samsa

Members
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

samsa hat zuletzt am 30. Juni 2013 gewonnen

samsa hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über samsa

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag
  1. Hi, aus eigener Erfahrung: ja, Zähne werden während der Behandlung schon wackelig. Manchmal bis zu dem Punkt, dass man das Wackeln sogar sehen kann. Ich würde da jetzt nicht weiter dran mit der Zunge oder Finger rumwackeln und beim nächsten KFO Termin einfach mal nachfragen zur Sicherheit.
  2. Wie lange hattest du die Zahnspange rund um die Uhr an? Mindestens 4 Monate hätten es sein sollen. Was du jetzt machen kannst, ist die Schraube zurückzudrehen, bis sie wieder passt. Sollte keine Schraube dasein, oder nichtzurückdrehbar sein (z.B. da schon voll zurückgedreht) solltest du dich schnellstmöglich beim KFO melden! Sonst droht hier, dass deine Zähne ruckzuck wieder so stehen wie vor der Behandlung.
  3. Hallo MekMek, schön wieder von dir zu hören. Toll dass du beim KFO warst. hat der KFO dir eine zufriedenstellende Erklärung gegeben? Wenn du die Frontzähne im UK korrigieren möchtest mit einer losen Zahnspange, dann kostet das meistens wirklich "nur" 500€! Das sind dann die Kosten für die Anfertigung der Zahnspange + Honorar.
  4. Könntest du ein paar Bilder hochladen? Dann könnte man vielleicht mehr sagen. Andernfalls kannst du ja einen KFO (am besten einen anderen als deinen alten) aufsuchen und den mal Fragen, ob alles in Ordnung ist.
  5. Hallo stesch, das Hauptproblem scheint der Unterbiss und der Kreuzbiss zu sein. Ich versuche es nochmal zu übersetzen: Der Unterkiefer ist zu weit vorne und geschwenkt, sodass er auf der rechten Seite 1/2 Prämolaren-Breite (Pb) und links 3/4 Prämolaren-Breiten zu weit vorne ist. (Grob gesprochen ist ein Prämolar ein "Seitenzahn", also ein Zahn zwischen Eckzahn und Backenzähnen. Die Länge von Unterbissen wird in der Einheit von Prämolaren-Breiten angegeben). Mit der Schwenkung und dem wohl zu schmalen Oberkiefer geht ein Kreuzbiss einher. Grob gesprochen sind die unteren Zähne (auf einer oder beiden Seiten) vor den oberen Zähnen. Wie du sagst hat das sein Großvater auch und kann damit anscheinend gut leben. Die Frage ist, ob euer Sohn das auch kann. Wenn er keine Beschwerden hat und es kosmetisch auch kein Problem zu sein scheint, müsste man sich das nochmal überdenken. Es wurde CMD (das kannst du mal googlen) angesprochen, was dazu führen kann, dass euer Sohn an Verspannungen leiden könnte oder sich das Kiefergelenk zu stark abnutzt. Du befürchtest bei 1.) eine Verminderung der Sprachfähigkeit. Hast du mal den Kieferothopäden dazu gefragt? Grüße
  6. Gemeint ist wohl die minimale Mittellinienverschiebung (ca. 0.5 mm). Aber das scheint kein Problem zu sein. Die Eckzähne schauen auch normal aus und eine fliehendes Kinn kann man nicht erkennen (zumindest in der Perspektive wie im Bild).
  7. Viel Erfolg für morgen! Drück dir die Daumen.
  8. Hallo Sabi, ich hoffe wirklich, dass es noch behoben werden kann, indem die Gummizüge wie im Bild eingehängt werden: (die Blauen) Kopf hoch
  9. Hallo SabiMausiii, der UK ist im Vergleich zu den früheren Bildern tatsächlich wieder nach hinten gerutscht. Ich frage mich aber, warum der KFO dich keine Klasse-II-Züge benutzen lässt? Könnte das die Ursache sein? PS: Was ist das eigentlich auf der Rückseite von deinen oberen Schneidezähne? Diese 2 kleinen Höcker?
  10. Hallo erni13, tatsächlich liest man sehr oft, dass man herausnehmbare Zahnspangen meistens bei Kindern und Jugendlichen verwendet. Es ist aber durchaus üblich Erwachsene mit "milden" Fehlstellungen mit herausnehmbaren Zahnspangen zu behandeln. Die KFOin möchte dich also nicht "verarschen", sondern das ist durchaus sehr gut möglich. Werde übrigens selber mit einer herausnehmbaren Zahnspange behandelt und bin 24. Läuft alles tip-top
  11. Man sieht, wenn man ganz genau hinsieht, dass die rechte Seite "dicker" ist. Kann Gründe einer Kiefer- oder Zahnfehlstellung haben, da eine Kiefer- oder Zahnfehlstellung dazu führen kann, dass du mit einer Seite kräfter kauen kannst und sich die Muskulatur auf dieser Seite dementsprechend stärker entwickelt. Kann aber auch "genetische" Gründe haben.
  12. Hi redcode, man sieht diese Assymetrie kaum. Jeder sieht wohl bei sich selber die Asymmetrie am stärksten, aber Aussenstehende merken dabei kaum was. Und ich bin, was Asymmetrien im Gesicht betrifft, kein Laie. Da du sowieso aber erst 17 bist, würde ich dir mal vorschlagen einfach mal zum KFO zu gehen bzgl. der Zahn- und Kieferstellung.
  13. Hallo MekMek, du triffst mit deiner schematischen Zeichnung den Nagel auf den Kopf. Die Frage ist, ob es aufgrund einer Zahnfehlstellung (eine "leichte" Zahnfehlstellung kann durchaus zu solchen Zwangbissen führen) oder ob es aufgrund einer Kieferschieflage ist. Beides wird dir ein KFO beantworten können.
  14. Hi MekMek, mit dem Bild habe ich es jetzt verstanden. Wie gesagt, es liegt offenbar ein (leichtes?) Rezidiv vor. Wenn du es nicht behandelst, könnte es durchaus (sogar ziemlich wahrscheinlich) schlimmer werden. Du könntest dich mal einem KFO vorstellen.
  15. Hallo MekMek, eine Behandlung mit loser Zahnspange, die du nachmittags und beim Schlafen trägst ist wirklich nicht schlimm Dass du das einer OP vorziehst, finde ich toll. Was genau meinst du mit vertikale Abstand zwischen Ober und Unterkiefer? Meinst du damit, dass die hinteren Backenzähne nicht richtig aufeinanderbeissen, sodass dort eine Lücke ist? Die Frage nach der Veränderungen an den Kiefern ist eine sehr gute Frage! Ich vermute, dass dein Kiefer im Moment in einer Stellung ist, die nicht ideal ist, an die du dich aber mit der Zeit gewöhnt hast. Die Kieferfehlstellung kann ihre Uhrsache in einer Zahnfehlstellung haben, die wiederrum von einem Rezidiv stammt. Wachstum könnte auch ein Punkt sein, aber das wäre dann schwerer zu behandeln.