linenel

Members
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über linenel

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag
  1. Endlich mal jemand, der meiner Meinung ist. Ich bin auch voll und ganz mit meiner Lingualspange zufrieden und finde, dass alle, die eine Außenspange haben, die Lingualspange am schlechtesten machen (wahrscheinlich weil sie selbst keine haben). Also mein Verlobter hat sich auch noch nie beschwert, und ich meine jetzt nicht das Küssen Woher wissen die Nicht-lingualträger nur so viel Schlechtes über die Lingualspange zu berichten, obwohl sie selbst keine tragen? Ist das etwa Neid, oder verteidigen die meisten einfach nur das, was sie selbst haben, weil sie damit zufrieden sind? Aber deswegen bräuchte man ja die anderen Spangen nicht schlecht machen. Ich mache die Keramikspangen u.s.w. ja auch nicht schlecht, hab mich aber auch aus ästhetischen Gründen für die Lingualspange entschieden (heirate demnächst und will mich nicht ein Leben lang über ein Lisa-Plenske-Lächeln auf den Hochzeitsfotos ärgern) und finde, dass es eine gute Entscheidung war und echt das Geld wert. Innerhalb von 6 Monaten sind alle 3 Lücken zugewachsen und die Zähne sehen jetzt schon richtig perfekt aus. Das können die anderen Spangen garantiert auch nicht schneller. Nur soviel zu dem oft genannten Nachteil des "Langsameren Verschiebens bei Lingualspangen", alles Quatsch. Liebe Grüße an alle Lingualspangen- und Außenspangenträger
  2. hab ja nix gegen eine normale Spange. Finde meine Wahl nur richtig und bereue nichts. Ich finde es nur einfach nicht gut, wenn das Incognito-system schlecht gemacht wird, denn das ist es nicht. Klar gibt noch Verbesserungsvorschläge und es ist nicht ganz ausgereift, aber vor allem wird es komischerweise von denen schlecht gemacht, die diese Spange gar nicht tragen. Das wundert mich nur so. Ich sag ja sonst auch nichts gegen eine normale Spange (und was den Restaurantbesuch betrifft, nehm ich die Info von den Spangenträgern selbst, die gesagt haben, das für solche Fälle eine Lingualspange echt besser wäre). Aber reitet jetzt bitte nicht weiter darauf drum. Es geht doch um die Vor-und Nachteile der lingualen Spange. Liebe Grüße an alle. Linenel
  3. Ich zahle für meine Lingualspange z.B. "nur" 4600-4700 Euro, das sind genau 1800 Euro mehr als eine normale Spange für mich gekostet hätte. Diese 1800 Euro sind mir das Geld echt wert. Keiner merkt was und man kann in Ruhe in jedes Restaurant gehen und ganz gemütlich essen, ohne Angst haben zu müssen, dass was zwischen den Zähnen steckt und andere darüber lassen. Übrigens, das Incognito-system lässt die Zähne SCHNELLER verschieben als eine normale Zahnspange von außen, weil sie den Zahnflächen perfekt angepasst ist. Also verwechsel bitte nicht Incognito mit anderen lingualen Spangen. Wollte das nur mal loswerden. @ Heiko: schön, dass alles bei Dir geklappt hat und Du zufrieden bist. Beruhigt mich ja, dass ich Dir nix falsches geraten hab (denn ich bin immer noch hoch zufrieden mit meiner Entscheidung). Viel Spaß weiterhin! Liebe Grüße, Linenel
  4. Herzlichen Glückwunsch zur lingualen Spange! Weil ich damals Angst hatte, dass Keime vom Trinken und so in die Lücken kommen, hab ich die ersten Tage mit Trinkröhrchen getrunken, hat geholfen. Probiers ruhig mal. Na dann wünsch ich dir viel Spaß beim Zuschauen, wie sich Deine Zähne mit der Zeit verschieben und in eine Reihe stellen. Liebe Grüße.
