Sonnenschein69

Members
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Sonnenschein69

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag

Letzte Besucher des Profils

957 Profilaufrufe
  1. Hi, ich war bei meiner bimax 45 und ich kann leider nur sagen, dass ich die op nie wieder machen wuerde und leider sehr gerne wieder rueckgängig machen würde. lg Eva
  2. Rein statistisch gehe ich auch davon aus, dass nicht Alle, die sich hier nicht zu Wort melden alles top gelaufen ist. Ich denke vielmehr, dass auch sehr viele, die unzufrieden sind nicht damit an die Öffentlich treten wollen.
  3. Bilder von mir möchte ich nicht öffentlich machen. Aber dass meine Einschätzung nicht subjektiv ist zeigt die Tatsache, dass sowohl KFO als auch ein anderer KFC der gleichen Meinung waren. Dr. Kater meinte auf das angesprochene auch nur: ja, sieht wohl nach überkorrektur aus, ist aber jetzt halt so.
  4. Es ging bei dem Beitrag auch um die Frage, ob man zu Dr. Kater gehen solle, weil er doch so toll ist. Meine Antwort nochmal: nein, sollte man nicht und generell sollte man sich die Entscheidung zu einer OP sehr gründlich überlegen. Aber das ist lediglich meine Erfahrung.
  5. Ich vergaß zu erwähnen, dass mich meine Nachbarn auf der Straße nicht mehr wiedererkannt haben. Das habe ich definitiv nicht erwartet!!
  6. Hallo Flo, ich habe mich sehr wohl im Vorfeld über die OP informiert, aber es ist wahrscheinlich wie nach einer Geburt. Wenn man in allen Einzelheiten diese im Gedächtnis hätte und das so wiedergeben könnte, wäre die Menschheit ausgestorben. Meine Unzufriedenheit beruht, wie bereits erwähnt, aus funktionalen wie auch optischen Gründen. Meine Zähne im OK sind nicht mehr sichtbar, wenn ich den Mund aufmache, meine Nase ist extrem breit geworden und meine Unterlippe hängt. Meine Mundöffnung ist sehr gering (vor ME 25mm) mein Kiefergelenk schmerzt und behindert die spontane Öffnung des Munds. Zum Zähneputzen muss ich mit Gewalt den Mund aufmachen. Ich spreche bei allem nicht von ein paar Wochen!!! Die Bimax ist über 1 Jähr her! Schön wenn bei dir alles glatt gegangen ist, ich finde es aber grenzwertig unverschämt ,wenn es wir bei mir nicht so ist und es dann heißt : das hättest du aber wissen sollen!!! Gruß
  7. Hallo Horse M.D., ich wurde im April letzten Jahres in Bad Homburg operiert und kann dir folgendes sagen: die teure Modell OP für knapp 1000€ hätte man sich sparen können!!! Warum man vorher eine genaue Berechnung macht, und dann doch den Oberkiefer ein ganzes Stück zu hoch setzt, so dass man jetzt die obere Zahnreihe nicht mehr sehen kann, weiß ich auch nicht. Sowohl mein KFO als auch mein Operateur, bei dem ich letzte Woche die Platten habe entfernen lassen(nicht BH)! waren alles andere als zufrieden!! ich weiß auch nicht, ob ein Schnitt von außen nicht wesentlich muskel- und gelenkschonender gewesen wäre! Damit habe ich immer noch sehr stark zu kämpfen! Auch ist noch mein komplettes Kinn und Unterlippe sowie rechter Mundwinkel taub. So viel zu nervenschonend! Der ganzen Schwärmerei um Dr. Kater kann ich mich leider nicht anschließen. Funktional und ästhetisch lässt das Ergebnis sehr zu wünschen übrig. Über die menschliche Seite brauchen wir gar nicht zu sprechen. Da wurde ich auch bitter enttäuscht. Ich denke es gibt auch sehr gute andere Kliniken, aber grundsätzlich würde ich eine Bimax niieeee wieder machen!! Meine Diagnose von meinem KFO damals war:" wenn Sie nichts machen lassen, können Sie in 20 Jahren nur noch Suppe esse", die auch von anderen KFOs bestätigt wurde. Ich würde was drum geben, den Rest meines Lebens nur noch weiche Sachen essen zu können, wenn ich die ganze Scheisse jetzt nicht hätte! Grüsse Eva
  8. Hallo, wurde bei dir der Knochen nur abgeschliffen oder auch der Kinnknochen durchtrennt, verschoben und wieder verschraubt? LG Eva
  9. Hallo Saannyy, auf den ersten Blick sieht es leider wirklich schief aus, Mittellinie ist verschoben und OK sitzt zu weit unten. Hattest du denn vor der OP kein gummy-smile? Bei mir ist es nämlich genau anders herum. Ich hatte vor meiner OP ein ziemlich ausgeprägtes gummy-smile, nach meiner OP sind die Zähne im OK-Bereich leider gar nicht mehr zu sehen. Wesentlich ästhetischer wäre es gewesen ein leichtes gummy-smile zu lassen. Daher wäre es interessant zu wissen, wie die Zähne bei dir vor der OP waren. LG Eva
