Mois

Members
  • Gesamte Inhalte

    79
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Mois

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag

Converted

  • Wohnort
    Duesseldorf
  • OP-Termin
    Dezember 2008
  • Klinik
    Bad Homburg
  • Chirurg
    Dr. *****
  1. Hallo, habe mich gerade hier angemeldet und bin erstaunt wie schnell nach der Bimax bei dir die Brackets rauskamen. Ich habe die Bimax am 1.12.2009 in Bochum gehabt und kann es kaum erwarten die Spange los zu werden. L.G. Zahnfuchs

  2. Meinte MOIS micht MAIS *lach*

  3. Hi Sissi80, bei mir sind es mittlerweile 2 Wochen her seit der Plattenentnahme. Die Schwellung ist soweit runter. Nur noch ein kleines wenig neben der Nase und im Unterlippenbereich. Aber das kann man als Dritter nicht erkennen. Die Wunden im Mund sind soweit komplett veschlossen. Aber die Wundstellen im Mundraum sind noch uneben und empfindlich. Die Fäden sind ja auch noch da. Das braucht noch etwas. Essen tue ich im Grunde alles. Das Problem ist nur die Mundöffnung. Selbst 2 Finger gehen noch nicht. Habe Montag noch einmal Lymphdrainage. Dann ab Dienstag Manuelle Therapie und auch Ostheopathie; das sollte der Mundöffnung helfen. Ein Cheeseburger geht noch nicht. VG Mois
  4. Hi, ich hatte meine Lingualklammern 12 Monate vor der OP drin. 3 Monate nach der OP sind sie dann raus. Aber ist in jedem Einzelfall anders. VG Mois
  5. Hi, ich habe nach 6 Wochen langsam mit weicher Kost begonnen. Und dann in kleinen Schritten immer härtere Sachen. In ein festes Stück Fleisch oder herzhaft habe ich erst nach 3 Monaten gemacht. Aber auch da behutsam gesteigert. Ich denke, man macht nichts falsc, wenn mann mit dem Essen langsam steigert. Nach 6 Monaten soll ja der Kieferknochen wieder komplett ausgeheilt sein. Dann sollte man, denke ich, ohne Sorgen Alles essen können. Viele Grüße Mois
  6. Hi, ich habe meine Klammern 3 Monate nach der BIMAX raus bekommen. Hatte sie zur OP bereits 1 Jahr lang getragen. Gaplant war eigentlich, sie eine halbes Jahr nach OP zu entfernen. Aber ging dann doch vorher. Trage aber seit Herausnahme der Klammern einen Positioner nachts. Und habe auch Retainer im Mund. Viele Grüße Mois
  7. Hey, ganz sicher gitb es auch OP`s, die schief laufen. Man sollte, denke ich, gut recherchieren, um einen Doc zu geraten, der die OP`s drauf hat. Sprich der die Erfahrungen hat und einen guten Ruf hat. Dann sollte man sicher seinem Arzt vertrauen. Das war für mch sehr wichtig. Dann sollte man sich eingehend mit den Risiken der OP beschäftigen. Auch mit dem Heilungsverlauf nach der OP; der ist für niemanden schön gewesen. Letztendlich sollte dann die Entscheisung fallen, ob OP ja oder nein. Wünsch allen, die es noch entscheiden müssen, viel Glück dabei. Ich habe es für mich nicht bereut, sondern bin froh, dass ich es gemacht habe. Viele Grüße Mois
