kpchen

Members
  • Gesamte Inhalte

    88
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

kpchen hat zuletzt am 11. Januar 2014 gewonnen

kpchen hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über kpchen

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag

Letzte Besucher des Profils

1.087 Profilaufrufe
  1. Hallo, hab ne Kollegin, die so gut wie kein Kinn hat. Der Wahnsinn. Und noch dazu eine Riesennase. Schaut schrecklich aus. Sie ist sehr nett, beliebt, glücklich verheiratet etc. (Gott sei Dank.) Aber jedesmal, wenn ich sie anschaue, denke ich mir: "O je, o je...". Ein zurückliegendes Kinn sieht einfach beschissen aus. Ich traue mich, dass zu sagen, weil ich je selber betroffen bin. Man kann es drehen und wenden wie man will. Vor allem diese "kleine Rolle" unter der Unterlippe sieht so richtig doof aus. So aufgebläht und geschwollen. Na ja. In Entwicklungsländern gibt es schlimmere Fehlstellungen. (Denke ich mir dann.) KPchen
  2. Bin absoluter Laie, aber Deine Idee ("Daraufhin fragte ich den KFO ob es nicht sinnvoll wäre, 1 Zahn in UK und 1 Zahn um OK zu ziehen, um das eigene Problem zu lösen.") hört sich doch durchdacht an. Anderen KFO aufsuchen?
  3. Kostenvoranschlag für 50 Euro? Lustig.
  4. Hallo Alina, das sind einfach Idioten. VG, Karin
  5. Bilder! Sonst nicht nachvollziehbar.
  6. Fotos?
  7. Nein, fällt null auf.
  8. Was mich, unabhängig von diesem Thema, interessieren würde, ist jetzt diese Sache mit der Schnittführung. Das quasi die Unterlippe wieder direkt auf dem Zahnfleisch, also knapp unter den Zähnen, angenäht wurde. Ich glaube, es war bei Love so. Können das andere mit derselben Art von OP bestätigen. Ist das so üblich? Kommt es tatsächlich zu Mimikproblemen? Gibt es denn eine andere Möglichkeit? Also wäre es besser, tiefer wieder anzunähen? Ich meine, warum wird / wurde das nicht praktiziert? ES GIBT MIR HIER NICHT UM EINEN SPEZIELLEN ARZT. Mit meinen Fragen erhoffe ich mir lediglich Informationen zu dem Thema "AUF DEM ZAHNFLEISCH ANNÄHEN", um es mal doof auszudrücken.
  9. Habakuk, danke, dass Du über diese Methode geschrieben hast! Es ist ja einfach der Wahnsinn, was bei diesen OPs so schiefläuft...
  10. - Unzusammenhängende, unlogische, nicht nachzuvollziehende Geschichte mit einer seltsamen Angehensweise Deines Problemes, nämlich "Kiefer brechen". Erst 10mm, dann 6 - 7 mm. - Leugnen des Feedbacks sämlticher Teilnehmer hier im Forum. - Beharren auf dem eigenen Standpunkt. Ich denke, dass dieser minimale ästhetische Unterschied nach der OP keiner Frau auffallen wird. Hast Dich da in etwas verrannt. Mein letzter Kommentar zu diesem Thema, denn mir fehlen mittlerweile die Worte. Trotzdem alles Gute!
  11. Ich stimme Leviathan zu. Du hast hier Feedback bekommen und alle (!) sind sich einig, dass es nicht am Aussehen liegt. Schon mal dran gedacht, dass Durststrecken bzw. harte Zeiten im Leben einfach dazugehören? Es gibt nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen, manchmal jahrelang bzw. Jahrzehnte. Das wünsche ich Dir natürlich nicht! Gehört aber zum Leben dazu. Leider. Das gehört zum Leben, OHNE DASS ES WAS MIT EINEM ZU TUN HAT. Das Leben ist kein Rosengarten und kein Wunschkonzert, wo man alles sofort bekommt. Geduld, Entspannung, Dankbarkeit gegenüber dem, was positiv verläuft, helfen. Solche kleinen Sachen täglich aufschreiben und Du wirst erstaunt sein (z.B. xy hat mich angerufen. / xy wollte etwas mit mir unternehmen. / Ich habe mich getraut, ... anzusprechen und er hat sich gefreut. / xy hat mir zum Geburtstag gratuliert. / Ich habe xy gratuliert. / Ich bin 3 km Fahrrad gefahren. ...). Ohne Aufschreiben klappt es nicht. Alles Gute!
  12. Ich zitiere Dich: "Es ging um Technicken auch alleine glücklich zu werden. Also ein Glückliches dauerhaftes Leben als Single." So ein Schwachsinn!!! Als Single wird man auf Dauer nicht glücklich! Steigere Dich nicht in diesen Gedanken rein. Ich war bis 32 mehr oder weniger fast immer (!) Single. Jetzt, mit 40, hab ich Familie mit zwei Kindern. Entspann Dich! Du siehst absolut normal aus und bist wirklich noch jung!
  13. An Charly05: Ich zitiere Dich: "Jedoch bin ich absolut nicht bereit eine Bimax durchführen zu lassen, da es für mich ästhetisch und funktionell nie ein Problem gegeben hat." Lies Dich mal gründlich in diesem Forum hier ein, dann wirst Du Dich bestimmt gegen eine OP entscheiden. Ich persönlich ziehe eine OP aus rein ästhetischen Grünen in Betracht. Weil es irgendwann man diese dubiosen "funktionellen Probleme" geben KÖNNTE, würde ich persönlich mich nie so einem gravierenden Eingriff unterziehen. Hab mal irgendwo gelesen, dass 60 / 70% der Bevölkerung eine Kieferfehlstellung haben. Sorry, weiß nicht, ob die Zahlen stimmen und auch nicht, wo das war... Bekommen die alle später "funktionelle Probleme"?
  14. 20% nicht noch einmal... Das ist viel! Ist halt doch kein Kinderspiel, die Kiefer zu brechen.