Alatariel

Members
  • Gesamte Inhalte

    415
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

12 Good

Über Alatariel

  • Rang
    Bracketselbstkleber-Wannabe
  • Geburtstag 06.07.1982

Converted

  • Wohnort
    Bei Stuttgart
  • Beruf
    Buchhalterin
  • OP-Termin
    13.10.2010
  • Klinik
    Fides Klinik, Ketsch
  • Chirurg
    Prof. Dr. Dr. Drommer
  • Kieferorthopäde
    Dr. Schüssler
  1. So, 4 Tage nach der OP hat sich leider die eine Naht wohl entzündet. Ganz sicher bin ich mir nicht, da es nicht pocht oder so, aber sie ist dick, rot und schmerzt, was die andere nicht tut.. Naja, nur noch bis morgen aushalten, da ist der nächste Kontrolltermin. Mal sehen, was der Prof dann sagt.. Sonst geht es mir soweit gut, nur der Kreislauf, der ja schon letztes Mal enorme Probleme gemacht hat, zickt auch dieses Mal rum.. Habe mir aber auf Anraten meines Anästhesisten Eisentabletten geholt, die wohl da auch entgegenwirken sollen, aber erst mal Anlaufzeit brauchen..
  2. So um das Ganze hier noch zu vervollständigen (auch wenn ich kaum noch hier im Forum unterwegs bin..) : Ich hatte am Mittwoch, 04.05.11 meine ME auch wieder unter Vollnarkose in Ketsch. Dieses Mal hatte ich vor der OP wahnsinnige Angst und hätte so einiges dafür gegeben, die OP nicht machen zu müssen, gerade weil es mir letztes Mal so dreckig ging mit Spucken und dem Ganzen.. Doch oh Wunder, dieses Mal war alles besser! Die OP wurde in genau der geplanten einen Stunde durchgeführt, die Platten waren noch nicht vom Knochen überlagert und ließen sich gut entfernen. Kann mich auch sofort ab dem Aufwachraum an alles erinnern, mir war nicht schlecht und ich musste nicht Spucken. Da ich aber einen Schlauch durch die Nase hatte, nehme ich stark an, dass dies eine Magensonde zum Absaugen des Blutes war, ich muss aber den Prof am Montag bei der nächsten Kontrolle, mal fragen. Ich wurde dann auf das gleiche Zimmer gebracht, in dem ich schon letztes Mal lag, bekam noch eine Infusion und nach ca. einer halben Stunde sollte ich dann auch das erste Mal aufstehen. Hat alles super funktioniert und ich bekam meine Eisbeutel unters Kinn und durfte nach Hause. Nun 2 Tage nach der OP bin ich laaaange nicht so angeschwollen wie bei der UKVV und sehe eigentlich nur etwas mopsig im Gesicht aus. Schmerzen habe ich gar keine und nur mein Kreislauf zickt, doch der ist eh nicht so der Beste... Wie gesagt, Montag ist die nächste Kontrolle und ich bin mal gespannt, wann ich wieder arbeiten gehen kann. Ich bin echt froh, das Thema nun endlich erledigt zu haben, würde aber trotzdem jedem dazu raten die OP zu machen, da ich eben keinerlei medizinische Beschwerden mehr habe! Keine Migräne, kaum noch Verspannungen (und die kommen wohl eher von der Büroarbeit..) und auch mein Tinnitus ist deutlich besser! Rein optisch sehe ich eine kleine Verbesserung, allerdings gab es trotz der Vorverlagerung von 10 mm keinerlei von "Fremdgefühl" Ich bin nur jetzt befreiter, lasse mich lieber fotografieren und freue mich im August als strahlende Braut vor den Altar zu treten, ganz ohne zu überlegen, ob mich nun jemand im Profil fotografieren wird..
