Mausekind2908

Members
  • Gesamte Inhalte

    142
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von Mausekind2908

  1. Hallo Schesine, das ist natürlich nicht schön, aber ich würde nicht voreilig handeln. Bei meiner GNE im Oktober 2011 wurde mein Schneidezahn verletzt. Er wurde auch immer grauer. Vitalitätstest negativ bzw. auch ganz verzögert wo ich dachte ok da könnte ich eben was merken. Man wollte auch schon eine Wurzelbehandlung machen aber mein KFO sagte ich soll mal abwarten. Und in der Tat hat sich der Zahn wieder erholt. Er wurde wieder heller und eine Wurzelbehandlung wurde nicht nötig. Heute ist er ganz minimal grau, aber nur soviel, dass man es nur sieht wenn man es weiß. Er fühlt sich auch leider nicht ganz so fit an. Also er tut nicht weh aber ich merke wenn ich mit der Zunge über alle Zähne fahre, dass ich dort weniger spüre. Aber damit kann ich leben. Auf jeden Fall ist eine Wurzelbehandlung nicht nötig. Drücke Dir die Daumen, dass sich auch Dein Zahn vielleicht wieder erholt. LG Mausekind
  2. Hallo Mona, sicherlich wird die Metallentnahme bei jedem anders sein, der eine findet es schlimmer der andere weniger schlimm. Für mich war die Metallentnahme ein Klacks Hier meine Antworten: 1) Nein so schlimm wie bei der Bimax ist man nicht angeschwollen. Ich war leicht geschwollen. Nach gut zwei Wochen haben es Fremde gar nicht mehr gesehen. Komplett abgeschwollen war ich nach ca. 4-5 Wochen. 2) Man hat natürlich noch die Fäden drinne und natürlich auch Wunden. Daher sollte man beim Essen noch vorsichtig sein um nichts zu verletzen. Also die ersten Tage nur Suppe und Pürriertes. Sobald die Fäden draussen sind, so nach zehn Tagen, kann man eigentlich alles wieder essen. 3) Ich wurde Mittwochs operiert und war bis Ende der darauffolgenden Woche krankgeschrieben. Wäre ich Montags operiert worden, hätte ich montags drauf im Büro wieder arbeiten können. 4) bissl unangenehm vielleicht aber eher nicht schmerzhaft. (Meine war bei der OP schon draussen). 5) hatte um ca. 9 Uhr die OP und durfte mich um 16 Uhr wieder abholen lassen. 6) naja also wirklich Schmerzen hatte ich bei der Bimax auch nicht. Deswegen kann ich die Bimax nicht bei 10 einstufen. Aber wenn ich mal die Skala als allgemeine Skala für alle Unannehmlichkeiten etc. was die Bimax so mitbringt annehme dann ist die ME bei mir zumindest bei 1 gewesen. Hatte echt gar keine Probleme, Schmerzen etc. Alles Gute für Deine OP, LG Mausekind
  3. Hallo, den letzten Schritt habe ich nun auch geschafft! Am 25. Juni 2014 wurden meine Platten von der Bimax entfernt. Ganz kurz möchte ich hier darüber berichten. Die ganze Operation fand ambulant statt. Ich bin morgens um 7:00 ins Krankenhaus bekommen und habe mich kurz angemeldet. Dort wurde mir mein Zimmer gezeigt. Es war eigentlich mehr ein Abstellraum mit mehreren unbenutzten Betten und eben meinem Bett. Der Pfleger sagte, ich bräuchte es ja nur für nach der OP zum Ausschlafen. Es war mir dann auch ganz recht, dass ich im "Abstellraum" unterkam, da ich so alleine war und kein Bett mehr hinzugestellt werden konnte. Ich habe direkt die OP Bekleidung bekommen und es hieß ich wäre als Zweite dran. Um 07:30 ging es aber dann schon in den