Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lynn

Bimax am 02.08. in München!

Hallo miteinander :)

am kommenden Dienstag ist es bei mir (18) endlich soweit! Ich werde in München in der Uniklinik operiert.

Mein UK wird nach hinten verlagert und OK wird vorne steiler "gemacht".

Fast 3 Jahre habe ich auf diesen Tag gewartet, aber ich bin irgendwie überhaupt nicht aufgeregt oder nervös ... kommt wahrscheinlich noch.

Vor was ich mich jetzt schon fürchte, sind die Schmerzen danach. Aber wozu gibt es Schmerzmittel, wenn man nicht Gebraucht von macht? ;D

Ich mach mir momentan Gedanken drüber, was ich alles mit ins Klinikum mitnehmen soll. Was hattet ihr so alles dabei?

Und wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr wieder was festes essen konntet?

Würde mich sehr interessieren, was mich nach der OP so erwartet (;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich hatte vor 6 Wochen meine Bimax und kann immer noch NICHTS festes essen... Schmerzen hatte ich gar keine.. habe immer rechtzeitig viel Morphium bekommen :-), Aber LUFTNOT!!! Das war das schlimmste! Kommt aber drauf an wie sehr du geschwollen bist danach.. Ich hatte das PEch, das ich EXTTTREEEEEMMMMMMM geschwollen war...Viel Glück und alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich durfte direkt nach der Bimax wieder "weiche Sachen" essen, auch kauen. Am 1. Tag Post OP bekam ich bereits Weißbrot ohne Rinde mit Marmelade zum Frühstück. Heute, 4 Wochen nach der OP kann ich schon wieder Croissants und Nudelgerichte Essen. Eben Sachen, die nicht ganz so hart sind. Ist aber von Chirurg zu Chirurg unterschiedlich.

Schmerzen am Kiefer hatte ich eigentlich gar keine, auch ohne Schmerzmittel wärs gut auszuhalten gewesen. Nur hatte ich extreme Halsschmerzen, weil der Beatmungsschlauch meinen Hals aufgescheuert hat. Das war wirklich nicht schön. Aber das kommt eher selten vor. Ich hab da immer fleißig Wassereis gelutscht. Das hing mir zwar irgendwann zum Hals raus, weil nur eine Geschmacksrichtung, aber es hat geholfen.

In die Klinik würde ich auf jeden Fall einen Bademantel sowie "Unterhaltungselektronik" (inkl. Kopfhörer für den Fernseher) und/oder ein Buch mitnehmen. Waschlappen sind auch ganz praktisch. Ansonsten braucht man nicht wirklich viel. :) Am 2. Tag Post OP durfte ich schon wieder duschen.

Die OP hört sich zwar immer krass an und das ist sie sicherlich auch, aber ich fand das subjektiv irgendwie alles halb so wild.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich wünsch dir alles Gute für deine bevorstehende OP! :-)

Meine Bimax hatte ich vor 4,5 Wochen, Schmerzen hatte ich eigentlich keine. Durch die Schwellung fühlt sich alles sehr angespannt an und es gibt unangenehme Situationen, aber das schaffst du!!

Ich esse momentan alles was weich ist und was man klein schneiden kann. Ist schon der Wahnsinn, was man alles essen kann ohne zu kauen! ;-)

Ich würde dir raten (Einmal)Waschlappen, eine oder mehrere Tempoboxen, eine Babyzahnbürste, ausreichend Mundspülung und Obstgläschen (ab dem 4. Monat) mit in die Klinik zu nehmen. Den Nerv Musik zu hören oder zu lesen hatte ich nicht - mitnehmen würde ich aber in jedem Fall etwas zur Zerstreuung.

Liebe Grüße!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... Aber LUFTNOT!!! Das war das schlimmste! Kommt aber drauf an wie sehr du geschwollen bist danach.. Ich hatte das PEch, das ich EXTTTREEEEEMMMMMMM geschwollen war...Viel Glück und alles Gute!

Das hört sich ja schlimm an. Hoffentlich hab ich das Glück und es schwillt bei mir nicht so sehr an :D

Mein Chirurg meinte noch, dass man in der Zeit bis zu 4 kg abnimmt. Dagegen hab ich wirklich nichts einzuwenden, aber man nimmt wahrscheinlich wieder zu, wenn man wieder anfängt "normal" zu essen. Wie viel habt ihr in der Zeit abgenommen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen...

Ich hatte am 20. Juli meine Op. Mein Oberkiefer wurde 3mm nach vorne geholt und mein Unterkiefer nach hinten versetzt! Schmerzen hatte ich keine.. Jedoch habe ich täglich Kopfschmerzen! ich habe in den letzten 12 Tagen 9 Kilo verloren! Ich kann jetzt jedoch schon weiche Nahrung zu mir nehmen... und bei mir wurde der Mund bereits nach 6 Tagen geöffnet... Habe nur noch 2 Gummis im Mund.... Wünsche dir viel Glück morgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0