Deniise

Members
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Deniise hat zuletzt am 31. März 2016 gewonnen

Deniise hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

10 Good

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Deniise

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag
  1. @ kimkat, gestern kam deine Späne raus richtig? wie war das rausnehmen? Tat es weh? Hattest du auch Ringe um die backen Zähne? Wann ist deine me ? Lg
  2. @LiebeYvi, hey ich hatte auch meine ME am 22.07.16, meine Spange ist leider noch drin.. Sie sollte Anfang oder Ende Sommer raus, jetzt ist es schon bei Ende Sommer Anfang Herbst hab nächste Woche nen Termin, vielleicht erfahre ich dann näher wann sie raus soll ich bin auch heil froh wenn das sch***** Teil endlich draußen ist! Wie geht es dir nach deiner ME?
  3. Hey mir geht es genau wie dir.. meine bimax war am 19.02.16, also noch kein halbes Jahr her.. Seit 2012 habe ich einen Tinnitus, und seit nach der OP kam bei mir auch dieses ploppen des ohres hinzu, was extremst unangenehm ist.. Gerade nach der OP wenn man noch nicht schnaufen darf habe ich mich sehr schwer damit getan.. Jetzt, fünf Monate nach der OP habe ich auf der Arbeit ständig diesen Druckausgleich gemacht, da ich noch in der Ausbildung bin und immer neben jemandem sitze und arbeite war es mir sehr unangenehm, weil ich dachte, alle denken immer ich würde Gähnen.. Vor anderthalb Wochen, am 22.07.16 hatte ich die ME.. Seitdem ist das mit dem Ohr wieder schlimmer geworden, sobald ich nicht im Bett liege geht es los und es begleitet mich den ganzen Tag... Ich weiß das mag nicht sehr tröstlich klingen, aber ich denke dass es wahrscheinlich nicht die Platten sind, die drücken.. Vielleicht wird es ja wenn alles verheilt ist besser? Mit der Taubheit ist es bei mir die linke Seite des Kinns und Lippe Aber sei froh dass deine Spange schon draußen ist, das habe ich leider noch vor mir will sie auch endlich los haben... tut das entfernen eigentlich weh? die Ringe zB? Ganz liebe grüsse
  4. Wow krass Ich habe selbst die ganze Zeit Angst gehabt, da fünf Monate (und drei Tage) wirklich keine Zeit sind fürs verwachsen der Knochen, und mich die Kieferoperation im Februar auch bis heute täglich beschäftigt und mir vorkommt als sei es erst wenige Wochen her... Naja und vergangenen Freitag (22.07.16) wurde jetzt alles rausgeholt, aber es ist angeblich , soweit ich das beurteilen kann, alles verwachsen, hatte aber keine richtige Visite da Wochenende war und heute wurde ich auch schon entlassen, man hat weder noch etwas untersucht noch ausgespült oder sonst was... Ich werde jetzt aufjedenfall erstmal langsam machen damit nichts passiert und alles schön da bleibt, wo es hingehört.. Wisst ihr, ob jetzt überhaupt noch etwas passieren kann?
  5. Hallo! meine Bimax war am 19.02.16, jetzt habe ich einen Termin für die ME am 22.07.16. das sind quasi genau 5 Monate nach der OP. ich höre immer, dass die Platten erst 6-9 Monate nach dem Eingriff entfernt werden sollen.. Ist es nach 5 Monaten also zu früh? Und falls, würden die Ärzte dies aber doch auf den 3D Röntgen Bildern erkennen, und dann von sich aus die OP wohl auch verschieben, oder? wie lange hattet ihr die Platten drin? Danke für eure Antworten im Voraus
  6. Hey Jen! ich hatte gar nicht so richtig auf dem schirm, dass du auch deine Bimax hattest es freut mich, dass bei dir doch alles so weit gut verlaufen ist! und deine Fortschritte gingen ja auch super schnell! du hattest keinen Splint, richtig? Denn Zähne putzen, ging bei mir wirklich erst über 4 Wochen gar nicht! Genau so wie die Spritze durch die Zähne zu schieben; ich hatte meine immer hinten in der Backe und dort müsste es durchlaufen, und das ging wirklich nur, wenn es ganz flüssig war! und auch Gummis habe ich dauerhaft deirin gehabt, erst seit Ca 2,5 Wochen darf ich Sie eigenständig raus nehmen! wie geht es dir heute? Gehst du schon arbeiten mittlerweile? hast du auch vor, vorher nachherbilder hochzuladen!? liebe grüsse Denise
