caxira

Members
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Good

Über caxira

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag 30.11.1983

Contact Methods

  • MSN
    lapneumonie@hotmail.com
  • ICQ
    109570019

Converted

  • Wohnort
    Kufstein
  • Interessen
    Natur, Vogelspinnen, Bücher,...
  • Beruf
    im Büro
  • OP-Termin
    18.02.2009
  • Klinik
    Innsbruck
  1. Wenn es sich zeitlich ausgeht, wäre ich auch gern dabei. Bin öfters in Innsbruck als auch in Wien. Lg Sonja
  2. Hallo! Also bei mir war auch geplant, dass die WHZ-Entfernung erst gemeinsam mit der BIMAX durchgeführt wird. Während der Operation hat der KC dann aber gesehen, dass die Wurzeln schon recht große Höhlen (oder so ähnlich) haben und das Risiko einer eventuelle Entzündung zu groß wäre. Sie sind also allesamt drin geblieben. Im Februar bei der Plattenentnahme werden sie dann aber gleich mitentfernt. lg Sonja
  3. Hallo Ich wurde heuer im Februar in IBK operiert. Wir haben nie eine Fotosimulation gemacht, nur Fotos für die Doku (vorher). Modelle gab es schon, für die Probe-OP. Die sind aber auch dem Chirurg vorbehalten geblieben. Rein äußerlich bin ich sehr zufrieden, kann mich jetzt aber nicht zurück erinnern, ob wir detailliert über das (äußere) Ergebnis gesprochen haben. Meine Nase ist momentan noch etwas breiter als früher, ich hoffe aber, dass sich das mit der Plattenentfernung legt. Ibk als Klinik meiner Wahl bereue ich absolut nicht! lg Sonja
  4. Guten Morgen! Ich habe jetzt endlich einen Termin für meine Plattenentnahme bekommen: Besprechung Ende November und Operation Anfang Februar. Hatte dann die Platten ziemlich genau 1 Jahr drin. Anbei ein Foto von den Übeltätern *g* Mein Freund meint auch, dass meine Nase seit der OP um einiges breiter geworden ist. Ich hoffe mal, das ändert sich mit der Plattenentnahme wieder. Danke für eure Antworten!! LG Sonja
  5. Danke euch beiden! Nun bin ich schon etwas beruhigter
  6. Hallo ihr Lieben! Hab leider via Suchfunktion nichts passendes gefunden. Ich bin jetzt 8 Monate post-op, im linken Oberkiefer habe ich seit der OP einen kleinen "Muggel", direkt über dem 6er. Der KFO meint, das wäre die Platte, die etwas wegsteht. Seit ein paar Wochen ist mir auch eine Stelle beim linken Nasenflügel aufgefallen, die eine deutliche (vl. erbsengroße) Erhöhung aufweißt und bei Druck auch etwas schmerzt. Ich bilde mir ein, dass diese Stelle auch größer wird. Rein äußerlich kann man nichts erkennen, erst wenn man die Stelle berührt. Hat jemand Erfahrung damit? Kann es wirklich sein, dass ich (speziell in der Nasengegend) die Platten so gut durchspüre?? Lieben Gruß! Sonja
  7. Hallo! Ich bin bei der Tiroler GKK versichert, und hätte mich auch in Salzburg operieren lassen dürfen. Ich denke also, dass es innerhalb Österreichs absolut kein Problem darstellt, wo man hingeht. LG
  8. Hallo Warte erst einmal ab was der Primar sagt und hole dir noch eine zweite Meinung ein, falls du Zweifel hast. LG
  9. Kufstein (Tirol in Österreich) und auch sehr oft in Wien anzutreffen
  10. @Bibi: fühlt sich einfach fantastisch an @Sky-Michi: Hmmm... Ja, ich glaube, dass könnte eine lose Spange sein?! Der Doc sagt, dass die Zähne noch "locker" sind, weil sie in den letzten 2 Jahren immer bewegt worden sind. Deshalb soll ich sie zur Stabilisierung 22h täglich tragen. Während dem Putzen kommen sie raus, zum Essen sollte ich sie drin lassen - es sei denn, ich fühle mich auch ohne Schienen sicher. (Ich werde heute testen, ob die Zähne wirklich locker sind) Wie gehts bei dir Michi? Du hast, nehm ich an, keine Schienen bekommen? Vl einen Retainer? Werde die Schienen später daheim abfotografieren, bekomme heute meinen Laptop von der Reparatur \o/ und kann dann hoffentlich gleich unproblematisch Fotos reinstellen. LG Sonja In 2 Wochen folgt noch einmal eine Intensivreinigung (sobald sich alles soweit beruhigt hat) und Kontrolle des Zahnfleischs.
  11. Huhu ) Hab sie schon heute ganz unerwartet heraus bekommen Eigentlich hätten nur ein paar Brackets im Unterkiefer raus sollten... Aber jetzt doch alle, HURRAAAA!!! Stell später noch Fotos vom fast fertigen Ergebnis rein. Hab Stabilisierungsschienen bekommen, sind gar net wirklich fein. Die bleiben jetzt scheinbar einige Monate Trotzdem, bin voll happy und es ist grad noch soooo unreal ... LG Sonja
  12. Hallo Ich hab auch vor der OP Arnika Globuli in hoher Potenz genommen. Nach der OP noch ein paar Tage in normaler Potenz. Die Schwellung hat bei mir am 3. Tag nachlassen anfangen. (KC sagte dass die Schwellung gewöhnlich am 3. Tag den Höhepunkt erreicht - bei mir war das eben schon am 2.) Lymphdrainage kann ich auch nur empfehlen, laut Physiotherapeut am besten noch direkt am OP-Tisch Für mich wärs allerdings nicht umsetzbar gewesen. Und nach der OP immer fleißig üben, ganz leichte Mund- und Kiefermassagen (mit Eisstäbchen, Vibratoren, Logopädin,...) Alles Gute!
  13. Ich würde noch mehrere Meinungen einholen, besonders wenn diese in so verschiedene Richtungen gehen. LG
  14. @mäuseritter: *lach* Bei mir wars genau umgekehrt, vor der OP hat er mir erklärt, dass er die Schrauben durch die Wangen fixiert und nach der OP hab ich keinerlei Fäden gefunden. Mein KC wurde krank, so war ich tagelang am Rätseln, ob die Einstiche nun wirklich so klein sind, dass man sie gar nicht sieht Er hatte dann aber doch genug Platz und sich kurzfristig für eine Verschraubung von innen entschieden. @tina: Meiner hat gesagt, dass er bei Wangenverschraubung sein Werkzeug viel gerader ansetzen kann.
  15. Dynexan hat bei mir auch sehr geholfen. Weiters: Spülungen mit Salbeitee oder Wasserstoffperoxyd. Alles Gute! Sonja