Cheshire-Cat

Members
  • Gesamte Inhalte

    157
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Cheshire-Cat hat zuletzt am 31. März 2014 gewonnen

Cheshire-Cat hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

24 Excellent

Über Cheshire-Cat

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Interests
    Was ich erlebt hab', das kann nur ich erleben.
    Ich bin ein Vagabund.
    Selbst für die Fürsten soll's den grauen Alltag geben.
    Meine Welt ist bunt,
    meine Welt ist bunt!
    Ha-Ha-Ha-Ha-Ha!

    Denk' ich an Capri, dann denk' ich auch an Gina.
    Sie liebte einen Lord,
    aber als sie mich sah, die schöne Signorina,
    lief sie ihm gleich fort.
    lief sie ihm gleich fort!
    Ha-Ha-Ha-Ha!

    Kam ich nach Spanien, dann schenkten mir die Wirte
    dort ohne Geld nichts ein.
    Doch ihre Frau'n, die ich am Tag spazieren führte,
    schenkten mir den Wein,
    schenkten mir den Wein!
    Ha-Ha-Ha-Ha-Ha!

    So lachte mir, und so lacht mir auch noch heute
    immer ein roter Mund.
    Und es gibt keine Stunde, die ich je bereute.
    Meine Welt ist bunt,
    meine Welt ist bunt!
    Ha-Ha-Ha-Ha-Ha!
    Ich bin ein Vagabund!

Letzte Besucher des Profils

1.895 Profilaufrufe
  1. Hi Cheshire-Cat

    kannnst Du mir sagen, in welcher  Stadt und von wem Du operiert wurdest?
    Das Ergebnis ist toll!

