ist schon mal gut zu lesen, dass es zumindest einige gibt, die wissen, von was ich spreche werd mich mal weiter informieren... komisch, dass es so wenige mit dem kurzen Oberkiefer gibt! Liebe Grüße! Elenar
  5. Hey Leute! Ich konnte mich nach langer Zeit immer noch nicht zu einer KO Behandlung mit anschließender Bimax durchringen. Hat von euch jemand Erfahrung mit einer Kaudalverlagerung des Oberkiefers, also Oberkiefer wird nach unten versetzt? Wie wirkte sich das auf z:B die Nase aus? Habt ihr dadurch ein arg längeres Gesicht bekommen? Jede Antwort würde mir eine Hilfe sein
  6. Oh @ Würmchen: tschuldige , dich hatte ich tatsächlich vergessen. Ja CMD scheint ja echt ne komplizierte angelegenheit zu sein. Aber echt super, dass du einen guten Zustand durch deinn Hauszahnarzt erreichen konntest. Da ich demnächst umzieh hab ich selbst erst mal keinen Hauszahnarzt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den Biss mittles Brackets korrigieren lassen werde... Habe zu viel bedenken mit solchen schienen mich selbst jahrelang hinzuhalten. Mein Kieferorthopäde hat schon einen Behandlungsplan gemacht und Abdrücke, Bilder etc. ...Meinst du das mit Funktionsdiagnostik? Also er selbst hat den Verdacht auf CMD gestellt, da klar zu erkennen ist, dass der Biss nicht gut ist. Aber so eine spezielle CMD-Analyse machen dann ja irgebndwelche CMD Spezialisten. Hat bei Dir dein Zahnarzt die Diagnose CMD gestellt? Und wie hat er das gemacht, indem er wirklcih alles untersucht hat, also auch Becken, Füße, quasi so eine Rundumvermessung? Greetz
  7. Hey Leute, danke für eure antworten schon mal und sorry dass ich mich so spät zurückmelde, hab eine weile nicht hier raufgeschaut. Yoshi: Ja, dass meine Muskeln so verhärtet sind hab ich nicht direkt gewusst, sie tun halt verdammt weh, also im Nacken-Rücken-Schulerbereich. Es war auf jeden Fall gut von der Physiotherapeutin überhaupt mal ne Rückmeldung zu kriegen wie der Zutand is, ob das so normal ist...Und als ich dann ein paar mal dort war fingen in meinem Körper noch andere Muskeln nervös zu zucken an. Es ist echt als läge vom nacken an aus irgendwas auf der 'leitung'. Ich hab Schmerzen in den Knien, in den Hüften, Füße, Rücken...im ganzen Körper. Und das mit der Ästhetik ist auch eine Sache die mich stört, aber für mich wiegt beides gleichauf. Also bei mir lagen schon lange Beschwerden vor und wegen den Muskelzuckungen bin ich auch eines Nachts wegen Krämpfen und Zuckungen in die Notaufnahme zum Neurologen...Ach ich könnte hier glaub ich noch endlos von meinen Ärztebesuchen der letzten paar Jahre berichten, und bin eigentlich seit dem ich von CMD weiß ziemlich sicher, dass es das ist, was die ganzen anderen Beschwerden verursacht. Auch wie mein gabnzer Körper auf die Lockerung der Muskulatur durch die Tehrapeutin reagiert hat war irgendwie echt beeindruckend deutlich. Auf jeden Fall viel erfolg mit den Brackets und dass du bald Beschwerdenfrei wirst!!! an Chris1982 Im Grunde haben die Orthopäden und Chirurgen bei denen ich war diese Diagnose auch schon so gestellt, und die Überweisung zur Physiotherapie läuft auch unter der Diagnose CMD...Ich glaube diese Funkti9onsanalyse werd ich mir lieber sparen.
