chaoscat

Members
  • Gesamte Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Good

Über chaoscat

  • Rang
    Kieferknacker
  • Geburtstag
  1. Ok, hatte das anders verstanden. gibt es denn noch andere Möglichkeiten? also ich meine, was könnte das für eine Dehnung sein?
  2. Hallo, die Gaumennahtsprengung (ohne OP) drückt nicht nur die Zähne nach aussen, sondern sprengt die Gaumennaht, wie der Name schon sagt. Bei mir wurde sowas gemacht und eine Dehnung des Oberkiefers um fast 1 cm erreicht. Das ganze dauerte ca 6 Monate. Mein KFO meinte auch, wenn die Gaumennahtsprengung nicht klappt, kann man immernoch eine GNE OP machen. Gruß, Chaoscat
  3. In dem Punkt gehen die Meinungen anscheind auseinander, mein KFO meinte, dass das trotzdem gehen würde (meistens). Ich kann natürlich nicht beurteilen, was richtig ist, weiß nur, dass es bei mir mit 24 noch funktioniert hat.
  4. Also die Kriterien kenne ich auch nicht, das scheint irgendwie wohl am KFO zu hängen. Meiner hatte mir damals zu der GNE ohne OP geraten. Der KC bei dem ich war, sagte allerdings, dass es wahrscheinlich nicht ohne OP gehen würde. Hat ja im Endeffekt doch geklappt An den mm kann das auch nciht liegen, bei mir wurde sehr weit gedehnt, über 10 mm (ganz genau weiß ich das nicht). Die Methode ohne OP heißt übrigens Gaumennahtsprengung, das kannte sogar mein Zahnarzt, der hat das dann noch seiner Assistentin erklärt, als ich da war Also, wer das gerne ohne OP machen will, ich würde eher den KFO danach fragen als den Chirurg, denn Chirurgen wollen meiner Erfahrung nach gerne Operieren. Liebe Grüße @ DieSchiefe: war mit "konservativer Methode" wirklich die methode mit OP gemeint, ich hätte das nämlich genau andersrum verstanden.
  5. Ich hab meine GNE ohne OP auch noch mit 24 bekommen. Mein KFO hat mir da keine Altersbeschränkung genannt, er meinte, dass er das auch schon bei Leuten über vierzig erfolgreich durchgeführt hätte. Diese GNE Apperatur hat mich am Anfang ziemlich gestört, aber ich hab mich schnell dran gewöhnt. Schmerzen hatte ich garkeine, da fand ich die feste Zahnspange schlimmer.
  6. Japp, auch normal. Bei mir ist das auch nicht wieder richtig weggegangen. Ist allerdings besser geworden und stört nicht wirklich. Muss mir halt nur öfter als normal die Nase putzen. Aber das ist wirklich eine "Nebenwirkung" mit der ich leben kann
  7. Hey, bin auch in BH operiert worden, ist aber schon ca 1,5 Jahre her. Also, meine Erfahrung ist, wenns kribbelt ist das gut. Ich hatte damals so eine Stelle an der Oberlippe, wo ich so ein Gefühl hatte, wie du das beschreibst. Das normale Gefühl ist bei mir nach ca 6 Monaten wieder voll da gewesen (also kein Kribbeln mehr). Dass es auch von allein schonmal kribbelt kenn ich auch von damals, das ist jetzt alles wieder normal. Ich hatte im Gesicht auch öfter mal das Gefühl von Nadelstichen, das war so ca 1-3 Monate nach der OP. Danach wars weg. Denke mal, das kommt von den Nerven, die sich langsam wieder erholen. Chaoscat
  8. Natürlich sind die KCs auf die Vorarbeit des KFO angewiesen, aber sie sollten auch in der Lage sein zu beurteilen, ob die Zahnstellung durch die Vorarbeit des KFO schon für eine OP fertig ist, oder ob KFO-seitig noch mehr korrigiert werden muss. Wenn der KC also die OP macht, sollte man davon ausgehen können, dass die Vorbereitung des KFO gut und richtig war. Wenn der KC das nicht beurteilen kann ist das ja dann auch irgendwie sein Fehler, oder? @ Cookie: Hat sich bei dir in der Zwischenzeit was getan? Willst du dich denn überhaupt nochmal von ***** operieren lassen nach der ganzen Geschichte? LG, Chaoscat
