peterlustig

Members
  • Gesamte Inhalte

    120
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über peterlustig

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag
  1. Hallo, das Thema finde ich sehr interessant. Hat mich gewundert, dass es bisher nur vereinzelt angesprochen wurde. Meine Erfahrungen mit Frauen sind in dieser Hinsicht bisher sehr gut. Mein Erfolg hat sich um ehrlich zu sein merklich vergrößert. Das liegt aber nicht an der Zahnspange, sondern an meiner mit Einbau der Zahnspange verbesserten Inneren Haltung/ Einstellung (und zum Teil an einem anderen Kleidungsstil) Ich nehme mal an , wenn Frauen sagen, dass sie mich küssen wollen oder meine Telefonnummer haben wollen, können sie mich nicht wirklich abstoßend finden (die Frauen waren ihrerseits sehr attraktiv) Meine Meinung: Zahnspangen sind nicht attraktiv, aber auch keine absoluter Ausschlussgrund. Es geht doch einiges. Kommt natürlich auch darauf, wie arg die Fehlstellungen sind. Meine Beurteilung als Mann bei Frauen: Wenn ich sie so, die Zahnspange hinweggedacht, gut finden würde, stört mich auch die Zahnspange nicht. Ich habe auch schon einige sehr attraktive (aber leider mehr, jedoch nicht ausschließlich jüngere) Mädels gesehen. Tenor: Eine schöne Frau kann (fast) nichts entstellen. Grüße Peter P.S Das mit dem Lachen/Lächeln kann ich bestätigen. Immer Lächeln. Das signalisiert ,,du kannst mich ansprechen"
  2. Hallo, ich benutze weiterhin die normale Zahnseide auf der Rolle. Klappt wunderbar. Diese Superfloss Geschichten mochte ich gar nicht, zu teuer und zu umständlich. Das Wollzeug hat sich immer an den Brackets verfangen. An schwierigen Stellen nehme ich manchmal eine Pinzette zur Hilfe, um das Fadenende unter dem Draht hervorzuziehen. Grüße Peter
  3. Was Chris80 empfohlen hat, kann ich nur bestätigen. Beim Laufen oder Radfahren auch mal an die Grenzen gehen. Dadurch bekommt man ein besserers Körpergefühl und die Stimmung wird (zumindest bei mir) deutlich aufgehellt. Angstgefühle gehen damit auch für eine Weile weg. Ansonsten nicht verdrängen, sondern -wie du es jetzt tust, darüber reden. Du wirst das wie alle hier gut überstehen. Grüße Peter
  4. Hallo, von dem Foto zu urteilen,stehen die Schneidezähne tatsächlich etwas schief. Finde jetzt aber nicht, dass es dich entstellt. Im Gegenteil. Scheinst eine ganz Hübsche zu sein. Die Zähne sind auch sehr schön. Wenn du einen Op Fehler ausschließen kannst, dann bleibt nur die Korrektur durch Kfo Behandlung. Oder so lassen. Grüße Peter
  5. Hi, du bist vermutlich an eine ziemliche Nullnummer von Kfo gekommen. Das ist das Allerletzte. Dem Patienten irgendwas anzudrehen, keiner weiß was oder will was wissen. Aus den Schilderungen hier im Forum weiß ich, dass kombiniert kfo- kc Behandlungen eigentlich immer in Absprache mit einem KC durchgeführt werden. Das Vorgehen deines Kfo ist insofern sehr ungewöhnlich. An deiner Stelle würde ich dem Kfo richtig Druck machen. Allerdings ist fraglich, ob er überhaupt der Richtige ist für eine Behandlung, wenn er sich so für seine Patienten interessiert. Daher besser andere Meinung einholen und weg dort. Du musst das von einer anderen Warte betrachten. Der Kfo bietet eine Dienstleistung an, die von dir und ggf. der KK bezahlt wird. Man ist nicht, auch wenn manche das so gerne sehen, Bittsteller, sondern Vertragspartner (Kunde) Wenn man mal in einer ordentlich Praxis mit netten Leuten war, dann weiß man was Richtig ist. Bin immer wieder schockiert, was hier so von der Allgemeinheit berichtet wird. Also jetzt musst du handeln. Grüße Peter
