Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
keramik

Polierstreifen zur Zahnzwischenraumreinigung

Hallo zusammen,

an meinem UK habe ich zwischen den Zähnen Verfärbungen, die trotz Zahnseide und ausgiebiger Mundhygiene nicht weg gehen. Trinke einfach zu gerne mal ne Tasse Schwarztee oder nen Rotwein ;-) Auch bei der professionellen Zahnreinigung ist nicht immer alles weg gegangen, da mein Schneidezähne im UK ziemlich eng stehen und man da mit den Polierstreifen nicht dazwischen gekommen ist.

Jetzt habe ich im Moment durch meine lockere Spange unten etwas größere Lücken und habe mir gedacht, dass ich die Gelegenheit nutzen könnte und selbst mal mit Polierstreifen Hand anlege. Eine Zahnreinigung beim Zahnarzt möchte ich erst wieder machen, wenn das MB oben raus ist...

Hat jemand von euch schon mal Polierstreifen selbst benutzt? Kann es den Zähnen schaden, wenn man sie einmalig selbst anwendet? Weiß jemand ob es verschiedene Stärken gibt? Habe mal in einer Apotheke gefragt, die hatten zumindest nur eine Stärke. Möchte nicht zu viel vom Zahn "abfeilen".

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo!

Man kann sich solche Polierstreifen bei einem großen Internet-Auktionshaus kaufen, 6 Stück für 3,99 €, in verschiedenen Feinheitsgraden (nach "Polierstreifen" suchen). Ich habe sie noch nie benutzt, kann also keine Erfahrungswerte liefern, wäre aber sicherlich mal interessant, ob sich mal jemand da herangetraut hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

da anscheinend keiner Erfahrungen mit den Polierstreifen gemacht hat, habe ich mal Versuchskaninchen gespielt und mir in meiner Apotheke welche bestellt. Hat ca. 4,50€ für 6 Stück gekostet. Die Streifen haben je 2 "Polierabschnitte" mit sehr feiner (etwas grober als z.B. Papier) und etwas groberer Polierfläche. In der Mitte zwischen den Abschnitten sind keine Polierpartikel. In der Anleitung steht man soll mit der unbeschichteten Fläche zwischen die Zähne einführen und dann wie Zahnseide hin und her bewegen. Es ist so gedacht, dass man erst die grobe Seite nimmt und dann mit der feinen nachpoliert. Wollte lieber vorsichtig mit meinen Zähnen sein und habe nur die feine Seite benutzt. Mehr war auch nicht nötig, die Verfärbungen sind super leicht weg gegangen, schon nach vielleicht 3-4 Hin- und Herbewegungen. Danach habe ich die Zähne mit Elmex-Gelee geputzt um die polierten Stellen etwas zu stärken (bilde mir das zumindest ein ;-) ).

Mein Fazit: Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Würde die Polierstreifen wieder anwenden, allerdings nicht zur regelmäßigen Mundhygiene, sondern nur sehr selten wenn die Verfärbungen zu stark geworden sind. Laut Packungsbeilage max. alle 6 Monate anzuwenden. So häufig werde ich es hoffentlich nicht brauchen, denke mit Zahnseide lässt sich das Ergebnis längere Zeit (auch hänger als 6 Monate) aufrechterhalten.

Liebe Grüße an alle denen ich mit meinem Selbstversuch vielleicht helfen konnte. ;-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0