  3. Also bei mir hat der mal eben das mit der Zange gepackt und irgendeine Bewegung gemacht, das hat kurz etwas gezwiebelt (Weh getan wäre wirklich übertrieben!) und schon war das Ding runter. Hätte auch an Chemie oder Schleifen gedacht, aber nix! Und auch die Brackets an sich werden dann nur abgeknipst und dann der Zahn halt poliert um den Kleber runter zu bekommen! Also bei mir wars kein Zahnstein sondern schlichtweg Belag
  4. Sooo, ich war ja nun heute beim KFO und Kc für nen Zwischentermin. KFO hab ich gefragt, weil hier ja jemand meinte, mein Biss würde nicht stimmen. Dies konnte er entkräften, in dem er mir am Modell gezeigt hat, dass es sehr wohl passt. Ich habe nur einen breiten Zahnrand (war das der Fachbegriff?) Also oben ist mein Zahn recht breit und daher kann der UK nicht sehr viel weiter vor ohne dass die Zähne im UK schief gestellt werden müssten! Das will ich ja nu auch nicht. Für die minimalen Verschiebungen, die es jetzt gegeben hat bekomme ich eine lose Spange nachdem ich vom ZA den Zahnersatz erhalten hab. ICH bin mit dem Ergebnis super zufrieden und wer der Meinung ist mein Biss würde nicht passen kann sich gern mal von mir Beißen lassen Beim KC war ich auch noch, da ich ne Überweisung gebraucht hab und den Termin verschieben wollte und die OP in Narkose statt Dämmerschlaf. Die Sprechstundentante (nein, nicht die Blonde ) hat mich sehr irritiert angekuckt, aber ich meinte nur, ich hätte eben Angst Schmerzen während der OP zu haben. Das hat der Prof zufällig mitbekommen, der gerade eine Patientin verabschiedet hat, und meinte zu mir "naja, ich hab mir schon einige gute Patientenbeziehungen vergrault, weil ich OPs in Dämmerschlaf gemacht habe.. Da ist das wohl schon sinnvoller...." :shock: Schön, dass er das nicht erwähnt BEVOR der Patient sich selbst um Infos bemüht... Die ME wird mich also wieder geschätzte 200-250 Euro kosten, über Nacht muss ich nicht bleiben, aber die OP-Saal-Nutzungsgebühr hat halt immernoch ihren Preis Aber lieber schlafen wie ein armer Engel als leiden wie reiches Schwein..
  5. Huhu Mitzie, klingt ja gar nicht soo schlecht. Ich soll dich schön vom KFO grüßen Bei mir wurde nach 14 Tagen die Verdrahtung entfernt und keinerlei Gummis eingesetzt. Also evtl hast dus Donnerstag komplett geschafft ^^ Die Mundöffnung ist am Anfang aber eh ein Witz, da passt meist gerade mal ein Teelöffel durch Einen neuen Bogen für die Spange hab ich 4 Wochen nach der OP bekommen und ich hatte echt Sorge, dass er was kaputt macht, da er nicht so sonderlich zimperlich war. Als ich aber sagte "Das zieht ziemlich" wurde er etwas vorsichtiger. Deinem Kleinen ganz viel gute Besserung! LG Ala
  6. Liebe Mietzie: - fehlender mundschluss - es geht nur annähernd mit gewalt Ich würd da nicht so kurz nach der OP was mit Gewalt versuchen?? Ist doch klar, dass das nicht so funktioniert, ist doch auch alles geschwollen! - dauergesabber - fühle mich wie ein behindi Ich hab bis zur Entnahme der Spange nachts gesabbert! Aber du willst ja auch gerade nicht in die Öffentlichkeit, daheim wird das wohl niemand stören - eingeschränkte mimik - kein wunder bei der schwellung Auch da wär ich so kurz nach der OP vorsichtig. Natürlich klappt das noch nicht wie vorher.. Das wird aber auch wieder - schwierige dentalhygiene - komm nicht rein nicht hin und