Schokolädchen

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.871
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    91

Schokolädchen hat zuletzt am 13. Januar gewonnen

Schokolädchen hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

250 Excellent

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Schokolädchen

Profile Information

  • Gender
    Female

Converted

  • OP-Termin
    15.5.12
  • Klinik
    Marienhospital Stuttgart
  • Chirurg
    Dr. Werner

Letzte Besucher des Profils

11.981 Profilaufrufe
  1. Hallo NKaiser, ich weiß nicht, ob es Dir hilft/ Dich etwas beruhigt, aber ich mich mit der ME auch erstaunlich schwer getan und definitiv schwer für meine Verhältnisse. Im Gesicht sah ich mit zwei blauen Augen (siehe meinen Bilderfaden) fast schlimmer aus nach der Bimax und geschwollen war ich auch sehr ordentlich. Sehr "nett" war auch, als ich bei der Vertretung meines Hausarztes war und der beim Reinkommen quer durch den Raum fragte, was ich denn angestellt hätte. Mich habe sie auch zwei Tage länger im KH behalten als ursprünglich geplant. Ich war sogar nach zwei Wochen nochmals beim Arzt (diesmal meinem Hausarzt), um mich für eine weitere Woche krankschreiben zu lassen, weil es einfach noch nicht gegangen wäre (und ich bin jemand, der gerade wieder mit Krücken und Walker beim Arbeiten war, weil es mir sonst daheim zu langweilig gewesen wäre). Von daher ist es unschön, dass es Dich getroffen hat und ich wünsche, dass es Dir bald besser geht, aber es kann vorkommen, dass die ME nicht der "Spaziergang" ist, der es doch für viele ist. Liebe Grüße, gute Besserung und gutes Abschwellen, es geht diesmal schneller! Irene
  2. Hallo Zoey, schau mal nach den Bedingungen für "Verordnung einer Krankenbeförderung". Ich habe von der Krankenkasse schon Taxifahrten in und aus dem KH bezahlt bekommen, aber da war ich jeweils beinmäßig eingeschränkt. Aber ich meine, die Verordnung bekommt man allgemein im Umfeld nach Operationen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Irene
  3. Hallo Rickey, das mit dem empfindlicher bei Keramikbrackets kann ich bestätigen. Ich hatte damals 6 Keramikbrackets im Oberkiefer. Aber die Brackets auf den Eckzähnen sind mehrfach gebrochen, so dass mein KFO und ich irgendwann beschlossen haben, dass auf die Eckzähne Metallbrackets zu setzen. Und im Nachhinein hätte ich eigentlich auch mit überall Metall anfangen können. (Ich bin übrigens weiblich und damals 42 Jahre alt). Viel Spass mit Deinem neuen Begleiter! Irene
  4. Hallo Susi, da Du von einer Progenie schreibst, nehme ich an, dass bei Dir der Oberkiefer vorverlegt werden soll. Wenn gar nichts gemacht wird, wird dabei die Nase etwas breiter und auch etwas stupsiger. Und das hat auch nichts mit Schnittführung zu tun, dass liegt einfach am Vorschieben des Oberkiefers und wie die Weichteile mitgeschoben werden. Aber normalerweise werden die Nasenflügelbasen etwas gerafft (habe extra nochmals in meinem OP-Bericht nachgeschaut) um genau das Breiterwerden zu verhindern. Sprich es Deinem Chirurgen gegenüber an, wenn es Dir wichtig ist. Chirurgen können keine Gedanken lesen und deshalb nicht notwendig wissen, was einem selber wichtig ist. Liebe Grüße! Irene
  5. Hallo sambadi, detailreicher Bericht. Die Pflege in Heidelberg scheint ja wirklich nicht so besonders zu sein, da hat sich jemand vor kurzem auch schon jemand anderes beschwert. Interessanterweise hat es sich aber auch beschwert, dass er in der Ambulanz so schnell dran gekommen bist, Du beschwerst Dich jetzt, dass Du zwei Stunden warten mußtest. Dazu muss ich Dir sagen, dass ich in den letzten Jahren (zu) viel Zeit in verschiedenen Ambulanzen in unterschiedlichen Krankenhäusern und auch in unterschiedlichen Bundesländern verbracht habe und es hat einen guten Grund, warum ich mir immer ausreichend zu essen und zu trinken mitbringe und auch Beschäftigung für mehrere Stunden. Ansonsten wünsche ich Dir gute Besserung, weiter gutes Abschwellen, ... Liebe Grüße! Irene