  8. Liebe Experten, ich weiß in diesem Forum gibt es hunderte Einträge zum Thema CMD, aber in keinem Thread habe ich eine Antwort auf meine Frage gefunden.. Ich bekomme seit heute Physiotherapie - die Therapeutin hat festgestellt, dass meine Schulter und Nackenmuskelstränge steinhart sind und versucht diese durch Druckmassage zu lockern... Wie Ich bereits erzählt hab, gibts aus Zahn und Kiefertechnischer Sicht bereits das Angebot von Orthopäden und Chirurgen, das zu behandeln. Im Fokus steht dort allerdings die Ästhetik. Jetzt frage ich mich, ist es denn sinnvoll so eine CMD Diagnostik machen zu lassen - immerhin zahlt das die Krankenkasse NICHT. Und auf den Internetseiten der mir empfohlenen CMD Spezialisten steht in keinem Nebensatz das Wort 'Kieferchirurgie'. Hier ist die Rede von Aufbissschienen, Physiotherapeuten, Akkupunktur und Osteopathen. Was ist da los? Wird CMD nicht auch durch eine Bisskorrektur behandelt? Ich bin jetzt verwirrt. Arbeiten CMD Spezialisten nicht mit Kieferchirurgen zusammen? Gibt es nicht zum Beispiel auch Kieferchirurgen, die CMD Spezialisten sind? Und überhaupt, wie wird man denn ein CMD Spezialist? Braucht man dazu nur ein Wochenendseminar besucht zu haben oder wie läuft das? Also meine Frage: Diagnose machen lassen und Bissschienen, oder Behandlung anfangen und Biss korrigieren lassen? Schliesst CMD einen chirurgischen Eingriff aus?
  9. Finde auch du hast schöne Zähne, aber wenn es dich stört und du darüber schon länger grübelst, dann fänd ich es auch absolut vertretbar wenn dus korrigieren lasse willst. Ich finde das muss jeder für sich selbst entscheiden. Was mir an dem Bild noch auffällt ist, dass deine Mittellinie oben und unten nicht zusammenpasst. ich bin kein fachmann, frage mich aber ob das auf dauer ein problem werden kann. Bei mir ist das mit der Mittellinienverschiebung auch der Fall, ähnlich wie bei dir, und mich stört es sehr in meiner Körperwahrnehmung. Ich war erst vorgestern bei einem CMD experten, weil wenn der kiefer wegen der Zahn stellung 'shiftet', sich also zur einen seite hinschieben muss, damit die Zähne zusammenpassen probleme auftauchen können, bei mir sind das Schulter und nackenschmerzen, eine Kopfneigung und Tinnitus. Ich wünsch dir viel Glück und das du die richtige lösung für dich findest. Alles Gute.
  10. Finde auch du hast schöne Zähne, aber wenn es dich stört und du darüber schon länger grübelst, dann fänd ich es auch absolut vertretbar wenn dus korrigieren lasse willst. Ich finde das muss jeder für sich selbst entscheiden. Was mir an dem Bild noch auffällt ist, dass deine Mittellinie oben und unten nicht zusammenpasst. ich bin kein fachmann, frage mich aber ob das auf dauer ein problem werden kann. Bei mir ist das mit der Mittellinienverschiebung auch der Fall, ähnlich wie bei dir, und mich stört es sehr in meiner Körperwahrnehmung. Ich war erst vorgestern bei einem CMD experten, weil wenn der kiefer wegen der Zahn stellung 'shiftet', sich also zur einen seite hinschieben muss, damit die Zähne zusammenpassen probleme auftauchen können, bei mir sind das Schulter und nackenschmerzen, eine Kopfneigung und Tinnitus. Ich wünsch dir viel Glück und das du die richtige lösung für dich findest. Alles Gute.
  11. Hab allgemein noch mal ein paar kleine Fragen zu dem Thema Behandlung vom Short face! Ich lese so selten von leuten hier, die dasselbe haben. wie kommt es, dass das Longface eher behandelt wird? Gibt es das einfach häufiger? Und @ relative, wie ist diese Frage gemeint "machst du das alles wegen des zu kurzen OK?", fällts mir schwer das zu interpretieren. Ist damit gemeint 'nur' wegen des zu kurzen OK, also im Sinne von "lebe lieber damit"? Sind die Erfahrung von Short-Face Behandlungen vielleicht weniger erfolgreich oder eher riskant als andere? Das mit dem neutralen Überbiss ist mir jetzt klar, aber ein Angle Klasse in Kombi mit UK Rücklage kann ich mir immer noch nicht erklären.. Wäre toll Hilfe zu bekommen!
  12. Hey, ich kann dir aus meiner erfahrung sagen, da passiert noch eine menge! Narben sind erst nach 1 jahr zur Ruhe gekommen, nach 2 Wochen sind sie halt noch ganz frisch und fest. Durch Bewegung und den Zug der auf sie ausgeübt wird werden sie dann elastischer und weicher. Wenn es gar nicht besser werden sollte, frag deinen Chirurgen vielleicht al, ob man cortison spritzen kann. Manche Ärzte sind darin erfahren und erzielen gute ergebnisse!
