Sunflower87

Members
  • Gesamte Inhalte

    229
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Sunflower87 hat zuletzt am 4. März 2015 gewonnen

Sunflower87 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

17 Good

Über Sunflower87

  • Rang
    KFO-Süchtling
  • Geburtstag 15.07.1987

Profile Information

  • Gender
    Female

Converted

  • OP-Termin
    29.11.2011
  1. Ich habe übrigens mittlerweile das Bleeching machen lassen. Gekostet hat es mich 350€, der Erfolg war so mäßig. Es sind zwar alle Zähne heller geworden, aber die 1er im Oberkiefer sind leider immer noch leicht gelb und dunkler als die anderen Zähne. Der Farbunterschied hat sich allerdings etwas angeglichen, sodass es nicht mehr so stark auffällt. In jedem Fall scheinen es aber Verfärbungen im Inneren des Zahnes zu sein, die auch das Bleeching nicht aufhellen kann, sehr schade. Schmerzhaft war die ganze Prozedur schon ziemlich muss ich sagen. Ich hatte vor dem Bleeching eine Ibuprofen genommen, dennoch hat man gemerkt, dass die Nerven durch die ganze Sache ziemlich geärgert werden, sodass immer mal wieder so ein stechender Schmerz durch die Zähne fuhr. Das war zum Glück am nächsten Tag schon deutlich besser und nach 2-3 Tagen ganz verschwunden, die Zähne waren dann auch nicht mehr empfindlicher als vorher o.ä. Auch wenn der Erfolg jetzt vielleicht nicht 100% so ist wie erhofft bin ich trotzdem froh es gemacht zu haben, weil es a) schon eine Verbesserung gebracht und ich mich sonst immer gefragt hätte ob man die Verfärbungen nicht vielleicht doch mit Bleeching weg bekommt.
  2. Wow, heute ist die OP schon genau 2 Jahre her. Irgendwie kommt es mir zwar vor als wär es gestern gewesen, aber irgendwie ist es inzwischen doch schon so weit weg. Ich bereue es kein bisschen, die OP gemacht zu haben und werde in zwei Wochen, als hoffentlich krönenden Abschluss ein Bleaching machen lassen
  3. Bei mir war die gröbste Schwellung nach der ME bereits nach 7-10 Tagen weg. Bis der allerletzte Rest weg war waren es vielleicht so 3 Wochen, aber kein Vergleich zur Bimax.
  4. Also auf dem Infozettel, den ich nach der Bimax bekommen habe stand, dass das Metall möglichst nach 6-12 Monaten rausgenommen werden sollte. Meine ME war nach 9 Monaten und das hat sehr gut geklappt.
  5. Hallo Lagartixa, das hört sich ja schlimm an, wenn man da mit einer solchen Verletzung und ja sicherlich auch ziemlichen Schmerzen erstmal einfach so sitzen gelassen und nicht so richtig ernst genommen wird...Aber schön, dass du alles so gut überstanden hast und die ME ist nicht schlimm. Zu der nasalen Intubation - Mir wurde genau das gleiche gesagt, dass der Tubus gelegt werden müsste, wenn man noch halbwegs bei Bewusstsein ist. Ich habe aber auch weder bei der Bimax noch bei der ME etwas davon mitbekommen oder ich kann mich einfach nicht mehr daran erinnern, das kann auch sein (einige der Medikamente zur Narkoseeinleitung rufen eine retrograde Amnesie hervor). Also würd ich mir nicht zu viele Sorgen machen, wahrscheinlich wirst du auch diesmal wieder nichts davon mitbekommen. Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für die ME!
  6. Also ich habe mich nach der Bimax die ersten Tage fast nur von Kakao und Eiweißshakes (die mMn auch Milch enthalten) ernährt (das habe ich auch im KH zu jeder Mahlzeit bekommen), weil ich einfach nix durch die winzige Mundöffnung gekriegt habe und hatte keinerlei Probleme mit Wundheilung o.ä. Ich habe einfach danach immer penibel mit Wasser und Chlorhexidin nachgespült. Auch nach meiner Weisheitszahnentfernung vor Jahren habe ich nicht auf Milchprodukte verzichtet und hatte keinerlei Probleme. Also vielleicht bin ich auch ein Ausnahmefall, aber ich würd mir da nicht so nen Stress drum machen.
  7. Ich glaube sie meint Retainer
  8. Ich hatte nach der Bimax auch sehr schlechte Haut, obwohl ich damit vorher kaum Probleme hatte. Habe dann auch diverses ausprobiert, aber im Endeffekt hat nichts so richtig geholfen. Ich habe dann einfach nur noch ganz normal mit Wasser gewaschen und als Creme Normaderm von Vichy morgens und abends. Dadurch habe ich dann eine super Haut gekriegt. Oder zumindest denke ich, dass es daran lag. Ist natürlich auch möglich, dass sich die Unreinheiten mit der Zeit so oder so wieder gegeben hätten. Das mit dem Metall kann ich aber nicht bestätigen, denn bei mir war die Haut schon wieder super, da war das Metall noch drin.
