hermine

Members
  • Gesamte Inhalte

    148
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über hermine

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.siebert-langen.de

Converted

  • Wohnort
    63225 Langen
  • Interessen
    Musik
  • OP-Termin
    Sommer 2006
  • Klinik
    Bad Homburg
  • Chirurg
    Dr.Kater hoffe ich
  1. Last Statement: Auch wenn ich heute infolge Plattenentfernung vorgestern nicht soooooo zum knutschen aussehe: Ich bin wieder ein rundum zufriedener und glücklicher Mensch ! Ich schaue gerne in den Spiegel, ich lasse mich gerne fotografieren und ich lache so gerne !!! habt alle Mut und Zuversicht. Alles wird gut
  2. Anfang November 2006 hatte ich meine Bimax mit Kinnkorrektur in Bad H. wenn ixh recht gezählt habe waren es 7 Platten und 32 Schrauben. Und die solten nun also raus. Dr. Schäfer bot mir zwar an, am 27.9.morgens zu kommen und abends wieder heimzufahren (26km), aber in Anbetracht der vielen Schnitte und der Vollnarkose entschied ich mich doch dafür, am 26. zu kommen und am 28. zu gehen. weil"sicher is sicher". Also wie gehabt: am 26. um 14 Uhr in der Praxis, noch mal kleines Blutröhrchen gespendet, weil das Blutbild vom Hausarzt unvollständig war. Noch ein paar Fragen gestellt: Drainagen ? Nöö, Platten behalten ? klar!, Essenseinschränkungen? nöö . Dann los auf Station A 2, Aufnahmebogen, zum Narkosearzt und dann Freizeit. Abends noch mit Mann und Tochter was Essen, dann Schlaftablette und ab ins Bett. Soweit - so gut. An anderen Morgen wusste ich, dass ich erst als 4.te drankommen sollte. Also wieder warten. In Ruhe duschen. Gegen 11 Uhr kam dann endlich die Schwester und sagte, ich solle mich umziehen, die LMAA Tablette nehmen und es ginge bald los. Aber nix ging los. Irgendwann kam ein Arzt aus dem Dr. Kater-Team und sagte, dass es evtl heute gar nicht mehr klappt, weil eine Transplantation dazwischengekommen sei. Versteh' ich ja auch. Leben retten geht immer vor. Aber er räumte noch eine 5 %-ige Chance bis 15 Uhr ein. Kurz nach 15 Uhr kam Dr. Maurer und sagte, dass die OP auf morgen verschoben ist. Er könne mir anbieten, nach Hause zu fahren und morgen wieder zu kommen. Hatte ich aber nicht wirklich Lust, zumal ich bis zu diesem Zeitpunkt alleine auf dem Zimmer war. Ich bat nur darum, dann morgen früh doch bitte als erstes dran zu kommen. Er nickte. Also hab' ich schnell die Kinderbetreuung umorganisiert, mein Mann hat seinen Dienst umgebucht und wir sind abends noch was Essen gegangen. Am anderen Morgen weckte mich die liebe Nachtschwester um 06:00 Uhr. Ich duschte, nahm die LMAA Tablette wieder und dann ging es los. Den Narkosearzt bat ich, mich auf eine Blumenwiese, vorzugsweise mit Sonnenblumen zu schicken, was er eher spannend fand, da sonst immer alle in die Karibik wollten. Und dann - Bums - Licht aus. Als das Licht wieder anging hatte es doch zur ersten OP entscheidende Erleichterungen: keine Gummis, Keine Zahnspange, kein Splint, keine Drainagen, keine Magensonde, keine Übelkeit. Leider aber auch kein elektrisches Kühlgerät nur Pads. Dr. Kater kam vorbei und sagte, die OP habe ein wenig länger gedauert, weil die Platten schon z.T eingewachsen waren und man