Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mia19

Fachchinesisch- ich verstehe nichts

hallo alle zusammen,

ich verstehe meine diagnose kein stück!! ich bin gerade im inet am recherchieren, inwiefern meine kk was übernehmen müsste (kfo kennt sich angeblich nicht aus, hilft mir nicht)

vielleicht kann mir jemand helfen und auch im hinblick darauf etwas sagen, ob ich mit Unterstützung der KK rechnen kann

P.S. bin schon mitten in der behandlung, das wird aus verschiedenen gründen jedoch alles neu aufgerollt *seufz*

also hier, mein fachchinesisch:

Angle Kl II, rechts 1/2 Pb Distalokklusion, links annähernd Neutralokklusion wegen Mesialstand der unteren Seitenzähne, skelettale Kl II (ANB; 7,5 Grad, wits: 5 mm), knapper Overbite (anmerkung von mir; heißt das überbiss?? der ist bei mir bestimmt nicht knapp, krieg die halbe daumenkuppe drunter!!!), kopfbiss 13/43, 12/42, 11/41, Mittellinienverschiebung in UK nach rechts (3mm), Kreuzbiss 14/44, deutlich nach rechts abfallende Okklusionsebende, Zahn 11 elongiert, Bukkalklination 44, retroklinierte UK-Front, extrem proklinierte UK-Front, OK+UK Schmalkiefer, Bolton-Diskrepanz zwischen oberen und unteren Frontzahnbreiten (UK: +2m)

Bei Anamnese steht dann noch was von totaler diskusverlagerung im rechten kiefergelenk

bitte um hilfe,

viele grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

fachchinesisch:

Angle Kl II, rechts 1/2 Pb Distalokklusion, links annähernd Neutralokklusion wegen Mesialstand der unteren Seitenzähne, skelettale Kl II (ANB; 7,5 Grad, wits: 5 mm), knapper Overbite (anmerkung von mir; heißt das überbiss?? der ist bei mir bestimmt nicht knapp, krieg die halbe daumenkuppe drunter!!!), kopfbiss 13/43, 12/42, 11/41, Mittellinienverschiebung in UK nach rechts (3mm), Kreuzbiss 14/44, deutlich nach rechts abfallende Okklusionsebende, Zahn 11 elongiert, Bukkalklination 44, retroklinierte UK-Front, extrem proklinierte UK-Front, OK+UK Schmalkiefer, Bolton-Diskrepanz zwischen oberen und unteren Frontzahnbreiten (UK: +2m)

Bei Anamnese steht dann noch was von totaler diskusverlagerung im rechten kiefergelenk

Versuche es. Rechts ist die Verzahnung um eine halbe Zahnbreite nach hinten versetzt, links ist sie annähernd normal, dort stehen die Seitenzähne etwas nach vorne versetzt, Bisslage ist distal, Overbite ist der vertikale Überbiss, der knapp ist, (horizontale Überbiss ist wohl Overjet), Kopfbiss ist Höcker-Höcker-Beziehung, schiefe Kauebene, Zahn 11 zu lang, gekippter Zahn 44, UK-Front ist nach innen gekippt, OK?-Front ist extrem nach vorne gekippt, die unteren Frontzähne scheinen im Verhältnis zu denen im OK zu breit?

Wie wurde eigentlich die totale Diskusverlagerung im rechten Kiefergelenk festgestellt? Oh, und ist der Diskus immer verlagert oder nur vorübergehend?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich hab da letztens einen Bericht im TV (Quarks & CO) gesehen, der dir vielleicht helfen könnte !!!

Was-hab-ich.de

Das ist eine mittlerweile eine bundesweite Initiative von medizin-Studenten, die Befunde in Nicht-medizin-Deutsch übersetzen. Alle Befunde werden vertraulich behandelt, und der Dienst ist kostenlos.

Vielleicht hilfts ja !!

VG

Ronon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0