Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
effrino

Jochbein-OP und Eigenfetttransfer

Vor 1 Monat unterfütterte Professor S**** bei mir beidseitig die Jochbeine mit Lyoknorpel und augmentierte zur Faltenbekämpfung mit Eigenfett im Augenunterliedbereich.

Als Ergebnis sehen meine Wangen nach der OP natürlich aus, schön und die Falten im Augenunterliedbereich habe sich (hoffentlich auf Nimmerwiedersehen) verabschiedet.

Meine Vorgeschichte ist dass ich im Jochbein-/Augenunterlied-Bereich in den letzten 10 Jahren bereits 3mal operiert worden bin. Zwar nach jeder OP mit einer kleinen Verbesserung, allerdings nie so dass mein Grundproblem, dass ich ein zu schmales Gesicht habe und zu wenig Wangenknochen, wirklich zufriedenstellend/dauerhaft gelöst wurde. Ich habe in den 3 früheren OPs jeweils links und rechts Silikon- UND Goretex-Implantate eingesetzt bekommen. Das Problem dabei an meinem Gesicht ist dass ich zu wenig eigene natürliche Wangenknochen habe: So fehlt bei mir zB links ein Grossteil vom linken Wangenknochen.(mein Gesicht ist zudem stark asymmetrisch).

Ich habe mich vor meiner OP in der Professor S**** Klinik bei einigen anderen Chirurgen informiert, was bei mir gemacht werden könnte:

Die meisten empfahlen mir Filler (Sculptra, BioAlcamid), andere die bisherigen Silikon-/Goretexe-Implantate zu entfernen und durch grössere zu ersetzen. Andere wiederum meinten dass auch weitere Implantate prinzipiell möglich wären.

Der Vorschlag von Professor S**** - die bisherigen Implantate durch Lyoknorpel zu stützen und nach aussen zu pressen/augmentieren - erschien mir jedoch als die mit Abstand beste Option.

Deswg. fiel mir auch die Entscheidung, mich bei ihm operieren zu lassen, nicht besonders schwer.

Blieb die (Rest-)angst dass trotzdem etwas schief gehen könnte bei Meiner OP (Murphys Gesetz - alles was schief gehen kann, geht auch schief): die vielen Dr-Titel vom Professor haben diese (Rest-)angst dann allerdings auf ein erträgliches Mass verkleinert.

So habe ich mich dann (trotz Murphys Gesetz) mit gutem Gewissen für die OP in der Professor S**** Klinik entschlossen ...

1 Monat nach meiner OP muss ich sagen dass das Ergebnis meiner OP, meine eigenen Erwartungen an das was so möglich ist übertroffen hat, und ich selbst mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

wie bist Du eigentlich auf dieses Forum gestoßen? So wie ich Deinen Beitrag lese hattest Du keine Kieferfehlstellung? Es ist daher eher untypisch, dass Du den Weg hierher gefunden hast.

Sicher ist Prof. S. aufgrund seiner langjährigen Erfahrung sehr kompetent auf seinem Gebiet, aber er ist bereits Ende 60/ Anfang 70 und zudem auch mit Abstand der teuerste MKG-Chirurg, den ich im deutschsprachigen Raum kenne. Es gibt viele Leidensgenossen, die sich bei ihm die Korrektur einer andernorts mißglückten OP wünschen aber die Preise sind derart gigantisch, dass diese Option für Viele ausscheidet. Bei ihm besteht leider auch die Gefahr, dass zuviel Veränderungen im Gesicht vorgenommen werden. Auf seiner Internetseite sind einige Extrembeispiele, die aus meiner Sicht nicht mehr ästhetisch sind. Zudem kenne ich persönlich auch einen Fall, bei dem auch Prof. S. nochmal reoperieren mnußte, nachdem die Mittellinie um einen Zahn verschoben war. Das kann also auch Prof. S. passieren...