OP. Zuerst in den Vorbereitungsraum. Zugang legen (das war das Schlimmste der ganzen OP weil es die Medizinstudentin nicht wirklich hinbekommen hat. Der Oberarzt hat es dann gemacht). Dann ans EKG anschließen etc., Maske auf und weg war ich. Bin dann wach geworden als jemand fragte: haben Sie Schmerzen? Ich hatte keine. Bin dann in meine Zimmer gefahren worden wovon ich jedoch nichts mehr weiß. Um 11 bin ich mal wach geworden jedoch gleich wieder eingeschlafen. Um 14 Uhr kam ein Pfleger herein und meinte: Sie haben ja noch ganz müde Augen, schlafen Sie noch ein bisschen. Um 15 Uhr war ich wieder wach und die Narkoseärztin kam rein und fragte mich wie ich mich fühle. Bissl müde aber gut sagte ich. Sie meinte ich solle mal alleine auf Toilette gehen und Wasser trinken und dann in ihr Zimmer kommen. Das hat alles gut geklappt und so sagte sie, dass nichts dagegen spricht, dass ich heim darf. Daraufhin bin ich dann noch einmal zum Arzt gegangen, der sich alles angeschaut hat, Narben, Schwellung etc. Dann bin ich noch zum Röntgen um zu sehen ob alles Metall draußen ist. Danach habe ich meinen Freund angerufen, der mich abgeholt hat. Zuhause habe ich mich gemütlich hingelegt und viel gekühlt. Die ersten Tage habe ich nur Püriertes gegessen. Danach ganz weiche Sachen. Gestern sind die Fäden gezogen worden und es ist um einiges angenehmer. Wundheilung ist super und ich kann nun auch wieder alles essen. Die Schwellung ist so gut wie kaum noch sichtbar. Ich war gut eine Woche krank geschrieben was völlig ausreichend war. Abschließend kann ich sagen, dass diese OP echt ein Spaziergang war, im Vergleich zur doch sehr beschwerlichen Bimax, wirklich easy und locker. LG Mausekind
  4. Hallo Ihr Beiden #Ryu1986: Operiert wurde ich von Dr. Walter, denke aber in der Zahnklinik sind wirklich alle top. Wünsche Dir alles Gute! #Berlinerin 1979: Die OP hat glaub ich 45 Minuten gedauert, weiß es aber nicht genau. Die Spange ist schon seit Anfang Mai draußen. Nun habe ich nur noch Retainer oben und unten. Nächste Woche wird ein Abdruck für eine lose Spange gemacht. Die habe ich mir für nachts gewünscht. Wünsche Dir alles Gute für Deinen Weg. LG Mausekind
  5. Juhu, am 6. Mai kommt die Spange raus!!!

  6. Bei mir ist es so, dass auf der rechten Seite, wo ich ja den Gummi einhänge, der Draht vor den letzten beiden Zähnen oben und unten gekappt wurde. Also oben und unten die letzten beiden Zähne haben nur ein Bracket ohne Draht. Habe ja erst nächste Woche Mittwoch meinen Termin, werde aber mal nachfragen wie sich das generell verhält. Ich werde berichten, LG Mausekind
  7. Ja das wäre wirklich interessant zu wissen. Vielleicht weiß noch jemand eine Antwort
  8. Hallo Yoshi, Deine Frage kann ich nicht direkt beantworten. Jedoch geht es mir momentan genau wie Dir. Meine Behandlung wird auch im April, eventuell Mai abgeschlossen sein. Ich habe einen Gummizug auf der rechten Seite vom letzten oberen zum letzten unteren Backenzahn. Sobald ich den Gummizug drinne habe merke ich seit ein paar Tagen, dass ich Kontakt mit beiden Zähnen habe. Habe ich ihn dann lange drin merke ich, dass die Zähne soweit raus sind, dass ich nur noch mit den beiden Kontakt habe und erst wenn ich bissl fester beisse auch auf allen anderen. Ziehe ich dann den Gummi aus dann stimmt der Biss überall direkt perfekt. Am Mittwoch nächste Woche habe ich einen KFO Termin und denke, dass ich dann keinen Gummi mehr anziehen muss. Wirklich beantworten können wird Dir die Frage hier keiner, das kann sich wirklich nur der KFO persönlich anschauen und dann entscheiden. Hoffe, er ist bald wieder da. Alles Gute, Mausekind