stellenweise Knochen habe abtragen müssen. Na egal. Ich habe ihm einfach nochmal gesagt, wie gut alles geworden ist und wie gerne ich jetzt lache. Und dann bin ich irgendwie eingeschlafen. Nachmittags und abends kam dann mein Mann nochmal vorbei. Gestern, am Tag nach der OP kam Dr. Rana nochmal schauen. Er sagte dann, ich dürfe jetzt heim. Ich bat ihn, er möge sich doch nochmal nach den Platten erkundigen und dass ich Ende nächster Woche nochmal zur Kontrolle vorbeikommen. Die Ärzte, die Dr. Kater um sich versammelt sind alle so nett. Die Schwestern von der A2 (ausgenommen die Nachtschwester) gehen zum lachen wohl eher in den Keller. Die Gesichtsschwellung hat bis heute kontinuierlich zugenommen. Ab morgen wird es besser, da bin ich sicher. Es ähnelt sehr der Schwellung von der Haupt-OP. Ich würde also die Platten in jedem Fall entfernen lassen. Gehören da ja irgendwie auch nicht hin. An dieser Stelle Danke an: Meinen Mann, meine Mutter, Dr. Kater, Dr. Schäfer, Dr. Rana, Dr. Davids, Dr. Maurer, allen Arzthelferinnen der Praxis Dr. Kater und allen, die mir in den letzten 3 Jahren beigestanden und Mut gemacht haben. und alles, was vorher war: http://www.siebert-langen.de/Zahntagebuchindex.htm mfg Heike alias Hermine
  3. Huhu mal wieder. Also: was für Außenstehende nur eine winzige Veränderung darstellt, kann für einen Selbst ein Riesenschritt sein. Denke doch nur mal an eine Frisurveränderung von lang auf kurz. 2. Ich mag mich inzwischen sehr sehr gerne auf Fotos anschauen, was ich vorher niiiiieee mochte. 3. Ich lache so gerne mit offenem Mund:mrgreen: und 4. es gibt immer wieder Leute, die mich länger nicht gesehen haben und die dann sagen: Ich hätte Dich gar nicht erkannt.... soviel dazu. Und siehe hier: http://www.siebert-langen.de/Zahntagebuchindex.htm viel spaß dabei ich mag mich !!!! Yippeehhh
  4. Hallo Jassi (und alle anderen). Zuerst mal viiiiiiiiiiiiiiiieeeeeelen dank für die netten Komplimente. Und ganz wichtig: Jaaaaa, ja ja ja, Ich mag mein Gesicht wieder ! Ich sehe mich gerne lachen! Denn ganz richitg: ich mochte es gar nicht leiden, dieses neue Gesicht. Aber jetzt mag ich mich wieder ! Danke h.
  5. Nach 2 Jahren bin ich (so gut wie) mit allem durch. Und wen es genauer interessiert: http://www.siebert-langen.de/Ichhabefertig.htm In diesem Sinne.... und für alle, die wissen wollen, was vorher war: http://www.siebert-langen.de/Zahntagebuchindex.htm Frohes lesen !!!!
  6. Hallo ELA, auch ich gehöre zur Zunft der Grünrockträger. Am Mittwoch trage ich meine Zahnspange genau 2 Jahre. Anfang November hatte ich die Bimax und in 17 Tagen kommt die Feste Zahnspange raus. Im Kollegenkreis habe ich viel Verständnis und Interesse erfahren. Du weißt ja: wir sind doch irgendwie alle eine große Familie. Mit der Beihilfe in Hessen hatte ich zunächst so meine Probleme. Aber ich habe sie dank der Mithilfe des Chirurgen überzeugen können. Also: lächle und sei froh !!!Es gibt wahrlich schlimmeres. Nur Auf Pizza und Burger wirst Du im Nachtdienst wohl eher verzichten, weil das eben mit der Putzerei so lästig ist. Aber koch doch einfach mal für alle Spaghetti. Das finden die lieben Kollegen bestimmt ok. Also ich habe da wirklich Glück: meine Männer kochen immer was Zahnspangenfreundliches:p i.ü: ich bin 39 Gruß hermine