überhaupt Also mir hat der Prof schlichtweg 2 Wochen Zahnputzverbot erteilt! Ich durfte nur mit Kamillentee spülen und ja, es war sau ekelig. Und obwohl ich meinem Körper Vitamine durch Säfte (und somit auch Zucker) zugefügt habe, hatte ich dadurch nicht ein Loch!! Also mal keine Panik, wenn das nicht gleich so klappt. - monsterschwellung - meine lymphknoten sind wie explodiert/überfordert Hast du nicht nach Lymphdrainage gefragt? Ich hab das Rezept ohne Murren bekommen und das tat mir echt gut. - schmerzen - es geht zwar besser aber so wie einige ganz ohne ist nicht Das tut mir leid für dich, ich hab recht schnell nix mehr gebraucht - verschnürung - sie macht mich wahnsinnig, wie im gefängnis Hmm.. ich glaub wenn du dich einfach auf die einlässt und nicht versuchst den Kiefer zu bewegen (sollst du ja eh nicht) merkst du sie doch kaum noch. Also bei mir wars so.. - sprache - alle fragen dauernd nach "hä?" Reden solltest du auch gerade eigentlich nicht so arg viel! Ich hatte immer Block und Stift in der Nähe! Und siehst du: Mein Hauptproblem war der Kreislauf! Ich konnte immer nur kurz was machen, bevor ich mich setzen musste. Und das wochenlang. Mit ein Grund, warum ich 5 Wochen daheim war. Ich denke einfach, wenn du akzeptierst, dass du einfach eine riesen OP hinter dir hast und das alles nicht mal eben wieder vorbei ist und die nächste Zeit kleine Fortschritte siehst ist das alles erträglich. Kein Zuckerschlecken, aber erträglich. Und glaub mir wirklich: Nach 4 Monaten ist die Erinnerung verblasst und alles gar nicht mehr so schlimm ^^
  7. Nimm Arnica Globuli!!! Der Prof hat mir gesagt, dass das nichts ausmacht!! Pfeif doch auf die Schwestern! Das war meine Wunderwaffe. Glaub sonst hätt ich auch noch schlimmer ausgesehen. Lissy, wo dus sagst: Ich hab am 3. und 4. Tag auch ab und an mal Quark drauf geschmiert. War zwar ekelig und ich hatte auch n bissl Mühe das wieder runter zu bekommen (Feuchttücher sind da echt gut) aber das hat auch super gekühlt und ist auch gut gegen Entzündungen. Aber ganz ehrlich? Ich würd grad auf LCHF pfeifen!! Schau danach, dass es deinem Körper gut geht! KHs gehn grad eh nicht wirklich, es sei denn als Säfte. Und du verlierst jetzt eh so viele Pfunde durch die mangelnde Nahrungsaufnahme, dass du dir echt reinpfeiffen musst was geht! Wenn du deinen Körper unterversorgst hat er nämlich auch nicht die Kraft sich zu heilen! Das Sabbern ist eklig, das hatte ich auch. Hab mir immer n Tuch vorne hingelegt auf den Eisbeute. Aber auch das wird schnell besser! Klar sind wir für dich da, so gut es eben geht! Gute Besserung !!
  8. Uff, ich glaub diese Frustphase hatte ich auch. Also fast aufrecht sitzend hab ich auch geschlafen. Volle zwei Wochen. Im Wohnzimmer, da ich nachts immer nochmal Eis wechseln musste. Mein Eis hat mir mein Schnucki schon vorbereitet in Einweghandschuhen ins Eisfach gelegt, so dass ich nur kurz da hin musste, nachfüllen bzw umtauschen und wieder ab ins Wohnzimmer. Angeschwollen war ich trotzdem wie sau. Ich hab für die Nacht in der Klinik aber mit allem drum und dran eine Summe gezahlt und dann wars gut. *wunder* Klar ist das ganze nicht günstig, aber das wussten wir doch vorher schon, oder? Meine linke Unterlippe