Hallo lieber Progeniker/Progenikerin

bitte lies folgenden Thread: https://www.progenica.de/forum/topic/18138-das-ende-von-progenica/

 

Danke

Marco

Zahnprinzessin

Members
  • Gesamte Inhalte

    163
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Zahnprinzessin

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag

Converted

  • Wohnort
    Bielefeld
  • Interessen
    Sport, Kunst, Kultur
  • Beruf
    Studentin
  • OP-Termin
    18.2.2010
  • Klinik
    Uniklinik Osnabrück
  • Chirurg
    Dr. Stockbrink
  • Kieferorthopäde
    Christina Stannek/Dr. Beatrice Ruschhaupt
  1. Ich habe meine OP vor 2 Jahren gemacht und es war die absolut beste Entscheidung meines Lebens! Ich bin so unglaublich froh, keine Schmerzen mehr zu haben, alles essen zu können und dazu auch noch hübscher auszusehen, als vorher! Zweifle nicht, es lohnt sich soooo sehr! PS: Ich hatte in der ganzen Zeit nur selten Schmerzen, die Gummis haben mir nach der OP eigentlich nur Ärger gemacht. Ein halbes Jahr hat bei mir alles insgesamt mit 2 OPs gedauert, aber jetzt bin ich so dankbar, es getan zu haben! Ich habe ein aktuelles Foto von meiner Hochzeit angehängt, auf dem man die Zähnchen sehen kann:)
  2. Mein Oberkiefer wurde auch geschwenkt und sogar rechts ein Teil entfernt. Die Nase ist auch wie bei meinen Vorrednern jetzt ein wenig dezenter, schief ist nichts. Liebe Grüße
  3. Hallo ihr, ich habe die Augen-und Nasensalbe von Bepanthen zu meinem besten Freund nach der OP gemacht, da mir die Lippen aufgeplatzt waren und die Creme die beste ist! Ich konnte nur durch einen Strohhalm trinken, wenn es auch ewig gedauert hat. Für einen Milchdrink(300 ml) habe ich etwa 1 Stunde gebraucht. Erst als der Splint raus war, konnte ich überhaupt löffeln, ich habe also 10 Tage nur getrunken. Was für mich wichtig war, war eine Wärmflasche. Die habe ich sowohl mit ins Krankenhaus genommen(und mir abends von meinem Freund mit warmen Wasser befüllen lassen) als auch zu Hause viel genutzt. Denn ich hasse es zu frieren! Und zu Hause schön weiche Handtücher bunkern und bequeme Kleidung. Ich bin 4 Wochen fast nur in T Shirt und Jogginghose rumgelaufen. Ich konnte am Anfang gar kein Fernsehen ab. Ich war viel zu schwach dafür. Helfen tun Hörspiele. Ich habe mir "Gut gegen Nordwind" gekauft. Herrlich lebensnah und einfach schön anzuhören. Ich hoffe, dass ihr eure post-OP-Zeit auch so gut übersteht, wie ich und wünsche euch alles Liebe! Josey
  4. Ich habe meine OP in die Semesterferien gelegt. Sofort an den Anfang, dann hatte ich noch genug Zeit, in Ruhe gesund zu werden. Versuch in den Semesterferien keine Hausarbeiten zu schreiben. Ich musste noch zwei schreiben und es war sehr sehr anstrengend! Viel Glück und alles Gute, Josey
  5. Hier noch ein paar Ideen von einer, die ihre Bimax und auch ihre ME und Kinn-OP schon hinter sich hat: Ich konnte überhaupt nicht lesen und auch nicht fernsehen bei der ersten OP, weil ich völlig fertig war. Ich habe mich einfach den ganzen Tag von meinen Eltern und meinem Freund kuscheln lassen. Menschen, die einen pflegen, sind das wichtigste. Dann: Handtücher mitbringen lassen, am besten jeden Tag frisch, die riechen dann so schön und man fühlt sich ein bisschen wie zu Hause. Lieblingsduschgel nicht vergessen. Schlappen zum Duschen. Fön, für die Mädels. Babyzahnbürste, die brauchte ich sogar die ersten Wochen post-OP noch. Mundspülung gibt es im Krankenhaus. Handy war auch für mich super wichtig. Und eine Kamera, um jeden Tag zu dokumentieren. Für die Lippen nutze ich Bepanthen Augen und Nasensalbe. Die ist spitze. Ich habe zum Einschlafen immer ein Hörspiel gehört-"Gut gegen Nordwind". Wunderschöne Liebesgeschichte, die super leicht und seicht ist, sodass es gar nicht schlimm ist, auch mal dabei einzudösen. Nach der 2. OP ging es mir viel besser, da habe ich viel Fernsehen geschaut und Musik gehört.Schön warme Sachen zum Spazierengehen. So meine Lieben, euch ganz ganz viel Glück für eure anstehenden OPs und denkt immer daran: es lohnt sich sooo sehr! Bereut es nicht eine Sekunde, ihr werdet hinterher sehr glücklich sein! Liebe Grüße, Josey