Wie teuer kam Dich dieser Eingriff und bist Du sicher das sich dieses Resultat dauerhaft hält oder könnte Dein aktueller Eindruck des Babyface nicht mit noch vorhandenen Restschwellungen zu erklären sein? Zudem baut sich auch das Eigenfett noch zu einem gewissen Prozentsatz ab und die Falten im Augenunterlidbereich kommen ganz sicher wieder, denn der Alterungsprozess der Haut geht ja trotz Deiner Eingriffe weiter. Ich will Dir keinesfalls Deine Freude an Deinem Ergebnis nehmen, aber Du solltest hier doch realistisch bleiben um nicht bei Anderen falsche Hoffnungen zu wecken.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[...] Es gibt viele Leidensgenossen, die sich bei ihm eine mißglückte OP wünschen aber die Preise sind derart gigantisch, dass diese Option für Viele ausscheidet.[...]

Du meinst doch wohl hoffentlich eher: "...die sich nach einer missglückten Behandlung bei jemand anderem eine Re-OP wünschen.", oder? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@limahong: OH Gott ja klar, was für ein Fehler!!! Danke fürs aufmerksame Lesen! Habe meinen Beitrag entsprechend korrigiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich vor meiner OP auch in diesem Forum über den Prof. S. informiert. Deswg. bin ich auf dieses Forum gestossen.

Ich bin schon wg. der Probleme mit meinem Jochbein vor der OP in der Prof. S**** Klinik schon 3mal operiert, darunter auch von Koryphäen der Chirurgie.

Die mit Abstand beste OP (hinsichtlich Beratung (was kann gemacht werden) und Durchführung habe ich in der Prof. S**** Klinik erlebt.

Deswg. ist der Prof. S. für mich der - mit Abstand - beste Chirurg im deutschsprachigen Raum (wie gesagt schon 3mal operiert und habe mich vor der letzten OP bei vielen Chirurgen beraten lassen).

Ueber andere Erfahungen bei diesem Prof. kann ich leider nicht sprechen: da weiss ich nichts darüber und kann Dir da auch nicht weiterhelfen.

Meine OP ist nicht billig gewesen, aber vom Preis-/Leistungsverhältnis nach meiner mehrmonatigen Recherche das beste was ich bekommen konnte: also für mich auch preislich OK.

Wenn ich nach über 1 Monat noch Restschwellungen habe, dann freue ich mich darüber dass diese "Restschwellungen" mein Leben lang anhalten mögen (mein Gesicht ist jetzt seit über 1 Woche unveraendert).

Dass es einen Alterungsprozess gibt, davon habe ich auch schon gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schön, dass Du so schnell antwortest.

Jetzt kann ich auch nachvollziehen, wie Du zu diesem Forum gestoßen bist. Entschuldige die Neugierde in dieser Hinsicht, aber wenn man so "Lobeshymnen" liest und Der- oder Diejenige sich erstmals in diesem Forum zu einem Thema äußert, dann bin ich anfangs doch auch skeptisch, ob es sich nicht um einen Fake-Beitrag handeln könnte (das gab es -soweit ich informiert bin- hier auch schon um einen bestimmten Chirurgen ins Gespräch zu bringen). Also nicht böse sein deswegen... Ich freue mich für Dich und Dein tolles Ergebnis. Wenn das Resultat stimmt, dann ist das Geld sekundär, da gebe ich Dir Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön das du gute Erfahrungen gemacht hast, aber es gibt viele gute Ärtze und jeder findet natürlich seinen am besten wenn alles gut verlaufen ist, aber wir wollen ja keine Werbung machen :wink: sonder einfach von unseren Erfahrung unter einander profitieren.

Ich hatte auch erst überlegt ob das Thema hier so hingehört, :rolleyes: aber ich meine schon mal gelesen zu haben das er bei den Kieferoperationen auch das Jochbein ect. verändert und das interessiert evt. einige die die Kiefer-OP nicht so wie viele aus gesundheitlichen Gründen machen sondern ebend nur wegen dem Optischen-Aspekt b.z.w sehr großen Wert darauf legen und auch eine Kiefer-OP bei ihm in erwägung ziehen.

Wo bei ich diese Entscheidung für eine OP dann noch viel schwieriger finde, wenn es nicht gemacht werden muss, sonder kann.

Man darf es aber bitte auf keinen Fall unterschätzen.

Lg. Diana !

Aber ob das Thema hier her gehört ??? Freu mich jedenfall das es dir gut geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0