  7. Hallo Christina! über deine Beschreibung musste ich echt schmunzeln meine op war am 19.02., meinen Mund kriege ich erst seit ein paar Tagen zu, allerdings total nach links verzogen! Zwielicht Deshalb: habe ich den Mund offen, sieht man meine zahnspange, für welche ich mich total schöne, schließe ich in der Öffentlichkeit aber den Mund, sehe ich aus als sei ich behindert (ohne das irgendwie böse zu meinen), ich weiß also überhaupt nicht was ich tun soll mein taubheitsgefühl zog sich von dem unteren wimpernkranz bis hin zum Kinn über die Nase und die Wangen, rechts ist es mittlerweile besser, die Nase spüre ich zu 80% auch wieder, aber links sehe ich wenn ich das rechte Auge schließe nur verschwommen und die Taubheit ist auf der Seite auch mehr, Schwellung ist aber rechts mehr! Der Gaumen und das Zahnfleisch ist nur noch links komplett taub, rechts spüre ich es! über das Risiko mit dem Nerv des UK hat man mich ausgührlich aufgeklärt, was mir allerdings bis zum erwachen nach der OP unklar war ist, dass ich den OK und die Lippe so überhaupt nicht Spüre?! nach 3,5 Wochen ohne Gefühl hab ich dann meine KFO gefragt und sie meinte, die nerve Stränge im OK wachsen im Monat 1mm, es sind viele Hunderte Stück und es kann also dauern, aber es kommt meist wieder.. Seit Ca 5 Tagen spüre ich auch eine Besserung, aber spüre Ca 20% nur.. Das aus mit dem Lispeln war bei mir auch so, mittlerweile ist es aber kein lispeln in dem Sinne wie wenn man lispeln nachäfft, sondern so ein pfeifen s, ganz schwer zu beschreiben ist es bei dir so, dass deine Zunge richtig zwischen den Zähnen lispelt? Oder am Gaumen/oberen Schneidezähne? Und wie wie geht es dir so drei Wochen nach der OP? Wie weit bist du? lg
  8. Hey! meine Bimax war vor 23 Tagen und bei mir ist es so, dass wenn ich zwinker das linke Auge hinterher hängt und ich die ganze Zeit einen Schleier vor Augen habe und verschwommen und unklarer (als auf dem rechten Auge) sehe. Ich weiss aber dass es noch von der Schwellung ist, da es noch bis zu meinem Augenlied auf der linken Seite alles taub ist. Hoffe auch dass es sich wieder legt wenn etwas Zeit vergangen ist!
  9. Hallo! weiß jemand von euch, wovon es abhängt, dass man seine Zahnspange schon vor der Metall Entnahme los wird? Bzw. warum sie bei manchen noch drin bleibt? Liebe Grüße
  10. Hallo Alisha! deine Aussagen finden sich in meinem Befinden zu 1000000000% wieder! meine OP ist am 18.02, einen Tag nach dir, und ich mache mich seit Wochen genau so verrückt wie du. bei mir ist der OK zu weit vorne und er wird auch gekippt, ich habe ein gummy smile und der UK ist zu weit hinten.. du sagst, du hast Angst vor der UK Verlagerung, damit habe ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt, ich habe mir (hundert mal leider) ein Video einer OK OP angeschaut, und ich muss sagen, dass das in mir Riesen Panik aufruft! Dass der OK wirklich komplett getrennt wird... Unvorstellbar... Bei dir werden aber doch auch beide operiert, oder? zu deiner Angst mit dem atmen.. Bis vor ein paar Wochen wusste ich nicht einmal, dass man nicht durch die Nase atmen kann.. Das hat mich erstmal geschockt.. Abends versuche ich jetzt immer durch den Mund zu atmen, um mich dran zu gewöhnen, was aber einfach nicht klappen will.. Ich denke mir dann immer, dass wenn man erkältet ist, und die Nase und die nebenhöhlen und einfach alles zusitzt, man ja genau so gezwungen ist durch den Mund zu atmen, und das klappt dann schließlich auch immer sber du hast schon recht, die Atmung und für mich dann dazu noch die Angst zu erbrechen direkt nach der OP sind eine der schlimmsten Vorstellungen.. ich selbst leide schon von klein auf unter meinem überbiss.. Ständig wird man als Hase oder pferdefresse beleidigt, man findet es selbst unglaublich hässlich und hasst den Blick in den Spiegel.. Und dann noch die dummen Menschen die einen beleidigen obwohl man doch nichtmal was dafür kann.. Mein größter Wunsch seit Jahren ist diese OP, und jetzt? Ich würde am liebsten alles hinschmeißen.. Ich glaube, wir müssen uns einfach unseren Ängsten stellen wie ist es mit dir, leidest du unter deinem Aussehen? Und deine Angst, dass du nicht schnell genug wieder fit bist, teile ich ebenso.. Ich höre von sehr vielen dass Sie Ca 6 Wochen gebraucht haben, ich selbst muss aber 10 Tage nach der OP schon wieder los, aufgrund externer Ausbildung.. Mein KC meinte, wenn ich dort größtenteils nur zuhören muss wird es ok sein, aber dass es mir körperlich und seelisch gut geht bis dahin, das kann er nicht beeinflussen.. Ich bin also wirklich gespannt wie es mir gehen wird, dieser Druck schnell wieder fit zu sein sitzt einem also zusätzlich auch noch im Nacken.. und zu der taubheit kann kann ich dir nur sagen, wie ich von einer guten Freundin weiß, dass sie sich daran gewöhnt hat dass es stellen gibt die noch minimal taub sind, aber dass sie sehr gut damit leben kann.. Aber das ist ihre Meinung, ich selbst wüsste auch nicht ob ich damit umgehen kann, aber wie so viele Sagen, man gewöhnt sich an alles... Es ist ein sehr schwerer schritt in dem einen Moment eigentlich keine Probleme zu haben, alles fühlen zu können und seinen Mund weit öffnen zu können, sich aber im nächsten Moment eventuell für ein Leben entscheidet, indem eben solche Schwierigkeiten bestehen bleiben können.. Es gibt so viele Gründe sich dafür oder aber auch dagegen entscheiden zu können..