  9. ///

    Bin auch in der Uniklinik Mainz in Behandlung und mir gefällt es dort sehr gut. Wie Zahn31 schon sagt, keine Massenabfertigung und schön getrennte Behandlungsplätze. Außerdem alle sehr nett. Als ich mich vor sechs Jahren erstmals in einer KFO Praxis vorstellte hätte ich viel dazuzahlen müssen. All diese Leistungen kosten bei der Uni nichts. Extraleistungen werden angeboten wie z.B. die Keramikbrackets die ich habe. Die hab ich natürlich selbst bezahlt. Retainer bezahle ich auch selbst. Ansonsten wird alles von der Uni übernommen wie z.B. die Modell-OP. LG Mausekind
  10. Ich habe nach der GNE gar keine Schmerzmittel genommen, nur einmal nach dem Drehen. Jetzt nach der Bimax habe ich im Krankenhaus auch recht wenig Schmerzmittel bekommen, hatte auch keine Schmerzen und wenn hätte ich direkt was bekommen. Zuhause habe ich nur zweimal was genommen, sonst nichts. Aber das ist bei jedem anders. Alles Gute!
  11. Hallo, meine Bimax war am 10. Oktober und ich wollte am 29. November nur für drei Stunden zu einem Meeting nach Amsterdam fliegen. Flug war schon gebucht, da ich dachte das ist ja nicht anstrengend. Aber nein! Es geht darum, dass es der Druck in der Kabine ist, der sich auf Deine Nebenhöhlen oder Kieferhöhlen auswirken kann und zu schlimmen Schmerzen führen kann. Mir wurde vom Arzt gesagt, dass man nach so einem Eingriff 3 Monate nicht fliegen sollte. Ich habe den Flug daraufhin storniert um kein Risiko einzugehen. Soweit wurde es zumindest mir gesagt wobei es ja jeder Arzt anders sieht. Aber da würde ich an Deiner Stelle noch einmal ganz genau bei Deinem Chirurg nachfragen. LG Mausekind
  12. Also vom Aussehen her finde ich die Zähne super. Man sieht, dass Du auf jeden Fall eine feste Spange getragen hast. Von der Funktion her bzw. vom Biss kann ich als Laie jetzt nicht viel dazu sagen. Aber vielleicht lädst Du mal ein aktuelles Foto hoch? Wir schauen uns ja immer das von April 2013 an. LG Mausekind
  13. Hallo Amo, herzlich willkommen hier im Forum. Ich komme auch aus Mainz und bin bereits zweimal in der MKG operiert worden. 2007 GNE und 2013 Bimax. Ich wünsche Dir eine gute Besserung! Bist Du auch in der KFO in der Zahnklinik oder bei einem KFO außerhalb? LG Mausekind
  14. ---

    In Mainz muss man auch nichts zahlen. Ich habe lediglich für meine Keramikbrackets zahlen müssen, logo, und werde, auch klar, meine Retainer bezahlen. Sonst hatte ich keinerlei Kosten. LG Mausekind
  15. Hallo Vilma, bis ich meine Oberlippe wieder richtig bewegen konnte verging einiges an Zeit. Weiß zwar nicht mehr wie lange aber ich denke mal mindestens ein Jahr. Klingt lang, aber für Dich beruhigend zu wissen, dass nach vier Monaten noch nicht alles wieder beim alten ist. Nun hatte ich im Oktober letzten Jahres meine Bimax und kann zwar meine Oberlippe gut bewegen aber die Bewegung zur Nase hoch geht, jetzt nach vier Monaten, auch immer noch nicht. Aber ich mach mir da keine Sorgen, das kommt wieder mit der Zeit. Dir alles Gute, LG Mausekind