    LG
    Stephanie

  2. Das wird kein Problem sein. Stell dich darauf ein, dass du morgen operiert wirst. Jetzt schon mal gute Besserung.
  3. Hallo hamamelis, ich bin einen Tage vor der OP krank geworden und hatte wie du Angst nicht operiert werden zu können. Ich bin dann aber trotzdem zum Krankenhaus und dort hieß es, dass es ok sei, weil ich keinen Fieber hatte. Die OP fand zwar statt, aaaaber durch die Magensonde habe ich noch mehr Halsschmerzen bekommen und hab mich allgemein noch kaputter und kränker gefühlt. Ich denke, ich hätte mich viel schneller von der OP erholt, wenn ich nicht krank gewesen wäre. Also überlege es dir gut, ob du operiert werden möchtest, falls du am OP-Tag nicht fit bist. Ansonsten mein Allheilmittel gegen Erkältung: Dick einpacken und schwitzen schwitzen schwitzen, dann sind die Viren raus. Gute Besserung!
  4. Danke:) Mir hat man auch gesagt, dass ein halbes Jahr reicht bis alles fest verwachsen ist. Krankgeschrieben bin ich bis Montag. Ich finde das reicht vollkommen. Ich glaube, die Schwellungen sind bis Montag weg. LG
  5. Hallo, wie schnell doch die Zeit vergeht! Vor ca. einem halben Jahr wurden die Platten am Kinn angeschraubt und nun wieder herausgeschraubt. Jetzt klappern sie lustig in einer Dose herum. Vielleicht ist mein Bericht für diejenigen interessant, die eine Vollnarkose nicht so gut vertragen. Natürlich hätte ich den Eingriff auch in Vollnarkose vornehmen lassen können, aber nach 3 Vollnarkosen innerhalb von circa 1 1/2 Jahren hatte ich die Nase voll davon. Ich wollte einfach schnell wieder fit sein und nach dem Eingriff sofort ab nach Hause. Vor meinem geistigen Auge stellte ich mir vor, dass ich cool auf der OP-Liege liege und keine Miene verziehe, während an mir herumgeschraubt wird... Von wegen! Als ich dann da lag und mein Gesicht mit einem grünen Tuch abgedeckt wurde (Nase und Mund waren logischerweise frei), mutierte ich zu einem Häufchen Elend. Auch wenn ich schon mal eine Wurzelkanalbehandlung hinter mir hatte oder mir die Weisheitszähne bereits gezogen wurden, konnte ich nicht einschätzen, inwiefern oder ob ich Schmerzen spüren würde. Und dieses Ungewisse machte mir plötzlich höllisch Angst. Meine Ärztin redete beruhigend auf mich ein, so dass ich es geschehen ließ... Erst mal Betäubungsspritze... Jooah, hat schon etwas gepiekst und gebrannt, jedoch erträglich. Innerhalb von einigen Sekunden waren Unterlippe, Zähne und Kinn taub. Dann wurde aufgeschnitten... Nix gespürt. Danach wurden die Platten freigelegt... Ziehen und Drücken, alles noch im Rahmen. Irgendwann wurde nur noch herumgedrückt und herumgezerrt bis ich einen stechenden Schmerz wahrnahm, der mich wie ein Blitz durchzuckt hat. Sofort wurde nachgespritzt. Eine Schwester hielt mir die Hand, um mich zu beruhigen. Wieder Drücken und Zerren, ab und zu ein leichtes Stechen, jedoch auszuhalten. Dann spürte ich, wie die Schrauben herausgedreht und die Platten mit Gewalt herausgezogen wurden. Zum Schluss wurde zugenäht. Habe nichts gespürt. Der ganze Eingriff hat ca. 15 Minuten gedauert, vielleicht sogar weniger. Es waren 2 Platten und 8 Schrauben, die entfernt wurden. Ich bin eigentlich kein schmerzempfindlicher Mensch, jedoch kam mir der Eingriff etwas heftig vor, weil ich so verkrampft war. Im Nachhinein würde ich sagen, dass es auszuhalten ist und ich es wieder in örtlicher Betäubung entfernen lassen würde, wenn ich die Wahl hätte. Der Vorteil, dass man nach dem Eingriff fit ist, überwiegt einfach. Also, wenn man ein Angsthase bist, sollte man sich vielleicht sehr gut überlegen, ob man doch lieber von dem Eingriff nichts mitbekommen möchte. Schließlich wird schon ziemlich herumgezerrt, gezogen und gedrückt. Ich hab hier mal was von Akku-Schrauber gelesen. Also bei mir wurden die Platten mit einem stinknormalen Schraubenzieher herausgedreht. Kein rrrrrrrrrr... Nun fängt die lustige Zeit der Schwellungen an. Hach ja, wie schön! LG
  6. Ach ja, Gummis nicht mehr suchen zu müssen, wenn sie beim Einsetzen weggefatzt sind! HASS!
  7. Ha nö, Kallus entsteht eher bei Frakturen und bei ihr wurde ja der Knochen net gebrochen, sondern abgeschliffen. Alles was am Kieferknochen gemacht wurde, ob abschleifen oder brechen, verursacht Schwellungen, die nicht so schnell runtergehen. Der Arzt meinte auch damals, dass Restschwellungen sehr hartnäckig sind. Ich würde es an deiner Stelle mit massieren versuchen, z.B. die Schwellungen mit der Hand Richtung Ohr und runter rum Hals streichen.
  8. Könnten das nicht Schwellungen sein?
  9. Na Hauptsache er sagt nicht "mein Lausemädchen":P
  10. Knie-OP? Das ist ja fast dasselbe wie Kiefer-OP! Beides fängt mit K an:) Ich habe von meinen Standard-Schrauben geschrieben. Ich persönlich gehe trotzdem davon aus, dass es in den meisten Krankenhäusern eher kein Problem sein würde, die Platten entfernen zu lassen. Natürlich gibt es auch besondere Fälle. Deshalb hab ich ja auch geschrieben, dass man so etwas vorab mit dem Krankenhaus klären sollte, damit es keine bösen Überraschungen gibt.
  11. Ich hatte mich eher auf Krankenkasse bezogen. Natürlich sollte man sich vorher erkundigen. Aber was sollen denn das für besondere Werzeuge sein? Meine Schrauben waren stinknormale Schrauben, die es bestimmt auch im Baumarkt gibt:) Vielleicht hat man dir das so gesagt, um einen auf "special" zu machen und damit man nicht auf die Idee kommt, das Krankenhaus zu wechseln... € spielt eben auch ne Rolle:-p
  12. Hallo Sabi, ja, du kannst die ME in einer anderen Klinik durchführen lassen. Ich habe damals extra bei meiner Krankenkasse nachgefragt. Ich denke mal, dass es allgemein gültig ist. Ich würde es aber rechtzeitig der Krankenkasse mitteilen bzw. dem Krankenhaus deiner Wahl, sonst könnte es sein, dass die rumzicken. LG
  13. Oh, das Pferd sieht aber nicht gerade gesund aus...
  14. Meine UKVV war Ende März und Anfang Mai bin ich in die Türkei geflogen. All inclusive... hamhamham:) Ich durfte alles essen, hatte jedoch etwas Schwierigkeiten, da der Mund noch nicht so weit aufging. Also 2 Wochen nach der OP war ich nicht fit. Aber ich denke mal, dass der Arzt noch ne Woche krankschreibt, wenn man sich nicht fit fühlt.
  15. Ich hab im geschützten Bereich im Januar Bilder hochgeladen, werde aber nach der ME wieder welche hochladen. Also ich hab's nicht bereut, obwohl ich immer noch Gefuhlsstörungen in der Unterlippe habe. Die Schwellungen sahen wirklich grässlich aus und es hat ein paar Wochen gedauert bis ich wieder halbwegs normal aussah! Man braucht wirklich Geduld. Also keine Panik, einfach mal abwarten:)