Shishibee

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über Shishibee

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag

Letzte Besucher des Profils

411 Profilaufrufe
  1. Hallo Ich denke meine Geschichte könnten einigen helfen die richtige Entscheidung für ihr Leben zu treffen! Mit ungefähr 12 Jahren hat mein Zahnarzt mich zu meinem 1. Kieferorthopäden geschickt, der mir die Diagnose gab dass mein Oberkiefer zu klein wär, was man aber mit Hilfe einer losen Spange und häufiges tragen ändern könnte. Natürlich habe ich sie nicht oft genug getragen und so blieb mein Kiefer in der zu engen Fehlstellung. Mit der Zeit hab ich alle Milchzähne verloren und die Zähne die nachgewachsen sind haben nicht genug Platz gehabt sich in die richtige Position zu setzten, und so hatte ich einen Eckzahn der schräg über den anderen Zähnen hing. Der Kieferorthopäde Nr. 1 schlug meinen Eltern damals vor mir 4 gesunde Zähne zu ziehen sodass er die Fehlstellung anhand der Lücken korrigieren könne. Meine Eltern waren dagegen mir 4 gesunde Zähne ziehen zu lassen und holten sich 2. Meinungen ein. Während ich andere Kieferorthopäden besuchte ist mir die Problematik im Alter von 13, 14 Jahren schon sehr aufgefallen, denn niemand hat von vorne rein sagen können "Ja den Fall kann ich übernehmen". So landete ich in der Kopfklinik in Heidelberg und holte dort eine dritte Meinung ein. Ich war keine 5 min dort und sofort wurde die damalige Oberärztin gerufen um ihre Meinung zu meiner Fehlstellung zu hören. Dort sagten sie mir dass ich für die Art der Behandlung, die sie bei mir vorsehen, noch zu jung wäre und die Behandlung erst im Alter von 16,17 anfangen würde weil ich für eine Operation ausgewachsen sein müsste. Melne Eltern waren von diesem Gespräch auch nicht begeistert, aber ich wusste schon damals dass ich keine andere Möglichkeit habe meine Fehlstellung zu korrigieren. Uns allen war nicht klar wie gravierend die Fehlstellung war weil man nichts gesehen hatte außer den Zahn der über den anderen stand. Im Nachhinein war das leider nicht nur der eine Zahn... Ich entschied mich zu warten bis ich alt genug wäre und hatte so im Alter von 14,15,16 keine lose zahnspange mehr. 3 Jahre später, also mit 17, konnte meine Behandlung nun beginnen. Zuerst bekam ich eine lose Spange für 3 Monate und danach kam die feste Klammer rein. Mir wurden die 2 hinteren Eckzähne gezogen und nach einem halben Jahr die Weisheitszähne, da die für die Dysganthie Bimax Op entfernt werden mussten. Während der Behandlung verschlimmerten die Ärzte meinen Fehlbiss um so ein optimal besseres Ergebnis erzielen zu können. Bei der OP wurde Ober u Unterkiefer gebrochen, geschwenkt und nach vorne und nach hinten verlagert. Insgesamt trug ich die Spange 2 Jahre bis zur Op, und 5 Monate Post OP bis die Spange raus kam. Mich muss gestehen dass die Zeit nach der op die absolute Hölle für mich war (Alter 19), aber ich bereue sie nicht. Das Ergebnis ist mehr als absolut perfekt und ich kann jedem raten diesen Weg einzuschlagen. Natürlich ist es hart, aber die Zeit vergeht wie im Fluge und man bereut später nur die Dinge die man nicht gemacht hat. Hätte ich mich gegen die OP entschieden wäre ich nicht heute da wo ich wäre. Leider standen nicht sehr viele meiner Familie hinter mir und meiner Entscheidung, trotzdem bin ich jetzt die einzige mit den schönsten Zähnen! Und das war es mir alle Male wert!!!! Ich habe jetzt einen Retainer oben und unten den ich selbst finanzieren musste und eine lose Spange für 1 weiteres Jahr bis die Behandlung vollständig abgeschlossen ist. Den Retainer habe ich bei einem anderen KFO einsetzten lassen weil dieser mir den günstiger machen lässt. (400€ für ein Stück Draht ist schon sehr viel) Zahle jetzt 85€ pro draht! Zweitmeinungen immer in anspruch nehmen !!! Ich war zwar etwas jünger aber das ist kein Hindernis, desto jünger man ist, desto besser ist der heilungsprozess. Wenn ihr also vor der Entscheidung steht, macht es!! Ihr werdet es nicht betreuen glaubt mir! Bekomme sehr viele Komplimente für mein verbessertes aussehen was ich auch 100% verdient habe nach der ganzen Zeit liebe Grüße !
  2. Hallo! Bekomme endlich nächsten Monat meine Spange raus. Nach Bimax OP und 2,5 Jahre Spange habe ich mir das auch endlich verdient! Nun zum Schock, mein kfo erzählte mir heute dass er für meinen Retainer 400€ verlangt. Jeweils, nicht oben und unten... und dass ist schon sehr viel Geld! Da meine Krankenkasse wie bei so vielen da nicht viel dazusteuert habe ich mich etwas erkundigt und erfahren, dass eine Verwandte von mir für ihren Retainer nur 80€ gezahlt hat (jeweils auch pro Draht). Nun zu meiner Frage, kann ich den Retainer auch bei einem anderen Arzt einsetzten lassen? Oder geht das nicht. Weil immerhin muss ich es ja so und so selbst finanzieren... danke!
  3. Ach ganz vergessen. Die ersten 3 Tage wenn ich aus einem Glas getrunken habe hab ich gedacht da fehlt n Stück Glas Hahahah aber glaub mir daran gewöhnst du dich. Bei mir ist nach 3 Wochen Post op fast alles wieder da. War heute zum Kontrolltermin da und die Ärzte loben sich bis zum Himmel
  4. Hi du ich möchte dir hiermit ein Bissl die Angst nehmen. Denn sowas hat mir sehr geholfen. zu mir: ich bin 18, ziemlich klein, leicht gewichtig, schmerzempfindlich hoch 100 und total ängstlich! also sozusagen der total falsche kandiat für So ne krasse OP.... aber heute ist es 3 Wochen her und ich muss dir sagen ich würde es wieder machen! Ich liebe alles an mir, mein neuen biss mein neues Aussehen ich bin komplett begeistert. Es war sehr hart aber nur die ersten 4 Tage. Und ab dem 7 Tag geht es wirklich nur noch Berg auf. Das verspreche ich dir. Hab keine Angst, dass brauchst du nicht.
  5. Huhu du..:) also meine Bimax ist 20 Tage her also morgen 3 Wochen und ehrlich gesagt bin ich sooooo begeistert und froh diese OP gemacht zu haben. du bist in Woche 5 dass heißt du darfst auch bald wieder leicht kauen, das ist doch super? Ich wäre gern soweit. Hatte zum Glück keinen Splint. Aber Gummis die ziehen wie Sau. Aber meine Ärzte sind top und haben sich heute ne Stunde mit mir beschäftigt wie die Gummis nicht mehr so doll weh tun. Also scheu dich nicht zu fragen die sind dafür da und der Krampf is n Gutes Zeichen - da spielt dir der Nerv einen kleinen Streich. Aber er lebt noch!:) und zum rest also mich stört das taubheitsgefühl nicht mehr weil es von Tag zu Tag mehr zurück kommt... augen zu und durch. :-/ das schlimmste hast du doch schon hinter dir?