Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kurly

Kieferbruch und die Weiterbehandlung

Hallo.

Ich hatte im April diesen Jahres eine Kieferfraktur. Das Gelenkköpfen war gebrochen. Es hat keine OP stattgefunden. Stattdessen wurde ich mit einer Münsterschiene behandelt. Das heisst jeder einzelne Zahn wurde verdratet, die Schiene für den Oberkiefer und eine Schiene für den Unterkiefer angebracht. Danach wurde beides mittels Gummis für 3 Wochen miteinander verbunden. Konnte nur Flüssignahrung zu mir nehmen, hatte starke Schmerzen und habe 6 Kg abgenommen. Kurzum: es war für mich die Hölle. Bis zum heutigen Tage trage ich einen Aktivator. Aber beim Biss ist nicht in Ordnung und mein Kieferorthopäde riet mir zu einer OP des Unterkiefers. Für mich ein Schock! Kommt jetzt wieder die ganze Prozedur mit Verdrahtung und Verschiehnung auf mich zu? Leider zudem seit Jahren schon unter einer CMD. War hat damit Erfahrungen gemacht. Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort. Weiss einfach nicht mehr weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo.

Ich hatte im April diesen Jahres eine Kieferfraktur. Das Gelenkköpfen war gebrochen. Es hat keine OP stattgefunden. Stattdessen wurde ich mit einer Münsterschiene behandelt. Das heisst jeder einzelne Zahn wurde verdratet, die Schiene für den Oberkiefer und eine Schiene für den Unterkiefer angebracht. Danach wurde beides mittels Gummis für 3 Wochen miteinander verbunden. Konnte nur Flüssignahrung zu mir nehmen, hatte starke Schmerzen und habe 6 Kg abgenommen. Kurzum: es war für mich die Hölle. Bis zum heutigen Tage trage ich einen Aktivator. Aber beim Biss ist nicht in Ordnung und mein Kieferorthopäde riet mir zu einer OP des Unterkiefers. Für mich ein Schock! Kommt jetzt wieder die ganze Prozedur mit Verdrahtung und Verschiehnung auf mich zu? Leider zudem seit Jahren schon unter einer CMD. War hat damit Erfahrungen gemacht. Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort. Weiss einfach nicht mehr weiter.

Hallo Kurly,

puh, die Fraktur ist ja noch nicht so lange her, vllt besteht die Möglichkeit, dass sich der Biss wieder einstellt? Aber wenn du schon seit Jahren CMD hast und der Kfo zu einer OP des UK rät ... War vor dem Unfall schon einmal eine Korrektur des Biss im Gespräch? Hilft der Aktivator? Was sagt Kfc?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kurly,

puh, die Fraktur ist ja noch nicht so lange her, vllt besteht die Möglichkeit, dass sich der Biss wieder einstellt? Aber wenn du schon seit Jahren CMD hast und der Kfo zu einer OP des UK rät ... War vor dem Unfall schon einmal eine Korrektur des Biss im Gespräch? Hilft der Aktivator? Was sagt Kfc?

VG

Hallo.

Erstmal danke für die Antwort.

Vor dem Unfall sollte eigentlich die Behandlung der CMD losgehen. Zuerst mit einer Aufbissschiene für ca. 6 Monate und danach wenn sich durch die Schiene die Kopfschmerzen( die mein Hauptproblem sind) gebessert haben eine feste Spange. Der Biss war vor dem Unfall halt auch nicht optimal, aber nun ist er noch viel schlimmer. Ich war heute beim Kfo und er meinte so langsam sollte ich die Tragezeit für tagsüber mit dem Aktivator verkürzen. Bin mal gespannt. Ich hab eher das Gefühl das ohne Aktivator mein Biss ein bisschen besser wird. Hab ihn nämlich seit 2 Tagen nicht mehr genommen da ein Neuer angefertigt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0