Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
david87

Wie lange Behandlung rauszögern?

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage. Ich habe wegen meiner Kieferfehlstellung von der Krankenkasse die Kostenübernahme der Kieferorthopädischen Behandlung in Verbindung mit einer OP zugesagt bekommen. Das war letztes Jahr. Ich habe aber noch nichtmal richtig mit der Behandlung angefangen, habe inzwischen einmal den KFO gewechselt (kurz vor Einsetzen der Spange) und war bei 4 verschiedenen KFC, davon haben 3 zumindest Mal Bilder gemacht. Jetz bin ich am überlegen ob ich noch zu nem 5. KFC gehe (Dr. Kater) und ob ich die OP nicht auf nächstes Jahr verschieben soll (KFO Vorbehandlung ist bei mir anscheinend nicht unbedingt nötig). Hat jemand Erfahrung wie da die Krankenkasse mitmacht? Sagen die irgendwann, ich war bei genug Ärzten bzw. ich soll irgendwann mit der Behandlung anfangen? (in dem Fall OP)

Viele Grüße

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo david87,

also bei mir war das so, dass ich rund ein Jahr nach Zusage der Kostenübernahme für Behandlung und OP auch noch immer nicht mit der Behandlung an sich angefangen hatte. Es folgte ein Schreiben der KK in dem stand "Der KK wurde vom behandelnden KFO mitgeteilt, dass Sie die Behandlung abgebrochen haben. Eine Kostenübernahme kann somit nicht mehr zugesagt werden.". Das war erstmal ein Schock, vorallem, weil ich ja noch nicht mal mit der Behandlung begonnen hatte. Bei mir war es so, dass die KK bei der Zahnklinik, die hatten den Behandlungsplan etc. für mich aufgestellt und alles zur KK geschickt, nachgefragt hatte, ob mir der Behandlung begonnen wurde. Diese antworteten natürlich, dass eine Behandlung bislang noch nicht erfolgte und daraufhin bekam ich das Schreiben.

Ich würde mir also an deiner Stelle nicht soviel Zeit lassen und im Zweifelsfall vorher nochmal mit deiner KK Rücksprache halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

bei mir war es so, dass die Kostenübernahme von der Krankenkasse nur ein halbes Jahr bis Behandlungsbeginn gültig war. Der KFO hatte meinen Fall an die KK geschickt, dort wurde eine Zusage auf Kostenübernahme getroffen. Da ich die Zahnspange aber erst 9 Monate später bekommen habe (war zwischendurch beim Bund), musste der KFO die Kostenübernahme erneut beantragen, was aber kein Problem war.

Darf man erfahren wieso du zu 4 verschiedenen KFC gegangen bist, und warum jetzt noch zu Dr. Kater? Ist der bei Dir in der Nähe? Ich bin mir sicher, dass der sehr erfahren ist, was Dysgnathien angeht. Aber ich denke nicht, dass andere erfahrene KFC da wesentlich schlechter sind. Ich weiß nur, dass Dr. Kater anscheinend sehr viel Werbung für sich macht. Wenn man sich aber die Erfahrungsberichte der Operierten hier durchließt, unterscheiden die sich m.E. nicht besonders von denen anderer Patienten, auch wenn Dr. Kater scheinbar eine andere Operationsweise anwendet. (Die offenbar auch nicht in jedem Fall von der KK bezahlt wird?!)

Nicht falsch verstehen, ich habe mir vor der Operation auch zwei Meinungen eingeholt und habe dabei 2 versch. Meinungen erhalten. (Bimax OP vs. UK-RV). Letztendlich bin ich zu dem KFC gegangen, der den kompetenteren Eindruck gemacht hat und ich bereue es nicht. Ich denke man macht sich ein bißchen verrückt, wenn man sich nicht irgendwann mal festlegt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0