Elke

Members
  • Gesamte Inhalte

    66
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Elke

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag

Converted

  • Wohnort
    Feldkirchen bei München
  1. Hallo, eine Brücke werde ich auf keine Fall machen lassen, da bin ich mir schon sehr sicher. Schließlich ist die OP so geplant gewesen, dass der Knochen schön nachwächst und wenn man da dann nix machen lässt, dann schwindet ja der Knochen irgendwann... Ich werde mir mal ein paar Kostenvoranschläge einholen, mal schaun was sich dann so ergibt. Danke für Eure Antworten! Grüße Elke
  2. Hallo, ich möchte mich auch gleich anschließen! Allen einen guten Rutsch und nur das allerbeste für das Jahr 2007! Liebe Grüße Elke
  3. Hallo, ich will mir schon Implantate machen lassen, dann hab ich langfristig meine Ruhe.... hoffe ich zumindest. Die Lücken die bei mir entstanden sind sind tatsächlich Backenzahn groß. Zusatzversichert bin ich leider nicht... Ich werd mir mal verschiedene Kostenvoranschläge machen lassen... Allen guten Rutsch! Liebe Grüße Elke
  4. Hallo, nachdem ich meine UK-Vorverlagerung hinter mir habe und unten nur noch ein ein paar Zähne verschoben werden müssen kommt jetzt in die 2 entstandenen Lücken (durch die UK-Vorverlagerung) jeweils ein Implantat rein. Hat von Euch schon mal jemand Zahnimplantate machen lassen? Wie langwierig ist das ganze? Schmerzhaft? Kosten? Ich habe von bis zu 2500 Euro pro Zahn gehört... Was übernimmt alles die Krankenkasse? Liebe Grüße Elke
  5. Ich wünsche auch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Liebe Grüße Elke
  6. Na, das ist ja immer das gleiche mit den Ärzten, irgendwie bekommt man schon recht oft den Eindruck, dass sie nicht weiterwissen und einfach mal so "rumdoktoren". Traurig... aber leider wahr, dann muss man immer mehr selber bezahlen oder die Kassensätze steigen.... richtige Hilfe bekommt man dann doch nicht, wenn´s hart auf hart kommt. Ich wünsch Dir auf jeden Fall, das das nur ein einmaliges Aufbäumen war! Gute Besserung noch, liebe Grüße Elke
  7. Hallo, ich habe endlich nach 7 Monaten meinen Dystraktor entfernt bekommen. Ich hatte so ein Angst davor, mehr als vor dem Einsetzen, da war ich ja in Vollnarkose und die Entfernung sollte nur mit örtlicher Betäubung erfolgen. Aber alles halb so schlimm. Ich hab echt nix gespürt, die Geräusche waren nicht ganz so schlimm. Beim Schrauben rausdrehen hat das eher so gequietscht, wie wenn man eine Schraube aus Holz rausdreht (will jetzt aber nicht andeuten dass ich einen Holzkopf habe ). Bin froh dass die Zeit jetzt vorbei ist. Die Schwellung geht langsam zurück. Es schmerzt zwar an der Stelle an der die Schrauben drin waren, aber man muss ja nicht immer hindrücken Am Montag werden die Fäden gezogen. Jetzt muss ich nur noch warten bis die Spange rauskommt (hoffentlich im Frühjahr) und im Sommer kommen Implantate an die Stellen an denen der Kieferknochen erweitert wurde. Ich denke das Jahr 2007 wird ein Abschluß meiner Zahn-/Kiefergeschichte. Es ist schön ein nahes Ziel vor Augen zu haben. So gesehen sind die letzen 2 Jahre auch schnell vergangen: Somit möchte ich allen Mut machen, die harte Zeit lohnt sich! Liebe Grüße an alle Elke
  8. Hallo liebe Cat wie gehts Dir denn jetzt, ist die Schwellung wieder weg? Was hat der Chrirurg gesagt? Ich finde es auch ziemlich komisch, dass nach so langer Zeit das ganze wieder "aufgeht". Gute Besserung Grüße Elke
  9. Hallo liebe Cat , ich hab erst jetzt gelesen, was bei Dir so los ist, das tut mir leid! Wie läufts jetzt, nachdem du den Aktivator schon ein paar Tage trägst? Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet! Liebe Grüße Elke
  10. Hallo, bei mir waren es "nur" 2 Kilo.... Gott sei Dank, mehr hätten es nicht sein brauchen... (neue Klamotten kaufen konnte ich mir zumindest aus diesem Grund sparen ) Grüße Elke
  11. Hallo, bei mir war die Schwellung nicht besonders lang.... nach ein paar Wochen (3-4) ist fast alles zurückgegangen, habe viel Ananassaft wegen der Enzyme getrungen, die bei Schwellungen den Abbau unterstützen. Hab den auch schon 1 Woche vor der OP getrunken, vielleicht liegts daran, dass die Schwellung generell nicht so heftig war. Ich hatte mehr so ein David-Couldhart-Gesicht nach der UK-Vorverlagerung. Jetzt 12 Wochen danach ist merke ich nicht mal mehr in der Sonne dass es pulsiert oder dick werden könnte (wenn Sonne da wäre). Liebe Grüße Elke
  12. Hallo, bei mir ist das mit dem Zusammenbeißen auch teilweise extrem, der KFO meint das kommt davon, dass sich die Muskulatur mit dem verschieben der Zähne neu ausrichten muss.... Grüße Elke
  13. Na, dann brauch ich mir ja fast keine Sorgen mehr machen... zumal ich bisher weniger geflogen als geröngt worden bin Grüße Elke
  14. Hallo, die Ohrengeschichte hatte ich auch, aber nach der OP nur 3-4 Tage lang.... dann war das alles wieder in Ordnung. Frag mal Deinen Arzt, was er dazu meint. Gute Besserung noch! Von wem bist Du in der Schweiz operiert worden? Viele Grüße Elke
  15. Hallo, seit ich die OP hatte, auch davor schon wurde einige Male geröntgt. Ich weiß dass geringe Strahlung nicht gefährlich ist, aber wenn man so häufig geröntgt wird ist das doch irgendwann richtig ungesund, oder!? Liebe Grüße Elke