  11. Hallo ich denke auch, dass es eine gute Entscheidung ist es hinter her zu machen, nur in den Monaten zwischen den OP's habe ich schon Bammel wie ich dann aussehen werde aber da es nur temporär ist, und ich auch das letzte halbe Jahr mit einer meeeega Zahnlücke rumlaufen musste, weil mir der untere(gesunde :/ ) frontzahn gezogen wurde, denke ich dass ich auch das irgendwie hinbekommen werde Ich dachte die ganze Zeit deine OP wäre schön, deshalb habe ich noch nicht nachgefragt, was wird denn bei dir gemacht werden? Also ich mache meine Ausbildung beim Amtsgericht, und da wir keine Insolvenz Abteilung haben muss ich diese bei einem auswärtigen Gericht durchlaufen.. Das umfasst eine Woche Unterricht und eine Woche praktisches arbeiten.. Da es glücklicherweise nicht wirklich Prüfungsrelevant ist, meinte meine Ausbilderin, dass wenn es gar nicht gehen würde, es, wenn ich den Unterricht nacharbeite, okay sei, die eine Woche zu fehlen.. Ich hoffe natürlich dass es nicht so ist, aber zehn Tage Genesung.. Das stelle ich mir wirklich wenig vor.. LG
  12. Hallo erstmal vielen Dank für die Antwort mein letzter Text wurde irgendwie nicht gespeichert, das habe ich grade erst mitbekommen, Entschuldigung! also, ich werde in Hannover in der MHH operiert. Mein Oberkiefer soll 8 nach oben kommen, und der Unterkiefer nach vorn. Wie viel, hat man mir leider nicht mitgeteilt, und vor Aufregung habe ich auch vergessen, nochmal nachzufragen die Kinn Plastik (oder wie man das nennt :P) wird bei der Platten Entnahme gemacht, in 4 bis 5 Monaten was mich jetzt leider nur ein bisschen nachdenklich macht, ist dass mein OP Termin am 18.02 ist, am 16.02 soll ich schon da sein für die ganzen Untersuchungen, ich habe somit nur 10 Tage um wieder einigermaßen fit zu werden, denn am 11. Tag, am 29.02 muss ich schon wieder an meinem betrieblichen Unterricht teilnehmen.. Der Arzt meinte allerdings, die zehn Tage würden reichen, obwohl ich mir da nicht ganz so sicher bin.. Was haltet ihr davon? GLG Denise
  13. Jetzt verstehe ich auch wie du das meinst! wann hast du denn die beiden Termine bekommen? Also für die Abdrücke und die OP? Weil deine OP hast du dann ja schon besprochen richtig? Ohh, ich hoffe so sehr dass du recht behalten wirst und es wirklich klappt, das würde mich so freuen!
  14. Hallo Jen, vielen Dank für deine Antwort Du hast natürlich recht, dass es sehr auf die Auslastung der Chirurgen ankommt. Dass es bis zu deinem OP Termin aber nun wirklich nur zwei Wochen sind, freut mich natürlich sehr zu hören bei mir wurden die Abdrücke und Röntgenbilder letzte Woche Dienstag gemacht, sind sind auch schon in der Klinik und morgen ist wie gesagt der Besprechungstermin. Meinst du mit deiner Antwort, dass noch einmal welche gemacht werden? Denn so ganz verstehe ich das nicht, inwiefern du meinst dass beide Termine zusammen ausgemacht werden? LG Denise
  15. Hallo! meine Frage ist einfach mal, wie lange ihr von dem Tag, an dem die Kieferoperation besprochen wurde, bis hin zu dem Operationstermin warten musstet? Ausbildungsbedingt kann ich mir derzeit nur vier Wochen Auszeit gewähren, danach habe ich zwei Wochen theoretischen Unterricht, meine Kieferorthopädin sagte aber, wenn ich mich dort nicht anstrengen müsse, wäre es okay dann wieder hinzugehen.. Diesen Mittwoch, sprich am 20.01.2016 habe ich den Besprechungstermin, ich versuche alle Hoffnung in die Spinnerei zu stecken, dass ich einen OP Termin in den nächsten zwei Wochen zu ergattern.. Denkt ihr das hat Aussicht auf Erfolg, oder ist die Zeit viel zu kurz? Denn ansonsten könnte ein OP Termin frühestens ab Ende März/ Anfang April erst wieder drin sein (wieder ausbildungsbedingt). ich hoffe ihr könnt mir etwas dazu sagen, wie lange es bei euch so gedauert hat! liebe Grüße