Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
anima

fliehendes Kinn

Hallo Leute,

Bin hier neu Im Forum, daher erstmal ein herzliches hallo an alle.

Zu meinem Problem: Ich leide schon seit meiner Geburt an einem fliehenden Kinn, was ich wohl von meinem Vater geerbt habe. Ich persönlich finde mein Profil dadurch extrem hässlich und möchte nun endlich was dagegen tun. Ich kann mich einfach nicht mehr von der Seite betrachten, weil es mich teilweise schockiert was ich da sehe. Es ist schon so weit gekommen das ich mich in der Öffentlichkeit teilweise nicht mehr traue von der Seite zu zeigen.

Es stört mich wirklich sehr. Es ist einfach nur zum heulen, dass alle anderen aus meiner Famillie (außer meinem Vater) und meine Freunde ein normales gut aussehendes Profil haben, und ich so hässlich bin.

Kurz gesagt ich wäre für eine OP bereit. Ich kenne mich in dem Gebiet leider nicht aus. Hab jetzt gelesen das es 2 Methoden gibt ein fliehendes Kinn zu korrigieren. Eine wäre sich ein Implantat einzusetzen, die andere eine Unterkiefervorverlagerung. Die zweite Möglichkeit wird soweit ich das beurteilen kann von den meisten am ehesten empfohlen, da es langfristig gesehen am besten ist (keine Implantatverschiebung, kein Knochenabbau etc). Leider hab ich keine Ahnung wie ich an diese Sache rangehen soll. Ich kenne weder gute Ärtze in dem Bereich, noch habe ich Bekannte oder Freunde die davon Ahnung haben.

Zu mir: Ich Bin 22 Jahre alt, männlich und komme aus der nähe von Köln. Könnt ihr mir hier eventuell einige gute Ärzte empfehlen, wo ich mal hingehen könnte? Es würde mir auch nichts ausmachen einige Kilometer zu fahren, hauptsache ist eben das ich einen Fachkompetenten Arzt auf diesem Gebiet finde.

Sollte ich in meinem Fall eigentlich zu einem Schönheitschirurgen, oder doch eher zu einem Kieferchirurgen gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Leute, kann mir da echt keiner was genau zu sagen?

Ich hab mich mal umgeschaut, wo ich hier in der Nähe so was machen könnte. Würde jedoch gerne mal einige Meinungen und Ratschläge von anderen hören bezüglich kompetenter Ärzte, weil ich überhaupt keine Ahnung habe, wer von ihnen wirklich gut ist.

Was haltet ihr von Dr. med. Nuri Alamuti in Wiesbaden? Hab da jetzt schon einige gute Erfahrungsberichte im allgemeinen gelesen. Die Entfernung wäre für mich auch nicht so ein großes Problem, solange der Arzt auf diesem Gebiet wirklich Ahnung hat.

Ich glaube so eine Kinnkorrektur würde bei mir wirklich viel bringen. Ich hab mal mein Kinn selber vor dem Spiegel so nach vorne geschoben, was tatsächlich viel besser aussieht. Das Problem belastet mich wirklich sehr, und das schon seit längerem, bin jedoch wirklich ganz allein auf mich gestellt. Wäre für einige Ratschläge hier wirklich dankbar, wo ich denn mal zumindest vorerst ein Beratungsgespräch machen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest zu einem Chef- oder Oberarzt einer MKG-Station eines größeren Krankenhauses gehen. Dort werden Kinnplastiken vielfach durchgeführt, es ist ein zwar mit gewissen Risiken verbundener, aber an sich kleinerer Eingriff, bei dem solche Ärzte Routine haben müssten. Die Vorverlegarung des knöchernen Kinns ist sicherlich (auf Dauer) besser, als das Einsetzen eines künstlichen Implantats (allerdings schwerer rückgängig zu machen und wg. der Knochendurchtrennung mit Gefahr von Nervverletzungen verbunden).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn in der Region Köln keine Kieferorthopäden? Da musst du erst mal hin und das ganze anfangen und nicht gleich zum Chirurgen.

P.S.: Ist Dr. med. Nuri Alamuti nicht ein ästhetischer Chirurg? Im Falle eines kieferchirurgischen Eingriffs muss es aber dann auch ein Kieferchirurg sein. ;)

Grüße

Progi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es sich einfach um ein fliehendes Kinn handelt,d.h. der knöcherne Kinnanteil des Unterkiefers relativ wenig ausgeprägt ist, ohne dass etwa eine Kiefer- oder Kiefergelenksfehlstellung besteht, dann handelt es sich nicht um ein gesundheitliches Problem. Das braucht gar nicht, kann aber nur chirurgisch behoben bzw. verbessert werden.

Allerdings solltest du tatsächlich vorher ausschließen (lassen), dass dieses Wachstum nicht seine Ursache in einer Fehlstellung der Kiefer hat (das kann wohl sowohl ein Kieferorthopäde, als auch ein MKG-Chirurg).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch schon mal! Eine Fehlstellung liegt bei mir nicht vor, habe es mir von einem Kieferchirurgen bestätgen lassen. Zudem hatte ich soweit auch nie Probleme beim kauen oder so. Dem Zahnarzt ist letztens auch nichts ausergewöhnliches aufgefallen nachdem ich ihn mal auf eventuelle Fehlstellungen angesprochen habe.

Kümmern sich denn MKG-Chirurgen auch um ästetische Verbesserungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo anima :)

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich habe auch ein stark fliehendes Kinn. Bei mir fing es erst mit 11/12 an. Als ob es dann einfach nicht mehr mit gewachsen ist. Damals vor 5 Jahren, hatte man mir auch vorgeschlagen ein stück Knochen aus meinem Becken in mein Kinn zu machen. Damit wäre das Aussehn erledigt. Aber das war vor 5 Jahren. Vor 1 Jahr habe ich mich dann nochmal richtig erkundigt. Über die erste Methode ist nicht mehr zu denken. Heute ist die Medizin so gut. Bei mir war eine Unterkiefer Vorverlagerung geplant. Da ich aber noch ein offenen Biss haben. Muss doch ein Bimax her.

Das mit dem Seiten Profil .. ich kann dich verstehen .. Bilder von der Seite hasse ich. Versuche auch immer Leute Frontal anzugucken. Such am besten einen KFO auf. Der wird dich dann auch Informieren wie es weiter gehen wird. Was genau nötig ist.

Wenn du vielleicht irgendwann das Passwort für die Bilder bekommst, kannst du ja mal dir gerne meine Bilder angucken und vielleicht mal welche von dir rein stellen.

ganz liebe Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Steffi,

Gut zu wissen, dass man nicht der einzige ist der darunter leidet. Bei mir ist es zwar nicht sehr stark fliehend, aber schon deutlich erkennbar. Eine Kinnvorverlagerung hört sich für mich, was die Methoden betrifft am besten an, da ist doch langfristig ist. Die Risiken bin ich bereit in kauf zu nehmen. Ich hab mein Kinn vor dem Spiegel mal so nach vorne verlagert, und gesehen das bereits wenige mm wirklich immens viel ausmachen bei mir (denke bei anderen auch).

Habe jetzt mal den MKG-Chefarzt hier angeschrieben,ob ich mich auf eine eventuelle Kieferfehlstellung untersuchen lassen könnte.

Verstehe ich das richtig das du das aus gesundheitlichen Grunden machen musst (und aus ästetischen willst) ?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der einzigste bist du aufjedenfall nicht ;)

Risiken hast du ja bei jeder Op. Mach dir da mal groß keine Gedanken.

Auf eine Kieferfehlstellung untersuchen zu lassen, kann nie falsch sein. Mach das mal. :)

Ich will es aus Gesundheitlichen Gründen machen und ich will es aus ästetischen Grund machen. Es ist ja so bei mir, das ich eben auch ein Offenen Biss habe. d.h. meine Backenzähne berühren sich nur, die werden wohl dann nur "abgenutzt" und können schnell kaputt gehen. (Das hast du nicht, oder ?)

Wenn es eine Kieferfehlstellung ist, kann das schmerzen im Kiefer geben .. dann zum Kopf ziehen .. das kann das später bis zum Rücken gehen.

Halt mich/uns auf dem laufendem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mund-Kiefer-Geschichtschirurgie in Bonn wurde mir von unabhängigen Ärzten empfohlen, wenn du da mal hinwillst. Die haben Mittwochs immer Sprechstunde in der Poliklinik in der Welschnonnenstraße. Ich kann dir mal eine Telefonnummer geben wenn du willst, allerdings haben Neupatienten eine Wartezeit von ca. 2 Monaten da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey vielen dank für den Tipp mit der Klinik in Bonn, werde da auch mal anfragen. Würd mich auch interessieren ob du in Bonn operiert wurdest. Hattest du das gleiche Problem? Und machen die das da auch aus rein ästetischen Gründen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde in Bonn operiert, irgendwann diesen Herbst. Hoffe zumindest, dass das dieses Jahr noch klappt. Ich habe auch ein fliehendes Kinn und bekomme eine Unterkiefervorverlagerung, allerdings nicht aus ästhetischen Gründen, sondern weil mein Unterkiefer tatsächlich unterentwickelt ist. Auf der webseite steht ausdrücklich "Plastische Gesichtschirugie", also werden die auch reinen Schönheitskram machen. Den wirst du dann halt nur alleine bezahlen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn in der Poliklinik Bonn schon gefragt ob sie bei einem fliehendem Kinn eine Unterkiefervorverlagerung aus rein ästhetischen Gründen (also wenn kein Fehlbiß vorliegt) machen würden?

vg :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey anima,

das was du geschrieben hast, kommt mir alles sehr bekannt vor. Bei mir wurde eine Bimax OP aus medizinischen Gründen gemacht.

Ich rate dir dennoch zu einer Unterkiefervorverlagerung, da du keinen Fremdkörper eingesetzt bekommst.

Wenn du für die OP bereit bist, solltest du es nicht länger hinauszögern, da das Leben ohne fliehendem Kinn gleich doppelt so viel Spaß macht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0