kate85

Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über kate85

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag 11.05.1985

Profile Information

  • Gender
    Female

Converted

  • Wohnort
    Paderborn
  • Interessen
    singen, lesen.... und meine Zähne beobachten
  • Beruf
    Abteilungsleitung
  • OP-Termin
    4.9.2014 und 26.10.2016
  1. Hallo! Ich stand vor genau dem gleichen Problem. Allerdings ist die Verschiebung schon recht früh aufgefallen. Vor zwei Jahren hatte ich die erste bimax. Und vor kurzem die zweite. Ich habe mich bewusst jetzt schon dazu entschieden. Abgesehen von den schmerzen, die ich hatte, habe ich mir gesagt, dass ich das ganze Thema nicht in ein paar jahren nochmal angehen möchte. Je schneller geholfen werden kann, desto besser. Ich finde, du solltest das davon abhängig machen, was für einen Leidensdruck oder wie groß deine Schmerzen sind. Ich hatte große Schmerzen durch die erneute Fehlstellung. Ich hätte jeden op-Termin mit Kusshand genommen. Mit kleinen Kindern zu Hause ist das natürlich nicht einfach... Viele Grüße Katrin
  2. Hallo! Ich habe vor 3 Wochen ebenfalls meine 2. Bimax gehabt. Da ich auch Schmerzen habe (mehr als bei der ersten - da hatte ich gar keine) und wieder etwas unzufrieden bin, habe ich gestern Abend auch aus lauter Verzweiflung ein Thread dazu eröffnet. Wie ist es denn bei dir? Viele Grüße Katrin
  3. Hallo Verena, Ja, es war der gleiche Arzt wie beim ersten Mal. Die Schmerzen hatte ich schon angesprochen. Daraufhin habe ich stärkere Mittel bekommen... ich glaube der kfo hält sich bezgl. der chirurgischen Geschichte eher bedeckt. Er macht die ambulante Nachuntersuchung, damit ich nicht jede Woche mehrfach ins Krankenhaus muss. (100 kilometer entfernt). Am Montag muss ich wieder zum kfo. Dann werde ich es wohl nochmal ansprechen. Und Donnerstag dann beim kc... Viele Grüße Katrin
  4. Hallo Julchen, Eigentlich dürfte sich nach der Plattenentnahme nicht mehr wirklich etwas ändern. Der Knochen sollte zu dem Zeitpunkt schon komplett aufgebaut sein. Die Plattenentnahme war eher harmlos bei mir. 2 Stunden op und schon am selben Tag wieder weiche Kost. Das Einzige was mir zu schaffen machte war, dass ich mal wieder Unmengen Blut geschluckt hatte... aber auch das schafft man. Und ist im Gegensatz zu der Bimax eine Kleinigkeit. Das Gefühl war aber komisch. ich hatte das Gefühl, ich müsse meinen Kiefer festhalten - die platten waren ja schließlich raus... Die Mundöffnung hatte sich bei mir nicht mehr gerändert. Viele Grüße Katrin
  5. Hallo zusammen, Dann stelle ich mich auch mal vor: Ich bin Katrin, 31 Jahre und komme aus dem schönen Paderborn. Meine Kieferfehlstellung entwickelte sich erst langsam, so dass man mir im Jugendalter immer gesagt hat, dass man das anders regeln kann. Alles brachte nicht, mein Kiefer war stärker als die Ideen vom Zahnarzt... Also habe ich mich mit 28 Jahren dazu entschlossen zum kfo zu gehen. Es war schon ein Kampf in dem Alter mit einer Zahnspange herum zu Laufen, aber was ich dazu sagen kann: halb so schlimm und anscheinend habe ich in der Firma einen regelrechten Hype ausgelöst. Da kommen wir dann auch zu dem beruflichen Part: Ich bin Abteilungsleiterin und leite 40 Mitarbeiter. - (auch darüber habe ich mir Gedanken gemacht! - wie reagieren die Mitarbeiter darauf, was sagt die Geschäftsführung, wenn ich auf einmal mit zs rumlaufe... Gedanken über Gedanken). Nebenberuflich stehe ich auf der Bühne und singe. Mittlerweile habe ich meine zweite Bimax hinter mich gebracht. An dieser Stelle sei gesagt: "zweite bimax" hört sich negativ für den Arzt an - ich bin mit meinen Ärzten vollsten zufrieden. Sie machen einen guten Job und hören sich meine Sorgen und Ängste an. Wenn Ihr noch irgendetwas wissen möchtet, schreibt mich gerne an. Viele Grüße Katrin
  6. Hallo Verena, Erst einmal Danke für die Antwort. Ja, ich trage Gummis. Das mit dem Zubeißen hatte ich auch während der "normalen Tragezeit" der Spange. Rechts sah es immer so aus, als sei der uk nach unten abgerutscht. Ich weiß nicht,wie ich das genau erklären kann. Ich konnte rechts immer meine Zunge etwas durchdrücken:-) kfo und Kfc sagen aber, dass die Verzahnung super ist. Laut op-Bericht wurde da auch etwas angehoben. Hattest du denn auch eine so harte Kante? Und hat sich das wieder gelegt? Viele Grüße Katrin
  7. Hallo zusammen, bislang war ich immer stille Leserin, aber jetzt ist es soweit.... ich melde mich auch mal zu Wort. Hier meine kleine Geschichte: (ich halte es so kurz wie möglich:-)) Ich habe vor 2 Jahren meine erste Bimax bekommen. Der uk wurde nach vorne geholt und etwas geschwenkt. Der ok wurde ebenfalls geschwenkt. 6 Monate später kamen die Metallplatten heraus.Wenige Monate später auch die Zahnspange. Trotzdem war ich nie so richtig zufrieden. Meine Mittellinie hatte sich verschoben, meine Gelenkschmerzen hörten einfach nicht auf. Wenn ich länger gesprochen habe oder ich einen Auftritt hatte, hätte ich mich abends heulend ins Bett legen können. Das Essen war auch eher nur noch ein motwendiges Übel. An Nüsse, Möhren, Äpfel.... habe ich gar keinen Gedanken verschwendet. Selbst ein Stück Fleisch war kein Genuss mehr, sobald ich es mehrmals kauen musste. Also ich wieder hin zum kc... Der schaute mich an und sagte, dass die Verschiebung schon sehr deutlich wäre. Es kann vorkommen, da die ersten Korrekturen schon imenz waren. Zudem würde der Kiefer "schwimmen". Hierzu muss ich sagen, ich hatte ihm gesagt, dass ich einfach nicht weiß wohin ich beißen muss. Ich musste mich darauf konzentrieren, wie ich zubeiße. Beim Singen oder Schulungen halten, ist das nicht so einfach. Er hat es überprüft und bestätigt. Soweit so gut. Ende vom Lied: vor 3 Wochen habe ich eine weitere Bimax über mich ergehen lassen... Ich habe Schmerzen in den Gelenken und das obwohl ich noch den Splint drin habe und meinen Kiefer nur minimal bewegen kann. Und die rechte Gesichtshälfte ist spitzer als die linke und die Mittellinie ist irgendwie auch nicht da, wo ich sie erwartet habe. Klar ist die Schwellung noch da, aber die Schwellung ändert ja nichts an dem Knochen?! Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht? Ist es doch noch zu früh wieder Alarm zu schlagen? Ich muss nächste Woche wieder ins Krankenhaus zu Untersuchung und bin einfach total verunsichert. ... Ich freu mich auf eure Nachrichten.:-) Viele Grüße Katrin