  16. Ich werde in ein paar Monaten meine ME haben und würde gerne von Euch wissen wie lange Ihr gebraucht habt bis Ihr wieder fit gewesen seit. Sicherlich ist das bei jedem unterschiedlich und kann nicht allgemein gesagt werden. Meine ME wäre ab April möglich. Im Mai fahre ich jedoch in den Urlaub. "Nur" in den Harz, also Erholung pur, keine anstrengenden Unternehmungen, wollen nur relaxen. Ich könnte die ME auch später machen nur da wir momentan mit der Familienplanung beschäftigt sind kann es sein, dass wenn die ME erst im Juni sein soll, sie eventuell verschoben werden müsste, aufgrund von Nachwuchs. Daher wäre es ja nicht verkehrt wenn sie vorher noch wäre. Ansonsten muss sie halt noch um einiges länger warten. Liebe Grüße Mausekind
  17. Hallo Ihr Lieben, ich danke Euch ganz herzlich für Eure Antworten. Ich werde wohl auch mit zwei Wochen Erholungszeit rechnen. Meine Kollegin geht am 21. April in Urlaub und da muss ich auf jeden Fall wieder im Büro sein. Da die OP am 10. Oktober war wäre ein halbes Jahr später der 10. April. Recht knapp und es wäre doch besser noch paar Wochen zu warten bis unsere Urlaube vorbei sind. Liebe Grüße Mausekind
  18. Ich habe auch noch eine Frage zur ME, vielleicht kannst Du, Norbert, sie mir bitte beantworten. Ich hatte nach meiner Bimax im Oktober, wie ja alle, eine sehr geringe Mundöffnung. 18mm. Mittlerweile beträgt meine Mundöffnung nach Physiotherapie 42mm. Wird die Mundöffnung nach der ME auch wieder eingeschränkt sein bzw. warum ist generell nach der Bimax die Mundöffnung so eingeschränkt? Weil man die Kiefer lange nicht bewegt hat und die Muskeln schlaff geworden sind? Vielen Dank und liebe Grüße Mausekind
  19. Hallo Octopus, meine Bimax war im Oktober und wir sind momentan fleißig am Üben bezüglich Nachwuchs. Ich denke nicht, dass es sich nachteilig auf den Heilungsprozess auswirkt. Ich hatte kurz vor der Bimax meinen KFO und KFC gefragt wie das mit den Platten sei und wann die raus müssten. Es ist natürlich sinnvoll noch das halbe Jahr abzuwarten mit einer Schwangerschaft bis die Platten raus sind, denn dann hat man alles hinter sich. Da ich jedoch schon 38 bin und bei mir jeder Monat zählt gehe ich die Möglichkeit ein noch vor der Plattenentnahme schwanger zu werden. Deshalb die Familienplanung nochmals zu verschieben wäre blöd. So sehen es auch mein KFO und KFC. Meine Plattenentnahme wird April/Mai sind. Sollte ich bis dahin nicht schwanger sein, dann ist es ja passend und falls doch, werde ich die OP erst nach Schwangerschaft und Stillzeit machen. Dem haben auch KFC und KFO zugestimmt. Alle Gute! LG Mausekind
