Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Susine

Dalaire-Maske/ OK-Vorschub

ich hatte vor wenigen wochen eine chirurgisch unterstützte gne (gaumentragende apparatur!), bei der nahezu der gesamte ok im frontbereich mobilisiert wurde. da ich einen offenen biss habe meinte der kc man könne mittels gummizügen den ohnehin stark mobilisierten ok nach unten zu ziehen und dadurch evtl. kieferorthopädisch den biss bereits schliessen. eine weitere später vorgesehene op am ok könnte man sich damit evtl. ersparen.

nachdem ich auch einen zurückliegenden ok bzw. ein unterentwickeltes mittelgesicht habe meinte mein kfo, dass man die mobilität nun nutzen könnte indem man mit hilfe der delaire maske den ok nach vorne zieht. hier ein link:

http://www.kfo-riedberg.de/index.php?id=57

die maske müßte ich so oft wie möglich tragen insbesondere nachts und am wochenende. ein tragen während der arbeitszeiten ist nicht erforderlich. ich denke auch das mein chef da nicht so begeistert wäre, denn es sieht schon befremdlich aus.

hhat jemand von euch erfahrung mit dieser maske oder kennt andere alterantiven den mobilen ok nach vorne zu entwickeln?

die zeit drängt, denn wenn man die maske einsetzen will, müßte ich baldmögchst bebändert werden, bevor der ok wieder verknöchert.

Angeblich sind die Auswirkungen auf den Zahnhalteapparat nur gering, da die maske mit einem geringen druck arbeitet.

mein kc findet die idee mit der delaire maske übrigens auch gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0