war volle 2 Monate taub. Damit lässt sich aber echt leben! Jetzt nach den 3 Monaten ist sie so gut wie da. Also mehr Geduld, auch wenns nicht einfach ist. Denk dran nur 3-4 Tage zu kühlen. Danach hab ichs langsam ausgeschlichen. Habs einfach mal weggelassen und wenns extrem warm wurd wieder ne Std gekühlt und dann wieder gewartet. Am 5. Tag fand ich das Kühlen dann selbst unangenehm. Der Körper sagt einem schon recht deutlich, was er will. Wenn die Voltaren nicht wirken, dann ruf in der Praxis doch mal an (ok, nu am Woe ist es echt schlecht) Mir haben sie auch schon Rezepte zugeschickt. So könntest du vielleicht ein anderes Schmerzmittel bekommen! Die Verschnürung ist wirklich ätzend. Ich weiß es. Aber ich war auch 2 Wochen verschnürt und hey: Ich lebe noch ^^ Sag deinem Mann, er soll viel Gemüse kochen, kaum würzen, und danach mit Wasser verdünnt pürieren. Das gibt Vitamine und das kannst du trinken. War für 2 Wochen mein Hauptnahrungsmittel. Suppe und Kaba. Hast du den Prof mal auf Milchprodukte angesprochen? Darfst du oder nicht? Ich durfte nämlich, Stracciatella nicht, wenn ich noch recht weiß
  9. Also ich war wirklich nach der einen Nacht daheim und war echt froh drum. Daheim gings mir echt besser. Und nimm wirklich das maximum an Voltaren anstatt zu leiden! Die ersten Tage ist das wirklich besser! Ich hab Voltaren noch ne ganze Woche zwei Mal täglich genommen und danach hab ichs echt nur noch einmal Nachts gebraucht, wenns weh tat. Und daheim würd ich einfach ins KH gehen. Wegschicken dürfen die dich eigentlich net. Wäre unterlassene Hilfeleistung!
  10. Auch von mir nun schnelle Genesung! Glaub mir, in ein paar Wochen ist das schon alles nicht mehr so schlimm gewesen ^^ Die Bilder kommen mir recht bekannt vor, die 2 Std OP-Zeit hab ich für sehr unrealistisch gehalten (Ich hatte nur mit UK und Kinn ja schon 2,5!) und das Übergeben hätte ich mir auch schenken können. Aber gut, dass es jetzt bergauf geht! Glaub mir, wenn du dann mal daheim bist, dein Mann dich pflegen kann und du viel schlafen kannst wird das ganz schnell wieder gut! Grüßle Diana
  11. Also eigentlich wurde bei mir das Kinn kühler mit der Zeit.. Würde da sicherheitshalber entweder anrufen oder besser hinfahren und mal drauf schauen lassen. Nicht dass es auf eine Entzündung hindeutet... Ich drück feste die Daumen!
  12. Und du hast tatsächlich alle Antworten erhalten? Verlass dich da nicht ganz so sehr auf die Aussagen... *tippgeb* Siehe bei mir die Splintzeit... Vor der OP hieß es 4 Wochen, nach der OP dann 8...
  13. Wie verschoben? Die OP?? Warum denn das? Uff, das ist ja mal richtig doof. Und vorallem stressig! ME wurde übrigens verlegt auf 17.03. da am 06.03. doch Fasching ist!! Da hab ich keine Zeit daheim rumzuliegen
  14. Japp ^^ Aber irgendwie hab ich nun seit gestern diesen chemischen Geschmack des Klebers im Mund... Irgendwie unangenehm, ich hoff das geht schnell weg..
  15. So, die Spange ist draußen und es fühlt sich noch sehr ungewohnt an. Hab keine lose Spange oder sonstiges bekommen, aber der Retainer wurde gleich geklebt. In 3 Monaten soll ich zur Kontrolle, aber noch früher ist die ME nämlich am 3.3., sollte mir im Büro nichts dazwischen kommen (kann ich erst morgen klären)