Hallo lieber Progeniker/Progenikerin

bitte lies folgenden Thread: https://www.progenica.de/forum/topic/18138-das-ende-von-progenica/

 

Danke

Marco

Nina1302

Members
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über Nina1302

  • Rang
    Aussenseiter
  • Geburtstag
  1. Hallo Ihr, habe nun seit 3 Tagen meine feste Zahnspange draußen, allerdings dafür jetzt oben und unten einen Retainer und den ganz tollen Positioner.... Nun habe ich in 2 Wochen meinen ambulanten OP-Termin zur Schraubenentfernung nach UK-VV. Da ich den Positioner die nächsten Wochen vor und nach der Arbeit tragen und reinbeißen muss weiß ich nicht ob dies nach der OP noch möglich is bzw. ob ich das darf? Werd morgen vorsichtshalber nochmal in Nürnberg beim Prof. Lindorf anrufen und nachfragen, aber hat evtl. jemand mit dieser "Kombination" bereits Erfahrung? Liebe Grüße und danke für eure Antworten
  2. Hallo Ihr, habe nun seit 3 Tagen meine feste Zahnspange draußen, allerdings dafür jetzt oben und unten einen Retainer und den ganz tollen Positioner.... Nun habe ich in 2 Wochen meinen ambulanten OP-Termin zur Schraubenentfernung nach UK-VV. Da ich den Positioner die nächsten Wochen vor und nach der Arbeit tragen und reinbeißen muss weiß ich nicht ob dies nach der OP noch möglich is bzw. ob ich das darf? Werd morgen vorsichtshalber nochmal in Nürnberg beim Prof. Lindorf anrufen und nachfragen, aber hat evtl. jemand mit dieser "Kombination" bereits Erfahrung? Liebe Grüße und danke für eure Antworten
  3. Na des hoff ich auch für dich, dann hast es wenigstens hinter dir. War jetzt auch grad wieder in Nürnberg, is alles soweit super nur hatte gestern das 1.mal nach der OP Lymphdrainage und heut meinten die in der Praxis es sei noch zu früh, der Körper soll die schwellung selbst zurückbilden. Und es ist ja auch nicht gut wenn man zuviel am Kiefer macht. Jeder sagt was andres, schon irgendwie verwirrend des ganze.... Lg
  4. Genau,fragen kostet nix =). Naja ob es funktional passt kann ich noch net sagen, glaub dafür is es noch a bissel zu früh. Hatte ja vorher schon leichte bedenken dass mein Unterkiefer nach der OP zu "prominent" wirkt aber des is gott sei dank gar net der fall. Finde nur dass mein Kinn minimal schief is geht a bissel mehr auf die linke Seite. Werde das am dienstag mal ansprechen, allerdings ist meine eine Geischtshälte noch minimal geschwollen, evtl sollte ich erstmal abwarten bis alles normal ist. Aber fragen werd ich trotzdem mal. Aber normalerweise würde es keinem auffallen, weil es echt nur minimal ist. Aber insgesamt bereu ich die OP bisher nicht, Schmerzen sind echt überhaupt keine da und mit dem essen da muss man durch... Bin scho soweit dass ich blanke Leberwurst esse, gestern hab ich es mal mit Schmelzkäse probiert, funktioniert auch =) Wo wirst du dann operiert, auch in Nürnberg? LG
  5. Hi Mauto, wann ist denn deine OP geplant bzw was wird bei dir gemacht? Hab meine Zunge so gut wie es ging mal mit einem Zungenreiniger "bearbeitet", dadurch ging der Belag teilweise ab aber am Tag darauf hatte ich viele kleine schmerzhafte Bläschen. Hab meine Mundspüllösung einfach von 3x auf 2x täglich reduziert und spüle auch nicht mehr eine ganze Minute. Heute ist es schon etwas besser... (will's net verschreien =)) Hab von meinem KFO ca. 4 wochen vor der OP ein Rezept für Physiotherapie bekommen ,mein KFO hat mir da auch einen speziellen Physiotherapeuten empfohlen der sich auf Kieferpatienten spezialisiert hat. War dann vor meiner OP 3 oder 4-mal dort uns es is nur zu empfehlen. Meine Muskeln wurden schön locker massiert und leichte Lymphdrainage wurde durchgeführt damit die Schwellung nach der OP nicht so stark ist. Meine Schwellung war wirklich nicht schlimm, meine "Leidensgenossen" waren da schon mehr geschwollen. Hab auch ab nächste Woche wieder KG damit die restliche Schwellung noch gar zurückgeht. LG
  6. Hallo ihr Da mir dieses Forum vor meiner OP auch sehr geholfen hat, werd ich jetzt auch mal von meinen Erfahrungen berichten. Bei mir wurde der UK nach vorne verlagert und auf einer Seite noch etwas nach oben So.: Aufnahme um 18Uhr in der Klinik, mir wurde mein Zimmer gezeigt und ich musste zu meinem Leidwesen feststellen, dass es keinen Fernseher gab Auf dem Nachtkästchen stand bereits ein Glas mit Strohhalmen sowie kleinen und großen Plastiklöffeln. Auch das schicke OP-Hemd lag bereit. Die Schwester kam noch zum Aufnahmegespräch und zum ausmessen für die Thrombosestrümpfe. Am Abend bekam ich dann meine letzte feste Nahrung für die nächsten Wochen, allerdings hatte ich kaum Hunger, weil ich schon tierisch aufgeregt und auch etwas Angst hatte. Zum Schlafen bekam ich dann noch eine kleine Tablette und natürlich die schöne Thrombosespritze =) Mo.-OP Tag: Ich wurde leider sehr früh wach, weil meine Zimmernachbarin als erstes auf dem OP-Plan stand. Ich stand dann gleich auf, ziehte mir OP-Hemd und das schicke Höschen an und versuchte mich mit Hilfe von Kreuzworträtseln etwas abzulenken. Für 9 Uhr war meine OP angesetzt, allerdings hat es sich etwas nach hinten verschoben. Als dann die Schwester kam um mich in den OP zu fahren war ich mega nervös, hatte natürlich auch etwas Angst wie ich hinterher aussah... Ich bekam dann noch meine Tablette und los gings... In dem Vorbereitungsraum war ich leider noch kein bißchen müde, unterhielt mich also bis es losging noch mit der Anästhesieschwester. Um ca 9.45 wurde ich in den OP reingefahren, dann kam auch schon die Narkoseärztin, erklärte mir alles und irgendwann schlief ich ein. Als ich im Aufwachraum aufwachte war es ca 12.00 Uhr, Schmerzen hatte ich keine. Den restlichen Tag auf Station verbrachte ich mit schlafen bis mein Besuch am Nachmittag kam. Schmerzen hatte ich während der ganzen Woche in der Klinik eigentlich keine, manchmal "pochte" es in meinem Kiefer, aber der Arzt meinte das wäre normal, da mein Körper jetzt arbeitet. Die ersten Tage ist mein Gesicht angeschwollen, dafür muss man auch gut kühlen und ab Do. ging die Schwellung bereits wieder zurück. Kann nur eine Physiotheraphie vor der OP empfehlen, hat mir mein KFO verschrieben und ich war deutlich weniger geschwollen als manch andere. Sprechen ging erstaunlich gut (trotz Splint), allerdings wurde ich gleich drauf hingewiesen möglichst wenig zu reden =( Leider darf man nach der OP nur auf dem Rücken und erhöht schlafen, zuhause schlafe ich immer flach und auf dem Bauch, jede Nacht war eine Qual die mit Nacken- und Kopfschmerzen endete. Mein Freund brachte mir dann ein Nackenhörnchen mit, damit klappte es scho viel besser und ich hatte keine Nackenschmerzen mehr =) Das Essen ist so ne Geschichte, ess gerne und viel aber das ist für die nächsten Wochen tabu.... In der Klinik gab es Hipp Gläschen und Saft, Suppe, Pudding (extra flüssig), Brühe, Joghurt... Alles was man gut mit Strohhalm "essen" kann bzw zwischen Splint und Kiefer durchbekommt... Am Samstag durfte ich endlich nach Hause, musste dann in Nürnberg erstma einkaufen und ich war der "Hingucker" im Laden, war einseitig noch geschwollen und inzwischen auch so richtig schön blau grün gelb an Backe und Hals. Die Verkäuferin sprach mich nach meinem Einkauf gleich an ob ich denn an den Weisheitszähnen operiert worden wäre. Heut ist Mittwoch, die OP ist bereits 9 Tage her. Ich hab keine Schmerzen mehr, muss allerdings noch Antibiotika nehmen und auch die Schmerzmittel am abend weil diese auch eine abschwellende Wirkung haben. Mit Retterspitz mache ich auch noch fleißig Umschläge. Zwecks dem Essen hat man zwar größere Auswahlmöglichkeiten als in der Klinik, allerdings wird das für mich eine schwere Zeit, 6-8 Wochen nur flüssig oder püriert... Gestern wurden beim ersten Kontrolltermin in der Praxis bereits die Fäden an der Wange entfernt (tut nicht weh und der Schnitt is echt klein), ebenfalls wurde ein Röntgenbild angefertigt und der Arzt erklärte mir nochmal wirklich nur des nötigste zu sprechen da es ja "gebrochen" ist und ein gebrochenes Bein würde man ja auch schonen und möglichst wenig bewegen. In einer Woche ist der nächste Termin in der Praxis... Hab bei der ganzen Sache nur ein sehr großes Problem und das ist meine Zunge. Diese ist total entzündet, brennt bei der kleinsten bewegung und vor allem auch beim essen! Hab auch einen unschönen Belag drauf, so bräunlich und seitlich auch viele kleine schmerzhafte Bläschen. Hab bereits eine Salbe die das ganze etwas betäuben soll, aber diese hält auf der zunge natürlich nicht richtig. Hat jemand vielleicht Tipps? Denke dass das ganze von der Mundspüllösung kommt, aber es is wirklich sehr schmerzhaft So, genug erzählt, werd mir jetzt erstma ein Süppchen kochen