  10. Ich habe noch vergessen zu sagen, dass die ersten 2 Wochen Hölle für mich waren, da ich keine Luft durch die Nase bekommen habe, also wirklich Null!
  11. Hallo Melodie, ich hatte am 13.4. meine Bimax, da ich Kiefergelenkathrose hatte und einen Überbiss. Mein KFO meinte damals es wäre nur durch eine Spange in den Griff zu bekommen, ein KFC wollte operieren und ich habe mich damals für die OP entschieden, hauptsächlich auch, weil die Kasse dann die gesamten Kosten übernommen hat, was nur bei einer Kieferorthopädische Behandlung nicht der Fall gewesen wäre. Ich habe mich damals schon sehr darüber geärgert, dass es doch eigentlich nicht im Sinne der KK sein kann sich einer solchen risikoreichen OP zu unterziehen, anstatt die Probleme mit einer Spange in den Griff zu bekommen. Ich bereue die OP zutiefst und würde lieber heute als morgen der KK ihr scheiß Geld zurückzahlen wenn ich dafür alles rückgängig machen könnte. Ich finde es skandalös, dass die OP von zu vielen bagatellisiert wird! Die Folgen, Einschränkungen, Schmerzen und Entbehrungen sind viel zu groß. Funktional ist nach 9 Monaten noch viel im argen. Das Kiefegelenk tut weh, die Mundöffnung liegt bei gerade mal 25mm mein einer Zahn ist an der Wurzel wohl durch die Schraube beschädigt und noch vieles mehr. Von der Optik will ich gar nicht sprechen. Nase breiter Mittelgesicht total dick und unnatürlich, Zähne im OK nicht mehr sichtbar dafür Zähne im UK um so mehr, sehe aus wie eine Oma. Meine Ehe leidet darunter, ich bin ständig gereizt, was meine Kinder zu spüren bekommen und es vergeht kein Tag, an dem ich die Uhr nicht zurück drehen möchte. Ich rate dir daher es genau zu überlegen! LG Eva
  12. Hallo apo, vielleicht etwas spät, ich denke ich kann dir dennoch helfen. Bei einer Chin Wing wird der komplette Rand des Unterkiefers abgesägt, nicht wie bei Genioplastik nur die Kinnspitze. Da der gesamte Unterkieferrand abgesägt wird, kann nicht gleichzeitig eine andere Operation am UK erfolgen, bspw. eine UK-VV oder UK-RV, da dort ja der Unterkiefer hinter den Backenzähnen ebenfalls aufgesägt wird. D.h. es gäbe zwei Bruchstellen im UK. Das geht nicht. Eine Chin Wing kann nur in Verbindung mit einer OK OP durchgeführt werden, d.h. GNE oder OK-Vor,oder Rückverlagerung. Macht Sinn oder Viele Grüße
  13. Hi sunandsnow, dann bin ich etwas beruhigter. Mein KFO meinte nur das wäre die Hälfte vom sonst üblichen. Aber bei mir wurde auch ziemlich viel verlagert. Ich denke da machen die Muskeln besonders Stress!!
  14. Hallo Pusteblümchen, leider entwickelt sich bei mir nicht alles optimal. Funktional stehen die Zähne zwar aufeinander aber mein rechtes Kiefergelenk macht mir Probleme und meine Mundöffnung liegt 5 Mo Post OP bei 2 cm! optisch ist leider alles beim alten. Bäckchen halten sich hartnäckig, obere Zähne sind im entspannten Zustand nicht zu sehen, untere dafür umso mehr. Oberer Lippenbereich ist noch angeschwollen. Ganze Mundpartie damit noch ziemlich entstellt. Mein Mann bekommt langsam Panik, dass das wirklich so bleibt :(( alles wollte ich bei meinem nächsten Kontrolltermin bei dr. Seeberger ansprechen, der ist nur leider nicht mehr in BH und z.Zt. Wohl auch nicht zu erreichen!! mir geht es also nicht besonders. Kauen fällt schwer, reden auch noch nicht optimal und vom Aussehen sprechen wir gar nicht. Weiß im Moment nicht so recht weiter.....
  15. Hallo zusammen, ich hätte eine Frage in die Runde. Ich bin am 13.4. in BH operiert worden. Nach nunmehr 5 Monaten liegt meine Mundöffnung bei gerade mal 21mm. Mein Kiefergelenk auf der rechten Seite macht einfach nicht mit und schmerzt auch noch häufig. Die Mundpartie sieht auch noch sehr bescheiden aus. Ich habe jetzt mit dem KFO festgestellt, dass eigentlich mein OK zu hoch gesetzt wurde. Leider werden in allen Berichten keine Zahlen genannt. Daher versucht mein KFO seit geraumer Zeit Dr. Seeberger telefonisch zu erreichen um das zu klären. jetzt meine Frage: er kann Dr. Seeberger NICHT erreichen. Er wird von den Arzthelferinnen darauf verwiesen dass er bis auf unbestimmte Zeit "krank" wäre. Was haltet ihr davon? vielen Dank für eure Antworten