Wiebi

Members
  • Gesamte Inhalte

    421
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Good

Über Wiebi

  • Rang
    Bracketselbstkleber-Wannabe
  • Geburtstag 18.03.1989

Converted

  • Beruf
    Abiturientin
  1. Das ist natürlich super, dass das bei dir so problemlos und automatisch funktioniert hat, Sknufi. Die Frage ist aber nun ja wie man es anstellen kann, wenn es nicht automatisch funktioniert. Keiner da Erfahrungen gemacht?
  2. Das würde mich auch sehr interessieren! Bin selber ein "Mundatmer", da ich vor der Bimax mit Begradigung der Nasenscheidewand schlecht Luft durch die Nase bekommen habe. Irgendwo habe ich mal gehört, dass sich jemand nen dünnen Streifen Tesa von oben nach unten über den Mund geklebt hat, um sich umzugewöhnen, aber die Methode spricht mich nun nicht so an
  3. @ Melsn: Wie schon gesagt, ein Grund ist, dass aufgrund der Schwerkraft die Schwellung auf die jeweilige Seite rüberwandert. Das ist natürlich nicht so klasse. Außerdem wirkt ein gewisser Druck auf die Seite, auf der man liegt, ein. Dass das für nen frisch zusammengeflickten Kiefer auch nicht so das Wahre ist, dürfte auch nachvollziehbar sein.
  4. Moin! Das kenn ich auch... Ich hab z.B. beim Lachen immer direkt die Hand vor den Mund gehalten, das hab ich vorher nie gemacht. Und die Lippen waren immer schön zerrupft von den Brackets :-/
  5. Hey Ich bin ebenfalls kein Rückenschlaf-Fan und das war ich auch in der Zeit direkt nach der OP nicht... allerdings lässt es sich erstmal nicht anders machen, so meine Erfahrung. Auf dem Bauch schlafen ist komplett gaaar nicht drin. Wie auch? Drainageschläuche, Kühlmaske und ein frisch zusammengeflickter Kiefer... Ich hatte den Kopfteil des Bettes immer schräg, da sich dann nicht alles im Kopf staut und die Schwellung nicht noch heftiger wird. Diese Position verhindert schonmal, dass man sich auf den Bauch legen kann und glaub mir, du wirst trotzdem ne Weile schlafen können. Zum "auf die Seite legen" kann ich nur sagen, dass ich das kurz nach meiner Metallentfernung automatisch gemacht habe und es war nicht sehr klug. Die Schwellung ist ganz extrem auf die Seite gewandert und morgens war mein eines Auge ganz dicht geschwollen Keine Ahnung, ob man das vorher trainieren kann auf dem Rücken zu schlafen? Gruß, Wiebi
  6. Hallo, ich kann dir jetzt leider gar nicht weiterhelfen, aber mich würde schon interessieren was denn nun bei der Röntgenuntersuchung rausgekommen ist.
  7. Hey Paxos, also wichtig ist in jedem Fall, dass die Wunden der WHZ-Entfernung gut verheilt sind. Einige Zeit sollte also schon dazwischen liegen und beides in einer OP, würd ich auch nicht machen! Die meisten Kiefer-OPs sind halt doch recht große Eingriffe und wenn man dann durch die Entfernung der WHZ noch zusätzliche Wunden im Mund hat, ist das Entzündungsrisiko viel größer und ich stells mir irgendwie recht übel vor ^^ Ist halt auch nicht immer zwingend notwendig, dass die raus müssen...kommt ja nur darauf an, ob der Platz benötigt wird. Gruß, Wiebi
  8. Hey, ich stimme Micky da ganz zu! Eins noch zur Ergänzung, keine Ahnung ob das zwischenzeitlich noch jemand eingeworfen hat, aber es gibt wohl noch keine wirklichen Langzeitstudien darüber, ob das Metall nach Jahrzehnten nicht vielleicht doch negative Auswirkungen (auf welche Art auch immer) auf den Organismus hat!