  6. Hallo, ich kann deine Unsicherheit verstehen. Die Sache wird natürlich dadurch erschwert, dass du überhaupt nicht über deine Behandlung informiert bist. Weißt du welche Fehlstellung du (angeblich?) hast bzw hattest? Zwangsbisslage kenne ich so nur bei Klasse II, 2. Ein Überbiss von 1,5mm (ich nehme mal an ursprünglich erhöhte Frontzahnstufe , nicht negativ also UK Zähne vor OK Zähne) ist eigentlich normal . Ist mir unklar was da vorverlagert werden soll. Außer vielleicht bei einer Bimax. Du solltest mal den Behandler fragen. Ggf. auch den KC. Dass der Kfo nicht reden will ist irrelevant. Er muss. Mit diesen Informationen kann dir hier leider niemand was zu deinem Problem sagen. Grüße Peter
  7. Verstehe ich dich richtig. Du warst beim Kfo , wurdest mehr oder weniger beraten, hast einen Behandlungsvertrag unterschrieben, der deine Zähne auf eine OP vorbereitet und hast womöglich noch einen Antrag bei der GKV gestellt (der vielleicht sogar bewilligt wurde), die Zahnspange wurde eingegliedert und jetzt fällt dir ein dich über alternative Methoden zu informieren. Das Vorgehen empfinde ich als sehr unkonventionell. Und warum postest du das doppelt?
  8. Hallo, deine Frage überrascht insofern, als dass du schreibst, dass eine VV ,,demnächst" gemacht werden soll. Die Zähne werden jedoch bei einer der Operation vorgeschalteten Kfo- Behandlung so angeordnet, wie sie, die durchzuführende Operation hinzugedacht, im Ergebnis stehen sollen. Hat eine auf eine Operation ausgerichtete Kfo Behandlung schon begonnen? Ansonsten existieren Möglichkeiten selbst ausgeprägte Zahnstellungsanomalien auch ohne OP durchzuführen (mit allen hier schon ausführlich besprochenen Vor- und Nachteilen) Namentlich sind das für eine Klasse II Lage (hauptsächlich) die Apparatur nach Herbst und Klasse II Gummizüge sowie die Extraktionsmethode. Grüße Peter Nachtrag: Habe gerade in einem anderen Beitrag gesehen, dass du die Kfo Behandlung vor kurzem begonnen hast. Hat dich dein Kfo nicht über die Frage Op oder nicht aufgeklärt? Wenn du dir nicht sicher bist, ob du die OP machen willst, solltest du das schnell deinem Behandler mitteilen.Das Vorgehen wird ohne Op ein anderes sein.
  9. Hi, also mal ehrlich. Mit Rücksicht nehmen hat das nichts mehr zu tun. Du verbiegst dich für andere Leute. Wer hat den vorher in der Wohnung von dir gewohnt? Warum wohnen deine Nachbarn eigentlich noch in der Wohnung, wenn sie alles stört? Ich würde einfach weiter machen wie vorher. Den üblichen ,,Lärm" kann dir niemand verbieten. Und warum machst du das dem Hausmeister zuliebe? Verstehe ich echt nicht. Ich würde mich persönlich nicht in diesem Maße selbstbeschränken. Grüße Peter
  10. Interessant, die Julia Roberts strahlt bei mir derzeit auf dem Desktop. Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Kenne auch so ziemlich jeden Film von ihr. Muss ich mal drauf achten. Was das Gummy-Smile (ich find den Ausdruck übrigens nicht sehr schön, klingt irgendwie abwertend) angeht, so scheint das sehr weit verbreitet zu sein. Mein höchst subjektiver Eindruck ist, dass insbesondere viele Mädels davon betroffen sind. Grüße Peter
  11. Es ist inzwischen so, dass ich überall Menschen mit Kieferfehlstellungen sehe. Bei den ,,Prominenten" möchte ich noch Anne Will und Bettina Böttinger (Kölner Treff) anführen. Bei beiden sieht man deutlich zu viel Zahnfleisch. http://www.dewitz-home.de/inhalt/So_war_s/SWA/SWB/Btrifft2/bt55.jpg http://www.welt.de/multimedia/archive/1225694040000/00693/anne_will_DW_Vermis_693798g.jpg
  12. selbstverständlich, aber frag jetzt bitte nicht wer damals den anderen Wert gemessen hat
  13. liegen da private Studien vor, oder worauf gründest du deine Theorie? Hast du denn schon genug Füße gesehen, um das abzusichern Bei mir geht die Rechnung aber auf. Grüße Peter
  14. Wenn du eine Frage hast, kannst du sie ja stellen. Aber vielleicht ein wenig genauer als der Vorredner. Grüße
  15. Hallo, das erste Vorgespräch kann meistens mit der Krankenkasse abgerechnet werden (nur das erste Gespräch,nicht die Abdrücke und Röntgen) Grüße Peter