Tande

Members
  • Gesamte Inhalte

    205
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

Tande hat zuletzt am 3. August 2015 gewonnen

Tande hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

26 Excellent

Über Tande

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    Bremen

Letzte Besucher des Profils

1.722 Profilaufrufe
  1. Und Garstigkeit macht am allerschönsten, natürlich nur in Maßen.
  2. Finde den Ansatz, dass Frauen das Aussehen egal ist, sehr interessant und kenne keine einzige, bei der das zutrifft. Aber nun gut, vielleicht bewege ich mich in oberflächlichen Kreisen, oder so.
  3. Die werden sicher noch stärker auffallen, schließlich erwartet man im Mund eher hell als dunkel... Mein KFO hat mir immer Ligaturen zum selbst Wechseln mitgegeben. Wenn ihr nicht grobmotorischer veranlagt seid als ich, könnt ihr eure KFOs ja auch mal danach fragen! LG!
  4. Hi, bei mir ist es auch ähnlich. Dass er schon chronisch ist (über 10 Jahre), sei das Problem, meinten meine Ärzte, weswegen zwar eine Verbesserung eintreten kann, aber nicht muss. Zumindest könne man aber der Verschlechterung entgegenwirken. Ich habe zusätzlich zur UKVV auch viel Physiotherapie gemacht, um die Muskulatur zu entspannen und kenne nun die Muskeln, die ich ausstreichen muss (frühzeitig!), damit der Tinnitus sich gar nicht erst wieder so verfestigt. Wenn ich allerdings verspannt aufwache, dann schaffe ich es meist über den Tag auch nicht, den Tinnitus wegzubekommen. Langer Rede kurzer Sinn: Deinen Muskeln wird bei richtiger Kieferstellung wohl leichter die Möglichkeit gegeben, sich zu entspannen, und die sind in den meisten Fällen anscheinend hauptverantwortlich. Physiotherapie ist daher ebenfalls eine enorm wichtige Maßnahme. Liebe Grüße und viel Erfolg!
  5. Krass, wie hast du denn überhaupt feste Nahrung zu dir nehmen können?
  6. Das tut mir leid. Aber hatte er auch irgendeinen Erklärungsansatz? Das ist ja schließlich extrem ungewöhnlich und bei 6mm und Zähnen, die wie nach der Entbänderung stehen, müsste sich ja richtig viel am Knochen getan (abgebaut?) haben!?
  7. Ich fand die elektronische Kühlmaske auch eher unangenehm, wie ein Generator, der neben dir steht und immer wieder anspringt. Eben auch nachts... Und Kühlpads mit der Möglichkeit, sie am Kopf festzumachen über Verband, Klettverschluss, was auch immer, klingt für mich angenehmer.
  8. Schlanke, es nervt ein wenig. Du bist unzufrieden, das kannst du gern auch äußern, aber ein bisschen angemessener und ohne "Alles wird furchtbar, Ärzte wissen nicht, was sie tun, du wirst schrecklich aussehen" wäre langsam gut. Es gibt genug Leute, die mit ihrer OP und dem Ergebnis zufrieden sind, ich gehöre dazu. Niklas: Ohne Fotos ist das Optische schlecht zu beurteilen und ob du ein Fall für die Krankenkasse bist, kann ohnehin nur ein Kieferorthopäde/-chirurg beurteilen. Wenn dir im Oberkiefer schon zwei Zähne gezogen wurden, finde ich es irritierend, dass immer noch ein Überbiss von 1cm herrscht? Das wäre doch als Ergebnis nach einer KFO-Behandlung auch nicht grad optimal... Du solltest also einfach mal einen Termin machen und dich beraten lassen. Und wenn du dir das Passwort für das Bilderforum geben lässt, kannst du ja mal schauen, ob du was findest, was deiner Meinung nach deiner Ausgangslage entspricht und schauen, was da getan wurde. Mehr kann das Internet wahrscheinlich an der Stelle nicht leisten. Viele Grüße Tande