  6. Hallo Bimaxgeschädigt, bezüglich der Nasenmuscheln ist mir bei den OP-Berichten hier im Forum von Dr. Kater aufgefallen, dass dort relativ häufig die Rede davon ist, dass an den Nasenmuscheln gearbeitet wurde, wobei ich jetzt nicht sagen kann, ob das vorher mit den jeweiligen Patienten besprochen war. Und ohne jetzt absolut firm in der Anatomie zu sein, haben gerade der Gaumen und die Nase schon einiges zu tun oder wie ich es schon teilweise gesagt habe "Was dem einen sein Gaumendach, ist dem anderen sein Nasenboden". Wenn der OK bewegt wird, muss z.B. die Nasenscheidenwand vom Gaumen gelöst werden und hinterher auch wieder angenäht werden und bei einer OK-VV werden auch häufig die Nasenflügel etwas gerafft, damit diese nicht zu breit werden. Also es kann schon sein, dass bei einer Kiefer-OP auch im (unteren) Bereich der Nase gearbeitet wird. Jetzt geht es wieder in den Bereich der Spekulation und jemand mit Anatomiekenntnissen darf mir gerne auf die Füsse treten, wenn ich falsch liege: Bei einer OK-OP müssten dann eigentlich die Nasenmuscheln zugänglich sein und es kann sein, dass Dr. Kater dann auch die Nasenmuscheln verkleinert, wenn sie seiner Meinung nach zu groß sind, jedenfalls ist dieser Eindruck bei mir nach der Lektüre der Berichte entstanden. Weiß Dein HNO von der Kiefer-OP und vor allem auch, dass an den Nasenmuscheln gearbeitet wurde. Liebe Grüße! Irene
  7. Hallo Westlicht, also nach 3 Wochen bist Du definitiv noch nicht abgeschwollen, egal wie abgeschwollen Du Dich schon fühlst. Schau mal in meinen Bilderfaden, da habe ich über Wochen dokumentiert, wie das Gesicht verändert und ich hatte damals ein ähnliches Gewicht, bzw. noch ein paar kg weniger als Du jetzt. Ich finde es sowieso faszinierend, warum die Leute erwarten, dass nach wenigen Wochen alles abgeschwollen sein soll. Ich hatte vor fast 11 Wochen eine Umstellungs-OP der Ferse und da ist immer noch Schwellung drinnen und der Fuss schwillt auch immer noch im Laufe des Tages an. Liebe Grüße! Irene
  8. Hallo, hast Du den OP-Bericht? Solltest Du eigentlich auch jetzt noch nachfordern können. Jetzt kommt eine absolute Laienspekulation: Ich weiß, dass Dr. Kater relativ häufig an den Nasenmuscheln arbeitet. Es gibt das sog. "Empty-Nose-Syndrom", bei dem die Nase letztendlich zu frei ist, weil zu viel von den Nasenmuscheln entfernt wurde. Vielleicht (aber wie gesagt Spekulation) ist so etwas bei Dir passiert. Google mal danach, vielleicht passt das ja auf Deine Symptome. Es scheint aber nur wenige Spezialisten dafür zu geben, aber mir war das Syndrom im Bezug auf ein Risiko bei Rhinoplastiken bekannt. Liebe Grüße! Irene
  9. Hallo Jason, war mein Gedankengang, als ich Dein Bild gesehen habe. Wie man sieht, haben die Zähne ja jeweils Kontakt zueinander. Etwas überspitzt formuliert: Zähne sind ja keine unten bzw. oben abgerundete Rechtecke, sondern eher Dreiecke und wenn man die nebeneinander stellt, gibt es Lücken am Zahnfleisch. Durch das Slicen kann verändert man die Form und nimmt letztendlich die Ecken weg, aber die Form kann dann auch komisch aussehen. (Ich meine Dr. Horse hat mal das Experiment bei sich selber gemacht und war hinterher auch nicht wirklich glücklich.) Und ich glaube nicht, dass es außer Leuten hier im Forum wirklich auffällt, mir sind auch eher die grünen Essensreste an den Zähnen aufgefallen. Viele Grüße! Irene