  7. Ja klar geht das auch günstiger !!!! Aber dann bitte außerhalb der Ferien. In den Ferien geht günstig nämlich gar nicht. Und was ich auch ziemlich blöd finde, dass man mit einem Kind immer nur DZ mit Beistellbett bekommt (mit 'ner 14jährigen tooooollll). Oder sauteure Familienzimmer. Mit einem Kind ist man wohl keine richtiger Familie. Ich bleib daheim ! basta.
  8. Wow....da sieht aber jemand mal mächtig gut aus......
  9. Hi Bud, ich weiß ja nicht, was Du so verdienst, aber 2800€ für eine Woche Ägypten find ich nicht wirklich sooooo irre günstig. Das sind über 5000 Mark für wohlgemerkt eine Woche Makadi Beach !!! siehe holidaycheck. mfg
  10. Hallo Schnicks, Also mit der Beihilfe , dat is numal soooo: Wenn Du dem Staate dienst, also Beamter/in bist, dann hast Du Anspruch auf Beihilfe vom Land. D.h. Die Krankenkasse Deiner Wahl trägt einen Teil der Kosten und die Beihilfe den anderen Teil. Dumm nur: Wenn die Beihilfe nicht zahlt, zahlt auch die KK nicht. Hat den Vorteil, dass die KK-Beiträge niedrig bleiben, denn der Beamte zahlt den KK-Beitrag immer von seinem Netto-Gehalt. Oder aber man versichert sich privat, tritt immer in Vorlage und reicht dann seine Rechnungen bei der Beihilfe und KK ein. Ergo: Beihilfe = Beamte. hoffe, konnte helfen.
  11. 1. Türkei fällt völlig raus. 2. Ägypten nur ab 4*+, besser 5 un das kann ich mir für 3 Personen nicht leisten. 3. Kanaren sin dauch nicht soooo günstig. 4. Keine FeWO ! Ich hab' doch Urlaub. ich weiß, alles nicht so einfach. trotzdem Danke.
  12. Meine Bimax ist jetzt 5 Monate her und auch ich habe ein taubes Kinn und eine teilweise taube Unterlippe anzubieten. Außerdem angetaubtes Zahnfleisch und Sensibilitätsstörungen in den Frontzähnen. Desweiteren bei kalten Getränken da empfinden, dass es das Kinn herunterläuft. Alles in Allem find ichs Sch...., habe aber noch Hoffnung, dass es besser wird.
  13. Hat denn jemand einen preisgünstigen Reisetipp für die Herbstferien ??? Suche: nach Möglichkeit warm, excellente Küche, und für 3 Personen. Aber bitte nicht so teuer. Macht mal.....
  14. So, dann will ich mir mal selbst antworten: Heute habe ich mit der Beihilfestelle telefoniert und was soll ich sagen:mrgreen: Jaaaa, man erkennt die minimalinvasive Technik an und stimmt der Übernahme der Kosten zu !!!! Yipppeeeeehhh ! An dieser Stelle schon mal Danke an Dr. Kater für sein Schreiben. Also, wenn die Kasse dann ihren Senf dazugegeben hat, dann sag ich nochmal Bescheid, wieviel erstattet wurde (ich geh' mal ganz naiv von allem aus:grin:. Freu Freu Freu !! Gruß hermine
  15. Ich denke, Matteo kommt der Lösung am nächsten, mit der Muskellänge. Offensichtlich neige ich dazu, den UK (unbewußt) nach vorne zu schieben. Ich beiße ja auch nicht immer aufeinander, aber eben manchmal schon. Und diese Manchmal sin doch zu viel. Allerdings finde ich es schon seltsam, dass das passiert. Wo doch der OK 7 mm weiter vorne und der UK 2mm weiter hinten ist als vorher.. d.h. ja, das ich diese Strecke, die vorher nicht da war, überwinde. Aber wie gesagt, die Kfo hat Gummi tragen verordnet. Schaun mer mal....