  5. Danke für Eure Antworten, mein Bracket wurde heute wieder rangeklebt und auch gleich der neue Bogen eingesetzt. Bei mir wollte meine KO unbedingt am Anfang, dass ich einen Pauschalbetrag bezahle (und nicht extra für mich jedes kleine Teil einzeln), damit solche Sachen da gleich mit drin sind. Musste heute also nichts bezahlen. Fand ich ne ganz gute Lösung! Liebe Grüße Linenel
  6. Bei mir ist heute Nacht auch ein Bracket abgegangen, hab es wohl verrufen, dass alles so toll läuft und ich keine Probleme habe (in einem anderen Beitrag). Naja, ich wache heute Nacht jedenfalls von einem lauten Knacken im Mund auf, und ahnte es schon. Da es aber das Bracket vom letzten Backenzahn ist, konnte ich es einfach den Draht entlangziehen und abmachen. Und das alles genau heut Nacht, wo ich doch heute schon wieder eine Examensprüfung hatte. Es kommt auch irgendwie alles auf einmal (Freitag hatte ich nämlich gerade einen Hexenschuss und musste deshalb mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden, weil kein Arzt kommen wollte). Tut mir leid, dass ich Euch das alles erzähl, aber das muss einfach mal raus. Ich hab dann heut Mittag nach der Prüfung auch gleich bei meiner KO angerufen, aber die ist natürlich im Urlaub. Morgen wollte sie schon mal so in die Praxis kommen, hoffentlich schneidet sie den Draht dann ab, weil der ganz schön piekt. Ankleben kann sie das ja auch nächste Woche (da hab ich mehr Zeit und sowieso einen Termin zum Bogenwechseln). Wie ist das eigentlich bei Euch, wenn bei Euch ein Bracket in der Mitte, also nicht am letzten Backenzahn, abgeht? Dann müsst ihr das ja eigentlich dranlassen, oder? Aber das wackelt doch schrecklich? Mich stört jetzt zum Glück nur der zu lange Draht, weil ja kein Bracket drauf ist. Was macht ihr, wenn Euch sowas passiert (außer gleich einen Termin beim KO zu bekommen)? Liebe Grüße, Linenel
  7. Ich habe auch eine linguale Spange und bin sehr zufrieden. Weil ich so wenig Probleme damit hab, meld ich mich hier im Forum auch so wenig, les nur oft still mit. Das Lispeln hört nach einigen Wochen auf. Bei mir ist es so, dass ich jetzt, nach 2 Monaten Lingualtechnik, schon richtig perfekte Zähne hab. Einige Leute wundern sich bestimmt, wie das kommt, weil ich vorher immer wie ein Hase aussah, aber sehen tut man gar nichts, auch nicht, wenn ich spreche. Essen kann ich inzwischen wieder alles (ok, Möhren hab ich jetzt noch nicht wieder probiert). Aber sonst ist alles wie immer. Nur dass meine Zähne jetzt "gerade" sind und ich mich dadurch einfach besser fühle. Ich hätte auch nicht den Mumm zu einer "sichtbaren" Spange gehabt. So muss ich auch nicht fremden Menschen irgendetwas zu meinen Zähnen sagen (die ja vielleicht bei einer sichtbaren Spange nachfragen würden), weil sie ja nicht wissen, dass sie nicht immer so schön waren. Und ehrlich gesagt bin ich auch froh (will Dir damit aber nicht die Laune und Vorfreude auf Deine Zahnspange nehmen), es ist wirklich so, wie viele schon vorher geschrieben haben: ich kann ganz normal in einem Restaurant, in der Mensa, im Café oder am Imbisstand etwas essen, ohne vorher was rauszunehmen und hinterher sofort die Zähne putzen zu müssen (kann man beim Imbissstand ja nicht immer). Denn bis man zu Hause ist kann man ausnahmsweise auch mal warten. Viel setzt sich bei der Incognito-Technik sowie nicht hinter den Zähnen in der Spange fest, man kann es ganz leicht mit der Zunge herausbekommen, ohne dass es einer sieht (bei normalen Spangen würde man 1. die Essensreste in der Spange sehen und 2. das Bewegen der Zunge über den Zähnen). Da man es ja aber bei der lingualen Spange von hinten entfernt, sieht es keiner. So, genug geschrieben. Wenn ich mich schon mal melde, dann auch ausführlich:lol: Liebe Grüße Linenel
