loulou

Members
  • Gesamte Inhalte

    92
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über loulou

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag
  1. hallo alexandra! das ist ja toll, dass du nun bald alles hinter dir hast ich trage meine zahnspange jetzt schon seit nov 2010. mein eckzahn war aber schon etwas weiter unten wie deiner ganz am anfang. seit ca einem monat ist er nun richtig gut sichtbar und es scheint nun recht schnell zu gehen. es sieht jetzt ungefähr so aus wie auf deinem bild im april. allerdings ist er sehr empfindlich und es schmerzt sehr, wenn man zb draufdrückt. ich fühle auch einen "beule" neben der nase, dort wo die wurzel sein müsste; der zahn daneben tut auch ein wenig weh. das zahnfleisch darüber ist etwas geschwollen und wenn ich draufdrücke, kommt etwas blut raus :/ ist das normal? war das bei dir auch so? oder ist er völlig schmerzfrei hinuntergewachsen?
  2. hallo, ist die gefahr grösser, eine paradontitis zu bekommen, wenn man eine zahnspange trägt? meine ringe (oder wie man das nennt) an den backenzähnen liegen sehr sehr nahe am zahnfleisch. ich putze da zwar immer wie verrückt, aber man kann dort eh keinen zahn erkennen, weil ja dieser ring um den zahn liegt , wenn jemand versteht, wie ich das meine... welche mundspülung ist zu empfehlen?
  3. hallo, danke für deine antwort heute hatte ich wieder termin. das bracket oben, dass bei der freilegung damals gesetzt wurde und das bracket an der zahnspitze wurde abgenommen und ein normales in der mitter geklebt. dieses wurde normal in den zahnbogen, also diesen draht, eingeklemmt. ich fragte die KFO, wie es denn nun sei, mit dem wackeln etc.. sie meinte, das könne man jetzt noch nicht sagen, es kann sein, dass später vielleicht eine knochentransplantation gemacht werden müsse, der dem zahn wieder halt gäbe, falls nicht genug normaler knochen verhanden sei, um den zahn gut zu stützen... kennt sich jemand damit aus? ist das kompliziert? ach mensch, wenn ich das alles gewusst hätte, vorher, dann hätte ich mir lieber gleich einen flaschen zahn implantieren lassen sollen...
  4. hallo, ich trage schon seit nov 2010 eine feste zahnspange. der eckzahn wurde im juli 2011 freigelegt. es ging nur sehr langsam voran... aber seit 2 monaten wächst er recht schnell nach unten, seit dem letzten termin vor 18 tagen, wo wie immer das gummi ausgestauscht wurde und gespannt wurde, hab ich den eindruck, dass er jeden morgen weiter rauskommt... jetzt ist es aber so, dass er wackelt.. :/ wenn ich zb an dem bracket an der zahnspitze dagegendrücke, dann sehe ich, wie zb die offene stelle im zahnfleisch weiter oben "mitwackelt"... (also die freigelegte stelle, wo auch noch ein bracket draufgeklebt ist und der zahn dort ein bisschen durchschaut). ausserdem fühle ich neben der nase einen kleinen hubbel, da wo die wurzel ist) und wenn man draufdrückt, dann schmerzt es etwas... ist das alle normal?
  5. meine zahnfreilegung ist jetzt ca 3 monate her und ich glaube, dass man seit 2 tagen etwas vom zahn sehen kann ich kann ich auch fühlen. wie lange kann es noch dauern, bis er einigemassen rausgewachsen ist? ich habe ungefähr alle 2-3 wochen termin zum gummi/kettchennachziehen.
  6. und wenn es schneller zuwächst als der zahn runterwächst? irgendwie seh ich jetzt schon gar keine zahnfläche, man sieht nur das bracket aus dem zahnfleisch hervorkommen. achja, ich hab auch gar keine antibiotika bekommen, ist das normal nach einer zahnfreilegung? kann sich ohne antibiotika nichts entzünden? ein bisschen bin ich neben der nase geschwollen, ist das normal?
  7. ja danke also die behandlung war nicht so doll, sowas muss man echt nicht wieder haben... sie dauerte ca 40min. wobei er die letzten 15-20 min mit dem ankleben vom bracket beschäftigt war, das einfach nicht halten wollte. das abschleifen vom knochen war unangenehm, aber nicht schmerzhaft. nur ist der ZA mit der Fräse abgeruscht und hat mich an anderen stelle damit verletzt, das tat ein bisschen weh anfangs gab er mir auch nicht viel von der betäubung, da ich schwanger bin, da ich aber bald wieder was spürte , legte er noch ein paar tropfen nach und danach auch nochmal... hoffentlich war das jetzt nicht zuviel... danach , auch heute, tut mir nichts mehr an der stelle weh. die stelle vom zahn mit dem bracket drauf ist sehr klein.. wächst das nicht zu? und das kettchen, was runter zu spange verläuft, verwächst sich das jetzt nicht mit der wunden stelle oben? es sieht irgendwie so danach aus, oder wie ist das?