  13. Okay jetzt verstehe ich es besser, danke! Ja genau, es ist der Fall, dass der OK sehr kurz ist, man von den Frontzähnen eigentlich nichts sieht. Ich mach das Ganze weil es im Gesamten nicht passt. Also zum einen die Verschiebung des Unterkiefers, und es 'fühlt sich nicht richtig an', das heißt ich bin mir ständig meiner Mundhaltung bewusst, meine Muskulatur ist verspannt, die Zunge irgendwie immer Fehl am Platz (oft ertappe ich mich wie ich sie wie ein kissen zwischen die beiden Zahnbögen schiebe) , und das linke Kiefergelenkt knackt. Es besteht schon jetzt eine Unterkieferrücklage, man erkennt die denk ich mal durch die negative Lippentreppe. Die Frontzähne berühren sich trotzdem, da die Oberen so nach Innen gekippt sind. Und ich habe Schmerzen im linken Schulter/Nackenbereich, die wohl auch durch die Unterkieferverschiebung zur einen Seite hin kommen und ziehe diese Schuler immer hoch, und lege den Kopf immer schief auf die rechte Seite. mich stört auch das Aussehen sehr, denn wenn ich Lache, dann sieht das nach einem sehr verspannten Lachen aus, also viel Spannung im Kinn und in dem Bereich zwischen Nase und Oberlippe - auch wenn ich gerade innerlich total gelockert bin. Das sieht nicht gar nicht schön aus. lasse ich die Spannung bewusst weg, dann gehsieht man von den Zähnen überhaupt nichts. Bei mir liegt Verdacht auf CMD vor. Aber wie wird so ein Verdacht "bewiesen", reicht dazu zum Beispiel ein MRT? Ich kann mich durch diese Fehlstellung gar nicht mehr entspannen, da alles so falsch positioniert ist. Es fühlt sich an, also läge der innere Kompass schief. Dann versuche ich mich zu korrigieren, indem ich den Kopf gerade halte, meine Schulter runterziehe, aber mein Körper hat diese Tendenz zur einen Seite hin.
  14. Hallo Experten! Ich brauch eine Erklärung zu dem Begriff 'regulärer Überbiss', denn so einer sollte meiner nach Behandlung werden. Hat ein 'regulärer Überbiss' eine Klasse 1 Verzahnung? Momentan habe ich skelletal Klasse 1 und Angle Klasse 1, aber trotzdem eine Unterkieferrücklage, einen zu kurzen Oberkiefer, und eine Unterkieferverschieben nach rechts. Ich verstehe nicht ganz, wie eine Klasse 1 Angle und skelettal mit einer Unterkieferrücklage zu vereinbaren ist? Auch sollte sich nach Behandlung die tiefe Supramentalfalte mildern. Und ich wollte fragen, ob sich eine leichte transversale Enge in beiden Kiefern allein durch Orthopädische Maßnahmen, also keine GNE , beheben lässt, also durch Zahnkippung? Liebe Grüße, Elenar
  15. hallo via. ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du eine wirkliche Person bist, und sich hier nicht irgendjemand einen Spaß oder was auch immer für ein grotesker Blödsinn es wäre macht. Solche Eigenversuche können sowas vonb verdammt daneben gehen ! Ob du nun guten Kleber hast oder nicht. Und da ist es dann danach auch egal, ob irgendwer irgendwelche 'mitschuld' trägt oder nicht, das kann den Schaden dann nicht mehr reparieren und Dir auch nicht besser helfen damit zu leben. Ich mache Dir einen Vorschlag... Du bist 28. Hast Du einen festen Beruf oder eine Ausbildung? Denn dann kann man ja einen Kredit aufnehmen. Wenn deine Bonität ok ist, dann kannst du deinen Orthopäden direkt drauf ansprechen, viele KFOs arbeiten mit solchen Unternehmen zusammen, die extra für so eine Behandlung Kredite vergeben. Ich hoffe, dass ist eine alternative Option. Wenn nicht, bitte sag, was spricht so sehr dagegen und eher dafür selbst durchzuführen? Ein Risiko ist immer da, ja, selbst bei einem guten KFO kanns ja in einem äußerst seltenen Fall sein dass du Paradontitis oder whatever was kriegst. Und bei einer OP kanns sein, dass du das Narkosemittel nicht verträgst und dabei draufgehst. Aber hältst du die Risiken bei so einer Eigenbehandlung wirklich für gleichauf gering? Tu es DiIRZULIEBE nicht! Wenn du SO VERZWEIFELT gerne schöne Zähne willst (was ich und viele hier bestimmt sehr gut nachempfinden können), dann zahle dafür einen Preis - in Euro, nicht in Form deiner Gesundheit!