franka

Members
  • Gesamte Inhalte

    192
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über franka

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag 10.06.1984

Converted

  • Wohnort
    Wien
  • Beruf
    Studentin
  • OP-Termin
    23.1.2008
  • Klinik
    SMZ-Ost, Wien
  • Chirurg
    Prof. ******
  1. auch kunsstoff-zahnfüllungen würden gut zu der fragestellung passen...
  2. ich trage jetzt schon ein paar jahre nach meiner op einen retainer, der mit kunsstoff festgeklebt wurde, und jede nacht schienen aus kunsstoff. nachdem ich die doku "plastic planet" gesehen und vieles über das sogar in geringen dosen wie ein hormon wirkende bisphenol a (verminderte zeugungsfähigkeit/übergewicht/neurologische schäden u.a.) und andere den körper beeinflussende und sogar schädigende substanzen gehört habe, möchte ich näher bescheid wissen. sind die kunststoffe, die in der kfo eingesetzt werden und die wir jahrelang und vielleicht sogar das ganze restliche leben im mund tragen (und die vor allem auch beansprucht und durch abnutzung/reibung porös werden), unbedenklich? von österreich weiß ich zum beispiel, dass schnuller mit bisphenol a verboten sind. wer kennt sich mit den genauen inhaltsstoffen der kfo-kunststoffe aus, oder weiß, ob es unabhängige forschungen gibt? lg, franka
  3. hahahaha. du bist super! (offtopic)
  4. lieber amt7, ich erkenne bei deinem profil ähnlichkeit zu meinem "alten" profil vor meiner unterkiefer-vorverlagerung (10mm), die ich aus medizinischen gründen machen ließ. ob es optisch "nötig" ist, kann ich dir nicht sagen. ich fand mein gesicht selbst nicht hässlich. aber es sieht jetzt doch viel harmonischer aus! hier der vergleich (enetuell musst du noch bei einem/einer admin das passwort für den bildbereich erfragen): http://www.progenica.net/forum/attachment.php?attachmentid=4855&d=1240309881 alles gute!
  5. liebe schwester von susi, ich hatte eine uk-vorverlagerung und 2,5 jahre insgesamt eine feste spange. ich bin jetzt 25 und nicht über 30 aber ich schreibe trotzdem. ein paar wochen nach der op hab ich gebraucht, um mich zu erholen (2 Wochen war ich wirklich nur zuhause), aber danach (und auch die spangenzeit vorher) lebte ich wie immer. ich schloss in der zeit mein studium ab und arbeitete daneben, fuhr auf urlaub, trieb viel sport. das einzige: als studentin und nicht vollzeit arbeitend war ich mit den terminen (alle paar wochen beim kfo) sicher flexibler. ich bereue die op nicht! lass dich von solchen dramatisch-übertriebenen sätzen nicht einschüchtern, also wenn du dich gegen eine op entscheidest, dann musst du es nicht deswegen tun alles gute, franka edit: ja, natürlich hast du nach den kfo-terminen wenn die spange nachgestellt wird zwischendurch schmerzen und das warten auf die op ist auch etwas aufreibend. verharmlosen wollte ich es jetzt auch nicht. aber für mich war das alles wirklich auszuhalten. die op war ein großer schritt, mein gesicht sieht wirklich anders aus (aber besser!! )
  6. das ist jetzt grad drei wochen her.. wart mal ab! kieferorthopädisch wurde nach meiner op auch noch viel gemacht.. erst 15 monate nach der op, als die spange rauskam, konnte ich erst sagen, dass mein biss passt!
  7. ich bekam sie 15 monate nach der op raus! (aber bei mir war zum op zeitpunkt noch nciht alles "fertig")
  8. hm, bei mir hat sich eigentlich nichts geändert! ich war aber auch vorher ganz glücklich und wurde von meinem umfeld akzeptiert.. bei mir wurde eine uk-rücklage von 1cm behoben und das sieht jetzt schon viel besser aus. ich bekam viele komplimente - meine mutter ist furchtbar stolz, weil sie mich zur op überredet hat manchmal ist das auch ausgeartet: sie stellt mich kolegInnen von der arbeit vor zb und sagt gleich dazu, dass ich operiert wurde. das erzählte sie auch verschiedenen leuten, die ich weniger gut kenne, auf der rund-geburtstags-feier meines vaters beispielsweise... muss auch nicht unbedingt JEDEM erklären, woher das schöne lächeln jetzt kommt (vor allem denken die dann alle, es wäre eine schönheitsop gewesen!!) darüber lach ich aber eher, als dass es mich wirklich stört.. sie weiß es auch und reißt sich eh schon zusammen.
  9. meine op war jänner 2008 und ich habe erst kürzlich wieder einen albtraum gehabt, dass ich nochmal operiert werden muss! passiert ab und zu mal
  10. ich hatte nach meiner uk vv splint und gummis, konnte damit aber ziemlich gut reden. ich hab nur am ersten tag nach der op ganz flüssige dachen zu mir genommen. danach weiche sachen, die man mit der gabel oder der zunge am gaumen zerdrücken kann (pudding, pürree, brötchen getunkt in kakao und dgl.), denn ich durfte zum essen splint und gummis rausnehmen (danach musste ich sofort zähneputzen, desinfektionsspülung und alles wieder einsetzen) es ist also bei allen ganz unterschiedlich! schreib dir einfach alle fragen auf und frage deinen chirurgen
  11. also ich war nach 9-10 tagen ziemlich abgeschwollen. restschwellungen, die man aber kaum gesehen hat, gingen nach ein paar wochen weg. geduld! das war ein riesen eingriff und du musst dich davon erholen! alles gute
  12. ich muss ganz ehrlich sagen, nach meiner op war ich froh, nicht ganz allein im zimmer zu liegen. außer mir waren noch zwei nette alte damen da (ich lag auf der dermatologie im smz-ost, wien), eine half mir sogar beim aufstehen, als ich allein aufs klo wollte. sie waren richtig besorgt um mich der tag und die nacht nach der op waren wirklich nicht schön. eine schnarchte, dafür hatte ich aber oropax dabei. also bedenkt sowas mit, vor allem wenn ihr es nicht gewohnt seid, allein zu schlafen
  13. ich glaube, das ist individuell verschieden.
  14. na du bist aber ungeduldig!! google hilft: http://kfo-labor.ch/kfo-labor/kieferorthopaedie/aktivator.asp "Durch die Einarbeitung spezieller Drähte und Klammern in den Basisblock, können zusätzlich einzelne Zähne/ Zahngruppen bewegt werden."
  15. ich habe seit einem monat einen kleberetainer oben und unten, am anfang ungewohnt, aber schon nach kurzer zeit hab ich ihn nicht mehr bemerkt. für die nacht habe ich jeweils eine durchsichtige scheine für oben und unten, die über die ganzen zähne drübergeht, auch keine große sache. die schienen werde ich laut kfo ca 2 jahre tragen. und das tu ich gerne und gewissenhaft, wenn meine zähne dadurch so schön stehen bleiben! merke schon, dass die schiene abends ein bisschen drückt, weil sich die zähne tagsüber verschoben haben!