Wichtig - Bitte Lesen:

 

 

 

Sunabozu

Members
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Sunabozu

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag
  1. Vielen Dank für eure Antworten. Das bei einer Nasen-OP im Nachhinein noch Probleme mit der Nase vorhanden sind ist ja nichts erstaunliches. Aber ich wurde ja am Kiefer operiert... Ist echt seltsam. Mal sehen wie lange das noch so gehen soll. Ich wünsche jedem noch Leidenden gute Besserung und einen schnellen Heilungserfolg.
  2. Hallo an alle, habe eine Frage. OP ist schon über ein viertel Jahr her und trotzdem kommt aus meiner Nase immer noch komisch riechende Flüssigkeit. Kennt das jemand von euch? Kann das noch an der offenen Kieferhöhle liegen oder sollte die Nase "einwandfrei" sein bzw. die Kieferhöhle? Danke schon mal für die Antworten. lg Sunabozu
  3. Ja klar versteh ich was du meinst xD Das ist extrem unangenehm, wenn man nicht zu Ende gähnen kann. Aber immer noch besser als das Gefühl im OK. Ist vielleicht echt ein merkwürdiges Thema, aber für mich ist es schon irgendwie erwähnenswert. Als ich noch angehender Bimaxler war, hätte ich mich für jede Info interessiert egal wie belanglos sie gewesen wäre. Es macht einen doch meist etwas entspannter, wenn man die ganze Sache überblicken kann. In diesem Sinne dir und allen anderen noch alles Gute und weiterhin viel Erfolg mit der Behandlung. Sunabozu
  4. Hi an alle, fühlt es sich bei euch Bimaxlern auch so komisch an wenn ihr gähnt? Und versucht ihr auch mit aller Gewalt und Panik ein bevorstehendes Nießen zu verhindern? Mir geht es zumindest so. Beim Gähnen, was mittlerweile automatisch nur noch ein halber Gähner wird, fühlt sich mein Oberkiefer extrem merkwürdig an. Und ab und zu knirscht es in der Region auch ein bisschen. Die OP ist jetzt fast 3 Wochen her...ist das normal o_O ??? Bin mal auf eure Erfahrungen gespannt. Vielleicht habt ihr ja noch exotischere Schöne Grüße und ein schönes Wochenende Sunabozu
  5. Die Narkose für die Bimax fand ich persönlich sehr angenehm. Zuerst bekam ich das Schmerzmittel (Fentanyl) gespritzt, das einen ein bisschen schwummerig werden lässt. Aber auf eine nicht unangenehme Art und Weise. Bevor ich überhaupt wusste, das ich das Narkotikum gespritzt bekomme, war ich schon weg. Schlagartig. Ich persönlich hatte auch Angst mich in dieser Situation wehren zu wollen, aber irgendwie hat man gar keine Zeit sich um sowas Gedanken zu machen. Die Ärzte sind meistens gut drauf und lenken einen auch mit Gesprächen ein bisschen ab. Mir hat geholfen bei allem nachzufragen was denn überhaupt gemacht wird und was da so komisch piepst etc... Gott sei Dank gibt es diese Möglichkeit der Vollnarkose!! Schöne Grüße Sunabozu
  6. Ihr habt vollkommen Recht damit. Aber das es so große Unterschiede gibt hat mich ein bisschen gewundert. Erst Recht, das die GNE nicht so gut lief. Auf jeden Fall spielen mehrere Faktoren dabei eine Rolle. Und früher oder später geht es ja jedem wieder gut Das witzige ist ja eigentlich, das ich mich anstatt zu freuen, darüber nachdenke, weshalb es bei mir so schnell vonstatten ging..... Naja, gute Besserung allen noch "Leidenden". P.S. Ob ich mein Kickboxtraining wieder anfangen werde steht auch in den Sternen.........noch habe ich sehr große Angst um meinen "gläsernen" Kiefer xD.
  7. Hi, also ich konnte in der zweiten Woche wieder durch die Nase atmen. Das linke ist meist etwas verstopfter. Das liegt aber nicht an der OP, sondern war schon vorher ein Problem aufgrund meiner schiefen Nasenscheidewand. Außerdem bekommt man im Krankenhaus abschwellendes Nasenspray. Mir hat es sehr geholfen auch wenn ich es relativ selten brauchte. Alles Gute