  6. Oh je, du Arme! Das ist ja furchtbar. Ich finde es gut, dass du deine Geschichte hier eingestellt hast. Es hilft jedem von uns, vor der OP doppelt über den Operateur und das Bevorstehende nachzudenken. Ich habe mich neben Empfehlungen ganz auf mein Bauchgefühl verlassen und mich für die Klinik entschieden, bei der ich mich wohl gefühlt habe. Das war auch die richtige Entscheidung-ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis. Ich kann voll und ganz verstehen, dass du unglücklich bist-du sahst vorher wirklich weniger kindlich aus, als nach der 1. OP. Magst du auch einen Bericht von der Korrektur einstellen? Oder habe ich den noch nicht entdeckt? Ich wünsche dir auf jeden Fall auf diesem Wege alles erdenklich Gute und Liebe! Zahnprinzessin
  7. Ich kann dich nur zu gut verstehen. Ich hatte bestimmt 3 Monate nach der Bimax Probleme mit dem Küssen. Mein Freund "opfert"sich aber gern zum Üben, wie er sagt:) Ich finde nicht, dass es mit Üben besser wird, aber 1)man gewöhnt sich daran, dass weniger Gefühl da ist,als vorher und 2) das Gefühl kommt bei mir-wenn auch leider nur extrem langsam-wieder. Ich habe ja die ME noch vor mir, bei der auch mein Kinn verkleinert wird, ich hoffe, dass das Gefühl danach nicht unwiederbringlich verschwindet:( Liebe Grüße an alle Küssen und Geknutschten:)
  8. Hallo Charliee, ich habe meine Bimax auch erst zusammen mit einer Kinnreduktion machen lassen wollen, aber mein Chirurg sagte mir, dass es einfach eine zu heftige OP(in meinem Fall zumindest) ist und das Gesicht während der OP schon nach etwa einer Stunde so stark geschwollen ist(von Innen), dass sie das Kinn dann nicht hundertprozentig sehen können und das lieber bei der Metallentfernung mit machen. Ich habe meinen UK 13 mm vorverlagert bekommen(!!!) und trotzdem sieht mein Kinn eher besser aus, als vorher. Ich hatte auch Panik davor, dass ich hinterher schlimm aussehen würde. Hab keine Angst, es wird durch die gesamte Verlagerung eher besser mit dem Kinn und das kannst du nach 6 Monaten immernoch machen lassen-werde ich auch. Hoffe, dass dir das helfen konnte, Josey
  9. Meine Bimax ist morgen genau 3 Monate her und es hat sich einiges verändert. Ich kann endlich abbeißen, ich mag viel lieber Fotos von mir sehen, wenn mein Profil fotografiert wird(auch wenn es erst nach der Kinnplastik ganz gut sein wird), ich bin so dankbar dafür, dass ich nicht in einigen Jahren große Kieferprobleme bekommen werde und mir die Zähne ausfallen(wie es bei meiner starken Fehlstellung spätestens mit 40 auf Grund von fehlendem Gegenbiss wohl der Fall gewesen wäre) und ich freue mich, dass ich in Zukunft keinen Tinitus, keine Nackenschmerzen, keine Kopfschmerzen, keine Kieferschmerzen mehr haben werde:)
  10. Ich heirate auch im nächsten Jahr, am 12.8.2011 Habe also noch etwas Zeit. Lauf KO soll ich Spange bis Ende diesen Jahres spätestens raus sein...ich hoffe es!!! Dir ganz viel Glück, dass es klappt!
  11. Hey Mona, ein schöner Bericht! Aufregend, was sich bei dir in der Zeit alles getan hat! Ich habe deine Beiträge immer aufmerksam verfolgt und muss sagen, dass du sehr stolz auf dich sein kannst! Alles Liebe und noch gute Besserung, Josey
  12. Ich lasse meine Platten auch auf jeden Fall entfernen-an der Nase habe ich nämlich noch Probleme, wenn ich zum Beispiel meine Nase putze. Ich spüre die Platten dort ganz genau und das ist jetzt nicht soo schön! Meine KO meinte, dass es dem Patienten selbst überlassen sei, aber da ich wahrscheinlich eine Kinnreduktion vornehmen lasse, ist das eh eines, ob dann auch die Platten entnommen werden. Mein KC nimmt sie auf jeden Fall immer nach 6 Monaten heraus, um mögliche Folgekomplikationen auszuschließen. Außerdem sagte er, dass meine Gefühlsstörungen in der der Lippe und dem Kinn dann eher verschwinden-nun ja, dass das Kinn nach der Kinnplastik "tot" ist, ist wohl ein notwendiges Übel, mit dem ich mich anfreunden muss. Hauptsache die Lippen sind wieder ganz "küssecht";)
  13. Hey Diana, bei mir war es übrigens auch so: 6 Wochen vorher die Stahlbögen und 3 Tage vor der OP meine kleinen Häkchen. Extra gesichert wurde bei mir aber nichts. Es hat alles gehalten und die Bögen behalte ich auch erstmal. In 6 Wochen werden neue Abdrücke gemacht und dann wird entschieden, ob ich überhaupt noch einen neuen Bogen brauche, weil die Zähne nach der OP jetzt so gut stehen:)
  14. Wow, das ist ja knallermäßig! Noch ein wenig gequält schaust du drein, aber das Ergebnis ist super super toll! Ich freue mich, dass du es auch geschafft hast:) Jetzt kann der Sommer kommen!
  15. Hey du, stark, dass du schon nach 2 Tagen nach Hause durftest! Alles Gute weiterhin und gute Besserung!