  9. Juhu! Komme grade vom KFO wieder - die Lingualspange ist draußen!!! Ist echt ein tolles Gefühl das blöde Ding nach knapp zwei Jahren los zu sein und die blöden Knöpfchen außen auf den Zähnen, die ich z.T. seit der OP hatte, sind nun auch ab. Heute Nachmittag muss ich nochmal hin, dann werden die Retainer geklebt und ich kriege noch eine Schiene für den OK, die ich nachts tragen soll. Und die Zahnarzthelferin, die die Zähne poliert hat etc. meinte die Zähne würden gut aussehen, also keine Löcher oder ähnliches. Werde aber trotzdem nochmal einen Kontrolltermin bei meiner normalen Zahnärztin machen. Ich bin einfach so glücklich, dass ich jetzt alles (KFO-Behandlung, Bimax, ME) hinter mir habe und es hat sich zu 100% gelohnt! Ich wünsche allen, die das noch vor sich haben viel Mut und Geduld! Dieses Forum hat mir sehr geholfen, grade in der OP Zeit, es ist toll, dass es sowas gibt!
  10. Also ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber bei mir hat das ganze auch viel mit einem gewissen Kontrollverlust zu tun. Ich habe immer gerne alles unter Kontrolle und im voraus geplant, aber bei so einer OP und der sich anschließenden Rekonvaleszenz ist man einfach völlig machtlos. Man kann nichts beschleunigen oder aktiv beeinflussen oder sagen wie lange dieses oder jenes noch dauern wird. Ich glaube das ist vor allem bei der Schwellung und bei den Taubheitsgefühlen ein ausschlaggebender Grund für die immer wiederkehrenden Postings zu dem Thema. Niemand möchte gerne taube Stellen im Gesicht zurück behalten und sucht daher mehr aus Angst als aus Ungeduld die Rückmeldung der anderen User hier, denen es vielleicht ähnlich ergangen ist. Ich finde das sollte und muss man respektieren und nicht als "jugendliche Ungeduld" abtun. Und ja, die Zeit nach der OP habe ich zum Teil als sehr schlimm empfunden. Die ersten Tage nach der OP sowieso, aber auch als ich keine Schmerzen mehr hatte, hat mich das ganze sehr belastet. Ich konnte mit meinem Splint nur sehr undeutlich reden, was das Leben außerordentlich kompliziert macht. Zudem konnte ich meinen Sport (Reiten) wochenlang nicht ausüben, was ich sonst fast täglich getan habe und ich habe mich wie in einem Käfig gefühlt, weil ich weder anständig reden noch irgendwelche Aktivitäten außer vielleicht mal einem Spaziergang unternehmen konnte und ich bin immer ein sehr aktiver Mensch, der nur ungern drin sitzt und nichts tut. Ich finde schon dass man da das Recht hat, auch mal etwas ungeduldig zu werden... Und an magnolie - Also die Rekonvaleszenz ist zwar ohne Frage lang, aber eine Hochzeit abzusagen, die 1 JAHR nach der OP stattfinden soll ist etwas übertrieben. Ich habe nach 4-5 Monaten wieder komplett alles gegessen ohne überhaupt darüber nachzudenken! Manch anderer kriegt das schon das Metall entfernt. Und das Aussehen ist schon deutlich früher wieder normal. Also mach dir darüber mal nicht so viele Gedanken und freu dich auf deine Hochzeit!
  11. Ich krieg wieder Retainer, hatte ich nach meiner ersten KFO Behandlung auch. Ist mir auch lieber so, damit der Biss so jetzt auch wirklich stabil bleibt. Morgens kommen die Brackets raus und nachmittags am gleichen Tag hab ich dann nochmal nen Termin um die Retainer zu kleben und dann krieg ich noch die Schiene für nachts mit, wobei so wie ich mich kenne werd ich die erstmal so viel wie möglich tragen, damit sich nun auch wirklich nichts mehr verschiebt.
  12. Juhu, ich hab endlich einen Entbänderungstermin!!! Am 21.2. kommt die olle Spange raus und dann hab ich den ganzen Mist ein für allemal hinter mir! Ich kanns kaum abwarten das Teil nach knapp zwei Jahren endlich loszuwerden!
  13. Schön zu hören, dass soweit erstmal alles gekappt hat und du trotz deiner Befürchtungen nicht auf dem Tisch geblieben bist Ich hoffe du hast keine Schmerzen und das "Essen" klappt halbwegs. Wünsche dir schnelles Abschwellen und freue mich, bald wieder von dir zu hören!
  14. Ich hoffe möglichst noch im Frühjahr endlich meine Lingualspange loszuwerden und damit (nach überstandener Bimax und ME) endlich mit der ganzen leidigen Kiefer-Geschichte abschließen zu können. Außerdem schließe ich im März mein Studium ab und hoffe, dass der Berufsstart gut gelingt.
  15. Ich glaube das kann sehr unterschiedlich sein, je nachdem wieviel an den Zähnen vor der OP noch gemacht werden muss mit Spange etc. Bei mir waren es vom Einsetzen der Brackets bis zur OP 6 Monate, ich hatte aber auch bereits eine abgeschlossene KFO-Behandlung hinter mir, sodass die Zahnbögen schon gut ausgeformt waren und die Zähne nur noch auf die OP eingestellt werden mussten.