  8. Hallo, ich hoffe, dass mir jemand noch schnell antworten kann. um15h hab ich eine Eckzahnfreilegung. Er liegt glaub labial, das Zahnfleisch wird aufgeschnitten und etwas Knochen weggkratzt. Wie lange wird die OP dauern? Ist es schmerzhaft? Der Zahnartz klebt ja dann das Bracket drauf, was macht er danach? Zieht er schon am Zahn, damit er etwas runterkommt oder macht das die Kieferorthopädin, mit der ich 4 Tage später einen Termin habe? Wie sind die Schmerzen danach? Sind die auszuhalten? Da ich schwanger bin kann ich wohl nicht viel Schmerzmittel nehmen...
  9. ich war heute beim zahnarzt wegen der freilegung eines zahnes. ich musste wieder geröngt werden und zwar meinte der zahnarzt, dass er es in 3D machen müsste und ich mitkommen soll zu seinem "scanner". ich war etwas erstaunt und fragte, ob er röntgen meint. er meinte, es wäre so ähnlich. auf meine frage, wie hoch die strahlenbelastung sei meinte er, genauso wie beim panoramaröntgen. es war auch so ein gerät, wo ich mich hinstellen musste, auf so ein mundteil beissen musste und dann drehte sich ein teil in gesichtshöhe ca 3 bis 4 mal um meinen kopf herum. war das diese sogenannte digitale volumentomographie? den namen hab ich durchs googlen entdeckt, bisher kannte ich das gar nicht. aber da ist die strahlenbelastung schon recht hoch, oder? erst vor einem monat hab ich eine panormaaufnahme machen lassen, davor auch eine vor 6 monaten. und davor vor 3 und vor 5 jahren... das ist doch ganz schon viel, oder nicht?
  10. hallo, eigentlich dachte ich, dass heute der eckzahn freigelegt wird. der zahnarzt hat sich aber erstmal alles angeschaut. dann stellte er fest, dass sich im zahnfleisch an der zahnlücke eiter befindet. dh, wenn man zb auf den eckzahn draufdrückt (bzw da, wo er sich befindet und etwas darunter) ,dann kommt eiter raus! der zahnarzt weiss jetzt auch nciht, woher das kommt... er hat mir erstmal antibiotika verschrieben und in 2 wochen will er dann den eckzahn freilegen. kennt das jemand? was könnte das sein? bekommt man eigentlich nach einer eckzahnfreilegung auch nochmal antibiotika verschrieben?
  11. Hallo, morgen wird mein eckzahn freigelegt und meine kfo hat mir für ihn das material, sterilisiert verpackt, mitgegeben, damit er es befestigt. (2 kettchen mit einem spezialbracket) . Jetzt hat leider meine kleine tochter dieses päckchen aufgemacht und ein kettchen angefasst. hat ein zahnarzt die möglichkeit, es wieder zu sterilisieren? oder soll ich morgen schnell vor dem termin bei meiner kfo vorbeifahren, damit sie es macht? machen die das überhaupt und werden solche sachen von einer fremdfirma erledigt? muss es überhauptsterilisiert sein, denn so, sobald die behandlung vorbei ist, wird es doch in meinem mund eh nicht mehr steril sein, oder? weiss jemand zufällig, wie lange es dauert, einen labial retinierten eckzahn freizulegen? lg
  12. ja, schon irgendwie klar.... in den allen beiträgen hier, die ich gelesen habe, wurde der zahn palatinal freigelegt... ich dachte, dasss, wenn der zahn eh schon labial liegt, eine freilegung vielleicht gar nicht notwenig ist und der zahn irgendwann alleine durchbricht... meine kfo meinte bis jetzt nur, dass sie noch nicht weiss, ob der zahn es alleine schaft und von einem eventuellen "eingriff" sprach.. ich wusste halt nie, wie das dann gemacht wird.. beim googeln hab ich das gefunden, fand ich sehr interessant und hat mir weitergeholfen, das ganze zu verstehen: http://www.kokichorthodontics.com/Article7567.pdf
  13. ich hab schon 2 kinder und bin sicher nicht naiv. (merci) vor dem termin habe ich mich genaustens erkundigt und eine strahlung von 0,001 msv schadet mit sicherheit nicht. dann dürfte ich schwanger auch nicht mehr vorm computer sitzen und fragen stellen. da ist die strahlung genauso hoch. und falls was passiert wäre, dann gilt in dem stadium noch das "alles-oder-nichts-gesetz" .. und klar, für mich ist gesundheit das wichtigste, darüber mache ich mir viel gedanken, wenns mir egal wäre, hätte ich erst gar nicht gefragt.
  14. ich hatte heute meinen termin und bin doch nicht geröngt worden es wäre mir auch irgendwie unangenehm gewesen, wenn ich eine eventuelle schwangerschaft erwähnt hätte, und dann letztendlich doch nicht schwanger bin und auch nicht mehr werde... aber wahrscheinlich hätte ich mich also röntgen lassen. gestern hab ich ein wenig gegoogelt und eine digitale zahnaufnahme beträgt wohl nur 0,001 msv, also soviel wie 10 min vorm bildschirm zu sitzen..
  15. meinst du, dass das röntgen morgen schon schaden anrichten könnte? ich bin noch nie vorm röntgen gefragt worden... hab auch noch nie eine bleischürze getragen.. aber beim digitalen röntgen sind die strahlen ja nicht sooooo stark, oder?