kleinefee1992

Members
  • Gesamte Inhalte

    161
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

kleinefee1992 hat zuletzt am 23. Juli gewonnen

kleinefee1992 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

20 Excellent

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über kleinefee1992

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    BaWü

Converted

  • OP-Termin
    21.4.16
  • Klinik
    MH Stgt.
  • Chirurg
    Dr. W.

Letzte Besucher des Profils

3.023 Profilaufrufe
  1. Wenn man den Zahn kieferortopädisch nicht mehr nach oben bewegen kann oder sollte wären Veneers bestimmt auch keine schlechte Möglichkeit. LG
  2. Hallo Zusammen, weiß jemand wie lange ein Gingivaformer auf dem Implantst bleiben kann? Normalerweise hätte ich nächste Woche meine Freilegung, da ich aber momentan noch keine Entscheidung bzgl. dem Einschleifen treffen konnte, möchte mein ZA die Kronen auch noch nicht machen...jetzt bin ich am Überlegen die Freilegung abzusagen oder ob einfach der Gingivaformer ein paar Monate mehr drin bleiben kann...
  3. Hallo Soezue, ich kann verstehen, dass für dich keine erneute OP in Frage kommt, wenn man das ein oder andere durchgemacht hat. Das mit dem Überkronen ist halt auch so ne Sache...Die Frage ist ja eigentlich, ob ein anderer KFO die ganze Sache noch einigermaßen "hinbiegen" kann, auch wenn es bestimmt nicht die beste Lösung wäre. Außerdem könnte es dann noch sein, dass man die Zähne trotzdem noch mit Teilkronem aufbauen muss... Ich hoffe du findest einen Weg!
  4. Hallo Lana, Glückwunsch! Jetzt hat du das auch geschafft! Was mich wundert, im MH gibt's doch normal ne Kühlmaske? Oh man das mit dem Dormicum kenne ich nur zu gut... Gute Besserung!
  5. Hallo Qualle, ich stand damals vor der ME auch vor der Entscheidung eine zusätzliche Kinnverkleinerung zu machen. Für mich sprachen dann aber doch mehr Gründe dagegen. Zum einen hatte ich zu viel Bedenken ob das kleinere Kinn wirklich zu mir passt. Das andere Problem war dann auch , dass es eben mehr zu einer Art Doppelkinn kommen könnte, da ja auch schon der UK zurück verlagert wurde. Wenn ich aber mit meinem Kinn überhaupt nicht klar gekommen wäre und es eigentlich nur besser werden kann, durch so eine OP, hätte ich den Schritt vermutlich doch gemacht. Aber das sollte jeder für sich selbst abwägen und am Besten alle Bedenken mit dem Doc besprechen. Das verschafft oft sehr viel Klarheit. Alles Gute!
  6. Da waren wir ja richtig gut versorgt im MH kann dir da nur zustimmen. Sogar eine schicke Pinzette haben sie mir geschenkt hihi !
  7. Hallo FrauTessi, wenn das Implantat vorher nicht zu sehen war, sollte es jetzt auch nicht so sein und ich würde so schnell es geht einen Termin vereinbaren, damit keine Bakterien in die offene Stelle kommen. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit ein Implantat offen einheilen zu lassen. Ob das bei deiner Oma von vornherein so geplant war und ob das dann so aussieht kann ich dir nicht sagen. LG
  8. Hi Luisa, schön, dass du von deinen Erfahrungen mit den verschiedenen Ärzten berichtest. Von Dr. Groismann hatte ich damals, als ich vor der Entscheidung stand auch gehört, aber mich nicht bei ihm vorgestellt. Wie ihr berichtet scheint er wohl ziemlich überheblich zu sein und ob seine Methode unbedingt so toll ist, sei dahin gestellt. Wie soll man aber als Laie wissen was nun die richtige Vorgehensweise ist. Ich denke, wenn man schon am Anfang zu viele Zweifel hat, dann hat man diese nicht umsonst. Liebe Grüße!
