Canelle

Members
  • Gesamte Inhalte

    175
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Canelle

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag 24.10.1985

Converted

  • Biografie
    weiblich
  • Wohnort
    Bodensee
  1. Hy Betti Naja, wie auch immer, ob der JJ nun funktioniert oder nicht - ich möchte eigentlich nicht noch etwas im Mund haben. Die Spange reicht mir vollkommen. Wenn mein Biss nicht ein, zwei mm offen wäre, würde ich leicht mit den unteren Frontzähnen vor den oberen sein, ja. Der OK müsste aber nur ca. 2mm weiter nach vorne kommen, und deswegen gelich den halben Schädel zersägen, das passt mir immer mehr nicht. Ich meine mit "damals für eine OP entschieden", dass ich damals einer OP zugestimmt habe aber habe sie noch nicht gehabt. Ja, auf den Termin beim KFO für Bionatoren bin ich sehr gespannt. Wenn der meint, er könne das ohne OP machen und das was er sagt logisch klingt, werde ich es auf jeden Fall damit versuchen. Dann wäre ich sogar die Zahnspange los. Eine OP sollte nämlich nur zu allerletzt gemacht werden, wenn nichts anderes funktioniert. Ich kann dann ja mal von den Bionatoren berichten.. Alles gute, lg Canelle
  2. Hallo Betti Vielen vielen Dank für deine informative Antwort. Ich bin 23. Einige sagen dass es bis ins junge Erwachsenenalter noch gut möglich ist den Knochen zu formen, andere meinen nur im Wachstum. Was meinst du? Die Argumente deines KFO klingen wirklich logisch. Ich habe auch die Bedenken, dass damit nur die Zähne nicht aber der Kiefer verschoben wird. Dein KFO scheint gut zu sein, wenn er dir nichts was nicht unbedingt nötig ist aufbrummt. Meiner würde am liebsten meinen OK dreigeteilt sehen, nach vorne holen und den UK zurücknehmen. Und wenn du mich sehen würdest, würdest du sehen, dass das eine viiiiel zu übertrieben OP ist bei meiner kleinen OK-Rücklage, mehr hab ich nicht. Aber da er mir eingetrichtert hat, dass ich Probleme bekommen könnte, wenn ich nichts mach' und eine optische Verbesserung herausspringt, hab ich mich damals für eine OP entschieden. Nun schaue ich mich um, was es sonst noch für operationslose Möglichkeiten gibt. Das glaube ich mittlerweile auch, ich hab' das Gefühl ich lese im Forum ständig über Komplikationen nach der OP und auch manchmal erst Jahre später. Nächstens hab ich einen Termin bei einem KFO der sich auf Bionatoren spezialisiert hat. Mal schauen was der meint. Dir viel Erfolg mit der neuen Behandlung. Ich wünsch dir dass es diesmal gut klappt, einen guten KFO hast du ja. PS: Das spielt keine Rolle dass du hier reingeschrieben hast, auf die Experten darf man sich hier nicht verlassen, wie auch im richtigen Leben. lg Canelle
  3. Ein KFO hat mir gesagt, dass meine minimale OK-Rücklage mit einem Jasper Jumper oder Herbstscharnier beseitigt werden kann und ich keine OP brauche. Was meint, ihr? Kann jemand von Erfahrungen berichten? Es grüsst, die Canelle
  4. Danke für deinen Bericht, kublai. Kannst du denn deutlich sprechen mit der Dehnapparatur im Gaumen? Lispelt man da nicht übelst? Gutes Abheilen wünscht Canelle
  5. Und wie erklärst du die Erfolge der Homöophatie bei Tieren? Die Homöophatie wirkt auf den feinstofflichen Körper ein. Homöophatische Mittel enthalten meist nicht einmal mehr ein Molekül des verwendeten Stoffes, nur eine "Information" (die soweit ich weiss nicht messbar ist) bleibt erhalten. Im Prinzip ist es so, dass gleiches mit gleichem bekämpft wird und der Körper mithilfe des homöophatischen Mittels lernt mit seinem Problem "umzugehen". Wer sich bewusst ist, oder sich Gedanken macht, wie komplex das Leben, die Natur ist, versteht, dass wir Menschen nur einen Bruchteil wissen und unsere wissenschaftlichen Studien lächerlich einfach sind.
  6. Hallo zusammen Ich muss mich entscheiden: In meiner KFC Praxis arbeiten zwei Chirurgen, der eine verplattet, also fügt den durchtrennten Knochen mit Platten und Schräubchen zusammen, der andere Verdrahtet, wobei der Mund 3 Wochen verdrahtet bleibt. Vorteile des Verdrahtens sollen sein: - der Knochen wächst in dieser Zeit besser zusammen und danach könne man auch schneller wieder harte Sachen essen - wenn man einen Unfall hat und dabei der Kiefer betroffen ist, sind Platten und Schrauben sehr hinderlich - man braucht keine zweite OP, da man keine Platten od. Schrauben zu entfernen hat Nachteile des Verdrahtens: - der Kiefer kann sich in diesen 3 Wochen wieder verschieben, da die Verdrahtung den Knochen nicht so stabil an Ort und Stelle hält Wer von euch wurde verdrahtet, wer verplattet und wie sind eure Meinungen/Erfahrungen damit? Es grüsst euch lieb Canelle
  7. Ach so ja, die Taubheit... Hätte gar nicht gedacht, dass die tauben Stellen auch Vorteile haben können