  9. Hallo, Wie sehn denn deine Probleme aus? Oder willst du das nicht öffentlich diskutieren? Ich wurde auch von ihm operiert und hatte keine Probleme. Aber nur weil er als sehr guter Chirurg gehandelt wird, heißt das ja nicht, dass da nichts schief laufen kann (nicht falsch verstehen, ich will hier niemand in Schutz nehmen!). Sind deine Probleme medizinischer Art? Hast du versucht, das mit ihm oder den anderen Ärzten dort zu diskutieren? Wann war denn die Plattenentnahme? Hattest du nach der Haupt-OP auch Probleme oder erst jetzt nach der Plattenentnahme? Jetzt hab ich dich total mit Fragen bombardiert Aber mich interessiert eben, was da bei dir los ist. Jedenfalls erstmal gute Besserung!! Chaoscat
  10. Hallo, ich hatte auch eine sog. Gaumennahtsprengung, die ohne OP funktioniert. Da wird dann halt diese Dehnungsschrauben-Apperatur eingesetzt und man muss jeden Tag 2x drehen. Das tut nicht weh, man spürt nur einen leichten Druck, der aber nicht wirklich stört. Als das bei mir gemacht wurde, war ich 24. Mein KFO meinte, dass er bisher noch jeden Gaumen ohne OP gedehnt bekommen hat. Insgesamt wurde auf die Art mein Oberkiefer 1cm verbreitert. Eine besonders große Lücke ist dabei nicht entstanden, da die Sache nicht so ruckartig geht wie bei der operativen Methode. Es dauerte insgesamt ein halbes Jahr, bis die Dehnung von 1 cm erreicht war. Ich bin super damit klargekommen und hab mir dadurch viel Schmerzen und eine OP gespart. Chaoscat
  11. Hallo Dirk, wenn du eine OK-Verlagerung hattest, hast du ja sicherlich unter der Oberlippe eine Naht. Da muss erstmal alles wieder richtig verheilen. Das dauert. Nach 3,5 Wochen war das bei mir auch noch alles ziemlich unbeweglich. Wenn du aber ein leichtes Gefühl in der Oberlippe hast, ist das ein gutes zeichen, dass das wieder besser wird. Bei mir wars so: als die Narben richtig verheilt waren und die Nachtstellen wieder weicher wurden, konnte ich meine Oberlippe auch wieder so wie vorher bewegen. Aber im Zweifelsfall frag doch deinen KC mal. Grüße, Chaoscat
  12. Es war auch nicht meine Absicht diese Op und das ganze Drumherum zu verharmlosen! Sorry, wenn das so rübergekommen ist. Das ist ein schwerer Weg! Bei mir ist zwar alles ziemlich glatt gelaufen, aber trotzdem war das kein Zuckerschlecken. Man sollte sich das ganze wirklich gut überlegen. Aber ich fand nunmal die Aussage, dass man nachher wahrscheinlich nicht mit seinem Aussehen zufrieden ist, nicht richtig. Das war alles, was ich sagen wollte. Aber das hat sich inzwischen ja auch schon geklärt LG, chaoscat
  13. ok, dem kann ich zustimmen Man wird wahrscheinlich nicht genau das Bild treffen, das man sich vor der OP von seinem Gesicht gemacht hat. Das ist auch nicht der Sinn der Sache, ist ja keine Schönheits-OP
  14. Wie kannst du sowas sagen? Ich selbst habe mich auch operieren lassen und bin sehr zufrieden mit meinem Aussehen. Eigentlich sehe ich jetzt so aus, wie ich immer das Bild von mir im Kopf hatte vor der OP. Ausserdem finde ich, gibt es hier im Forum, wenn man sich mal die vorher/nachher Bilder anschaut, viele Beweise dafür, dass man nachher besser aussehen kann als vorher! jade 22 und lovely yola: ich wünsche euch, dass ihr die richtige Entscheidung treffen könnt, die euch persönlich glücklich macht! Es bringt meiner Meinung nach nichts, seine eigenen Wünsche hinter die anderer zu stellen, auch wenn es die eigenen Eltern sind. Wie schon richtig gesagt wurde, irgendwann kommt die Zeit, wo man sich abnabeln muss! Den Tip eure Mütter mit zum KFO und KC zu nehmen finde ich sehr gut. Wenn sie die Probleme besser verstehen, die ihr habt, werden sie vielleicht auch merken, dass ihr diese Entscheidung letztendlich selber treffen müsst, um glücklich zu werden. Liebe Grüße, chaoscat
  15. Hallo, auch von mir herzlichen Glückwunsch!! Es freut mich, dass du alles gut überstanden hast! Wirst du auch noch Bilder online stellen? Wie hast du denn das Entfernen der Schrauben im Kiefer empfunden? Hat das Ziehen der Drainagen weh getan? Das stell ich mir ja schon ziemlich unangenehm vor! Liebe Grüße, Chaoscat