  8. Hi alle miteinander, ich finde es auch ein bisschen merkwürdig wie lange das bei euch dauert. Meine OP ist jetzt nicht mal 2 Wochen her und ich mache schon seit über ner Woche leichte Kaubewegungen und esse alles was man pürieren kann. Habe momentan "nur" auf beiden Seiten Gummis um die Zahnstellung noch zu korrigieren. Schmerzen hatte ich so gut wie gar keine. Nur am Anfang. Es fühlt sich im Moment nur noch so an als hätte ich ständig einen neuen härteren Bogen in der Zahnspange sprich so ein sehr unangenehmes Ziehen an der unteren Zahnreihe. Das es schon so gut klappt macht mir jetzt auch irgendwie Sorgen... Naja, euch allen noch gute Besserung
  9. Ach soo...na dann wünsch ich dir auch nochmal viel Erfolg für die OP und mach dir keinen Kopf. Leichter gesagt als getan ich weiß... Ich kann dir gar nicht sagen wie lange ich die Spange noch tragen muss. Dr. ***** hat gemeint, dass mein KFO noch einiges zu tun hätte. Ich rechne mit allerhöchstens einem Jahr. Vielleicht ist das aber schon zu viel. Ich lass mich überraschen.
  10. Hi, das kann ich dir gar nicht so 100 % erklären. Also OK und UK waren auf jeden Fall schief, also mussten nicht in dem Sinn vor- oder rückverlagert werden, sondern auf eine Linie zur Nase gebracht werden. GNE hab ich natürlich auch schon hinter mir. Aber die ist schon paar Jahre her. Ich frag nochmal nach was genau gemacht wurde. Mir reicht es zu wissen, das alles glatt lief lt. Dr. *****. Und hast du auch schon OPs hinter dir?
  11. Hallo alle miteinander, jetzt nachdem ich meine Bimax hinter mir habe, wollte ich auch mal was posten. Vielleicht schreibe ich auch einen OP-Bericht. Das ist auf jeden Fall ne gute Sache für die die das alles noch vor sich haben. Bin jetzt, nach 5 Tagen Krankenhausaufenthalt, wieder daheim. Fühle mich soweit wieder ganz fit. Was mich sehr stört ist, dass ich nicht auf der Seite schlafen kann, sondern auf dem Rücken schlafen muss...klingt ja halb so schlimm, aber mir macht es das Einschlafen sehr schwer. Ich habe mir hier ein paar Artikel durchgelesen und bei vielen scheint es ja alles viel schlimmer zu sein. Z. B. mit dem Öffnen des Mundes. Also meiner ging schon nach ein paar Tagen so weit auf, das ich einen Löffel und ne Zahnbürste in meinen Mund stecken konnte. Was mir Sorgen bereitet ist, dass es sich merkwürdig anfühlt, wenn ich meinen Mund schließe. Als würde eine Art Spannung oder Dehnung auf den UK wirken. Kann jemand ähnliches behaupten??? Nächste Woche muss ich sowieso zur Kontrolle bei Dr. *****. Gott sei Dank. Er wird mir hoffentlich sagen, dass alles soweit in Ordnung ist. Jetzt, fast eine Woche nach der OP, ist die Schwellung auch schon um einiges besser geworden. Mein Kinn nimmt wieder Kontur an und ich habe nicht mehr so einen Birnenkopf wie mitte der Woche............................das sah vielleicht eklig aus................ Ich hoffe die Schwellung wird jetzt schnellstmöglich weg sein, damit ich die Erfolge bestaunen kann. Ich habe auch psychisch sehr unter der Fehlstellung gelitten und hoffe das wird sich in naher Zukunft erledigt haben. Das Zähneputzen ist aber weiterhin eine riesen Arbeit. Vielleicht gehe ich auch zu vorsichtig an die Sache. Wie macht ihr das??? Und wenn ich geschlafen habe fühlt sich mein Kiefer extrem angespannt an. Ich hoffe, das ich ihn im Schlaf nicht überanstrenge oder zu sehr dehne. Hab nur zwei Gummis vorne drinne. Aber ich mein, die Ärzte wissen schon am Besten was man mir zumuten kann. Von daher versuche ich mal weiterhin zu vertrauen. Hat ja bis jetzt alles gut geklappt. Bin froh über jeden Comment von euch und freue mich für jeden der es hinter sich hat und wünsche jedem der es vor sich hat alles Gute und extrem schnelle Genesung!!! Die Zeit heilt, Gott sei Dank, solche Wunden. Ich freu mich auf Comments und wünsche noch eine schöne Zeit. Sunabozu P.S. Gähnen kann ich irgendwie auch noch nicht. Kurz nachdem ein Gähner einsetzen will, fühlt sich mein OK so komisch an, das der Gähner von selbst verschwindet. Ist jetzt nix dramatisches, aber wollts halt mal erwähnen.