  20. Also was ich Dir dringend raten kann: Geduld haben Die OP war am 11. November? Das ist ja noch nicht mal zwei Wochen her. Ich hatte vor sechs Wochen eine Bimax. Also mein Gefühl ist überall wieder da, bei vielen kommt es erst nach einigen Monaten zurück. Ist aber ganz normal. Geschwollen bin ich immer noch, habe unnatürlich aussehende Backen und meine Oberlippe kommt mir auch recht dünn vor. Das liegt wohl an der Schwellung und ich muss einfach abwarten. Mein Lachen sieht grauenvoll aus! So bissl Zombi mäßig. Aber auch das wird besser werden. Kenne es von meiner GNE vor zwei Jahren. Gerade was die Bewegungsfähigkeit der Oberlippe betrifft muss man viel Geduld haben. Es hat viele Monate gedauert bis ich sie wieder wie früher bewegen konnte. Mach Dir nicht soviel Gedanken, das Ergebnis wird bestimmt super. Aber Du musst wirklich mal noch paar Monate Geduld haben. Wünsche Dir alles Gute! LG Mausekind
  21. Hallo, kann aktuell mitreden. Bin, juhu, seit 2 Stunden meinen Splint los!!!! Habe ihn sechs Wochen 24h getragen plus die Gummis und konnte den Mund nicht öffnen. Bei mir ist es jetzt auch so, dass ich mit den Backenzähnen nicht aufeinander komme. Dafür muss ich auch die Gummis einhängen um den Biss zu schließen. Ich werde sie ca. 4 Monate tragen müssen. Egal stört mich nicht. Alles besser wie der Splint. Liebe Grüße Mausekind
  22. Hallo Vilma, das ist ganz normal! Kein Grund zur Sorge. Nach meiner GNE konnte ich die Oberlippe so gut wie gar nicht bewegen. Habe so eine Angewohnheit meine Oberlippe an die Nase zu drücken, doof ich weiss. Das ging viele Monate gar nicht. Irgendwann war alles wieder normal. Vor 5 Wochen auf den Tag genau hatte ich meine Bimax und meine Oberlippe ist wieder so starr wie nach der GNE. Also so bissl Schnutchen kann ich machen, so einen Kussmund. Aber irgendwie nach oben bewegen geht gar nicht. Meinen Freund küsse ich ganz vorsichtig. Er meinte letztens, ich musste echt lachen, wir küssen uns wie in der Grundschule, wenn man jemandem mal ein erstes Küsschen gegeben hat. Weiterhin alles Gute, LG Mausekind
  23. Hallo Nadine, sehr schöne Nachrichten!!! Freue mich sehr für Dich! Mach jetzt langsam und schone Dich. LG Mausekind
  24. Hallo, also ich habe auch Keramikbrackets und bin super zufrieden. Ich hab seit längerem durchsichtige Gummis und sie verfärben sich so gut wie gar nicht. Naja vielleicht kommt es auch auf den Hersteller an. Da ich jedoch zu Beginn nie die durchsichtigen ausprobiert hatte, da sie sich ja verfärben sollen, hatte ich lange Zeit graue Gummis. Ob es hell und dunkelgrau gibt weiss ich nicht. Wenn dann hatte ich hellgraue. Ich fand es sah super aus und war sehr sehr unauffällig. Grün wuerde ich nicht nehmen, nimm die grauen. Alles Gute, LG Mausekind
  25. Hallo Walter, Du schreibst Du wurdest jetzt operiert. Ich geh mal davon aus im Oktober? Also wenn Du gesagt bekommst die Schwellung wäre nach zwei Wochen weg. Also sorry das ist doch Quatsch. Zwei Wochen ist doch keine Zeit! Da ist doch noch keine Schwellung hundert Prozent verschwunden. Viele Mitglieder hier berichten von Restschwellungen die sie noch ein paar Monate hatten. Ich zum Beispiel wurde vor drei Wochen operiert, Ober und Unterkiefer und bin auch noch ganz gut geschwollen. Gefallen tut mir mein Profil auch noch nicht. Meine Oberlippe ist ganz klein und unscheinbar weil alles drüber nach vorne steht, dadurch, dass es geschwollen ist. Meine Schwellung wird sich noch bissl halten. Du musst einfach Geduld haben. Mit Sicherheit ist alles super gelaufen. Wünsche Dir weiterhin alles Gute! LG Mausekind