  8. @ Eve und Daisylein Könnt Ihr mir weiterhelfen? Hab inzwischen Probleme mit meiner Mundschleimhaut, die sich auflöst, aber komischerweise an Stellen, wo meine Spange gar nicht hinkommt (nämlich an der Lippeninnenseite, so als hätte ich außen auf den Zähnen eine Spange). Kann das durch die Zahncreme (Elmex Sensitive), die Mundspülung (Elmex Sensitive Mundspülung) kommen? Einige in einem anderen Forum meinten, dass man eine Allergie gegen diese Inhaltsstoffe haben kann? Hab diese Probleme aber erst diese Woche (also 2 Wochen nach Einsetzen der Spange und Benutzen der andern Zahncreme und Mundspülung). Oder kann es zum Beispiel an Lutschpastillen liegen, hatte den ganzen Sonntag nur Fishermansfriend gelutscht (fast eine Packung), weil ich ja keinen Kaugummi kauen kann (oder könnt ihr das?) und viel mit Gästen zu tun hatte, so dass ich gut riechen wollte. Hab mir nun auf Euer Anraten hin Chlorhexamed und Kamillosanmundspray gekauft, ist auch schon etwas besser geworden, würde nur gerne den Auslöser wissen, damit es nicht wieder passiert. Will nicht alles durchprobieren, weil ich Angst habe, dass es dann wieder alles abblättert und total rot und wund im Mund ist (hab doch bald Prüfungen und muss viel reden können). Was meint ihr? Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Apropos Stand Zunge: Wachs geht doch gut, wenn ich es nicht übertreibe, Zunge ist wieder was normal, nur der Geschmackssinn ist noch nicht ganz wiederhergestellt. Liebe Grüße und vielen Dank dafür, dass ihr immer so schnell antwortet und so viele Tipps wisst! Hilft mir wirklich sehr weiter! Linenel
  9. Hallo Ihr lieben, nach 2 Wochen habe ich nun auch das Problem (zum ersten Mal), dass meine Zunge total wundgescheuert ist und richtig zerflettert aussieht. Hatte am Wochenende übermäßig viel sprechen müssen, nun habe ich die Konsequenzen. Mein Problem, wenn ich Wachs ranmache, kribbelt die Zunge bloß noch mehr, als ob ich das Wachs nicht so richtig vertrage oder evt. sogar drauf allergisch reagiere. Nun meine Frage: Habt ihr schon eine Möglichkeit gefunden (seid ja schon erfahren in Sachen Lingualspange), wie man die Zunge möglichst schnell wieder hinbekommt? Hab auch schon kühlen versucht, hilft nichts. Rede auch nicht viel, um die Zunge jetzt zu schonen. Was kann ich noch machen? Wie lange dauert es bei Euch, bis die Geschmacksknospen (?) vorne auf der Zunge wieder ihre normale Größe erreichen? Liebe Grüße, Linenel
  10. wollte mich mal kurz zurückmelden. Habe alles gut überstanden, auch das Ziehen von 3 Zähnen kann man gut überstehen. Die Betäubung lässt gerade nach, aber die Incognito-Brackets scheinen wirklich nicht so doll die Zunge zu pieksen. Hab noch ein paar Ausspracheprobleme mit dem scharfen s (wie in "das", "Wasser", "wissen", aber das hoffe ich gibt sich bald. danke für Eure Hilfe und netten Auskünfte, werde mich bestimmt noch mal nach dem einen oder anderen erkundigen oder auch berichten, wie es so läuft. Einen eigenen Thread mit meiner Geschichte und Bildern möchte ich aber nicht eröffnen, weil ich bald viele Schüler unterrichten werde und ich nicht möchte, dass die wisssen, wie es in meinem Mund aussieht. Braucht ja bloß einer durch Zufall finden. Liebe Grüße, Linenel
  11. Hallo Eve, wollte mal fragen, hast du normale Brackets (für lingual) oder die neuen Incognito-Brackets? Morgen ist es bei mir soweit, erst werden die Brackets (incognito) geklebt, dann beim Zahnarzt 3 Zähne gezogen und dann beim KO der Draht gespannt. Hoffe, ich werde es überleben. Liebe Grüße, Linenel
  12. Danke für Eure schnellen Antworten, @ Daisylein: tat das Zähneziehen doll weh? Merkt man auch was von dem Ziehen an sich oder hat man nur Schmerzen bei den Betäubungsspritzen? @ all: von welchem Essen würdet Ihr total abraten? Kann man überhaupt Fleisch essen oder bleibt das da alles in der Spange stecken? Liebe Grüße, Linenel
  13. bin übrigens 24 und w.
  14. Hallo, schöner Thread! Habe mal eine Frage an Euch: wo bekamt ihr das erste Mal Wachs her, von dem Kiefernorthopäden oder habt ihr es Euch selbst gekauft (wenn ja, wo?)? Wie oft kauft ihr es jetzt? Ich bekomme am 20. eine linguale Spange im UK und OK (am gleichen Tag werden noch 3 Zähne extrahiert, wollte das aber so, damit ich nicht 2x leiden muss). Meine Kiefernorthopädin hat mir nämlich überhaupt nichts von Wachs gesagt? Und wo bekamt ihr die Interdentalbürste her? Was braucht man noch so zur Pflege? @ eve: wie doll ist der Sprachfehler an dem Tag nach dem Einsetzen? Kann ich dann einen Kurs in der Uni (sehr wichtig) besuchen und auch was sagen? Jeder kommt nämlich einmal in den 1,5 Stunden dran, um einen Satz zu übersetzen. Ist es gleich für jeden zu hören? Werde langsam aber sicher nervös, ist meine erste feste Zahnspange.
  15. Ach ja, meine Behandlungsdauer beträgt 1,5 Jahre.