  8. Hi goodnews, tut mir leid für Dich, dass Dein OK evtl. nicht richtig zusammengewachsen ist. Eine evtl. erneute OP fände ich auch sehr hart. Ich habe letzte Woche nach einem Jahr meine Schrauben- und Plattenentfernung gehabt. Meine Doc sagte, dass mein OK hinten links erst nicht zu 100% stabil wirkte, dann aber doch entschieden wurde, die Platte und SChrauben rauszunehmen. Ich habe meinen beim Kontrolltermin dann darauf angesprochen. Er sagte, dass durchaus ein offener Spalt teilweise im OK verbleiben kann, ohne dass es irgendwelche Probleme macht. Nur wenn der OK nachgeben sollte, sprich Federn sollte, dann müsste man nochmal prüfen. Ein Federn konnte ich bis heute noch nicht feststellen. Der Doc sagte weiter, dass ich keinerlei Rücksicht nehmen müsste und fest zubeißen kann. Außerdem könnte sich evtl. der Knochen noch nachbilden. Und durch die Muskulatur, die weiter gestärkt werden sollte, einen Stabilisation langfristig einstellen. Ich hoffe, dass Du das auch ohne erneute OP irgendwie hinbekommst. Viele Grüße Mois
  9. Hallo Lotta, ich denke nach 6 Wochen kannst auf jeden Fall versuchen auf weiche Kost umzusteigen. Ganz wichtig behutsam vorzugehen. Sprich ganz sachte anfangen mit den Kaubewegungen. Wenn es weh tut oder sehr unangenehm, nochmal 1-2 Tage abwarten. Aber bei weicher Kost dürfte nichts mehr kaputt gehen. Nach 6 Wochen soll man ja wieder belastungsstabil sein. Aber wie gesagt; behutsam vorgehen. Viele Grüße Mois
  10. hi ybeler, gegen die Gewichtsabnahme kann ich der Fresubin-Drinks empfehlen. Die Drinks stabilieren Dein Gewicht. Hatte ich nach meiner BIMAX; hat super was gebracht. Viele Grüße Mois
  11. Hallo Sissi80, mit dem Gefühl im Gesicht musste Geduld aufbringen. Das kommt ganz allmählich wieder. Aber schön ist, wenn man von Monat zu Monat auch einen Fortschritt merkt. Da merkt man, dass es voran geht. Ich empfehle Dir auch, bei der Physio dran zu bleiben. Evtl. auch Ostheopatie; das kann richtig helfen. Weiter gute Besserung. Viele Grüße Mois
  12. Hi, meine Unterlippe war ja im Vergleich zur Oberlippe leicht nach rechts veschoben. Da ja nun die Platte und Schrauben am Kinn raus mussten, hat mein Doc versucht, beim Zunähen der Öffnung meine Unterlippe etwas weiter links anzunähen. Das heißt; meine Unterlippe wurde etwas nach links gezogen, dann wurde zugenäht. Das schien nach der ME-OP perfekt zu passen. Mittlerweile ist der dritte Tag nach OP. Meine Unterlippe scheint wieder etwas nach rechts zu ziehen. Mal sehen, wie sich das entwickelt. Am dritten Tag nach OP ist ja die Schwellung am stärksten, das merke ich auch. SChwellung ist etwas Richtung Augen hochgezogen. Aber immer noch deutlich besser zu ertragen als nach der BIMAX. Ab heute sollte das Abschwellen beginnen. Die Wunden im Mund ziehen ein wenig. Für die Schmerzen schmeiße ich mir ab und zu eine Ibuprofen. Aber ist alles im Rahmen, keine große Sache. Das allgemeine Wohlbefinden ist natürlich noch etwas angeschlagen. Aber da bin ich auch postiv, dass sich das von Tag zu Tag nun bessern wird. Die Halzschmerzen, die ich am Tag nach der OP hatte, bekämpfe ich immer noch mit Tee, Heiße Milch, Salbei-Bonbons. Somit ist der Hals auch ziemlich schmerzfrei. Das passt wieder. Bin insgesamt immer noch zufrieden mit der ME-OP. Ich zitter noch etwas, wie sich das mit meiner Unterlippe entwickelt. Aber ansonsten war die ME bisher ein Erfolg. Mit dem Essen halte ich mich weiterhin zurück. Im Krankenhaus gab es nur Püriertes. Zuhause gibt es Suppe, gestampfte