  10. Beim Blasenkatheter bin ich mir gar nicht mehr sicher. Der wurde entweder noch auf der Zwischenintensiv gezogen und wenn nicht, sehr bald danach im Zimmer. Ich finde, auch ein Blasenkatheter hört sich schlimmer an als es ist. Ich hatte nach der Bimax noch zwei Mal einen Blasenkatheter, der in wachem Zustand sowohl gelegt und auch gezogen wurde und es gibt definitiv schlimmeres. Liebe Grüße! Irene
  11. Schwierig, schwierig, das Dumme ist, dass man nicht sagen kann, Augen zu und durch, das hilft nun wirklich nicht beim Einhängen. Wenn Du von Dir selber sagt, dass Du ein Weichei bist, kannst Du es eventuell als eine Art Abhärtungstraining ansehen? Den gewissen Horror vor den Schrauben kann ich schon nachvollziehen. Aber sieh es mal so, die Schrauben sind wenigstens gezielt da und es berichten hier auch immer wieder andere von Schrauben, die eingesetzt wurden, um irgendetwas zu tun. Ich hatte letztes Jahr einen Knochenaufbau im Oberkiefer und eine der Schrauben hat beschlossen, sich durch das Zahnfleisch zu arbeiten. Und da hat mir vor allem geholfen, nicht in Panik zu verfallen, dass ich wußte, dass Schrauben auch sonst im Mund eingesetzt werden. Aber zurück zu Dir: Lass Dich erst einmal lieb drücken, es ist wirklich unschön, wenn man allein im Krankenhaus ist und dann auch noch das Gefühl hat, wegen der Gummis alleingelassen zu werden. Deshalb erst einmal gutes Abschwellen, und heute oder morgen sollte sowieso der schlimmste Tag sein, danach wird es normalerweise besser und wenn auch nur der Horror vor dem Gummieinhängen weniger wird. Liebe Grüße! Irene
  12. Ich bin zwar keine Medizinerin, aber ich dachte, eine Magensonde wird immer durch die Nase gelegt. Durch den Mund stelle ich mir es ehrlich gesagt noch unangenehmer vor, ich war froh, dass ich keine Drainagen hatte. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass die Magensonde bei mir zu Problemen mit der Luft geführt hat. Und das wichtigste: Ich habe nicht abgenommen!!! Und deshalb denke ich, auch wenn die Magensonde nicht angenehm ist, ist sie doch wichtig, um auf die nötige Kalorienzahl zu kommen und definitiv einfacher als sich mit Spritze oder Löffeln oder ... zu versuchen, Essen in den Mund zu bekommen. Liebe Grüße! Irene
  13. Hallo Zahnfee, zum einen gibt es eine Suchfunktion und die OP-Berichte, Du stellst ja keine in dem Sinne neue Frage. Du kannst Dir auch mal meinen OP-Bericht durchlesen. Ich hatte für fast 4 Tage eine Magensonde und eine ähnliche Ausganglage beim Gewicht. Ich habe die Magensonde zum Schluß gehasst, da ich davon ziemliche Halsschmerzen bekommen habe. Aber sie hat den Vorteil, dass man ohne größere Probleme genug Kalorien und Flüssigkeit zu sich nimmt. Und wenn man teilweise liest, wie schlecht es den Leuten nach der OP geht und gleichzeitig mitbekommt, wie wenig sie zu sich genommen hat, besteht für mich ein deutlicher Zusammenhang. Also: schön ist sie nicht, aber definitiv hilfreich wenn man halbwegs damit zurechtkommt. Alles Gute für die OP! Irene
  14. Hallo Piowa, gibt es Bilder von den geknoteten Gummis? Ich dachte, ich hätte inzwischen so gut wie alles gelesen, aber das ist glaube ich etwas Neues. Lass Dir morgen ganz viele Ersatzgummis geben. Und das mit dem Fertigsein wird auch noch etwas länger andauern. Ich hatte ja Ende September eine Fersenumstellung und ich merke immer noch, dass ich mein Geduldsfaden deutlich kürzer ist als sonst bzw. das mich Dinge viel schneller auf die Palme bringen. Liebe Grüße! Irene
  15. Hallo Kiezematze, da Du ja offensichtlich eine offizielle Quelle für Antworten hast: Ich meine, dass es auch noch den Punkt "Verordnung außerhalb des Regelfalls gibt". Vielleicht kannst Du ja auch nachfragen, wann das gilt bzw. welche Bedingungen dafür zutreffen müssen. Liebe Grüße! Irene