  9. Gute Idee so ein Thema aufzumachen Was mir jetzt so spontan einfällt ist, dass ich vor der Bimax mit der Zunge locker an meine Nasenspitze kam und nun nicht mehr Dann ist mir noch aufgefallen, dass ich beim Abbeißen z.B. bei...keine Ahnung...ner Möhre oder so, die immer nach oben weggebogen hab, statt wie ich es jetzt mit normalem Biss mache, nach unten (versteht man was ich meine? ) Darüber hätte ich mir vorher nie Gedanken gemacht... Dann nochmal etwas tiefgründigeres Ich habe wohl insgesamt eine etwas positivere Ausstrahlung, was auch damit zusammen hängen mag, dass ich mich wieder traue offen zu lachen. In meiner Zahnspangenzeit ging immer gleich automatisch die Hand vor den Mund.
  10. Moin Ich habe das Metall relativ genau ein Jahr nach der Bimax entfernen lassen. Es waren halt 6 Platten und 27 Schrauben und, ganz ehrlich, mit so einer Menge an "Fremdkörpern" im Kopf, möchte ich nicht mein ganzes Leben lang rumlaufen, wenn es nicht sein muss. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es noch keine Langzeitstudien über mögliche (negative) Auswirkungen gibt. Wenn es nicht irgendwelche medizinischen Gründe gibt, das Metall drin zu lassen, würde ich also empfehlen es entfernen zu lassen. Und damit sollte man auch nicht viel länger warten als ich...das ist natürlich auch bei jedem anders, aber eine der Platten war schon ziemlich doll verwachsen und geht dann natürlich schwerer raus. Bislang bin ich auch froh drüber, dass ich das Metall habe entfernen lassen. Gruß, Wiebi
  11. suchfunktion nutzen...wär mal son Tipp, denn dieses Thema beschäftigt ungefähr jeden und da findest du sicher was
  12. ...das einzige was neben Geduld noch helfen könnte sind Lymphdrainagenmassagen...fand ich ganz angenehm und hilft wohl beim Abtransport der ganzen Stoffe, die sich im Gesicht angesammelt haben
  13. Hallo, deine Schwellung wird genau in 4 Wochen, 2 Tagen, 3 Stunden und 19 Minuten weg sein... Ich will nicht gemein sein, aber hier gibt es soooooo viele Themen, in denen Leute sich genau das fragen. Kannst ja mal die Suchfunktion benutzen. Genauso wenig wie man aber bei diesen Leuten vorhersagen kann wie lange es dauern wird, kann man es bei dir vorhersagen. Es ist klar, dass du dich das fragst und man wird halt auch ungeduldig, aber es ist bei jedem total unterschiedlich...3 Wochen sind noch gar nix, das müsste dir der KFC aber auch gesagt haben. Nach nem halben Jahr wird wohl meist alles weg sein oder eben nur noch eine winzige Schwellung da sein, die nur du selbst siehst. Beim einen dauert es eben 5 Wochen, beim nächsten 7 und beim wieder nächsten 12. Geduld ist das Stichwort. Frohes Abschwellen
  14. Hey, kann mich da nur meinen Vorrednern anschließen...das kann man so nicht sagen, weil es total individuell ist. Vielleicht hilft es dir mit einem KFC drüber zu sprechen oder du schaust dich im Bilderthread um. Da findest du sicher jemanden, der eine ähnliche Ausgangslage hat wie du und vielleicht bekommst du dann dank vorher/nachher Bildern zumindest ne Idee, was sich im Gesicht dabei verändern könnte. Heißt natürlich nicht, dass das bei dir genau so aussehen wird, aber wie gesagt, du bekommst nen Eindruck.
  15. Moin Was meinst du genau mit "angepasst"? Also optisch verändert hat sich bei mir nach der Plattenentnahme nichts, würd ich sagen. Könnte mir jetzt auch nicht vorstellen wieso sich da noch was ändern sollen könnte. Klar, da wo man mit den Fingern die Platten ertasten konnte, kann man das nach der ME nicht mehr, aber gesehen hat man die Platten ja nicht. Weiß also jetzt nicht genau, was du wissen möchtest ^^ Gruß, Wiebi