  9. Schön zu hören, dass es langsam aufwärts geht!
  10. Hi, ich hab auch nur oben in der Front, also auf 8 Zähnen, Keramikbrackets. Und mein KFO hat mir die weißen Bögen angeboten, nach dem ersten bin ich aber freiwillig auf die metallfarbenen umgestiegen. Denn die weiße Farbe platzt von den weißen Bögen auch gern stellenweise ab, und dann sieht es m.E. echt doof aus. Die Brackets selbst verfärben sich nicht. Hab ich zumindest noch nie gehört und auch bei meinen, die jetzt 1,5 Jahre auf meinen Zähnen sitzen, gibts keine Verfärbungen. Das einzige, was sich verfärbt, sind die Gummiligaturen, Aber die werden ja regelmäßig gewechselt. Also ich bin bei mir mit der Lösung, die dein KFO vorschlägt, zufrieden.
  11. @Kiefersieg: Das Thema ist zweimal erstellt und unter dem anderen Faden auch noch dein Beitrag, keine Sorge. Doppelt hält besser, was, corina? @corina: Ich denke auch, gerade ein Arzt sollte verstehen können, dass es Umstände gibt, unter denen du die Behandlung nicht weiterführen konntest. Du musst einzig und allein da durch, dich zu überwinden, ihm das zu sagen. Das schaffst du!
  12. Ach Mann. An die Trommelfellöffnung hatte ich auch schon gedacht und gehofft, sie bliebe dir erspart. Aber gut, es ist, wie es ist. Und immerhin hast du den Scheiß jetzt da raus. Und in der nächsten Zeit hoffentlich ein Handtuch auf dem Kissen... (sorry.) Erneutes Daumendrücken meinerseits, dass alles weitere jetzt läuft!
  13. Zur Bimax kann ich ja leider überhaupt nichts beitragen, kann mir nur vorstellen, dass die Ausgangslage nicht soo anders ist als bei meiner OP damals (Begradigung Nasenscheidewand, Muschelverkleinerung, Ausräumung Siebbeinhöhle, Fensterung Kieferhöhlen, Stirnhöhlen). Ich hatte auch absolutes Schnäuzverbot und alles, der Ort des Eingriffs ist teils identisch usw. ... Sie sind in der Nachsorge durch die Nasenlöcher in die Höhlen gegangen und haben dort abgesaugt. In dem Fall, weil ich ohnehin HNO-Patientin war, auch schon ab dem 1. Tag post Tamponade. Und dann noch zwei weitere Wochen lang. Ich gehe davon aus, dass der HNO in der Klinik eine super Adresse sein wird. Er wird sich sicher am besten mit Post-OP-Patienten auskennen, bei total vielen Brüchen im Gesicht sind ja die Kieferhöhlen mittelbar oder unmittelbar betroffen und Sekret muss irgendwie raus. Ich drücke fest die Daumen, dass du an jemanden gerätst, der dir helfen kann. Langsam reicht es ja bei dir mal mit den Mätzchen...
  14. Hm. Und der HNO traut sich mit seinen Absaug- und Spülröhrchen nicht ran, weil er keine Kieferpatienten kennt? Nach meiner Nebenhöhlen- und Stirnhöhlenfensterung wurde immer gesaugt und gespült, was sich da angesammelt hat. Das wäre meine einzige Idee. Denn dass das auf Dauer auch für dein Ohr nicht gesund ist, ist ja absehbar. :/ Was sagt der HNO denn genau?
  15. Dein KFO hat damit in erster Linie nichts zu tun, sondern der Chirurg. Und es gibt wohl auch Chirurgen, die keine Modell-OP durchführen, wo dieser Posten also gar nicht anfallen würde oder offenbar die von mskie erwähnten Unikliniken, die sie kostenlos durchführen. M. E. lohnt sich die Investition aber. Und bei meinem Chirurgen hätte sich der Preis - allerdings für eine UKVV - auch auf 500, nicht auf 800 €, belaufen. Da wirst du dich selbst informieren müssen, wie das in deiner Umgebung/bei deinem Chirurgen läuft. Der KFO kann dir da wenig helfen.