Kartoffeln etc. Werde heute Abend mit Nudeln oder Auflauf weitermachen, sprich weiche Kost. Ab 7-8 Tage nach OP plane ich dann wieder normale Kost zu mir zu nehmen. Wobei ich die Härte der Kost von Tag zu Tag steigern will. Im Grunde ist ja alles fest am Kiefer, aber ich nehme Rücksicht auf die Wunden im Mund. Die sind noch recht stark und müssen erstmal heilen. Ich denke, dass dauert auch ca. 7-10 Tage. Nachblutungen haben aufgehört, jetzt müssen sich die Wunden wieder richtig schließen. Das geht sicher auch einher mit dem Abschwellen an den Backen und im Gesicht. Viele Grüße Mois
  13. Hi, meine ME war in B.-H. Ich hatte eine BIMAX mit Kinnplastik. Nach der OP war erstmal das Gefühl am Kinn und der Unterlippe komplett weg. Von Monat zu Monat kam dann mehr Gefühl zurück. Ab 6 Monaten nach der OP habe ich deutliche Gefühlszunahme am Kinn und Kinn wahrgenommen. Das Gefühl kam dann von Monat zu Monat immer mehr. Kurz vor der ME war das Gefühl zwar nicht wie vor der BIMAX, aber schon deutlich wieder da. Die Platten und Schrauben habe ich dennoch als eher störend empfunden, wenn es darum geht, wieder Gefühl zurückzubekommen. Nach der ME war das Gefühl am Kinn und Unterlippe sofort wieder wie vor der ME-OP. Am Kinn empfand ich es sogar sofort als angenehm, keine Platte und Schrauben mehr drin zu haben. Von daher bin ich zuversichtlich, dass sich das Gefühl immer mehr so einstellt, wie es vor der BIMAX-OP war. Zumindest zu einem großen Stück. Viele Grüße Mois
  14. Hi Leute, hatte gestern meine ME am OK, UK und Kinn. Scheint alles gut verlaufen zu sein. An einem Teil des Kieferknochens war mein Dr. erst nicht ganz sicher, ob mein Kiefer fest ist, hat sich aber dann doch entschlossen, die Platte und Schraube rauszunehmen. Ich bin jedenfalls froh, dass alle Schrauen und Platten raus sind. Das waren ja ne ganze Menge; habe alles Material in einer Spritze mitbekommen. Die werden als Erinnerungen gut verwahrt bleiben. Die Schwellungen steigen ja die ersten 72 Stunden nach der OP noch an. Das habe ich von gestern auf heute auch bemerkt, wurde etwas mehr. Wurde knapp 1,5 h operiert und habe danach erstmal locker 4 Stunden gschlafen. Mir ging es nach dem Aufwachen erstaunlich gut. Kein Vegleich zur BIMAX. Keine großen Schmerzen. Die Nase war komplett frei. Alles super. Seit gestern Nacht stellen sich Halschmerzen bei mir ein, die versuche ich durch Tee, Heiße Milch mit Honig, Lutschtabletten etc. zu bekämpfen. Bin auch seit heute wieder zuhause. Gestern operiert, heute schon nach Hause; das passte. Bei der ME wurde auch meine Unterlippe bearbeitet. Die war nach der BIMAX oder evtl. auch schon vorher etwas nach rechts verschoben im Vegleich zur Oberlippe. Die Unterlippe wurde nun etwas weiter nach links angenäht. Im Moment scheint sie perfekt zu passen. Ich hoffe, das wird durch das Abschwellen nicht anders. Bin im Mom sehr zufrieden mit dem Ablauf der ME-OP. Viele Grüße Mois
  15. Hi, bei mir war nach der BIMAX auch erstmal kein Gefühl mehr da. Nach ca.6 Monaten kam das Gefühl dann immer mehr wieder. Gestern hatte ich die Platten-und Schrauenentfernung; ich hoffe, dass dadurch noch mehr Gefühl zurückkommt. Viele Grüße Mois