OctopsNRW

Members
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über OctopsNRW

  • Rang
    Separiergummiträger
  • Geburtstag

Contact Methods

  • ICQ
    606597535

Converted

  • Wohnort
    Raum Düsseldorf
  1. Kennt denn jemanden einen KFO in der Düsseldorfer Umgebung oder im Umland der sich mit der Bionator Therapie bei Erwachsenen auskennt? Ich möchte mir auf jeden Fall einen Rat einholen und verschiedene Meinungen Sammeln. Meinen Bericht zum bestehen Problem findet Ihr hier: http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=8961 LG
  2. Hallo zusammen, ich bin seit gut 2 Jahren in Kieferorthopädicher Behandlung. Eine feste Zahnspange fällt bei mir aus, da alle meine Zähne Kronen besitzen. Ich leider unter standigen Verspannungen im Nacken und oberen Rücken. Ausserdem schmerzt mein Kiefergelenk ständig. Dazu kommt noch ein Schnarchen was aber weniger das Problem ist. Die Röntgenbilder zeigen das mein Kiefergelenk schief ist und mein Unterkiefer zu weit nach hinten liegt. Zuerst bekam ich eine Kunststoffschiene um das Zähneknirchen zu veringern bzw. zu vermeiden. Diese habe ich oft am Tag und immer in der Nacht getragen. Der gewünschte Erfolg blieb aber leider aus. Danach habe ich eine Zahnspange für OK und UK bekommen. Die Spangen besitzen keine Labialbögen und werden von OK vorne nach UK hinten mit Gummis verbunden. Das einzige was sich allerdings verbessert hat ist das Schnarchen. Der Kiefer und Nacken schmerzen nach wie vor. Mein KFO sagt dass er seine Möglichkeiten ausgeschöpft hat und nur noch eine Multibandbehandlung mit Wilsonbogen in Frage kommt. Diese Möglichkeit aber Aufgrund meiner Kronen weg fällt. Dann habe ich viel im Netz gestöbert und viele Seiten gefunden wo Erwachsene mit einem Bionator behandelt werden. Und zwar Erfolgreich!!! Mein KFO hällt das allerdings für ausgeschlossen. Das es so aber nicht weiter gehen kann, möchte ich nichts unversucht lassen. Wer von Euch kann mir über eine Bionatorbehandlung im Erwachsenenalter berichten und noch wichtiger, wer kennt einen KFO der hinter dieser Behandlung steht und sich damit auskennt. Ich komme aus der Düsseldorfer Ecke, aber bin auch gerne bereit etwas zu fahren. Vielen Dank im Vorraus und LG
  3. Das schwierige ist einen zu finden der sich wirklich meinem Problem annimmt.
  4. Ich werde deine Möglichkeiten auf jeden Fall mit in Betracht ziehen. Besten Dank dafür. Trozdem wäre es schön wenn ich hier einen KFO finden würde der sich mit der Bionator Therapie ganz gut auskennt und ich mir mal ne Meinung holen kann. LG
  5. Erst mal Danke für deine schnelle Antwort. Meine Kronen sind alle neu. bzw. ein knappes Jahr alt. Bei den neuen Kronen wurde auch der Biss angehoben um alles best möglich einzustellen. Aber sogar ich als nicht Mediziner sehe ja das ein Kiefergelenk höher liegt und das andere tiefer. Auf dem Röntgenbild zieht es so aus als würde eine Seite reiben und die andere hätte Spielraum LG
  6. Hallo zusammen, ich bin seit gut 2 Jahren in Kieferorthopädicher Behandlung. Eine feste Zahnspange fällt bei mir aus, da alle meine Zähne Kronen besitzen. Ich leider unter standigen Verspannungen im Nacken und oberen Rücken. Ausserdem schmerzt mein Kiefergelenk ständig. Dazu kommt noch ein Schnarchen was aber weniger das Problem ist. Die Röntgenbilder zeigen das mein Kiefergelenk schief ist und mein Unterkiefer zu weit nach hinten liegt. Zuerst bekam ich eine Kunststoffschiene um das Zähneknirchen zu veringern bzw. zu vermeiden. Diese habe ich oft am Tag und immer in der Nacht getragen. Der gewünschte Erfolg blieb aber leider aus. Danach habe ich eine Zahnspange für OK und UK bekommen. Die Spangen besitzen keine Labialbögen und werden von OK vorne nach UK hinten mit Gummis verbunden. Das einzige was sich allerdings verbessert hat ist das Schnarchen. Der Kiefer und Nacken schmerzen nach wie vor. Mein KFO sagt dass er seine Möglichkeiten ausgeschöpft hat und nur noch eine Multibandbehandlung mit Wilsonbogen in Frage kommt. Diese Möglichkeit aber Aufgrund meiner Kronen weg fällt. Dann habe ich viel im Netz gestöbert und viele Seiten gefunden wo Erwachsene mit einem Bionator behandelt werden. Und zwar Erfolgreich!!! Mein KFO hällt das allerdings für ausgeschlossen. Das es so aber nicht weiter gehen kann, möchte ich nichts unversucht lassen. Wer von Euch kann mir über eine Bionatorbehandlung im Erwachsenenalter berichten und noch wichtiger, wer kennt einen KFO der hinter dieser Behandlung steht und sich damit auskennt. Ich komme aus der Düsseldorfer Ecke, aber bin auch gerne bereit etwas zu fahren. Vielen Dank im Vorraus und LG