Mia19

Keine KK-leistung bei KFO (wg Lingual) - kann die Op trotzdem gezahlt werden?

Hallo alle zusammen,

aaalso, bei mir steht dieses Jahr die OP (Kiefer-Vorverlagerung) an. Für meine Spange hat die gesetzliche KK nichts übernommen, da Lingual. Ich habe den Antrag gar nicht erst gestellt, nachdem mir von den Sachbearbeitern gesagt wurde, da gäbe es null Zuzahlung.

Gut, die OP ist laut meiner KFO medizinisch notwendig. Der Chirurg sagte, die KK würde diese Kosten aber nicht übernehmen, wenn nicht dem Gesamtpaket, also KFO Behandlung MIT Op, zugestimmt worden wäre.

Ich kann das rein logisch nicht ganz nachvollziehen. Kann die OP denn nicht einzeln beantragt werden?

Was habt ihr für Erfahrungen?

Hätte ich vielleicht doch für LIngual was bekommen können? Hach, ich habe irgendwie das Gefühl, alles falsch gemacht zu haben, auch, weil ich zu sehr auf meine KFO gehört hatte, die mir wohl, wie ich seit heute weiß, was die Kosten, betrifft, einiges an Fehlinfos gegeben hat *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

genau das möchte ich auch gerne wissen.

Mein Überbiss ist auch nicht so schlimm,dass ich in diese Gruppen reinfalle, wo die KK bezahlt,was heißt,dass ich den KFO selber bezahle.

Aber eine OP wäre schon notwendig. Zahlt da die KK wirklich nicht???

lg

kleine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden