silverdistel

Invisalign Tagebuch Silverdistel (41 Jahre) Start 21.06.2011

134 Beiträge in diesem Thema

Hallo an Alle,

ich möchte mich hier kurz vorstellen und für die Zukunft meine Geschichte mit der Schiene Invisalign aufschreiben. Mir haben die vielen Berichte in diesem Forum jetzt schon weiter geholfen. Es sind doch einige dabei mit mehreren OP`s oder auch Zahnspangen über viele Jahre, das es mir so vorkommt als hätte ich doch nur ein kleines Problemchen mit meinen Zähnen.



  1. Von 11 bis 15 Jahre lose Spange mit Korrektur und versuchter Gaumenerweiterung (Will mich nicht mehr sogenau erinnern B)
  2. Von 18 bis 25 Jahre Verlust aller Weisheitszähne, da der Kiefer zu Schmal ist, einfach kein Platz im Mund :unsure:
  3. Mit 20 Jahre ein Backenzahn zerbrochen, hat damals der Zahnarzt übernommen und mir Kostenlos eine Brücke gesetzt (Würde ich Heute nicht mehr machen, da man dafür zwei Gesunde Zähne :( zerstört)
  4. Ab ca 30 Jahre bis Heute schoben sich die Zähne nach Vorne, so das sich ein Schneidezahn nach vorne rausschiebt :blink:
  5. Von meinem 30 bis 41 Lebensjahr drei KFO aufgesucht und jedesmal hieß es Kieferspalten (Zuviel Angst vor der OP und den Schmerzen danach)
  6. Vor einen Jahr sendete mir eine Arbeitskollegin den Link von Invisalign. Da war ich mit einem Depri vom KFO gekommen `" Kieferspaltung bis 1 Jahr Erweiterung ca. 2500 € " + Zahnspange fest für 2 bis 3 Jahre ca 2500 € bis 3000 € :( Die OP Kosten sollten von GKV Übernommen werden. Die Zahnspange selber sollte ich dann zahlen.
  7. Im April 2011 hatte ich soviel Druck auf den Zähnen das ich davon Kopfschmerzen bekam, seit 3 bis vier Jahren konnte man schon auf normalen Fotos immer der Kante des Schneidezahns aussen sehen (bei geschlossener Mund)
    , im Winter sogar einen Abdruck auf der Lippe. :D
  8. Am 21.06.2011 Termim bei einem Platin Invisalign KFO, der Schneidezahl fühlte sich lose an und ich hatte auf den oberen Zähnen extremen Druck, ich ging mit einem Kostenvoranschlag von 4500 € und der Information das ich ca. 40 Schienen brauche werde <_<
  9. Am 27.06.2011 Schneidezahn hinten abgebrochen "PANIK", Termin bei KFO erst am 29.06.2011 bekommen und an diesem Tag hat er mir meinen Schneidezahn gerichtet und eine Almagan Füllung im Backenzahn entfernt und durch Kunstoff ersetzt (Schön weiß ist er Jetzt :D ) Wir haben den Vertrag unterschrieben und dann ging es schon LOS:
    In fast drei Stunden durfte ich Abdrücke machen lassen mit ausgewählten Kirschgeschmack, durfte dabei die freundliche Michaela ansabbern und habe ihr ausversehn auf die Fingerdabei gebissen SORRY (Betäubung vom Backenzahn wirkte noch). Dann noch ein Paar Schöne Fotos meines Kopfes, mit Seitenprofil und abgefahrende Röntgen Bilder. Vielleicht sollte ich mich damit bei einer Modellagentur bewerben :D

Nun heißt es warten ca. 2 Wochen bis der Film da ist und dann nochmal 2 bis 3 Wochen bis die Schienen kommen. Dann werde ich weiter berichten. Bis dahin wünsche ich allen Durchhaltevermögen und immer schön von innen heraus lächeln :D .

Mit sonnigen Grüßen aus München

Silverdistel

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Was mich etwas wundert: Wird das bei dir dann so eine Art Kompromiss bei der Behandlung? Die anderen KFOs wollten ja eine GNE durchführen und bei der Invisalign Behandlung ist nichts weiter in die Richtung nötig? Oder ist durch den (seitlich?) abgebrochenen Schneidezahn jetzt etwas mehr Platz im Kiefer? Ansonsten wünsche ich noch viel Erfolg bei der Behandlung :) es lohnt sich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Smurf,

ja es ist ein Kompromiss, da ich zuviel Angst vor der GNE habe :blink: . Ich möchte nur einfach einigermassen den Schneidezahn wieder gerade bekommen und wenn es Möglich ist den Druck von den Zähnen. :D

Klappe die 2.:

Heute ist die erste Rechnung eingetroffen, Abrechnung ala Erwachsender und wie ein Privatpatient. Das sind schon ein Sechstel des Kostenvoranschlags. Man sagte mir schon das am Anfang der größere Teil des Kostenvoranschlags fällig sei und das die anderen Kosten sich über die Behandlungszeit sich verteilen würde. Jetzt bin ich natürlich richtig gespannt auf den kleine Film und die Schienen. :D und natürlich wie das Resultat aussehen wird. Warten Warten Warten ... ich berichte dann weiter. Bis dahin

mit sonnigen Grüßen aus München

Silverdistel

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Smurf,

ja es ist ein Kompromiss, da ich zuviel Angst vor der GNE habe :blink: . Ich möchte nur einfach einigermassen den Schneidezahn wieder gerade bekommen und wenn es Möglich ist den Druck von den Zähnen. :D

Klappe die 2.:

Heute ist die erste Rechnung eingetroffen, Abrechnung ala Erwachsender und wie ein Privatpatient. Das sind schon ein Sechstel des Kostenvoranschlags. Man sagte mir schon das am Anfang der größere Teil des Kostenvoranschlags fällig sei und das die anderen Kosten sich über die Behandlungszeit sich verteilen würde. Jetzt bin ich natürlich richtig gespannt auf den kleine Film und die Schienen. :D und natürlich wie das Resultat aussehen wird. Warten Warten Warten ... ich berichte dann weiter. Bis dahin

Klappe die 3.:

es ist der 19.07.2011 und ich habe den Clien Scheck gesehen, wahnsinn B) , wenn das wirklich funktioniert. Allerdings wurde mir heute auch gesagt das ich 57 Schienen brauchen werde für den OK und nur 17 für UK. Jetzt heißt es nochmal 2 Wochen warten :unsure: .

mit sonnigen Grüßen aus München

Silverdistel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle die Zahnspangenträger sind oder es noch werden wollen,

diese Woche am 26.07.2011 war es soweit, die Schiene Nr. 1 wurde eingesetz. In der Praxis sind sie alle super Nett und haben Geduld mit einen, wenn mann sich auch nicht so geschickt anstellt. Die Einweisung für die Invisalign Schienen hat etwa 10 min gedauert, 2 Boxen und einen kleinen Harken (Schont die Fingernägel und auch das Zahnfleisch).

Dann ab durch die Mitte Richtung Arbeit. Man habe ich gelacht :lol: , da ich in der Auftragssachbearbeitung auch mit Telefon-Kunden zu tun hatte. Ich konnte an diesem Tag durch den stärken Speichfluss alles mit "SCH" nicht richtig aussprechen. Da in dem Firmen Namen, sowie in meinem Namen ein "SCH" vorkommt, die Kollegen konnten nicht vor lachen, ich aber auch nicht :D .

Ich putze zurzeit die Schienen mit einer elektrischen Zahnbürste, dann ab zum Essen und danach wieder Zähne putzen und Schienen einsetzen ;) , mal sehen was man noch für Praktiken entwickeln kann. Die Schienen sind kaum zu sehen wenn sie im Mund sind. Super :rolleyes:

Mir fehlen noch die Attachtment, die kommen die nächsten Tage noch auf die Zähne. Der Zahnarzt meinte, so könne man sich ersteinmal an die Schiene gewöhnen. Die Schiene wird mit den Attachtment dann richtig stramm sitzen, schließlich sollen dies auch etwas bewegen. Der Druck auf den Zähnen läßt jetzt schon nach vier Tagen etwas nach.

In acht Monaten ist mein Unterkiefer sch :D on fertig, mein Oberkiefer braucht mit 57 Schienen über zwei Jahre. Wenn der Unterkiefer fertig ist kann ich mir die Motivation immer wieder aus meinem Resultat des Unterkiefers holen und natürlich aus dem Clin Check.

Mit sonnigen Grüßen aus München

Silverdistel :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silverdistel,

Deine Zahngeschichte liest sich fast wie meine....

Hast Du denn Bilder gemacht und würdest uns Deine Beisserchen zeigen?

Und wie ist das nun mit den Kosten, wenn Du nun mehr Schienen brauchst?

Und noch eine Frage (sorry): werden die Schienen alle auf einmal angefertigt oder nach und nach?

ich wünsch Dir erst mal viel Erfolg für die Korrektur!

Viele Grüße

Susa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Susa,

ich habe es noch nicht geschafft die Bilder hochzuladen :unsure: , ich arbeite daran. Wie die weiteren Kosten aussehen weiß ich noch nicht. Mein Tagebuch habe ich einmal für mich geschaffen um ein Überblick über alles zu bekommen und auch anderen Mut zumachen, die über 40 Jahre Alt sind. Für mich war es wichtig mind. drei Meinungen einzuholen um eine Entscheidung zu treffen. Ich finde das man seine Zähne solange wie möglich behält, ein Austausch ist für mich Akzeptabel wenn garnichts mehr geht. Das meine Zähne schief waren hat mich nicht so gestört, sonder dieser Druck über Nacht und ein Zahn der ausserhalb der Lippe schon sichtbar wurde. In den nächsten zwei Jahren werde ich jeden Tag den Druck merken, aber das ist es mir Wert. Die Korrektur auf dem Video ist absolut Motiverend. Wenn ich nur 80 % von allem schaffen werde ist das schon super super super gut. Der Kieferorthopäde sagt das es sogar 95 % werden und das wäre noch mehr als super gut, das wäre gei........ B)

Ich berichte weiter..

Gruß Silverdistel :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich wirklich super an und es motiviert mich doch sehr, die Sache selbst anzugehen.

Wobei ich eher zu einer Incognito-Spange tendiere, da ich den hygienischen Aspekt der Invisalign nicht ganz ausser acht lassen kann. Ich bin viel unterwegs und esse auch unterwegs, da wird das schwierig.

Zudem würde ich da verdammt viele Ausreden haben, das Ding gerade nicht einsetzen zu können.

Ich bin mal gespannt, wie es bei Dir weiter geht. ;)

Viele Grüße

Susa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle Spangenträger oder die es noch werden wollen,

nach zwei Wochen Eingewöhnzeit mit den Schienen, wurden vor zwei Tagen die Attatchments gesetzt, insgesammt acht Stück( hat knapp eine Stunde gedauert). Das Kleben ging eingentlich zügig, das sauber schleifen fand ich unangenehmer, das Geräusch vom Schleifer was sehr hoch und mir dröhnte der Kopf. Aber ein hoch und nettes Danke :) an das Mädel, sie hat mir immer gesagt was gemacht wird und wußte auch aufzuhören wenn es zu empflich wurde.

Ich hatte mich schon so gefreut das die Schienen flupp die wupp rein und raus gingen. Bei ersten einsetzen mit den Attachments habe ich kaum die Schiene unten wieder drauf bekommen, geschweige Mittags wieder raus :blink: . Mein Resultat Mundraum verletzt, fünf mal auf die Lippe gebissen beim Essen Mittags, ein etwas unangenehmes Gefühl der Attachment ohne Schienen, scheuert doch etwas im Mundraum, so das man sich die Schienen schneller wieder einsetzt. Die Schienen sitzen auf jeden Fall jetzt besser und ich habe nicht mehr so einen trockenen Mund. In den zwei Wochen habe ich täglich 2 bis 4 Liter Wasser getrunken und meine Zähne umspült. Das hat mir jedenfalls in den ersten Tagen das Tragen der Schienen erleichtert. Dann ist mir aufgefallen das man sich weniger Essen zwischendurch reinschmeißt und beim Essen selber die Zähne doch etwas enpflindlicher sind.

Das reinigen der Schienen geht mit der elektrischen Zahnbürste super und man hat mit einem Timer wie bei den Zähnen ein tolles Gefühl alles gleichmäßig sauber geputzt zu haben.

Am Wochenende waren wir auswärts essen, mit etwas Planung funktionierte das super gut :D .

Jetzt heißt es zwei Wochen immer noch die Schiene Nr. 1 tragen, dann habe ich Nr. 2 und Nr. 3 (schon mit bekommen) vor mir und darf in 6 Wochen wieder zu einem Date bei Zahnarzt vorbeischauen. Bin gespannt wieviel Schienen ich dann mitnehmen darf.

Werde weiterberichten und mit Sonnigen Grüßen aus München Silverdistel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüß dich,

bisher habe ich noch keinen Erfahrungsbericht über diese Schienen gelesen. Mittlerweile frage ich mich aber, ob das nicht auch eine gute Lösung wäre, die Zähne mit einer solchen zu stabilisieren, wenn man eine KFO - Behandlung hinter sich hat.

Meine Spange wurde ganz plötlich schon 4 Monate früher entfernt. Im Juni hatte ich eine Bimax OP.

Zur Stabilisierung erhielt ich eine lose Spange, die ich zum Essen rausnehmen kann. Irgendwie sitzt diese aber nicht so eng, dass die Zähne dadurch stabil gehalten werden. Der Frontzahn hat sich leicht bewegt. Wie so üblich, ist mein KFO in Urlaub und ich sitze wie auf Kohlen, bis er wieder in die Praxis kommt.

Deshalb hab ich mich gefragt, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre, eine solche Schiene anfertigen zu lassen.

Dein Weg hört sich als eine gute Alternative zur OP an.

Bin gespannt, wie es mit dir weiter geht und ob alles weiterhin so glatt läuft.

Viel Erfolg,

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo silverdistel

wünsche dir alles gute für deine behandlung und vor allem viel durchhaltevermögen, aber du wirst sehen, die behandlung wird wie im fluge vergehen! habe noch einen tipp zur reinigung,nach einer woche werden die schienen allmählich (jedenfalls ist dies bei mir so)schmutzig,einfach mal in kukident lösung einlegen,mit der elektrischen abwaschen und die schienen sehen und riechen wieder wie neu (aus).

alles gute tamina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüß dich,

bisher habe ich noch keinen Erfahrungsbericht über diese Schienen gelesen. Mittlerweile frage ich mich aber, ob das nicht auch eine gute Lösung wäre, die Zähne mit einer solchen zu stabilisieren, wenn man eine KFO - Behandlung hinter sich hat. ...

Hallo Sanne,

mein KfO behandelt u.a. nach Entfernung der Brackets mit Invialign - Schienen zur endgültigen Stabilisierung und "Feineinstellung". Ist allerdings keine Kassenleistung.

Viele Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silverdistel!

Ich habe vorhin in deinem Thread gelesen, dass du auch die Invisalign Schienen trägst.

Ich habe mich auch hierfür entschieden, weil ich eine Kieferfehlstellung habe die bald operiert werden muss.

Mich würde interessieren, inwieweit dich die Schienen beeinträchtigen, oder ob du dich gut daran gewöhnt hast im Alltag.

Bald werden die Schienen auch bei mir mit Attachements versehen. Du hast geschrieben, dass es dann Probleme geben kann, die Schienen rauszunehmen, da sie schwer einrasten und sich auch wieder rausnehmen lassen. Ist das wirklich so?

Wie kann man sich das vorstellen?

Grüße Sarinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tansiew,

ok - danke schon mal für die Info.

Weißt du, was diese Behandlung so ungefähr kostet?

Viele Grüße,

Sanne

Leider kann ich dir das nicht genau sagen. Das hängt wohl auch von der Anzahl der Schienen ab, die in unserem Fall nach bereits erfolgter Behandlung mit Brackets ja nicht mehr so viele sein dürften.

Vielleicht kann aber einer von den Invisalign - Trägern hier etwas dazu sagen. Sicherleich gibt es einen "Grundpreis" für Planung etc. und dann halt die Schienenanzahl...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silverdistel :rolleyes:

Da mache ich doch mal mit. Ich bin 43 Jahre und habe heute meine ersten Schienen und auch direkt acht Attachements bekommen. Der erste, starke Druck ließ bereits nach 20 Minuten nach. Trage die Schienen jetzt drei einhalb Stunden. Es ist ein leichtes Druckgefühl vorhanden, nicht schmerzhaft - höchstens gewöhnungsbedürftig. Ich habe 21 Schienen vor mir und bin sehr gespannt, wie ich die Zeit erlebe und hoffe auf ein gutes Ergebnis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle,

ich habe jetzt die Schienen drei Wochen und das rausnehmen geht schon zack zack, der Geschmack am Morgen ist nicht so prickelnt. Ich reinige die Schienen immer mit einer elektrischen Zahnbürste, das geht super gut. Was bei mir noch nicht so gut funktioniert ist die Zeit von 22 Stunden. Leider ist mir meine Schiene Nummer 1 jetzt im Oberkiefer gerissen :angry: , da sind drei Wochen doch zu lang und wie bei allen ist die Praxis im Urlaubsmodus nicht erreichbar. Werde die Schiene Nr. 2 vieleicht doch früher einsetzen müssen, da ich nicht auf ein Vorgänger zurück greifen kann. Solange diese nicht durch gebrochen ist werden ich sie noch tragen.

Was toll ist das man (Frau) zwischen durch nicht mehr naschen kann. Leider hat mich dieses Wochenende ein Virus erwischt und meinen Magen ganz schön durch gespült :rolleyes: , habe mir mit den Schienen viele Salzstangen gegönnt. Das Resultat war das sich dieser Brei unter den Schienen breit gemacht hat und ich die Schienen ganz schön schrubben mußte. (also Essen zischen durch schwierig)

Zur Info ein Ramazotti färbt die Schienen rosa ein, wenn man die eine halbe Stunde später putzt werden sie zum Glück wieder sauber :D . Ein Weißbier geht das schon ganz gut, Rotwein sollte Frau/Mann garnicht trinken.

Da ich noch 56 Schienen im Oberkiefer vor mir habe, werde ich noch einiges berichten können. Meine Zähnen sind hier und da empfindlicher geworden und es schmerzt hier und da schon einmal. Dann trinke ich öfters ein Bubbelwasser und spüle damit meine Zähne, ist sehr gut für den Körper und unterspült die Schiene, somit ist das tragen angenehmer B) .

Mit sonnigen Grüßen aus dem Herzen Silverdistel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Tag zwei - nach Nacht eins...... Immer noch ein gutes Tragegefühl, das Rausnehmen ist noch nicht zack zack (oben ist auch einiges schief bei mir, da hakt es schon mal) und das Essen fühlt sich "komisch" an. Das ist aber sicher nur Gewöhnungssache. Im Schlaf haben mich die Schienen überhaupt gar nicht gestört.

Schön zu lesen, dass Biertrinken geht - braucht man doch nicht auf alles zu verzichten :P

Ich habe von meinem Zahnarzt direkt noch Schienen zum Wechseln mitbekommen - ich soll alle 14 Tage ein neues Paar benutzen. Also wenn du die nächsten Schienen schon hast und die obere kaputt ist, solltest du vielleicht besser austauschen.

Besondere Grüße an alle Ü-40er

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern Abend hatte ich ganz schön Druck auf den Zähnen..... :unsure: Ist natürlich auch ein Zeichen, dass sich was tut, also Augen zu und durch.

Mein Zahnfleisch ist auch leicht gereizt, darum habe ich nach dem Essen abwechselnd geputzt oder gründlich mit Meridol gespült. Positiver Nebeneffekt ist, dass ich viel mehr Wasser trinke, Kaffee und Tee fallen zwischendurch weg und das Umspülen der Schiene mit Sprudelwasser tut richtig gut :D

Nachts stört sie mich überhaupt nicht.

Nach einem Tag weniger und verhaltenem Sprechen traue ich mich wieder mehr und stelle fest, dass fast niemand die Schiene bemerkt! Nur bei einem "z" am Ende des Wortes oder je nachdem beim "sch" muss ich mich etwas mehr konzentrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja........... die ganzen Spangen-Geschichten haben den Nebeneffekt, dass man sich bewusster ernährt, bzw. nicht zwischendurch nascht und meist sehr viel Wasser trinkt. ;)

Das ist gar nicht schlecht.

Weiterhin viel Erfolg,

Sanne

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schiene Nr. 2

Da ja meine Schiene im Ok gerissen war und ich diese austausche sollte auf Nr. 2 wurde das eine echte Herausforderung:

Nr. 1 mit zwei Wochen ohne Attachments

Nr. 1 sechs Tage mit Attachments (dann gerissen am Schneidezahn :( )

Nr. 1 nochmals drei Tage, weil Nr. 2 einfach nicht auf meine Zähne wollte :(

Nr. 2 dann nach 20 min Kampf abends rein bekommen (fünf Tage zu früh :) )

Nr. 2 nächsten Morgen unter 15 min Kampf wieder raus, Mittag unter Schmerzan am Schneidezahln wieder raus :o

Das Essen war etwas schwieriger ist doch alles etwas empfindlicher, das tragen selber ohne Probleme oder Schmerzen :D . Das reinmachen und rausnehmen stellt mich zurzeit mehr auf die Probe. Werde weiterberichten und mir jetzt ein Bier gönnen, das färbt die Schienen nicht ein. Habe vor ein paar Tagen mit ein Eis mit Kitkat gegönnt beim Schachtelwirt, na ja Eis essen geht aber nicht mit Crunch, Schiene raus lecker gefuttert, Schiene wieder rein und ab nach Hause Zähne/Schiene geputzt.

Zur Info meine 57 Schienen kosten mit Material und Labor ca. 4500 €, dann sind ca. 150 € im Monat/auf die Laufzeit, wo sich Frau weniger Schuhe und Klamotten gönnt. Dafür gibt es dann einen tollen Schneidezahn, mit Nebeneffekt untere Knabbberleiste gerade und einen richten Ober- und Unterbiss B) . Was will Frau/Mann mehr

Bis zur nächsten Schiene Chiao Chiao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei Silverdistel,

super, dass du alles so schön dokumentierst.

Vor allem aber finde ich deine Einstellung prima.

Weiterhin viel Erfolg,

Viele Grüße, Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schiene Nr. 3

Hallo es geht weiter,

ersteinmal Danke Sanne für deinen Zuspruch, ich hoffe ich kann auch anderen Mut machen, schließlich ist es ja auch nicht ganz billig mit den Schienen B) .

Nr. 1 mit zwei Wochen ohne Attachments

Nr. 1 sechs Tage mit Attachments (dann gerissen am Schneidezahn )

Nr. 1 nochmals drei Tage, weil Nr. 2 einfach nicht auf meine Zähne wollte

Nr. 2 dann nach 20 min Kampf abends rein bekommen (fünf Tage zu früh )

Nr. 2 nächsten Morgen unter 15 min Kampf wieder raus, Mittag unter Schmerzan am Schneidezahn wieder raus

Nr. 2 nach 13 Tagen UK an drei Stellen an den Kanten deformiert (Schätze zuviel Druck über Nacht auf den Zähnen)

Nr. 3 UK + OK einen Tag früher (13 Tage statt 14), die Schiene UK war mir zu locker, habe mir leider mit der Schiene Nr. 3 dabei das Zahnfleisch eingeklemmt Autsch :unsure:

Nr. 3 OK war etwas schwierig, aber in 3 min drin, leichten Druck auf den hinteren Zähnen und ich schätze wie in den letzten 13 Tagen ohne Zusatzwerkzeug nicht wieder rauszubekommen ;)

Nächster Bericht in 14 Tagen, dabei habe ich dann noch einen Termin beim KFO um die nächsten Schienen abzuholen :P

Sonnige Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen :)

Was ich hier lese, macht mir echt Mut. Also ich bin 20 Jahre, habe einen Überbiss und meine beiden Schneidezähne stehen nach vorne ab, aber sonst sind die Zähne alle gerade und schön. Stellt es euch als Hasenzähne vor :D Das habe ich schon immer, aber da Mama alleinerziehend und nich genügend Geld, hat das mit einer Spange nicht geklappt. Bis kurz vor meinem 18.Geburtstag. Wir haben den Termin bewusst noch kurz davor gemacht, weil ja die Krankekasse bis 18 noch einen Teil übernimmt. So ich hab dann so ne Außenspange bekommen, die ich daheim und beim schlafen getragen hab und nach einem Jahr sollte dann die feste rein. Da bin ich dann aber umgezogen (in eine eigene Wohnung) und mein Vater hat den Unterhalt nicht mehr gezahlt > Also wieder kein Geld.

Naja, ich werde nächsten Monat 21 und würde jetzt eigentlich ungern noch 3 Jahre oder so mit diesem Metallzeug im Mund rumlaufen. Ihr versteht mich bestimmt. Ich hab da ein paar Fragen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

1.Ich hab die Behandlung ja vor 18 angefangen. Übernimmt die Krankenkasse jetzt immernoch einen Teil, auch wenn die Behandlung 2 Jahre angehalten wurde?

2.Es heißt bei vielen, dass die erste Rechnung ziemlich saftig ist. Wie viel denn ungefähr und muss man den Betrag auf einmal zahlen oder kann man den auch in Raten bezahlen? Und generell die Raten danach, sind die bei jedem gleich hoch oder werden die an jeden einzelnd angepasst?

3.Ich kann mir das gar nich vorstellen, dass man das nich sieht, da ja meine beiden Schneidezähne ziemlich abstehen. Das sieht man wirklich nich?

So das sind die Fragen, die mich am meisten interessieren. Ich hoffe, ihr könnt mir antworten geben.

Bis dahin, liebe Grüße, Julia :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden