AudreyApple

Members
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über AudreyApple

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag
  1. beeinflusst wird sie vielleicht nicht (großartig), in Bezug auf das Operationsfeld, aber bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich erst jetzt, nach der Korrektur des Kiefers, über eine Nasen-OP nachdenke, da sie jetzt (in meinen Augen) anders wirkt. Also, ich denke auch dass es besser ist, wenn du die Sache mit deinem Kiefer erstmal komplett über die Bühne bringst und dann die auf Rhinoplastiken spezialisierten Chirurgen abklapperst oder hast du da schon einen ins Auge gefasst? lg
  2. ich mach mir da jetzt auch keinen Stress (mehr). hab inzwischen nur noch einen schmerzenden Binkel und den werd ich auch noch los!! ich nehm von Garnier(?) Hautklar morgens das 3in1 Wasch-Peeling-Zeuchs her und abends das Waschgel. Mit Normaderm hab ich weniger gute Erfahrungen gemacht, weil es mir zu viel Feuchtigkeit entzieht. Besonders das Peeling ist mir viel zu heftig - da ist mir gleich mal die ganze Haut abgeblättert und ich bekam Drockenheitspickelchen. kann nur die Tagespflege empfehlen (die Nachtcreme hab ich nicht ausprobiert), wobei ich die mit Aqualia Spa Serum (auch von Vichy) kombinieren musste, um nicht wieder eine zu trockene Haut zu bekommen. Zur Zeit fahr ich ganz gut mit einer leichten Feutigkeitpflege von Nivea (heißt auch irgendwas mit Aqua), da kommen ein paar Tropfen Kamillosan dazu und auf die ganz bösen Geschichten noch Zinkgel. Für besondere Anlässe gibt's dann halt Camouflage drauf^^ Ich schwör aber auch auf andere mittelchen in Kapselform, wie Vitamin C plus Zink, Magnesium (neige zu Mangel = Krämpfe) und Kieselerde Kapseln. Vergess ichs mal 1-2 Tage, dann nimmt mir das meine Haut schon übel und ganz wichtig sind die Vitamin C Kapseln (bilde ich mir zumindest ein). Ich denke, dass jeder mit (s)einer "Problemhaut" leider selbst herumexperimentieren und herausfinden muss, womit es ihm/ihr besser geht und das sich das auch immer wieder ändern kann, aus welchen Gründen auch immer. ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hautärzte immer gleich mit der Chemiekeule ankommen....
  3. das mit den Medikamenten klingt auch schlüssig. ich bekam erst 2 Wochen post OP Antibiotika wegen einer Nebenhölenentzündung - da war die Haut auch erstmal super-schön. während der Entzündung wars natürlich richtig schlimm mit den Pickeln und nach dem Antibiotikum gings wieder los. werd dem Ganzen jetzt noch ein bisschen Zeit lassen sich selbst zu regulieren. vom Hautarzt hab ich noch nie was wirklich hilfreiches bekommen. die Cremes und Tinkturen machten meine Haut nur empfindlicher und das wars dann, die Tabletten hatten auch zu starke Nebenwirkungen und das Ergebnis.. naja wenn diese Dinger weiterhin auftreten, dann geh ich erstmal zur Kosmetikerin
  4. mich würde mal interessieren, ob es auch anderen so geht bzw. ergangen ist: ich hatte noch nie eine wirklich schöne, reine Haut und hatte in der Pubertät sehr mit Akne zu kämpfen. Nur bei Krankheit, übermäßigen Stress und Kontakt mit chlorhaltigen Reinigungsmitteln bekomme ich wieder Pickel (und natürlich einmal im Monat...). Vor der OP hatte ich das Ganze recht gut im Griff. Jetzt bekomme ich schmerzhafte "Eiterbinkel" - hatte ich in der Form vorher nich - um Mund und Nase. Meine OP war am 23. Juni ist also nicht so lang her, aber könnte das ein Anzeichen dafür sein, dass ich das Metall am Kiefer nicht so 100%ig vertrage??? ich hoffe nicht, und dass sich das einfach von selbst wieder einspielt. Hab (mit der OP) auch mit dem Rauchen aufgehört, was meiner Haut ja auch zugutekommen sollte...
  5. hab mir jetzt mal kurz ein paar Sikapur Produkte angesehen. Da gibt's ja das Gel und Liquidium. Ich dachte erst das Gel sei zur äußeren Anwendung und "Liquidium" zum Einnehmen, ABER: da steht bei beiden nur was von äußerer Anwendung ist das wieder so eine Sache, dass die das nicht als "Nahrungsergänzungsmittel" (z.B.) deklarieren dürfen oder hab ich nur wieder das Falsche gefunden??
  6. http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=8323 bitte nach Bilder verschieben und umbenennen "OK VV: Vorher - Nachher" (z.B.) ginge das? schonmal vielen Dank lg
  7. Äääähhm... Nein? Die hat sich, meiner Meinung nach, einen ordentlichen Schienbeintritt verdient! Hast du dir ihren Namen gemerkt? Dann kommst an einem anderen Tag oder zu einer anderen Uhrzeit und sagst, dass dir aber Frau X den Termin gegeben hat und machst ein mords Drama drum, weil du für diesen Termin andere Termine umlegen musstest, du sowieso total im Stress bist und und und... Mit etwas "Glück" ist das schon öfter vorgekommen und Frau X steht vor den Kollegen richtig blöd da^^ muahahahahaa
  8. *rotwerd* hier noch ein paar Fotos ca. 2 Wochen nach der OP - Profilaufnahmen werden noch folgen (bin grad zu faul...)
  9. Du bist wirklich schön!

  10. heute vor 2 Wochen kurz vor Mitternacht habe ich meine letzte Zigarette geraucht vor 2 Jahren hatte ich eine GNE und hab da 2 Tage nach der OP bereits wieder geraucht - und es wollte sich nicht das altbekannte und angestrebte "feeling" einstellen. Es war einfach ein mords-Act einen halbwegs normalen Zug zusammen zu bekommen, weil ja alles taub und geschwollen war. Ich hab dann trotzdem ein "bisschen" geraucht (so 2-4 Zigaretten/Tag). Bei mir lief es mit der Wundheilung trotz Nikotin gut.. Doch für die letzte OP (OK VV) hab ich es mir vorgenommen nach dem Eingriff keine mehr zu rauchen und bislang hab ich mich gut daran gehalten, was auch daran liegen könnte, dass auf Station noch eine Frau (gleicher Eingriff) war, die einen Tag nach ihrer OP wieder und auch relativ viel/"normal" geraucht hat - die sah wirklich übel aus mit ihrer vollgebluteten Nasenschleuder/Rotzbremse (ich hab nicht viele von den Dingern erwischt, also muss sie die doch recht oft gewechselt haben - aber die war immer blutig wenn ich sie sah), geschwollen und Kippe zwischen den Fingern *schüttel* Ich hab auch mal einen Gesprächsfetzen auf dem Gang mitbekommen, bei dem sie ihrem Chirurgen was vorjammern wollte und der nur meinte (entnervter Tonfall) "...ich hab Ihnen bereits vor der OP erklärt, dass die Raucherei sich nicht positiv auf die Wundheilung auswirkt!" *hihi* meine Ersatzdroge ist Dany Sahne^^ Ich weiß es ist nicht einfach - ich hab fast mein halbes Leben geraucht und es würde mich schon noch glustn jetzt im Moment z.B.... aber die 2 Wochen ohne hab ich auch überlebt
  11. ich setz hier jetzt einfach mal meine vorläufigen Vorher-Nachher Bilder rein Kurz vor OP, über den schlimmsten Schwellungstag (ca. 2 Tage nach OP), erster Tag zu Hause (3ter Tag nach OP), bis eine Woche nach OP
  12. nein, ich finds klasse zu hören, dass andere genau dieselben Überlegung anstellen/meine nachvollziehen können. Ich war eigentlich schon so weit, dass ich eine Bimax abgehakt hab, aber dann hab ich die Fotos von Dilaraa gesehen - das ist wirklich optimal geworden (finde ich!) ich hab aber leider noch keinen Fall gefunden, bei dem es auch nur um 4-5mm geht (und der mir ähnelt), bei dem nur der Oberkiefer nach vorne versetzt wurde. wär super, wenn mir da noch jemand einen link posten könnte
  13. Hallöle, duke nekem meinte, dass du mir vll helfen könntest. Schau dir das bitte mal an und sag mir, was du davon hältst. http://www.progenica.net/forum/showthread.php?p=99454#post99454 glg

  14. über das "anteface" bin ich auch schonmal gestolpert, is auch nicht schlecht, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob das zu mir passt bzw. ob mich dann eben nicht doch noch mein Kinn stört. Oumann, ich dreh ja schon fast durch, wenn ich zum Friseur geh und Haare wachsen bekanntlich nach^^ Danke für deine Unterstützung! lg
  15. ich weiß..., deshalb fällt mir die Entscheidung auch so schwer. Wegen der Risiken mach ich mir weniger große Sorgen. meine Hauptsorge ist, dass wenn ich nur den Oberkiefer vorverlagern lasse, ich "zuviel" Volumen in dem Bereich bekomm und es einfach nicht harmonisch aussieht - ich denk mir halt, ich hab mich jetzt lange genug gequält und ich will das bestmögliche Ergebnis, weil wenn ich nur die OK VV machen lasse und ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden, dann werd ich mir wahrscheinlich ständig denken: hätt' ich doch nur... hier die ungeschminkte Wahrheit - man bedenke, dass ich bei den vorherigen Fotos darauf gefasst war fotografiert zu werden (hab also drauf geachtet mein Kinn "einzuziehen"); hier ist mein Gesicht komplett entspannt und auch nichts mit Make-up kaschiert