weschada

Members
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über weschada

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag
  1. Hier mal ein Zwischenbericht. Heute war ich bei dem neuen KFO und da er ja theoretisch meine Unterlagen mit Behandlungsverlauf haben sollte, habe ich dort nachgefragt an welchen Datum und an welchen Zähnen die Behandlungen durchgeführt worden sind. Soweit ich das Beurteilen kann waren auch alle Unterlagen da. Trotzdem konnten die Sprechstundenhilfen( ja die erste hat sich noch Verstärkung geholt, weil sie Angst hatte irgendwas übersehen zu haben) keine Aufzeichnungen über "Beseitigen scharfer Zahnkanten" und "Behandlung überempfindlicher Zahnflächen finden". Dem alten KFO habe ich erst jetzt eine e-mail geschrieben. Mal abwarten wann und was er antwortet. @Mush vielen Dank für den Link zur Gebührenordnung für Zahnärzte. Leider habe ich vom alten KFO nur eine Abrechnung mit einer Gesamtsumme bekommen, ohne Auflistung der Kosten für die einzelnen Leistungen. Was das nachvollziehen der Abrechnung und der Gesamtsumme für mich unmöglich machte. Es ist wirklich schwer Vorstellbar das sich jemand für 4,53 strafbar macht. @DagmarW ja das wäre Traumhaft schön gewesen wenn der KFO sich um die Probleme mit den Aufbissen gekümmert hätte. Da hätte er auch Abrechnen können was er wollte. Ich hätte alles bezahlt. Nur leider hat er das nicht. Das ist auch schon ein bisschen her und wäre im Dezember abgerechnet worden. Ein wenig Hintergrundwissen: Der alte KFO hatte mir zwei Behandlungspackete zur Auswahl gestellt, das erste für 700 das zweite für 1200 euro. Damit wären dann alle Kosten, die nicht von der GKK übernommen werden bezahlt. Darin enthalten: Befunderhebung des Kiefergelenks, Zahnreinigung, Zahnaußenflächenversiegelung und Kunststoffretainer. Einzelne Leistungen ändern oder herausnehmen wäre nicht möglich. Der unterschiedliche Preis kommt dadurch zustande, das im ersten Paket "normale" Metallbrackets und im zweiten selbstligierende Metallbrackets enthalten sind. Ich habe mir das "erste Paket" gekauft und vor einsetzten der Klammer stand dann die Zahnreinigung an. Ich dachte das würde so ablaufen wie bei meinem Hauszahnarzt, Zahnflächen reinigen, Zahnzwischenräume reinigen und so weiter. Falsch gedacht, es wurden nur schnell die Zahnaußenflächen gereinigt und fertig, danach Brackets draufkleben und Bogen rein. Ich hab mich ein wenig gewundert aber mir dann gedacht, der KFO muss ja auch von irgendetwas leben und für eine hoffentlich sehr gute Behandlung bin ich gerne bereit mehr zu zahlen(oder etwas zu bezahlen was nicht gemacht wurde). Naja, dem war nicht so und ich hab nach vier Monaten den KFO gewechselt. Daher meine Skepsis gegenüber der letzten Abrechnung.
  2. Vielen Dank für eure Antworten. Die Vermutung, dass irgendetwas anderes über die Kostenpunkte abgerechnet wird, weil es keine passende Bezeichnung für das gibt, was gemacht wurde, hatte ich auch. Aber ich werde nochmal nachfragen und berichten.
  3. Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu einem Kostenpunkt in der Abrechnung. Jetzt steht da was drin von "Abschleifen scharfer Zahnkanten" und "Behandlung überempfindlicher Zahnflächen". Ich kann mich nicht daran errinnern, dass sowas gemacht wurde. Bekommt man das gar nicht mit? Ich meine wenn was abgeschliffen wurde, hätte ich davon doch was mitbekommen, oder? Vielleicht kann mir ja jemand helfen, bei dem sowas mal gemacht wurde oder rechnen KFO´s das einfach gerne ab obwohl es nicht gemacht wurde? Wieso ich nicht einfach bei dem KFO anrufe? Ich habe gewechselt und bin sehr unzufrieden mit dem alten KFO. Bevor ich jetzt dort anrufe und denen nochmal die Hölle heiß mache wollte ich erstmal hier nachfragen Was könnte sonst gemacht worden sein, dass unter diesem Kostenpunkt abgerechnet wird? Vielen Dank schon einmal
  4. Ich kann dich voll und ganz bei den Problemen mit den Aufbissen verstehen. Habe im Dezember eine feste Zahnspange bekommen und ohne mir vorher ein Sterbenswörtchen zu verraten wurden diese Aufbisse angebracht. Meine Erfahrung: man gewöhnt sich nicht dran und das Lispeln bleibt. Ich konnte die Dinger nicht ertragen und habe sie mit ner Pfeile weggeraspelt soweit es ging. Danach war es besser. Mein jetzt ehemaliger KFO konnte/wollte mir auch keine Angabe dazu machen wie lange die Aufbisse bleiben sollen. Meine Vermutung ist das die mindestens ein halbes Jahr drin bleiben sollten.