Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Karla

Bitte um Rat von Dr. Bock, Dr. Menz oder Dr. Werner,

Hallo,

vielleicht findet sich ein Kieferorthopäde oder ein Forumsmitglied alles zu lesen und kann mir einen Rat geben.

Ich habe folgendes Problem meinen Kieferorthopäden geschrieben.

Ich habe einen Deckbiss, er sagt zu mir entweder OP oder es bleibt so. OP soll im September sein.

Betreff: Zähne im UK

Sehr geehrter Herr Dr....

ich bin am verzweifeln. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Behandlung meiner Zähne im UK mir schadet.

Das Sorgenkind sind die Zähne im Unterkiefer. Im Gegensatz zur derzeitigen Behandlung, steht in Ihrem Behandlungsplan zur Therapie UK folgendes:

-Harmonisierung des unteren Zahnbogens durch Aufrichtung der Front- und Eckzähne…

Die Aufrichtung der Front- und Eckzähne im UK ist aber nicht vollständig möglich, da ich immer wieder und immer wieder mit den Zähnen des OK auf die Brackets im UK beiße und so die bereits sehr lockeren Zähne im UK ständig hin- und her bewege. Nun sind bereits 3 Zähne total locker.

Die Zähne sind dadurch ständig in Bewegung, sie wollen sich aufrichten, aber werden ausgebremst, zuletzt dadurch, dass sie durch den Deckbiss innen immer wieder zusätzlich heruntergedrückt werden.

Wie soll sich da eine neue Knochensubstanz (mein Alter muss auch berücksichtigt werden) bilden, wenn sie immer wieder zerstört wird.

Hiermit bitte ich Sie um eine baldige kieferorthopädische Lösung (die gibt es), damit sich die Zähne im UK wieder festigen können.

HG von Karla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Im Gegensatz zur derzeitigen Behandlung, steht in Ihrem Behandlungsplan zur Therapie UK folgendes:

-Harmonisierung des unteren Zahnbogens durch Aufrichtung der Front- und Eckzähne…

Wie sollen die Front- und Eckzähne eigentlich aufgerichtet werden? Wie steht es mit Aufbissschiene oder -plateau bis zur OP oder diesen Aufbisshöckern?

Dachte, es hätte vor kurzen ein ausführliches Gespräch gegeben, in dem alles ge-, erklärt worden sei?

Springprozession - ein Schritt vor, zwei zurück?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sollen die Front- und Eckzähne eigentlich aufgerichtet werden? Wie steht es mit Aufbissschiene oder -plateau bis zur OP oder diesen Aufbisshöckern?

Dachte, es hätte vor kurzen ein ausführliches Gespräch gegeben, in dem alles ge-, erklärt worden sei?

Springprozession - ein Schritt vor, zwei zurück?

Hallo DagmarW,

wie die Zähne im UK aufgerichtet werden sollen, genau die Antwort bleibt er mir ständig schuldig, auch bei dem Gespräch. Er wollte ja nochmals mir an Hand der neuen Abdrücke mir die weiteren Schritte erklären, als ich deswegen in seine Praxis kam, sagte er zu mir, er könnte nicht ständig reden, er müßte auch arbeiten, dann hatte er mir im UK einen neuen Bogen reingemacht. Danach hatte ich die größten Probleme, ich biss ständig auf die Brackets, nun habe ich per Hand die Zähne im OK nach vorn gedrückt, es geht jetzt einigermaßen.

Als ich nochmals fragte wegen den Zähnen im UK, sagte er zu mir, entweder OP oder sie bleiben in diesem Schwebezustand. Desweiteren schlug er mir vor, das Kinn noch zu operieren und die Nase noch dazu.

Ich kann nur Vermutungen anstellen, würde bald operiert, also wenn die Zähne im UK noch nicht ganz aufgerichtet sind, so müßten dann die KC den UK weiter vorschieben und das Kinn käme auch weiter vor. Er spart sich Arbeit ein, sollen doch die KC weiter machen. Es ist auch so, dass der Abstand der Backenzähne beim Vorschieben des UK sehr groß wird, wie das gelöst werden soll habe ich ihn auch gefragt.

Ich hätte mir nie träumen lassen, dass es solche Probleme gibt.

Auch bin ich der Meinung, auch wenn die Krankenkasse alles bezahlt, sollte man auch einen Blick dafür haben, wenn der Zeitpunkt einer UKVV heranrückt, dass man am Ende nicht eine nicht sinnvolle UKVV macht

HG Karla, ich finde es nett von Dir, dass Du mir geantwortet hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe vor einer Stunde den Kieferorthopäden gewechselt, die Kieferothopädin macht mir einen Aufbissschutz hinter die Frontzähne im OK.

Sie ist auch der Meinung, dass eine UKVV im September zu früh ist. Sie gibt mir auch eine Überweisung zum KC, da kann ich alleine hin gehen, es können dort meine Fragen beantwortet werden.

Sie hat mir jede Frage sachlich beantwortet.

HG Karla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, wenn ein KFO Wechsel erfolgreich statt finden konnte.

Ich hätte dir sonst auch zu Aufbisshöckern auf den Backenzähnen geraten, da ich das gleiche Problem mit dem "auf die Brackets beißen" hatte.

Nun bin ich mal gespannt, wie es weiter geht mit deiner Behandlung. Eine bessere Basis hast du jetzt sicherlich.

Viel Erfolg & alles Gute,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0