Community durchsuchen: Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Zahnseide'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Kieferorthopädie - Zahnspangen, Implantate & Co
    • Zahnspangen & Kieferorthopädische Behandlung
    • Zahnspangentagebücher
    • Zahnimplantate
    • Logopädie
  • Kieferchirurgie
    • Kieferoperationen
    • OP-Erfahrungsberichte
    • Bilder
  • Verwandte Themen
    • Psychologie
    • Krankenkassen, Rechnungen & Kostenübernahme
    • Zahnreinigung, Mundhygiene & Prophylaxe
    • Kunterbunt!
  • Progenica - Seite & Forum
    • Neuvorstellungen, Gästebuch & Feedback
    • Neuigkeiten & Newsletter

Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf


OP-Termin


Klinik


Chirurg


Kieferorthopäde

2 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo ihr Lieben! Ich habe jetzt seit 5 Monaten eine Zahnspange im OK und seit 2 Tagen auch eine im UK und das stellt mich vor ungeahnte Probleme bei der Zwischenzahnreinigung. Bei der Zahnspange oben ging das alles noch ganz easy, aber unten ist es wirklich ein Krampf. Bis ich alleine mit dem flossen fertig bin, dauert es mindestens 5-10 Minuten. Ich habe viele Zahnseiden durchprobiert, und die bist jetzt Besten waren das Dontodent Sensitive Floss (dm) oder die Perlodent Zahnseide Sensitiv (Rossmann). Und wie gesagt, für den Oberkiefer klappt das auch sehr gut und ich bin sehr zufrieden. Aber da die Zähne im Unterkiefer kleiner sind und somit die Brackets weniger Abstand haben, ist das Floss hier zu bauschig als dass es einfach zwischen Draht und Zähne durchgefädelt werden könnte. Neben meiner Standard-Zahnseide habe ich die Oral-B Superfloss mit den verdichteten Enden zum Einfädeln probiert. Allerdings bin ich mit der sehr unzufrieden, denn die Floss-Seite bauscht sich nicht richtig auf und ist einfach viel zu kurz. Die "normale" Seite ist für meine Zähne zu dick, damit komme ich gar nicht durch meine Zwischenräume durch, weil meine Zähne zu eng stehen. Ich bin also auf der Suche nach einer Zahnseide, am liebsten Floss, die Einfädelhilfen an den Enden hat und die ganze Länge über flossig ist. Meine Internetrecherche blieb mehr oder weniger erfolglos, dashalb wende ich mich an euch: Hat jemand da einen guten Tipp? Und so generell, habt ihr Vorschläge oder Ideen, wie das Einfädeln einfacher ist? Oder andere Hilfsmittel, die ich anstelle der Zahnseide verwenden könnte? Was benutzt ihr so? Ich freue mich über eure Antworten! Viele Grüße, Kitty-Cat PS: Neben Zahnseide nutze ich auch Interdentalbürsten (Iso Größe 0) und eine Munddusche. Aber auf die tägliche Zahnseide möchte ich (eigentlich) trotzdem nicht verzichten...
  2. Hallo zusammen Ich weiß, dass es schon ein paar Threads zu diesem Thema gibt, sind aber alle schon recht alt und treffen auch nicht komplett auf mein Problem zu. Ich habe ja schon vor der Zahnspange (wurde vor 2 Wochen eingesetzt) regelmäßig Zahnseide verwendet. Allerdings nicht als "langen Faden", sondern diese, die schon in so Bügelchen eingesetzt ist. Fand ich deutlich praktischer. Probleme mit Zahnfleischbluten hatte ich nur ganz selten, wenn ich z.B. erkältet war und viel mit offenem Mund geatmet habe. Zu der Zahnspange hab ich von meinem Kieferorthopäden die OralB Floss Zahnseide bekommen (oder wie auch immer die nochmal heißt). Das ist die mit dem steifen Ende, das man dann unter der Spange durchschieben kann. Ehrlich gesagt bin ich am Verzweifeln damit Die ersten anderthalb Wochen war Zahnseide gänzlich unmöglich. Wenn ich versucht hab, mir den Faden zwischen die Zähne zu drücken, hätte ich vor Schmerzen die Wände hochgehen können. Inzwischen komme ich überall rein - allerdings an vielen Stellen nur mit sehr viel Gewalt! Da ich so viel Druck aufwenden muss, bis das Ding mal reinrutscht, fängt mein Zahnfleisch immer wahnsinnig an zu bluten und zu schmerzen. An den Schneidezähnen z.B. habe ich das Gefühl, ich reiße mir beim Reindrücken die Zähne raus, weil die momentan eh etwas locker sind. Und ganz schlimm sind die hinteren Backenzähne. Mein Mund ist nicht gerade groß, und bis ich mit der (ca. 30-minütigen) Prozedur endlich fertig bin, habe ich das Gefühl, mir meinen Kiefer ausgerenkt zu haben :-/ Kennt einer von euch das Problem und hat vielleicht Tipps für mich? Das steife Ende an der Zahnseide möchte ich nicht missen, sonst würde ich das vermutlich gar nicht mehr hinbekommen. Und da ich das Gefühl habe, dass das Bluten eher von der Gewalt kommt - ist es besser, vorerst mal die Zahnseide beiseite zu lassen? Interdentalbürstchen hab ich auch, die passen allerdings nichtmal im Traum zwischen meine Zähne^^ Zum verzweifeln... Ich hoffe, der ein oder andere kann vielleicht helfen Danke im Voraus!!!