  9. Hallo! nun hab ich den größten Teil überstanden und möchte ein kurzes Update geben meine Implantate sind bisher gut eingeheilt und Anfang November soll die Freilegung stattfinden. Glücklicherweise habe ich keinerlei Gefühlsstörungen, obwohl bei der ME der Nerv im Weg war. Auch an den Stellen vom Knochenaufbau spüre ich alles. Meine rechte Wange ist seit der Bimax ein bisschen dicker als die andere. Ich denke das sind bestimmt innere Vernarbungen? Inzwischen hatte ich auch leider einen Verkehrsunfall mit einem LKW, seit dem ist natürlich mein kompletter Rücken/ Nackenbereich verspannt und das Kiefergelenk knackt ein bisschen. Ich hoffe das wird wieder... Wenn ich mir meine Vorher/Nachher Bilder angucke bin ich mit meinem Aussehen auf jeden Fall zufriedener. Was mich bisher immer noch stört ist meine Nase, da die Nasenscheidewand auch schon vor der OP schief war und meine Nase im Verhältnis zu meinem schmalen Gesicht schon immer groß wirkt. Vor der OP schrecke ich aber immer noch zurück, da ich momentan noch ziemlich die Nase voll habe von Krankenahaus und Vollnarkose. Liebe Grüße
  10. Hallo Dokami, eigentlich sollte man nach der OP keinen Kopfbiss haben. War es kurz nach der OP auch schon so ?
  11. Hallo Tommy, wäre eine neutrale Zweitmeinung bei einem kfo vll eine Möglichkeit für dich? Nur damit du sicher gehen kannst ob es wirklich an der unterschiedlichen Zahnform liegt oder ob es da nicht doch noch eine andere Möglichkeit gibt. Das kenne ich nur zu gut. Ich habe den selben Satz gehört, allerdings nicht wegen der Mittelline, und meinem Arzt vertraut und die Brackets entfernen lassen. Im Nachhinein zweifle ich auch daran, ob es wirklich die richtige Entscheidung war... LG
  12. Hallo Thomas, zu der Simulation wie das Gesicht später aussieht, hat mir damals mein erster KC abgeraten, weil es schon Patienten gab die dann dieses Bild im Kopf hatten und später enttäuscht waren (Er hätte es mir aber gezeigt wenn ich unbedingt gewollt hätte). Mein eigentlicher Operateuer hat es mir dann auch nur kurz am Modell erklärt. Wie lange so eine Planung dauert ist anscheinend bei jeder Klinik anders. Meistens hat man drei Termine innerhalb von 4-6 Wochen vor der OP. LG
  13. Heutzutage wird eigentlich nur der Splint mit dünnem Draht am Oberkiefer befestigt und für die Verbindung der beiden Kiefer werden Gummis benutzt. Ich habe hier auch schon öfter gelesen, dass manche trotz festen Gummis den Mund gut öffnen konnten oder nicht mal welche hatten, vielleicht ist es bei dir ja auch so ;)
  14. Hallo Bianca, normalerweise ist es kein Problem durch den Mund zu atmen, solange beide Kiefer nicht komplett mit Draht verschnürt sind. Ich war zwar auch mit ein paar Gummis verschnürt, konnte jedoch sehr gut durch den Mund atmen und selbst meine Nase war nicht komplett zu. Habe auch gleich in der ersten Nacht ein komplettes Paket mit Nasentropfen und Creme bekommen Was mir eher zu schaffen gemacht hat war der angeschwollene Hals, da hab ich auch einmal nachts Panik gehabt und dann einen Fingerclip zur Überwachung der Sauerstoffsättigung bekommen. Falls du wirklich Atemnot bekommen solltest, kann man sich durch die Nase ein bisschen Sauerstoff geben lassen. Alles Gute für die OP
  15. Hallo Soezue, ich finde es auch wirklich schwer dir da einen Rat zu geben. Letztendlich hat der Doc von der Uni München Recht mit seinem Rat zu einer erneuten OP, aber ob man sich den ganzen Strapazen nochmals aussetzen möchte ist eine andere Sache. Was ich aber wirklich komisch finde ist, dass der Splint vor der OP nicht anprobiert wurde...zur Sicherheit wird der meist einen Tag vor der OP nochmal zusätzlich anprobiert... Die Zähne zu überkronen ist leider auch nicht so einfach, vor allem wenn der Biss schon zu einer Kl. 3 tendiert. Da wirst du einiges an Zahnsubstanz opfern müssen. Ich hoffe du findest die Lösung, die für dich am Besten ist!