Janine110980

Members
  • Gesamte Inhalte

    199
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Janine110980 hat zuletzt am 16. November 2012 gewonnen

Janine110980 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

16 Good

Über Janine110980

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag 11.09.1980

Profile Information

  • Gender
    Female

Converted

  • Wohnort
    Duisburg
  • Interessen
    Singen, Gitarre spielen, lesen, Tanzen
  • OP-Termin
    26.04.12
  • Klinik
    Uniklinik Düsseldorf
  • Chirurg
    Dr. Starke
  • Kieferorthopäde
    Dr. Nienkemper
  1. Also ich habe da noch eine andere Frage, vielleicht kann mir die jemand beantworten. Ich dachte bisher, dass bei einer Kinnreduktion ein Stück Knochen aus dem Kinn rausgenommen wird, und somit dann das Kinn verkürzt wird. Mein KC schrieb mir jetzt allerdings folgendes: Es wird nicht zwangsläufig etwas vom Kinn entfernt, sondern der Knochen so mit einer Säge druchtrennt, dass man den Kinnbereich nach hinten verschieben kann. Damit kann man dann in der OP die Lage des Kinns genau einstellen. Irgendwie versteh ich das nicht. Wie will man etwas nach hinten verschieben, ohne ein Teil des Kinns zu entfernen? Ich finde auch im Internet nichts dazu. Habt ihr eine Idee, wie der das meint?
  2. Ich war 31. Begonnen hab ich die Behandlung aber mit 26
  3. Hallo zusammen! Ich hatte im April meine Bimax, UK-RV und OK-VV. Nun hab ich in zwei Wochen die Metallentfernung und muss mir überlegen, ob ich auch noch mein Kinn kürzen lassen möchte. Wer von euch hatte auch UK-RV und OK-VV mit anschließender Kinnkürzung? Würdet ihr das wieder machen und fandet ihr das Ergebnis nach der Kinnkürzung noch besser? Inwieweit haben sich Profil und Frontansicht noch verändert? LG Janine
  4. Hallo Infinu! Das ist ja ein schönes Bild. Ich überlege zur Zeit, ob ich auch noch eine Kinnreduktion machen lassen soll. Mich würde interessieren, wie dein Kinn denn vorher ausgesehen hat. Kannst du davon auch ein Bild hochladen? Wurde nur von der Kinnspitze etwas abgetragen, oder auch seitlich vom Unterkiefer? Und wie geht es dir jetzt nach 2 Wochen?
  5. Hallo! Ich wollte euch mal fragen, ob jemand ein ähnliches Problem hat. Meine Bimax ist nun fast 5 Monate her. Seitdem läuft mir irgendwie ständig die Nase. Jeden Tag schnäuze ich Unmengen an grünem und gelbem, manchmal auch farblosem Schleim aus meiner Nase. Aber ansonsten gehts mir gut. Ich habe nicht die üblichen anderen Beschwerden, die bspw. mit einer Erkältung einhergehen. Schmerzen hab ich auch keine. Außerdem habe ich seit ein paar Tagen ein Rauschen auf dem linken Ohr, es ist aber nicht zu oder so dass ich schwerer höre. Ich merke das nur, wenn es total still ist. Und wenn ich meine Augen reibe, fühlt es sich am rechten Auge so an, als wäre dahinter Luft. Irgendwie unangenehm. Hat jemand ähnliche Beschwerden? Janine
  6. ich hatte auch eine bimax und war 4 1/2 Wochen krank geschrieben
  7. Hallo Valli! Bei mir ist die linke Seite am kinn noch taub. Das wirkt sich auch so aus, dass beim Reden der rechte Mundwinkel weiter nach unten zieht, also beim Reden sieht es schief aus. Aber ich denke, dass sich das noch gibt. Immerhin kann ich kälte und Wärme an der tauben Stelle unterscheiden. LG Janine
  8. Genau das empfinde ich eben auch nicht als "genial und fantastisch". Ich finde auch, dass nach 5 1/2 Jahren (!!!) Zahnspangenvorbehandlung das Ergebnis perfekt sein müsste. Leider empfinde ich es auch nicht als "perfekt". Aber was genau ist denn eigentlich perfekt???