  8. Hallo Raf Auch meinerseits herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Du bist erst der zweite von ich lese, dass er danach keine Schmerzmittel gebraucht hat. ..Kann ich mir kaum vorstellen, nach sonem RIESEN Eingriff.. Aber freut mich natürlich so was zu hören. Lg Canelle
  9. Hallo bunne Sorry war eine Zeit lang nicht im Forum.. Versuchs doch mal anstatt mit Nasenspray mit einer Nasendusche. http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=5993&highlight=Nasendusche Tangiert heisst soviel wie betreffen, berühren, streifen... Nein zum Glück nicht:-D Und wie geht es dir so? lg Canelle
  10. Ja ich verstehe, darum hast du auch kaum eine Lücke bekommen. Das erklärt es natürlich. Bei mir müsste der OK glaube ich, auch vorne breiter werden, da ich eher einen spitz zulaufenden habe. Ich meine mich zu erinnern dass mein KFO mal was von 5mm gesagt hat. Meine OP-Planung ist eben noch nicht gemacht, und das ist nur eine Einschätzung vom KFO. Vllt. wird mein OK auch in From eines Y Segmentiert, wobei die Schenkel des Y die vier vordersten Frontzähne einrahmen und der untere Teil des Y den Gaumen der Länge nach hinten spalten würde. Gruselig wenn man in x Einzelteile zerlegt wird. Buaah... Hast du eigentlich keine Probleme mit der Nase, da so eine OK Spaltung ja den Nasenboden tangiert? Das ist noch so eine Angst von mir. Hab hier auch schon von starkem Nasenbluten gelesen, nach einer OK Verlagerung und eine Spaltung ist ja noch extremer.. lg Canelle
  11. Hey Jarhead du solltest nicht für ein und dasselbe Thema zwei threads erstellen. Sonst blickt man gar nicht mehr durch in diesem Themenjungle;-). Hier mal ein thread betr. Backenzähne verschieben: http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=5537 Wie du dort sehen kannst, kann man Backenzähne um weite Strecken verschieben, also sollte das bei dir kein Problem sein.. wenn du bereit wärst eine Spange zu tragen..
  12. Danke für deinen Aufsteller:-D . Stimmt schon, lieber einmal als zweimal unters Messer. Und du hasts dafür jetzt endgültig hinter dir:-D. Dass deine Zahnlücke nicht viel grösser geworden ist, wundert mich schon sehr. Es wäre doch logisch, dass die Lücke der Anzahl mm entspricht, um die der Gaumen verbreitert wurde. Um wieviel mm wurde denn bei dir der OK verbreitert?
  13. Hallo bunne Mit Schaufeln meine ich die beiden vordersten Frontzähne. Ist schweizerdeutsch, darum Schaufeln;-) Hast du denn jetzt eine Lücke zwischen den Schaufeln bzw. Frontzähnen, wie bei einer GNE? Die Gaumenplatte ist also nicht schlimm, schön das beruhigt mich doch ein wenig. Aber von einer Platte die am Gaumen unter der Haut sitzt hat mir mein KFC auch nichts gesagt. Naja manchmal ist es besser man weiss nicht alles was die einem ins Maul pflanzen;-). Aber ich möcht am liebsten alles genauestens wissen. Hab auch schon x youtube-filmchen geguckt. Allerdings eine Spaltung hab ich noch nie gesehen. Auch hier im Forum gibt es nicht allzuviel über Spaltungen nur etwas über Segementierungen, ist ja in etwa dasselbe... http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=5283 Einen genauen OP-Termin hab ich noch nicht, aber es wird Ende 09, Anfang 2010. Hatte kürzlich noche eine WSR und bis die verheilt ist, dauerts eben noch so lang. Aber ansonsten, von der Zahnstellung her, bin ich schon seit Januar OP-bereit. Viel länger mag ich echt nicht mehr warten, mein Geduldsfaden ist zum zerreissen gespannt. Operiert werde ich in St. Gallen, CH. Hoffe die haben hier genauso viel Erfahrung wie in Deutschland.. Der Tipp mit dem Vorbeugen wegen der Schwellung werd ich beherzigen. Ich steh nämlich auch auf pflanzliche Mittelchen und glaube an deren Wirkung... lg Canelle, und weiterhin gute Nervenheilung wegen den tauben Stellen meine ich.
  14. Hallo bunne Herzlichen Glückwunsch zur erneut überstandenen OP! Freut mich auch zu hören, dass dir die OP nichts sonderlich zugesetzt hat, ausser den tauben Stellen, die du noch hast. Oder ists schon besser geworden? Ich habe auch eine Bimax mit OK-Spaltung vor und irgendwie gruselt es mich schon noch davor.. Wie wurde denn bei dir der OK gespalten, der Länge nach zwischen den Schaufeln durch? Von einer Gaumenplatte habe ich noch nie gehört, wie muss ich mir das vorstellen? Ist die zur Stabilisierung des durchtrennten OKs? Weisst du jetzt wie lange du das Ding drin haben musst? Wünsch dir schnelles Abheilen.. Es grüsst dich lieb, Canelle
  15. Hallo Ladylike Willkommen bei progenica kann ich schlecht sagen, du hast dich ja eine Woche vor mir angemeldet. Schon witzig dass man sich so lange Zeit, ja fast 2 Jahre immer mal wieder mit dieser Seite beschäftigt. Bei mir ist sie schon Teil meiner Arbeit geworden, weil ich ziemlich viel Leerzeiten habe, in der ich mir die Zeit im Internet vertreibe. Es grüsst dich lieb, Canelle