  9. War das jetzt an mich gerichtet? Dankeschön für die Komplimente Gebt mir mehr ;-) @melcene: Es schwierig etwas ohne bildervergleich zu kommentieren. Hast du eigentlich bilder gepostet? Ich will mit meinem beitrag nur sagen, dass vieles oft in einem selbst im argen ist. bei mir ist es so. sehr oft sehe ich menschen, bei denen ich eine kieferfehlstellung oder eine krumme nase oder weiß gott was sehe und mir denke, trotzdem oder gerade deswegen ist mir dieser mensch total sympatisch. vom fernsehen oder zeitungen wird uns so ein bild vermittelt, wie man heutzutage auszusehen hat, aber eigentlich sind es doch gerade die "nicht perfekten" dinge, die einen liebenswert machen. schönheit ist einfach subjektiv. und vielleicht müssen wir da einfach an uns selbst arbeiten und uns nicht immer so negativ sehen. ich für meinen teil muss da wohl noch lange dran arbeiten. aber heute ist so ein tag, an dem ich glaube, dass es nur in meinem kopf ist, wenn ich mich hässlich fühle.
  10. Also, wenn andere im Umfeld von einer Schönheits-OP ausgehen, scheint es doch so, als sähe es für diese Leute nun besser aus als vorher, oder? Um das Thema nochmal aufzugreifen. Meine Kollegen und Freunde reagieren eigentlich alle positiv. Manche sagen es sähe gut aus, wobei keiner sagt, es sieht besser aus. Manche sagen auch gar nichts dazu, wie es aussieht. Das größte Problem hab ich dann mit mir selbst. Bei den Leuten, die sagen, es sieht gut aus, denke ich immer, die sagen dass nur, weil sie nett sein wollen. Bei den Leuten, die gar nichts zum Aussehen sagen, denke ich, die sagen nix, weil es ihnen nicht gefällt. Wie man es auch sagt, immer zweifel ich an mir selbst und nachdem ich dann immer und immer wieder in den Spiegel schaue, denke ich mir manchmal: "Das hättest du dir auch sparen können." Andererseits frage ich mich, ob ich mir mit meinem über die Jahre unterentwickeltem Selbstbewusstsein, nicht selbst solche negativen Sachen einrede. Schließlich hab ich mich 30 Jahre lang nicht hübsch gefunden, wie soll das nun innerhalb von einigen Wochen (oder Monaten) plötzlich gehen?
  11. Hallo Stefani! Habe gerade unter dem Suchbegriff "Nasenscheidewand" deinen Thread hier gefunden. Ich habe nämlich das Gefühl, dass bei mir die Nasenscheidewand seit der OP auch schief ist. Ich bin mir aber nicht sicher, wie sowas überhaupt aussieht. Ich werde gleich mal meinen KFO fragen. Trotzdem würde ich gerne wissen, wie das bei dir ausgesehen hat bzw. woran du das gemerkt hast. Und konnte das wirklich ohne Probleme bei der ME wieder behoben werden? Lässt du die neuen Platten denn nun wirklich drin? LG Janine
  12. Hi, ja es ist wirklich ein Geduldsspiel. Vor allem, weil es mir ansonsten schon länger wieder richtig gut geht, nur den Mund bekomm ich halt nicht auf. Auch ohne Gummis geht es nicht viel mehr. Dann geht vielleicht der Zeigefinger durch Weil es mir ansonsten schon gut geht, hab ich das Gefühl, als wär die OP schon ewig her. Dabei sind es ja grad erst mal 3 Wochen. Naja, ich hatte gedacht, dass das mit der Mundöffnung jede Woche besser geht. Aber so wie jetzt, war es vor einer Woche auch schon Was macht denn bei dir der Ostheopat genau und hast du das vom KFC empfohlen bekommen? Ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute. 8 Tage ist ja noch nicht lange her LG
  13. Wann habt ihr nach eurer OP den Mund wieweit aufbekommen? Bin jetzt 3 Wochen Post-OP und kann lediglich den kleinen Finger durch die Mundöffnung schieben. Ich weiß, dass 3 wochen auch noch sehr früh sind. Aber ab wann kann ich denn mit mehr rechnen? LG
  14. Hey danke für deine Antwort. Morgen hab ich einen Termin beim Kieferorthopäden, ich werd den einfach mal fragen, was er dazu meint. Wenn es bis Montag nicht besser ist, ruf ich beim KFC an. LG
  15. Ich hab Arnica-Kügelchen genommen. Aber ob die Schwellungen dadurch schneller weggehen, kann man ja leider nicht vergleichen